News AMD Radeon RX: Neuer Linux-Treiber nennt Navi 12, 14 und 21

Bärenmarke

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.649
** Im Gaming liegt er laut AMDs Benchmarks 22% vor dem 2700X, der 9900K liegt bei CB 26-33% vor dem 2700X(26% wenn man die beiden GPU limitierten Titel drin lässt, 33% wenn man sie raus nimmt).
In Anwendungen liegt er laut AMDs Benchmarks 24% vor einem 9700K. Der 9900K liegt bei CB 23% vor dem 9700K.
Und cb bencht auch überhaupt nicht pro intel, bei Release war der Abstand komischerweise nämlich nicht so hoch:rolleyes:
Und dann sind die Benches nicht mit den neuesten Windowsupdates und Bios Updates gemacht, die bei intel wohl einiges an Leistung kosten. Wie wäre es denn wenn man einfach mal zum Release wartet und dann mit aktueller Software vergleich anstatts so billig zu bashen....
Ist das zu viel verlangt?
Und auch wenn der Ryzen 2 minimal langsamer wäre, dafür aber nur die Hälfte an Strom braucht, dann wäre mir das auch so ziemlich egal.
 

HighPerf. Gamer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
289
Mag sein sollte aber Hardware Raytracing einzug in die Architektur halten, wird es mit einem 5120 Shader Monster aber ein verdammt großer Chip. Da kommst du mit den 440mm² bei weitem nicht hin, so meine Vermutung.

Im übrigen wollte ich nur meinen Gedankengang aufschlüsseln, da man mich ja für den "Katzensprung" kritisiert hat. Und wenn man mal so eine zugegeben Milchmädchenrechung anstellt, wird aber schnell klar, das die Radeon 7 für Navi Big Chip ein Katzensprung ist.
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.271

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.289
Der im Artikel beschriebene Ausblick auf Navi 12, 14, und 21 klingt durchaus plausibel.

Mit dem Begriff Midrange kann ich selber zwar nicht viel anfangen, aber gut, ob man das nun obere Mittelklasse oder unter Ober- oder Performanceklasse nennt ist im Endeffekt auch nur Schall und Rauch bzw. egal.

Die nicht Mittelklasse-wuerdigen Preise der aktuell vorgestellten Navi (RX 5700(XT)) Karten aendern sich dadurch ja nicht in der Wahrnehmung vieler und natuerlich waere es wuenschenswert gewesen, wenn da AMD/RTG preislich im Gegensatz zu dem 200 US$ Preisaufschlag von Pascal zu Turing (hauptsaechlich durch die Einfuehrung der - bisher in neuen Spielen kaum in Erscheinung getretenen - RTX Features begruendet) ein Zeichen gesetzt haette und nicht einfach Trittbrett fahren wuerde bei nVidias Preistreiberei/-politik.

Aktuell wuerde ich Duskstalkers Rat auch befolgen/weitergeben wollen und beide GPU-Entwickler bei den veranschlagten Preisen lieber auf der Ware sitzen/schmoren zu lassen (und damit nicht die jetzige Preisgestaltung und somit auch eine dieser aehnliche in Zukunft nicht mit einem Kauf gutheissen).

Wenn die Preise 100-150 Euro niedriger liegen, werden die Produkte (Navi sowie RTX Turing ("Super") Karten) wieder interessanter, aber so (?) ... zudem fehlen mir die dazu die Kaufargumente auf Spieleseite aktuell und bis Cyberpunk 2077, MechWarrior 5, u.a. aufschlaegt, ist es noch eine ganze Weile hin (genuegend Zeit fuer eine anstaendige Preisanpassung bei den in Kuerze erscheinenden dGPUs?) ;).
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.271
bis Cyberpunk 2077, MechWarrior 5, u.a. aufschlaegt, ist es noch eine ganze Weile hin (genuegend Zeit fuer eine anstaendige Preisanpassung bei den in Kuerze erscheinenden dGPUs?) ;).
Ich werde meine Vega56 auch mindestens bis Cyberpunk im April behalten, mal sehen wie der Markt bis dahin aussieht.
Mit der Vega könnte es eng werden, gerade Cyberpunk möchte ich ungern nur auf Mittel spielen.
Jedoch ist auch der Unterschied zur 5700XT nicht gerade groß
 

