Bericht Apple Pay & Android Pay: Ein Überblick zur Situation der Bezahldienste in Deutschland

Raucherdackel!

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.236
Mein persönliches Fazit: braucht man in Deutschland nicht, meine EC Karte hat NFC, damit funktioniert das bezahlen bei Aldi schonmal. Einfach Geldbörse aufs Feld legen und PIN eingeben (falls mehr wie 20€ glaub ich). Mit meinem Lumia funktioniert es nicht, obwohl meine KK in der Brieftasche (Microsofts Bezahltool für Windows Phone) hinterlegt ist und auch bezahlen per Mobilfunkrechnung anstandslos funktioniert.
 

Jesaa

Ensign
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
146
Kleine Anmerkung zum Artikel:
Apple Pay und Android Pay funktionieren anders als vom Verband erklärt jedoch nicht ausschließlich mit Kreditkarten, sondern auch Debitkarten können genutzt werden.
Soweit ich weiß unterscheiden sich aber die Debitkarten von den in Deutschland verwendeten EC Karten. Ich meine das technische System dahinter ist ein anderes (vergl. der Logos auf den Karten: bei EC Karten ist immer ein Maestro und girocard aufgedruckt, bei meiner Debitcard die ich im Ausland mal hatte war es das normale VISA Logo. Das deutet meiner Meinung nach auf ein anderes System hin.). Ich lass mich hier aber gerne Korrigieren.

Viele Grüße

Jesaa
 

Unnu

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.203
Also ich find's gut.
Einfach einen Lauscher platzieren, ggf. noch mit einem Funkverstärker und dann im nächstgelegenen Cafè die Transaktionen durchgehen.

Ach ja, vorher noch eine brauchbare Malware für Androiden im Shop ablegen für die MobileGeneration und schon wird man reich. Wie schön. Das Leben ist manchmal gut. Endlich Geld machen. :evillol:
 

Alex1966

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50
Ich mag Bargeld und hoffe es bleibt uns noch lange lange Zeit in dem aktuellen Umfang erhalten.
Auf die Sicherheitslücken, Hacks, Phising-Aktionen, leeren Akkus, lückenlose Protokollierung meines Geldtransfers, Verkauf meiner Daten bezüglich meines Kaufverhalten, usw kann ich noch ne Weile verzichten.. bin halt altmodisch.
Da bin ich zu 100% bei dir ...
 

tiga05

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
815
Wenn ich im Kaufland meinen kleinen Einkauf (<25€) mit der VISA Karte kontaktlos bezahlen möchte staunen die Verkäufer(innen) noch. Die werden hier nicht mal geschult :( . Immer wollen die mir auch meine VISA-Karte aus den Händen nehmen und sind dann schon beleidigt wenn ich das nicht zulasse.
Das bezahlen mit dem Smartphone wäre schön. Hoffentlich kommt das bald.
Haha. Die Situation hatte ich letztens auch. Eh ich checken konnte, ob das Terminal bei Kaufland das kann, hat sie mir schon die Karte aus der Hand gerissen XD. Im nachhinein stellte ich fest, dass das Symbol für kontaktloses zahlen vorhanden...

:'D meine EC- und Masterkarte wurden beide erst letztes Jahr von der Bank ausgetauscht gegen neue Karten mit NFC....
Auch ein nettes schreiben lag bei, wie viele Geschäfte das bereits akzeptieren...

Haken an der Sache:
Aus Sicherheitsgründen kann man
1. Nur bis glaub 50€ per NFC bezahlen und
2. ist das eine reine prepaid Funktion.. (gut, man kann es automatisch bei unterschreiten von 25€ waren es glaub auffüllen lassen aber trotzdem lächerlich...)

Mal eben Volltanken und mit NFC bezahlen geht also nicht
Dann solltest du bei deiner Bank nochmal nachfragen. Bei meiner gehts. Alles über 25€ muss ich zusätzlich noch nen Pin eingeben. Wenn nicht: Wechseln!

In gewissen Rahmen stimme ich dem zu.

@Topic:

Wen wunderts, dass es nicht voran geht - Apple Pay, Android Pay, Samsung Pay. MyWallet, Vodafone Wallet etc. pp. Eigene Apps von Netto und co. Sparkasse weigert sich mit girogo auch noch was Internationales zu machen und kocht wie mit EC-Karten wieder das eigene deutsche Süppchen. Statt dass weltweit mal ein Standard definiert wird (hat bei E-Mails, Telefon und SMS ja auch irgendwie geklappt) spielt hier jeder wieder selber Schöpfer - wo das hinführt, sieht man ja aktuell bei Messaging Diensten.

​Ich hab mich schon gefreut, als bei Aldi im Sommer kontaktloses Zahlen eingeführt wurde - bis mir dann auffiel, dass dort nur Mastercard / Visa gehen, und das dicke "kontaktlos" Symbol auf meiner EC-Karte nur girogo bedeutet - dass ich bisher noch nirgendwo in freier Wildbahn gesehen hab.
Dann frag bei deiner Bank nach einer Kreditkarte, welche NFC-fähig ist. Wenn nicht, wechsel die Bank. Wenn sie keine Kunden verlieren, bewegen die sich nicht ;-)


Wie sie's alle gar nicht erwarten können alles mit dem Handy zu bezahlen!Dann haben die Banken ihr Ziel ,das Bargeld abzuschaffen, ja fast erreicht.Da ja niemand was zu verbergen hat muss auch niemand Bargeld haben ,nur noch Kriminelle für den Schwarzmarkt! HaHa,NWO fulfilled! Apropos Sicherheit:Hat einer schonmal Watch Dogs gespielt?Wie kommt man da an Geld?...
War das nicht durch ein Minigame? Aber was hat das mit dem Geld in der Wirklichkeit zu tun? Und was hatte das mit hacken zu tun? :freak:


Also ich find's gut.
Einfach einen Lauscher platzieren, ggf. noch mit einem Funkverstärker und dann im nächstgelegenen Cafè die Transaktionen durchgehen.

