Bericht Apple Pay & Android Pay: Ein Überblick zur Situation der Bezahldienste in Deutschland

RayKrebs

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.671
Ja bitte, wer es unbedingt braucht, lässt sich damit auch noch seine Geldflüsse"erspähen. Dann passt ja alles zusammen.
Es sollte sich erstmal über sichere bargeldlose Bezahltsysteme Gedanken gemacht und entwickelt werden. Das Smartphone sehe ich da nicht.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.185
+1
Ich bin auch ein Freund von Bargeld, nur 1 und 2 Cent haben meiner Meinung nach irgendwie nicht wirklich viel Sinn...


@Topic

Das Bezahlen mit Smartphone ist zwar an sich eine gute Idee, aber bis es soweit ist und das System in Deutschland sinnvoll/ flächendeckend funktioniert, wird es noch eine ganze Weile dauern. Bis dahin haben wir dann sicher schon iPhone 9 und Galaxy S9...
Außerdem würde mir persönlich der Gedanke nicht behagen, ein Gerät dabei zu haben, auf dem "alles" drauf ist.
Verliere ich es, oder es wird mir geklaut oder noch schlimmer "gehackt", dann bin ich mit einmal nicht nur um ein Smartphone und allen Daten darauf ärmer, nein: schlimmsten Falls ist mein Konto leer und ich habe keine Möglichkeit das Geld zurück zu erhalten :(
 
N

Narsail

Gast
Ja, bequem soll es sein, aber selbstverständlich auch zuverlässig... Heute braucht man ja kaum noch Bargeld... Mit diesen Aussagen erreicht man ca. 10 % der Konsumer. Für die meisten gilt aber: Sicherheit. Wie lange ist so ein System sicher? Wer haftet bei Missbrauch und Schaden? Abgesehen von dem technischen Schickimicki: Ein Moment der Kommunikation mit dem Gegenüber, beim bezahlen an der Kasse, ist doch ganz natürlich und menschlich, soll das auch noch wegfallen, im Namen des Fortschritts? In den USA gibt es noch am meisten Betrügereien mit Zahlungsmitteln, ob die als Vorbild taugen?

Ich bleibe bei: "Nur Bares ist Wahres" :D
Tatsächlich kann ich mir das Einkaufen ohne sozialen Kontakt vorstellen. Ich brauche keine Person die mir meinen Einkauf einscannt, nur damit mein Bedürfnis nach sozialen Kontakten am Tag gestillt wurde. Ich fand es schon in Amerika suspekt, als mir gleichzeitig an der Kasse von Mitarbeitern der Einkauf verpackt wurde.

Grundsätzlich finde ich es schade wenn Menschen solch stupide Tätigkeiten ausüben müssen und sich nicht ihren Träumen und Ideen widmen können. Aber das ist nen anderes Thema ;)

+1
Ich bin auch ein Freund von Bargeld, nur 1 und 2 Cent haben meiner Meinung nach irgendwie nicht wirklich viel Sinn...