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.108
Also erstmal schreibst du das Karten über 400$ Einhörner sind und das Geld im unteren Bereich gemacht wird. Jetzt schreibst du es wäre nicht überzogen... Und du findest AMD's Aufstellung auf die Mittelklasse völlig richtig weil ja da das Geld gemacht wird. Bis dahin habe ich dir zugestimmt, jedoch sind die 450$ die AMD vorgestellt hat der komplette widerspruch zu deiner Aussage.

Und alles andere wie die Preisentwicklung in Zukunft sind REINE SPEKULATION deinerseits und keine Fakten. Ignorierst du den Fakt mit Absicht ? Denn so macht die Diskussion langsam kein Bock mehr. Gesteh dir ein das was du gesagt hast im widerspruch zu dem steht was AMD gerne hätte, Punkt.

Und Nvidia muss garnichts senken, denn die Super Karten werden die alten ersetzen und der Preis bleibt da wo der ist, das ist meine Spekulation.
Ne, ich finde 450$ JETZT nicht überzogen weil das Ding die 2070 schlagen soll und das der aktuelle Marktpreis einer 2070 ist. Und wie ich schon sagte: Nvidia wird reagieren müssen und geht runter im Preis und was bei Amd vei Release Uvp ist ist nach 2 Monaten eh Geschichte. Das war nur ein einziges Mal nicht so wg Mining Hype. Wenn du das nicht glaubst guck dir bei Geizhals die Preisdiagramme der Referenzversionen an, das ist jetzt keine Raketenwissenschaft dass man 2 Monate Minimum warten sollte (so man kann)
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.289
... werde meine Vega56 auch mindestens bis Cyberpunk im April behalten, mal sehen wie der Markt bis dahin aussieht.
Mit der Vega könnte es eng werden, gerade Cyberpunk möchte ich ungern nur auf Mittel spielen.
Jedoch ist auch der Unterschied zur 5700XT nicht gerade groß
Vielleicht wird Deine RX Vega56 doch besser als erwartet Cyberpunk 2077 packen, zwar ohne die (für nVidia) "so unheimlich wichtigen" Vorzeige-RTX-Reflektionsszenen, aber The Witcher 3 lief ja auch halbwegs gut auf Radeons, auch wenn es wegen Hair-/GameWorks auf nVidia GPUs vordergründig mehr ausgelegt war.

CD Project Red traue ich da (anders als etwa BlueByte, bei den ziemlich offensichtlich einseitig-nVidia optimierten Anno-Spielen) schon eine faire Umsetzung zu.

Beunruhigend finde ich aber die nVidia "Super"-GPU Preisgestaltungsgerüchte, die aktuell auf WccfTech kursieren und an denen sich AMD/RTG für die Preisgestaltung von Navi 20/21 GPUs leider orientieren dürfte, so steht zu befürchten:

NVIDIA RTX SUPER Series Graphics Cards MSRP
WccftechGPUMSRP
NVIDIA GeForce RTX 2080 TiTU102A$1199.99
NVIDIA GeForce RTX 2080 TiTU102$999.99
NVIDIA Geforce RTX 2080 SUPERTU104-450$799.99
NVIDIA GeForce RTX 2080TU104A-400$799.99
NVIDIA GeForce RTX 2080TU104-400$699.99
NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPERTU104-410$599.99
NVIDIA GeForce RTX 2070TU106A-400$599.99
NVIDIA GeForce RTX 2070TU106-400$499.99
NVIDIA GeForce RTX 2060 SUPERTU106-410$429.99
NVIDIA GeForce RTX 2060TU106A-400$349.99

Mittelklasse-GPU-Preise für Mittelklasse-GPU-Leistung sind damit endgültig adé und der RTX 2060 "Super"-Preis ist eigentlich nur dreist und boycottreif (auch wenn die Karte dann mit läppischen 2GB Speicher mehr kommen soll).

