News AMD Ryzen 5000 „Cezanne“: Mit Zen 3 und bis zu 90 Watt zur besten Notebook-CPU

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.931
Mehr Leistung durch Zen-3-CPU-Kerne und größeren TDP-Spielraum: AMDs neue APU-Generation Cezanne will im Notebook die Krone und greift dabei auf Mittel und Wege zurück, die von Intel bekannt sind. Fortan dürfen nämlich auch AMD-Notebook-CPUs bis zu 90 Watt aufnehmen, ein Wert, der von Intel kein Unbekannter im Notebook ist.

Zur News: AMD Ryzen 5000 „Cezanne“: Mit Zen 3 und bis zu 90 Watt zur besten Notebook-CPU
 

Simariqcocuq

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
238
Für mich leider uninteressant. Hätte zumindest neue "out of stock" Karten erwartet.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJ2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
481
Mehr Evolution als Revolution. Vielleicht etwas unspektakulär. Aber für AMD ein weiterer wichtiger Schritt, um sich in dem von Intel dominierten Segment etwas zu festigen.
Abermals Danke Volker.
 
Zuletzt bearbeitet:

begin_prog

Ensign
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
228
Dafür hattest du ihn halt früher.

Mich hat gewundert, dass die HX-Notebooks schon im Februar kommen sollen. Ansonsten war die Präsi ja leider ziemlich unkonkret.

Aber auf den Folien steht schon deutlich mehr. Weiß jemand, wo es den Foliensatz gibt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Blade_user

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
60
Aber die Leistung muss auch als Abwärme erstmal aus dem System transportiert werden, dann evtl. noch ne 3000 RTX als Max P ....
ich bin gespannt.
 

Baal Netbeck

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.098
90W sind schon heftig... Wird wohl eher ein Aushängeschild sein und nur in großen Arbeits Laptops Einzug finden.

Aber schön, das man die Möglichkeit hat.
 

peter.hahn

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
991
und schon macht 5500u und 5700u etwas mehr Sinn :)
Im SC nur 3-5% Mehrleistung, aber im MC massiv zugelegt durch die doppelte Thread Anzahl.
(leicht mehr Takt bei CPU und GPU)

So kann man die geringere vorhande Zen3 CPU Anzahl abschwächen + durch bessere Notebook Designs war eh noch viel Leistung oftmals verschwendet worden.

Akkulaufzeit und Leistung von 5800u und 5600u sind insane. Warum hat Apple nicht da noch ein Modell auflegen können, bevor sie zu eigenen Prozessoren wechseln :/
 
Zuletzt bearbeitet:

PS828

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
5.149
Wenn das Decoding der APU vollständig ist könnte der 5800U in meinem nächsten Notebook Landen m aktuell steht sowas aber noch nicht an. Ich geb dem ganzen Zeit.
 

JoeDoe2018

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
348
Der 5800U sieht sehr interessant aus. Damit kann ich mir das nächse Notebook vorstellen
 

0xffffffff

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.322
20% mehr Performance in Excel. Ist das für die Masse an Käufern ein Argument?
Also mal ernsthaft, ich habe schon Makro-Ferkeleien erlebt, da würden 20% Mehrleistung in Excel locker 1-2 Stunden pro Woche einsparen. Immer noch massiv billiger, als einen Haufen Magier daran zu setzen um diese Makros zu entziffern und in die Neuzeit zu überführen.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.814
Deswegen hab ich mich letztes Jahr für nen 4x00U entschieden... die 5xxx mögen nicht schlecht sein, aber ich sehe keine riesigen Fortschritte, die einen Wechsel nötig machen würden... Vega kommt in der Präsi nicht mehr vor, da Xe besser ist und performancetechnisch wird wohl erst DDR5 samt RDNA2-Architektur wirkliche Vorteile bei der IGP bringen. Freuen wir uns auf 2022. :)

Regards, Bigfoot29

Nachtrag: Die 4800H waren ja leider kaum bis nicht verfügbar. - Und wenn, dann in unmöglichen Konfigurationen. -.-'
 

peter.hahn

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
991
Deswegen hab ich mich letztes Jahr für nen 4x00U entschieden
ehm, 20-25% durch zen3?

es sei denn du meinst die integrierte Lösung, die ist bissl besser durch höheren Takt und schnelleren Ram.
einzig hdmi 2.1 muss mitgeliefert werden, die reine Leistung wird auf Jahre hinweg bei deinem 5800u oder 5600u reichen.

sowie die dieses Jahr hoffentlich durchweg besseren Designs (notebooks) nicht vergessen.
 

borizb

Commodore
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.162
Also mal ernsthaft, ich habe schon Makro-Ferkeleien erlebt, da würden 20% Mehrleistung in Excel locker 1-2 Stunden pro Woche einsparen. Immer noch massiv billiger, als einen Haufen Magier daran zu setzen um diese Makros zu entziffern und in die Neuzeit zu überführen.
Jo sicher, nur bist du nicht die Masse und dieses Problem ist für praktisch niemand ein echter Dealbreaker.
 

Iarn

Ensign
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
157
Jo sicher, nur bist du nicht die Masse und dieses Problem ist für praktisch niemand ein echter Dealbreaker.
Ich denke ein Großteil dieser CPU kommt auf High End Enterprise Notebooks unter. Und auch wenn da Excel nicht die Hauptanwendung sein dürfte, ist das halt ein solider Indikator um den Preis eines höherwertigen Geräts zu rechtfertigen. Mit 3 FPS in einem Shooter wird man keinen EInkäufer überzeugen.

PS Im Übrigen finde ich auch bei diesem Artikel die Überschrift schlechten Journalismus
 
Top