@Topic

Das Bezahlen mit Smartphone ist zwar an sich eine gute Idee, aber bis es soweit ist und das System in Deutschland sinnvoll/ flächendeckend funktioniert, wird es noch eine ganze Weile dauern. Bis dahin haben wir dann sicher schon iPhone 9 und Galaxy S9...
Außerdem würde mir persönlich der Gedanke nicht behagen, ein Gerät dabei zu haben, auf dem "alles" drauf ist.
Verliere ich es, oder es wird mir geklaut oder noch schlimmer "gehackt", dann bin ich mit einmal nicht nur um ein Smartphone und allen Daten darauf ärmer, nein: schlimmsten Falls ist mein Konto leer und ich habe keine Möglichkeit das Geld zurück zu erhalten :(
Ein Hoch auf Kreditkarten. Wenn ich mich nicht irre, ist man damit eben gegen sowas besser abgesichert. Und mein letzter Fall zum Geldklau (mittels geklauter Kreidtkarten Daten von mir) hat mir meine Bank komplett zurückgezahlt. Aber in DE sieht ja nur jeder das böse in Kreditkarten :D Oder benötigt Bargeld, weil er seine Geldflüsse mittels Karte nicht in Zaum halten kann... Ist ja so schwer mal seine Verläufe zu checken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.321
Ich bin da sehr skeptisch gegenüber, da auf Smartphones wichtige und sensible Daten gespeichert werden und somit den Datenmonstern in den Rachen werfen (einmal nicht aufpasst im playstore oder app schon hat man eine fette Rechnung am Hals. Oder es wird geklaut und dann wird sein Unsinn damit getrieben! Oder wie sieht es aus wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist, kein empfang?).
Nur Bares ist wahres!
Mir gefällt der Gedanke nicht, mich von einem einzigen Gerät Stark abhängig zu machen!
 

flexx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
344
Ich glaube die Mehrheit denkt in eine falsche Richtung: Es liegt nicht am Verhalten der Deutschen, dass es kaum Innovation gibt. Die Ursache der geringen Akzeptanz liegt meiner Meinung darin, dass die Bedingungen von Apple / Google von den Deutschen Banken nicht akzeptiert werden. Die Anzahl der Insellösungen finde ich dafür ein sehr gutes Indiz. Klar spielen auch noch Faktoren wie Sicherheit etc hinein, aber ich denke es dominiert hier die Marge.

Ein Standard wäre natürlich schön, aber der steht natürlich wieder mit dem kapitalistischem System im Konflikt: Wieso teilen, wenn man Abhängigkeit erzeugen kann.

Meiner Meinung wäre sowieso die Trennung von Kapital reinen Zahlungsmöglichkeiten und dem sonstigen Bankgeschäft sinnvoll. Aber diese Strukturen sind eh zu fest gefahren...
 

ssj3rd

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.946
Oder die die mit feuchten Augen jeder technischen Neuheit hinterher hecheln.
Ohne diese Leute hätten sich viele Sachen nicht durchgesetzt. Man kann eine eine gewisse Grundskepsis haben, aber wenn keiner mehr offen für "etwas neues" ist, dann sehe ich schwarz.

Nur Bares ist wahres!
Mir gefällt der Gedanke nicht, mich von einem einzigen Gerät Stark abhängig zu machen!
Zwingt dich doch keiner dazu. Es ist ja nicht so, dass Barzahlen auf einmal wegfällt.. Es wäre nur eine weitere Alternative, die DU nicht benutzen musst.

Mfg
ssj3rd
 
Zuletzt bearbeitet:

Do Berek

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
664
Wie sie's alle gar nicht erwarten können alles mit dem Handy zu bezahlen!Dann haben die Banken ihr Ziel ,das Bargeld abzuschaffen, ja fast erreicht.Da ja niemand was zu verbergen hat muss auch niemand Bargeld haben ,nur noch Kriminelle für den Schwarzmarkt! HaHa,NWO fulfilled! Apropos Sicherheit:Hat einer schonmal Watch Dogs gespielt?Wie kommt man da an Geld?...
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.706
es gibt so viele Gründe die dagegen sprechen und so wenige die dafür sprechen.....

Aber werfen wir doch mal einen anderen Blick auf die derzeitigen Situation, ich stelle immer häufiger fest, dass mittlerweile auch die Kreditkarte nicht mehr gern gesehen wird.
Bei den Shops wo es noch geht (Amazon mal ausgenommen) werden in letzter Zeit Gebühren für KK-Zahlung berechnet - und das nicht zu knapp, Hardwareversand wollte für einen PC mit KK-bezahlung mal eben 20 € zusätzlich haben!

Man stelle sich vor, jetzt käme noch Apple Pay oder Android Pay dazu, auf KK-Basis - wie hoch soll dann die Gebühr sein?
Apple bzw. google macht das ja nicht umsonst!