Deutlich interessanter und mir zumindest bisher verborgen geblieben ist die Boardpartner-Knechtung nVidias zur Generierung maximaler Profite durch die vorgeschriebene Abnahme von nVidia-VRAM-Phasen-Kits, welche letztendlich zu den "erfreulichen" Limitierungen bei aktuellen (Vanilla) Turing RTX Karten geführt haben.

Wieder ein Grund für nVidia-Kunden nVidia dafür kräftig zu feiern, damit durch den Kakao gezogen worden zu sein im Hinblick auf die jetzt für Boardpartner (und damit automatisch Käufer) günstigere Erlaubnis anderer Lösungen, oder nicht :lol: ?

Dazu kommt dann noch die abgeschaffte Zwei-Chipklassen-Gesellschaft bei den "Super"-GPUs, da werden einige Vanilla Turing RTX Käufer aber vor Wut schäumen, wenn sich das denn bewahrheiten sollte.

Wenn das von nVidia, AMD/RTG und evt. Intel so weiter getrieben wird, bin ich auch bald bei den (vermutlich auch deutlich teurer werdenden aber im Vergleich immer noch günstigen) NextGen Konsolen und in Sachen Gaming-PC war's das (Ende) dann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.271

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.321
Ich hab mal Excel angeworfen und prognostiziere mal den P/L-Vergleich mit den neuen Karten aus beiden Lagern.
Dazu ein paar Anmerkungen:
  • Preise entsprechen dem aktuell günstigsten Modell, gelistet auf geizhals von heute Abend
  • Die Leistungsdaten kommen aus dem aktuellen GPU-Vergleich und für 1060 / 1650 aus dem Test zur 1650
  • Preise nicht releaste Karten = MSRP in € zur Vereinfachung
  • Glaskugel 5700 = 2060 + 10 %
  • Glaskugel 5700 XT = 2070 + 5 %, s.o.
  • Glaskugel Super = Non-Super + 10 %
792981
 

Anhänge

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.289
... wenn die Leistung in der Nähe der normalen 2070 liegt, dann ist der Preis auch nicht schlechter als der der 2070 aktuell.
Das könnte hinkommen, aber es wird wieder so getan werden von nVidia und deren Fans, als ob die möglicherweise leicht höhere Effizienz das zu einem Super-Angebot machen würde, was aber mitnichten der Fall ist, wenn die Preise so (stabil) bleiben werden.

Des Weiteren wird AMD/RTG vermutlich durch diese "Super"-Aktion der Konkurrenz mit eigenen (Navi-)GPU-Verkäufen wenig stattfinden.
Ergänzung ()

... prognostiziere mal den P/L-Vergleich mit den neuen Karten aus beiden Lagern.
Dazu ein paar Anmerkungen:
  • Preise entsprechen dem aktuell günstigsten Modell, gelistet auf geizhals von heute Abend
  • Die Leistungsdaten kommen aus dem aktuellen GPU-Vergleich und für 1060 / 1650 aus dem Test zur 1650
  • Preise nicht releaste Karten = MSRP in € zur Vereinfachung
  • Glaskugel 5700 = 2060 + 10 %
  • Glaskugel 5700 XT = 2070 + 5 %, s.o.
  • Glaskugel Super = Non-Super + 10 %
Anhang 792981 betrachten
RX Vega56 bliebe demnach klarer Preis-Leistungs-Sieger.

Bei der Radeon VII wäre ein saftiger Preisnachlass fällig, damit man diese halbwegs gut verkauft bekommt (wenn es von dieser nur eine Handvoll Custom-Modelle geben würde :rolleyes:, aber der Wasserkühler-Aufpreis wird die Karte leider wegen der miesen Referenzkühlung weiter unattraktiv machen).

Von den "Super"-Karten dürfte das 2070er Modell wohl das interessanteste werden, auch wenn die Preise natürlich jenseits von gut und böse für eine 70er nVidia-Karte liegen.

