News AMD-Marktanteile: Wenig Bewegung vor dem großen 7-nm-Start

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.477
Die Analysten von Mercury Research haben neue Zahlen zum Anteil von AMD im CPU-Markt vorgelegt. Demnach konnte AMD im zweiten Quartal 2019 zwar bei Notebooks und Servern leicht zulegen; der Anteil im Desktop-Markt blieb hingegen unverändert. Erst mit den 7-nm-CPUs in Desktop und Servern wird ein deutliches Wachstum erwartet.

Zur News: AMD-Marktanteile: Wenig Bewegung vor dem großen 7-nm-Start
 

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.068
Der Bericht in drei Monaten wird erst wirklich spannend ...
+10% erachte ich als erreichbar. Ich mein die Dinger sind besser und billiger als Intel, im Serversegment wird Amd auch gut Kohle machen weil Intel da nix zum Kontern hat (jedenfalls nix mit dem P/L Verhältnis). Wäre ich Intel wär mein Arsch schon auf Grundeis, die hängen 2 Jahre Minimum hinterher was Servercpus angeht und auf dem Desktop sind sie gerade noch so konkurrenzfähig. Die können echt nur hoffen dass Amd mit dem nächsten Stepping nicht den Sack zumacht, sonst wirds finster!
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.281
Gerade durch die 7 nm-Fertigung hat AMD zur Zeit große Chancen, zukünftig auch bei Notebooks richtig was abzusahnen. Bedingt durch die Effizienz der Fertigung und des hohen IPCs von Zen 2 könnten sie problemlos einen 8-Kerner für Notebooks anbieten und den 8-Kerner von Intel alt aussehen lassen. Ich hoffe, dass AMD sich diese Chance nicht entgehen lässt! :)
 

Laphonso

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
734
Ist "bitter", dass die neue "AMD Krönung" in Games dennoch den 9900K nicht schlägt. Mit dem 9900KS wird der Abstand wieder größer. So lange AMD in den Games nicht deutlich meßbar an Intel vorbeizieht, fehlt da auch am Ende das Etikett "schnellste Gamer GPU". Die behält weiterhin (noch?) Intel, und das sichert weiterhin sales.
 

Tech_Blogger

Banned
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
246
AMD kann aber einen Refresh in N7P bringen, dann könnten sich die 5Ghz ausgehen.
Oder in einem Jahr Zen3 in N6.

Intel hängt aber mal bis 2021 bei 14nm fest;)
 

Legalev

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
363
Ist "bitter", dass die neue "AMD Krönung" in Games dennoch den 9900K nicht schlägt. Mit dem 9900KS wird der Abstand wieder größer. So lange AMD in den Games nicht deutlich meßbar an Intel vorbeizieht, fehlt da auch am Ende das Etikett "schnellste Gamer GPU". Die behält weiterhin (noch?) Intel, und das sichert weiterhin sales.
Wer die letzten +5 FPS benötigt und dafür eine alte Plattform + hoher Stromverbrauch und Kosten egal sind greift zu Intel.

Wer etwas Nachdenkt kauft AMD . Da stimmt P/L im Moment.
 

Donnidonis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.155
Der 9900K kostet 500€, der R7 3700X 340€.

Wegen 5 FPS 160€ mehr zahlen. OK !
Das Problem ist aber, das Intel halt die „beste“ Gaming CPU hat, und deshalb die meisten Leute auch fertig PCs mit Intel wollen. Wenn es plötzlich heißt AMD zieht an Intel im Gaming vorbei, auch wenn es nur die Top CPU ist, siehst sowas wieder anders aus.
 

BobaFett

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
33
In meinem PC rödelt zwar noch eine Intel CPU, aber ich freue mich wirklich über die Fortschritte der jüngsten Vergangenheit bei AMD. Ich hoffe wirklich sehr, dass sie weiterhin Erfolge einfahren und es zu einem Machtgleichgewicht im Bezug auf Marktanteile kommt!
Wenn AMD zu meinem nächsten PC Upgrade in 1-2 Jahren noch immer Konkurenzfähig ist, bzw. ein für meine Zwecke gescheites Produkt anbietet werde ich mit Freuden wechseln! Ehrlich gesagt juckt es mich ja jetzt schon in den Fingern, aber da ich es noch nicht brauche warte ich lieber bis ein Update für mich wirklich sinnvoll ist! :D

Alles in allem dennoch eine schöne Entwicklung!
 

lalelu

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
145
Ist denn etwas über die Verfügbarkeit von Epyc Rome bekannt?
AMD nannte zwar Q3, ich gehe derzeit aber erst von Ende Q3 aus und entsprechenden Auswirkungen in Q4.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
10.785
Ich bin rein zufällig auch von Intel in Laptop und Desktop auf AMD in Laptop und Desktop umgestiegen gegenüber dem letzen Jahr... das Gesamtpaket ist halt stimmiger.

