Anpassung des idealen Gaming PCs

Fabian26

Newbie
Registriert
Okt. 2011
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne einen Gaming PC bauen. Um das Lesen zu erleichtern werde ich mich einfach an die Vorgaben halten, die von den Forumadmins erstellt wurden. Im Wesentlichen wird sich mein System an dem hier vorgestellten perfekten Gaming PC für 900€ orientieren. Aber mal zur Sache:

1. Vorabinformationen
Ich habe bis jetzt nur Laptops besessen. Der Grund dafür ist, dass ich viel gereist bin und deshalb einen mobilen Rechner benötigte. Jetzt habe ich von der Arbeit her einen Laptop und kann mich deshalb an den Aufbau einer Heim-Multimedia-Anlage machen. Ich spiele gerne Spiele, dabei bin ich eher genreunabhängig. Aber ich möchte, dass der Rechner heute und auch noch in 4 Jahren in der Lage ist Spiele abzuspielen.

2. Budget
Ich plane so mit 900-1000€ exklusive Bildschirm, Tastatur, Maus, Lautsprecher.

3. Verwendungszweck
Mit dem PC möchte ich surfen, arbeiten, spielen und Filme anschauen. Ich habe aber nicht vor Blu-rays o.Ä. zu kaufen oder zu leihen. Ein Laufwerk für Bluerays ist also nicht möglich. Gelegentlich eine CD/DVD Brennen soll das gute Stück aber schon können.

4.Peripherie
Ein Drucker ist bereits vorhanden. Den Rest muss ich mir noch kaufen. Aber das soll Thema andere Threads sein.

5. Nutzungsdauer
Ich habe nicht vor den PC in den nächsten 4-5 Jahren groß aufzurüsten.

6. Besondere Anforderungen und Wünsche
der Stromverbrauch ist eher sekundär. Ich möchte, dass das Design möglichst seriös, aber nicht langweilig ist. Zunächst möchte ich nur einen Monitor verwenden. Denkbar ist aber, dass ich später mit 2 Monitoren arbeiten möchte. Marken sind mir egal. Ich möchte neben Windows 7 auch Linux (Ubuntu) auf dem Rechner installieren.

Zusammenbau/Kauf

Ich habe bis jetzt noch keinen PC zusammengebaut. Ich traue mir das aber prinzipiell zu. Zwar habe ich nicht viel Ahnung von der Materie, denke aber, dass ich mich schnell einlesen kann. Gekauft werden soll das Ding diesen oder nächsten Monat.

Also, nun zum System:

Intel Core i7-2600K Boxed

ASRock Z68 Pro3 (Z68)

8GB G.Skill 1333MHz CL9

Point of View GeForce GTX 580, 1.5GB GDDR5,

be quiet! Straight Power E8 CM 580W (KM)

Samsung F3 1000GB

Sony AD-7260S

BitFenix Shinobi schwarz

So, das war es erst einmal. Benötige ich darüber hinaus noch eine Soundkarte, oder ist die im Motherboard ausreichend?
Welche WLAN-Karte könnt ihr empfehlen?
Habt Ihr sonst noch Anregungen oder Tipps? Ist der Kauf des besseren Prozessors sinnvoll? Passen die Komponenten so zusammen?

Vielen Dank und viele Grüße

Fabian
 
zum spielen reicht ein i5 2500k.

ein alternativer cpu-kühler fehlt. gute kühler sind der macho 2 oder der mugen 3.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hi,

willkommen im Forum :)

Fürs Zocken würde ich keinen i7 nehmen und die GTX 580 rentiert sich nicht; stattdessen könntest du das Geld in etwas stecken, das länger hält, wie Gehäuse und eine SSD.

GTX 570:http://gh.de/604954
SSD:http://gh.de/626829
i5:http://gh.de/580328

Onboard Sound reicht in der Regel aus, vor allem wenn man vorher nur onboard hatte.
Wlan Karte:http://gh.de/334831
 
Jap, nimm den 2500k und ne gtx 570. Mit dem gesparten Geld dann ne SSD, einen anständigen CPU Kühler und evtl ein bessere Gehäuse.
 