Eine RTX 2080 "Super" Karte leistungstechnisch zu überflügeln sehe ich dann als das Ziel einer 7nm RDNA2 Oberklasse-Karte in 2020, vermutlich mit Navi20/21 Chip, an, 'mal schauen, ob das AMD/RTG gelingen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.321
Von den "Super"-Karten dürfte das 2070er Modell wohl das interessanteste werden
Da greift man gerade am Anfang vmtl. aber trotzdem besser zur 2080. Ist eigentlich bekannt, ob die Non-Super Modelle dann nun schon auslaufen sollen?

Wenn ich weiterspinne, könnte ich mir gut vorstellen, dass eine 5600 so positioniert wird, dass man die P/L einer 590 hält mit etwa der Leistung einer 1660 Ti. Das wäre wohl noch eine ganz passable Karte, aber an die Vega56 zum gegenwärtigen Zeitpunkt kommt wohl leider keine Karte ran.
 

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.108
Also erstmal schreibst du das Karten über 400$ Einhörner sind und das Geld im unteren Bereich gemacht wird. Jetzt schreibst du es wäre nicht überzogen... Und du findest AMD's Aufstellung auf die Mittelklasse völlig richtig weil ja da das Geld gemacht wird. Bis dahin habe ich dir zugestimmt, jedoch sind die 450$ die AMD vorgestellt hat der komplette widerspruch zu deiner Aussage.

Und alles andere wie die Preisentwicklung in Zukunft sind REINE SPEKULATION deinerseits und keine Fakten. Ignorierst du den Fakt mit Absicht ? Denn so macht die Diskussion langsam kein Bock mehr. Gesteh dir ein das was du gesagt hast im widerspruch zu dem steht was AMD gerne hätte, Punkt.
JETZT ist es nicht überzogen, weil jetzt gerade die Preisstruktur am Markt so ist, das ist halt ne Uvp, die ist genau so lang relevant bis die Karte verfügbar ist und danach ist freier Markt entscheidend.
Pure Spekulation: in etwa so wie der Wetterbericht. Wenn du dir die Preiskurven bei Geizhals anguckst ist zur Einführung Uvp, dann etwas Preissturz und nach ca 2 Monaten der reale Preis ausgepegelt. Das hat jetzt einige Zeit wegen Mining nicht gegolten aber inzwischen sollte es wieder passen.
Wenn Nvidia kontert gilt das um so mehr, aber auch die können eine Karte nicht 200€ teurer absetzen als eine gleich schnelle Amd, Mondpreise sind erst in Regionen ohne Konkurrenz angesagt.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.413
Es hat schon einen Grund, warum man bei den CPUs wieder Preis vs Preis vergleichen hat.
Der Grund ist, dass die Kunden es auch so machen. Und wenn man da etwas zu zeigen hat, zeigt man es natürlich.

Wenn du dir die Preiskurven bei Geizhals anguckst ist zur Einführung Uvp, dann etwas Preissturz und nach ca 2 Monaten der reale Preis ausgepegelt.
Richtig, es ist immer das gleiche Spiel. Allerdings gibt es auch Redakteure, die nicht wissen, wie man Geizhals bedient.
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.271
Der Grund ist, dass die Kunden es auch so machen.
Du meinst nicht, man hätte lieber 8C gegen 8C gezeigt, wo der 3800X genau so schnell ist wie der 9900K aber dabei $90 günstiger? Oder gar ein 3700X für $160 weniger?

Denn bei den Anwendungsbenchmarks hat man es so gemacht und den 3900X nicht gegen den 9900K sondern den viel teureren 9920X gestellt
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.413
Der Kunde kauft die beste CPU für den Betrag x. Also ist es sinnvoll, das auf der Folie zu zeigen.

Wenn man mit 499 $ den 1250 $-Intel-Prozessor noch um 14 % schlägt, ja, dann zeigt man das halt auch. Diese Klatsche hat seine Wirkung beim Publikum ja auch nicht verfehlt, würde ich sagen.
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.271
Der Kunde kauft die beste CPU für den Betrag x. Also ist es sinnvoll, das auf der Folie zu zeigen.
Nur dass bei dem Vergleich der 9900K die beste CPU für Betrag X war, wenn auch nur hauchdünn und dabei noch $10 günstiger.
Da wäre der 3800X als Vergleichsobjekt besser gewesen, da dieser nur 3% schlechter abgeschnitten hat als der 3900X.
Dann hätte man sagen können, wir sind zwar 4% langsamer, aber auch $90 günstiger.