Im Laptop war die primäre Kaufentscheidung, das AMD die bessere integrierte Grafik liefert, beim Desktop hat Preis/Leistung gesiegt.
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.281
Für mich erschließt sich der Sinn der "letzten 5 FPS" auch nicht so ganz. Diese erreicht man nur im CPU-Limit, also bei relativ niedrigen Auflösungen mit ohnehin schon sehr hohen FPS, ansonsten performen beide aufgrund des GPU-Limits nahezu identisch.

Mit modernen Grafikkarten erreicht man in den meisten Games selbst bei UHD ja schon die 60 FPS-Rate, was bei FHD also schon in Richtung 240 Hz geht und damit auch die üblichen 144 Hz weit übersteigt. Ob man da dann ein paar FPS mehr oder weniger hat, dürfte für 99% der Bevölkerung absolut egal sein. Aber schade für das Siegel "Schnellste Gaming-CPU der Welt" ;)
 

BobaFett

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
33
Das Problem ist aber, das Intel halt die „beste“ Gaming CPU hat, und deshalb die meisten Leute auch fertig PCs mit Intel wollen. Wenn es plötzlich heißt AMD zieht an Intel im Gaming vorbei, auch wenn es nur die Top CPU ist, siehst sowas wieder anders aus.
Naja, ich weiß zwar was du meinst. Aber man muss fairer Weise auch sagen, dass es mittlerweile vereinzelte Games gibt in denen AMD vorne liegt. Und auch so würde ich den meisten meiner Kunden der Zeit eine AMD CPU empfehlen, einfach da der Performanceunterschied nicht den Aufpreis rechtfertigt! Und sobald mehr als nur Gaming betrieben wird, z.b. Streaming oder productivity ist AMD in der Regel deutlich interessanter. Auch wenn es dort natürlich auch Programme gibt die Intel favorisieren!

Natürlich muss man im Einzelfall immer prüfen welche Progamme genutzt werden. Es sind einfach spannende und auch gute Zeiten im Moment! (:
 

Laphonso

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
734
Der 9900K kostet 500€, der R7 3700X 340€.

Wegen 5 FPS 160€ mehr zahlen. OK !
In der Welt der Computer Base Foristen gibt es seit Jahren diese Sicht, und dann wundern "die" sich alle, warum Nvidia Tonnen an sales macht, auch mit einer 2080Ti: Es gibt genug Enthusiasten, die zahlen immer für die Performance und Features, nicht nach "Budget". Und es gibt genug (ICH kenne genug), die pauschal das Schnellste kaufen, weil sie es "wollen" und "können". Weil es das Hobby ist. Beratungsaufträge im Kollegenkreis für neue Systeme enden immer anders, wenn jemand zu Beginn sagt "Preis Leistung ist Prio!".

Max Settings und High End fps Gaming prio und "es soll das schnellste" sein = Intel CPU und Nvidia GPU.

AMD ist im CPU und GPU Segment in Sachen sheet fps HINTER Nvidia und HINTER Intel. Egal ob 1 fps oder 100. Die sind Platz 2, und siehe oben, das weiterhin bestehende "best/fastest gamer cpu" Label bleibt bei Intel und sichert denen weiterhin die Verkäufe, so lange AMD nicht die schnellste Gamer CPU abliefert.
So einfach ist das.
Ändert nix daran, dass die nächsten Quartalszahlen für AMD grandiose Verbesserungen erfahren, aber, und das ist meine These, nicht im FPS Freak und Enthusiastensegment. Ich bin beruflich unter Nerds, und die mit disposable income fahren ausnahmslos Nvidia und Intel und kaufen JETZT noch Nvidia und Intel.
Grund: "Laut Tests ist AMD ja dahinter, nee, ich möchte die schnellste GPU/CPU".
Kann man ja doof finden, aber das ist die Realität.

Dass Intel nach Jahren Tiefschlaf nun aus dem Ring geworfen wird mit seiner CPU Palette, mit Ausnahme der 9700er und 9900er, zum ersten Mal seit langer Zeit, ist für uns Konsumenten aber super
 
Zuletzt bearbeitet:

Toprallog

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.223
Auf die Q3 Zahlen bin ich ja mal gespannt.
 
Top