Nur eine Vermutung, aber ich schätze mal, da die Banken sich neue Jagdgründe für Gebühren erschließen wollen / müssen, kommt das wohl daher!?!

Nee, ich gehöre auch zu denen die ärgerlich werden wenn jemand vor mir an der Kasse mit EC-Karte bezahlt - umso mehr, wenn es lächerliche Beträge unter 50 € sind.

Im Laden zahle ich nur bar - im Internet hingegen sieht es anders aus, da bin ich offen für Alternativen, dann aber bitte sicher und ohne gewaltige Gebühren!
Ich habe auch noch eine KK die jährlich Geld kostet - vielleicht ist es ja weil mittlerweile die Karte selbst oft nichts mehr kosten und irgendwo muss das Geld ja herkommen für den Service?
 

SiN

Ensign
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
165
Ich versteh den ganzen HickHack nicht. Warum brauche ich unbedingt Apple oder google oder sonst einen Drittanbieter, um Zahlungen vornehmen zu können, wenn ich offline irgendwo einkaufe? PayPal für online ist ja noch nachvollziehbar.

Nach Studien haben über 50% der User eine Bankingapp von ihrem Geldinstitut auf ihrem Smartphone installiert, warum die Banken hier nicht eingreifen und direkt darüber die gewünsche Funktion zur Verfügung stellen, wissen auch nur diese.

Aber muss wohl ein Neuland Problem sein, überall zwischenvermittler (und wenn was schiefgeht, sind alle am rumheulen). Wofür brauche ich ein Bookingportal (zum Preisevergleichen, wobei die exklusiven Preise ja gegen den Wettbewerb verstoßen sollen), wofür brauche ich bspw Lieferheld und Co, wenn ich direkt beim Lieferant direkter und meistens billiger bestellen kann?! Diese Liste kann man endlos fortsetzen. Unter dieser Gesichtpunkten brauche ich normalerweise auch kein PayPal.
 

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.311
Tatsächlich kann ich mir das Einkaufen ohne sozialen Kontakt vorstellen. Ich brauche keine Person die mir meinen Einkauf einscannt, nur damit mein Bedürfnis nach sozialen Kontakten am Tag gestillt wurde. Ich fand es schon in Amerika suspekt, als mir gleichzeitig an der Kasse von Mitarbeitern der Einkauf verpackt wurde.

Grundsätzlich finde ich es schade wenn Menschen solch stupide Tätigkeiten ausüben müssen und sich nicht ihren Träumen und Ideen widmen können. Aber das ist nen anderes Thema ;)



Ein Hoch auf Kreditkarten. Wenn ich mich nicht irre, ist man damit eben gegen sowas besser abgesichert. Und mein letzter Fall zum Geldklau (mittels geklauter Kreidtkarten Daten von mir) hat mir meine Bank komplett zurückgezahlt. Aber in DE sieht ja nur jeder das böse in Kreditkarten :D Oder benötigt Bargeld, weil er seine Geldflüsse mittels Karte nicht in Zaum halten kann... Ist ja so schwer mal seine Verläufe zu checken.
In welcher Realität lebst du denn? Ich nehme die Menschen wie sie sind. Träumen kann man Nachts. Gute Ideen finden ihren Weg... Wenn du mit den Menschen an der Kasse sprechen würdest, wüsstest du, dass sie ihre Arbeit nicht stupide nennen, nicht wenigen macht es sogar Spaß! Kreditkarten habe und nutze ich auch, wenn es bar oder per Lastschrift unvorteilhaft ist, z. B. bei Amazon. Das noch: Die Schäden durch Zahlungsmittelmissbraucch werden selbstverständlich in Form von Gebühren und Tarifen an alle Kunden weitergegegen. :lol:
 