4-5 Jahre halte ich für illusorisch, wenn man Vielspieler ist".

Ich persönlich würde mir bei dem Luxusbudget zwei Geräte kaufen, eine "kleinere" Zockerkiste wie schon oben genannt und einen "Billig-"Arbeits- und Internetrechner. Für letzteres würde ich wahrscheinlich eh zum Subnotebook greifen.

Hintergrund: Man kann auch mächtig Performance verlieren, wenn man den Rechner "zumüllt" mit 1001 verschiedenen Einsatzzwecken.

Dein Ansatz, parallel Linux zu fahren ist vernünftig.
 
bei der 580 geb ich anton recht, beim i7 kann man sich drüber streiten da er den pc ja relativ lange behalten will und sich eventuell das hyperthreading in näherer zukunft als vorteilhaft erweisen kann
beim gehäuse könntest du auf etwas edleres setzen wie z.b. lian li
ein extra cpu kühler sollte auch noch her, wie z.b. den scythe mugen 3 oder den thermalright macho
für den normaluser reicht der onboard-sound
 
Vielen Dank für die vielen und schnellen Antworten.
Nur kurz eine Verständnisfrage: Wenn ich mir einen boxed Prozessor kaufe, dann ist doch schon direkt eine Kühleinheit dabei, oder? Wenn ich mir jetzt einen zusätzlichen Kühler kaufe, muss ich dann den mitgelieferten Kühler erst vom Prozessor entfernen? Sind Prozessor und ursprünglicher Kühler fest verbunden?

Viele Grüsse und Danke

Fabian
 
beim boxed ist eine kühler dabei, aber er ist nicht mit der cpu verbunden.
 
Mon sollte immer zur Boxed greifen, da die CPUs zu 100% neu sind und verlängerte Garamtie besitzen.
 
Aber du solltest natürlich dennoch den Boxed nehmen, da Tray gebraucht sein kann. ;)
 
Aber du solltest natürlich dennoch den Boxed nehmen, da Tray gebraucht sein kann.

Das kann einem auch bei Boxed passieren .
 
Also, beim boxed ist ein Kühler dabei. Den werde ich dann einfach nicht benutzen, sondern den besseren. Ist wärmeleitpaste dabei?

Wenn sowohl boxed als auch tray gebraucht sein könne und ich den Lüfter nicht brauche, warum sollte ich dann nicht tray kaufen?

Viele Grüsse und danke

Fabian
 
die cpu bei der tray version kann gebraucht sein.

bei einem alternative cpu-kühler ist wlp dabei.
 
Wärmeleitpaste ist auf dem Kühler schon drauf .
Kauf trotzdem lieber Boxed denn die Preise sind meist gleich und es besteht zudem noch die volle Garantie .
 
Vielen Dank für die Hinweise! Eine SSD scheint wegen der höheren Zugriffsgeschwindigkeit interessant, aber 128GB scheinen mir wenig, insbesondere wenn ich die Platte für Linux und Windows partitionieren will. Eine grössere SSD Platte ist wiederum unbezahlbar. Wäre es möglich die SSD mit einer regulären Festplatte nebeneindander laufen zu lassen?

Hat hier jemand Erfahrung mit diesem Tower: Lian Li PC-Z60
 
So ist es eigentlich auch gedacht :) Die SSD für OS und eine normale HDD für den Rest

Das Gehäuse sieht gut aus, aber ist unheimlich teuer o.O
Wie wärs mit denen:
http://gh.de/535588
http://gh.de/521731

Edit:@MT91 :schluck:
 
Zuletzt bearbeitet:
du kannst ja auf der ssd das OS und die wichtigste programme draufpacken und der rest kommt auf die hdd.

Edit: dieses mal war ich zu langsam. :D
 
Zurück
Oben