Aber darum ging es mir mit dem Argument eigentlich: Hätte man den 9900K auch mit dem 3800X so erreicht, wie es der 3900X tut, hätte man entweder diesen mit dem 9900K verglichen, um zu zeigen, dass man die gleiche Leistung für weniger Geld bietet, oder diesen eben für 499 gebracht um zu zeigen dass man gleiche Leistung fürs Geld bietet.

Es ist also nicht so, dass AMD sich nur bei den GPUs mit den Preisen der Konkurrenz angleicht.
 

Teralios

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.216
Angeblich ist das 4096-Shader-Limit Geschichte.
An der Stelle muss man einhaken: Es gab nicht wirklich ein 4096-Shader-Limit als solches, sondern ein Limit was die maximalen Blöcke zur Organisation der Shader angeht.

Bei GCN (Architektur) gab es ein hartes Limit bei 4 Shaderblöcken, mehr ging nicht. Damit verbunden waren einige Limitierungen. Bisher war es also notwendig, dass man die Anzahl der Shader in den 4 Organisationsblöcken immer weiter erhöhen musste um die Anzahl der Shader zu steigern.

Das führte dazu, dass man bei Fiji und Vega eben auf 20CU a 64 Shadern kam, die alle auf das gleiche Backend im Shaderblock zugreifen mussten, was unweigerlich auch zu Engpässen geführt hat.

Diese "Limitierung" soll nun - wenn man über einige Seiten hinweg ließt - Geschichte sein, so dass RDNA eben nicht nur mehr 4 Blöcke für die CUs hat, sondern auch zum Beispiel 6, 8 oder 10 Blöcke nutzen kann, ebenso damit einhergehend, dass man nun über "4096"-Shader kommt.

Allgemein scheint man ja - was ich bereits vor 2 Jahren geschrieben habe - beim AMD erkannt zu haben, dass man erst mal bestimmte Schwachpunkte der GCN angehen sollte, damit das System besser ausgelastet werden. Reorganisation statt Revolution.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.289
Ist eigentlich bekannt, ob die Non-Super Modelle dann nun schon auslaufen sollen?
Naja, im WccfTech-Artikel laesst man das offen bzw. hofft, dass eine Preisabsenkung der Vanilla-RTX-Turing Karten damit einhergeht und ich deute das eher wie damals bei den Kepler und Kepler Refresh Karten so, dass die GPUs nicht mehr produziert werden (zumal ja die RTX Turing Chip-Binning-Politik offiziell auch als revidiert angekuendigt wurde von nVidia) und einfach (wie Pascal zum Erscheinen von Turing RTX) schnellst moeglich abverkauft werden sollen zu moeglichst hohen Preisen:

Hopefully, NVIDIA will decide to roll out price cuts to the vanilla series and this lineup will start to make a lot more sense.
AMD/RTG hat ja auch bisher nur zwei neue Navi Karten angekuendigt (RX 5700 und RX 5700XT), so das nicht wirklich viel Preisdruck entsteht, zumal die "Super"-Karten ja das sofort auskontern und man eben dann nur ausgewaehlte angegraute RTX-Turing Vanilla GPUs etwas guenstiger bekommen duerfte.

Fuer nVidia sind die "Super"-GPUs eine Win-Win-Geschichte, denn offensichtlich haben sich die teuren RTX Turing GPUS - wie schon lange kursierend - mehr schlecht als recht verkauft und mit der Einfuehrung der aufgebrezelten "Super" Karten, wird man ein paar Monate nach deren Marktstart (sobald sich dort auch die Preise einpendeln) etwas mehr an Leistung/Ausstattung gegenueber den RTX Turing-Vanilla-Karten als Kaeufer bekommen zu gleichen, zum immer noch relativ hohen, ehemaligen Preis der Vanilla RTX Turing Karten.