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.074
Mir wäre es lieber, wenn in Deutschland endlich mal das kleine Münzgeld angegangen wird...
Ich habe echt kein Bock mehr auf die scheiß roten Münzen.
Einen 1- und 2-Euro Schein wäre auch was Feines
Zwingt dich doch keiner sie anzunehmen. Ich runde auf volle oder halbe Euros auf (je nachdem) und gut ist. Teilweise wird man da ein bisschen blöde angeguckt (in Apotheken/Supermärkten usw) aber letztendlich geh ich meistens ohne Kleingeld raus. 1 bzw 2€ Stücke nehm ich natürlich mit, aber die wird man spätestens als Trinkgeld auch wieder los. Ich hab aber schon von einer Pilotstadt gehört in der 1,2 und ich glaube 5 Cent Stücke komplett abgeschafft werden sollten, von den Niederlanden weiß ich dass da grundsätzlich auf 5 Cent aufgerundet wird, sprich 1 und 2 Centstücken gibts da so gut wie gar nicht.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.155
In der EU sind die KK-Gebühren auf 0.3% gedeckelt worden. Ich weiß nicht, wie es in den USA aussieht, aber damit sind die 0.15% von Apple ein Batzen Geld, der den Banken flöten geht. Bei Debitkarten sogar 0.2%. Von daher wäre das ein oder der Grund für die nicht stattfindende Einführung.
 

machiavelli1986

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.941
Ich warte dann auf den Moment wos dann an der Kasse heisst, "Lieber Bürger, bitte entnehmen Sie die 500g Rindsfleisch aus dem Warenkorb, sie haben ihre wöchentliche Dosis bereits überschritten und belasten zudem die Umwelt überdurchschnittlich. Freundliche Grüsse Ihre Regierung in Kooperation mit Apple Pay".
Sobald das Bargeld abgeschafft wird gibt man die freie Konsumkultur auf. Jeder kann bevormundet werden, nein Danke. Ich bin zwar erst knapp 30 und sehr offen für neue Technik, aber gegen die Abschaffung des Bargeldes werde ich kämpfen. Die Leute die älter werden können immer weniger von Altem loslassen, bei uns könnte es ziemlich sicher das verschwinden des Bargelds sein. Klar bezahle ich viel mit Kreditkarte und EC, online und in Geschäften, aber ich weiss immer, als Alternative gibts das Bargeld wenn mal was nicht tut.
 
Zuletzt bearbeitet:

hroessler

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.932
Hallo,
kontaklos bezahlen?

Dazu traue ich der Technik und den dahinter stehenden (US) Konzernen nicht. Ich bleibe lieber beim Flüssigen :D

greetz
hroessler
 
N

Narsail

Gast
Ich warte dann auf den Moment wos dann an der Kasse heisst, "Lieber Bürger, bitte entnehmen Sie die 500g Rindsfleisch aus dem Warenkorb, sie haben ihre wöchentliche Dosis bereits überschritten und belasten zudem die Umwelt überdurchschnittlich. Freundliche Grüsse Ihre Regierung in Kooperation mit Apple Pay".
Sobald das Bargeld abgeschafft wird gibt man die freie Konsumkultur auf. Jeder kann bevormundet werden, nein Danke. Ich bin zwar erst knapp 30 und sehr offen für neue Technik, aber gegen die Abschaffung des Bargeldes werde ich kämpfen. Die Leute die älter werden können immer weniger von Altem loslassen, bei uns könnte es ziemlich sicher das verschwinden des Bargelds sein. Klar bezahle ich viel mit Kreditkarte und EC, online und in Geschäften, aber ich weiss immer, als Alternative gibts das Bargeld wenn mal was nicht tut.
Und kontaktlose Bezahlung ist gleichzusetzen mit der Abschaffung des Bargelds?
 

Killerphil51

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.547
Mir würde es schon reichen wenn die kleinen Münzen endlich abgeschafft werden würden.
 
Top