Des weiteren faehrt man dem AMD/RTG Navi Marktstart in die Parade und weil man die Preise der "Super"-Katen weiterhin so hoch/stabil wie der vorherigen RTX Turing Karten halten wird und vergleichbare Navi-Karten (leider) auch nicht so viel tiefer preislich liegen, wird man mit einem Einknicken der potentiellen/wartenden (auf Preissenkungen hoffenden) Kundschaft rechnen (entweder die dann alten, leicht verguenstigten Vanilla RTX Turing Karten doch noch nach zu kaufen oder doch den massiven Preisaufschlag zu Pascal zu schlucken und dann gleich eine "Super" RTX Turing Refresh Version zu kaufen, da sich der Markt ja kaum (im Sinne des Kunden) bewegt.

Es wird ja auch noch auf eine RTX 2070Ti ("Super") spekuliert neben der RTX 2080Ti Super:

and the Ti variants (RTX 2070 Ti SUPER and RTX 2080 Ti SUPER) launching later
aber ob sich das warten auf eine solche RTX 2070Ti (Super) GPU lohnen koennte, ist fraglich.

Man sollte sich allerdings fragen, weswegen nVidia die RTX Turing Karten nicht von Anfang an mit den Spezifikationen der jetzigen "Super"-Karten gebracht hat?

Vermutlich, weil die potentielle Kundschaft in Teilen wohl schon hoerig genug ist, um nVidia auch so auf den Leim zu gehen und sich evt. jetzt mit den "Super"-Karten noch einmal melken zu lassen.

Die wenigstens werden jetzt wohl konsequent bleiben und diese Vorgehensweise nVidias eben nicht mit dem Kauf einer RTX Turing Vanilla oder Refresh/"Super" Karte zu belohnen, was schade aber wohl nicht zu aendern sein wird und da zeigt wieder einmal, wie sehr der GPU-Markt aktuell von nVidia diktiert wird und wie viele darauf dann schon (an-)springen werden und diese nachteilige Entwicklung damit foerdern.

Tja, bei mir sieht das anders aus und vor 7nm Chips - die sich nVidia (bei den bestimmt aktuell schon sehr hohen Profitmargen) locker schon jetzt leisten koennte, aber zum melken der Kundschaft in kleinstmoeglichen Schritten (aehnlich wie damals Intel seit den Sandybridge CPUs und vor Einzug der Ryzen Prozessoren) und Profitmaximierung noch zurueck halten duerfte - werden die von mir kein Geld fuer eine Grafikkarte sehen.

Sehr gut moeglich, dass naechstes Jahr dann eben die ersten 7nm Modelle des Turing RTX Nachfolgers (Ampere oder wie auch immer der heissen wird) aufschlagen werden - zumal dann ja auch der grosse Navi-Chip und evt. auch Intel im dGPU-Bereich mehr Konkurrenz bieten koennten - mit deutlich mehr Leistung, die dann diese "Super" RTX Turing Refresh GPUs wieder relativ alt aussehen lassen koennten ;).

Was die ersten 7nm Karten von nVidia allerdings kosten werden, moechte ich mir nicht wirklich gerne vorstellen und ob da AMD/RTG und Intel ein wenig als Preisbremser fungieren werden koennen, bleibt zweifelhaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.321
Ich finde es auch sehr enttäuschend, dass es von beiden Herstellern auch wieder nur Bewegung im Bereich jenseits der 300 € Marke gibt. Es ist nun fast ein Monat seit Ankündigung der 5700/5700XT her und noch kein Wort über die kleineren Navis. Gerade in dem wichtigen 150 - 300 € Bereich kann Amd Nvidia doch richtig wehtun und Anteile gewinnen - wieso zögert man hier ?

Kann mir absolut nicht vorstellen, dass man bei Nvidia auch für 1650 / 1660 / 1660 Ti Super-Modelle geplant hat und diesen auch dann 8 Gb spendieren würde. Je länger man aber mit einer 5500/5600 wartet, desto näher rückt wieder Ampere und desto mehr warten dann wieder auf das, was der grüne Riese aus dem Hut zaubert.
 
Anzeige
Top