Ach ja, vorher noch eine brauchbare Malware für Androiden im Shop ablegen für die MobileGeneration und schon wird man reich. Wie schön. Das Leben ist manchmal gut. Endlich Geld machen. :evillol:
Das ist dem Kreditkarteninhaber egal. Jede nicht genehmigte Transaktion ist das Problem der Bank. Als "nicht genehmigt" gilt prinzipiell auch alle Bezahlungen per NFC unter 25€ (oder wo bei euch die Pin-Grenze ist). Das Risiko trägt allein die Bank! Kriminellen sind diese paar Euro sowieso zu wenig, als das die überhaupt den Finger deswegen krum machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.073
Ich versteh den ganzen HickHack nicht. Warum brauche ich unbedingt Apple oder google oder sonst einen Drittanbieter, um Zahlungen vornehmen zu können, wenn ich offline irgendwo einkaufe? PayPal für online ist ja noch nachvollziehbar.
Paypal ist für mich 0 nachvollziehbar. Wie man Transaktionen über so einen Laden abwickeln kann, der ab und zu auch mal Zahlungen zurückhält wenn es ihm gerade passt, ist mir absolut schleierhaft...

Nach Studien haben über 50% der User eine Bankingapp von ihrem Geldinstitut auf ihrem Smartphone installiert, warum die Banken hier nicht eingreifen und direkt darüber die gewünsche Funktion zur Verfügung stellen, wissen auch nur diese.
Um Gottes Willen. Bei den Banken kannst du froh sein, wenn Sie die Bankingapp an sich nicht völlig versauen. Statt sich auf Standards zu einigen und Kräfte zu bündeln muss da jede kleine Furzbank ihre eigene App entwickeln. What could possibly go wrong? Und die sollen jetzt noch mit NFC hantieren?

Aber muss wohl ein Neuland Problem sein, überall zwischenvermittler (und wenn was schiefgeht, sind alle am rumheulen). Wofür brauche ich ein Bookingportal (zum Preisevergleichen, wobei die exklusiven Preise ja gegen den Wettbewerb verstoßen sollen), wofür brauche ich bspw Lieferheld und Co, wenn ich direkt beim Lieferant direkter und meistens billiger bestellen kann?! Diese Liste kann man endlos fortsetzen. Unter dieser Gesichtpunkten brauche ich normalerweise auch kein PayPal.
Der Gedanke hinter Lieferheld & Co ist, dass sich die Dönerbude nebenan nicht einen Server samt Onlineshop hinstellen muss zu Kosten, die sich erst nach Jahren amortisieren würden. Die Lieferdienste die selbst Seiten anbieten sind meistens Teil von Franchises (Joeys, Uno usw), letztendlich haben die also auch nur ihren Zwischenvermittler in Form vom Franchisegeber und dessen Infrastruktur(und das auch nur weil irgendein Erbsenzähler bei denen mal gerechnet hat und dabei feststellen musste, dass es billiger ist selbst einen Onlineshop zu bauen als X Cent je Lieferung an pizza.de & Co zu zahlen ).
 

core2e6300

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.375
Dieser "paydirekt" Kram ist doch unbrauchbar. Es kann nur in Deutschland genutzt werden, aber für die Zukunft soll es weltweit funktionieren.
Wieso nenne ich meinen Service dann "paydirekt"? Dieser Deutsch-Englisch Misch ist doch völlig daneben. Wenn ich weltweit dabei sein will, hätte es wenigstens "paydirect" heißen sollen (wobei dies auch kein guter Markenname ist).

Als ich das zum ersten Mal gesehen habe, konnte ich nur lachen.

Das wäre so, als ob PayPal "PayKumpel" genannt worden wäre.
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.483
Dann frag bei deiner Bank nach einer Kreditkarte, welche NFC-fähig ist. Wenn nicht, wechsel die Bank. Wenn sie keine Kunden verlieren, bewegen die sich nicht ;-)
Ich will aber keine KK - damit fang ich in D im Alltag einfach gar nichts an, weil sie kaum akzeptiert wird. Bei meiner Bank könnte ich MasterCard oder Visa in jeweils x Ausführungen bekommen (Standard, Gold, Platinum und ich weiß nicht was noch), mit NFC etc. Bringt aber halt nix, wenn ich damit dann zwar an 3 Ecken kontaktlos zahlen kann, sonst aber kaum irgendwo.

Ich will eine Sparkassen EC-Karte mit NFC. Sparkasse wg. Automatennetz. EC weil es in Deutschland überall geht (wobei überall hier ja eh so eine Sache ist - die meisten Bäcker, Dönerbuden etc. nehmen ja nur Bares). Und eben NFC oder irgendeinen international verwendeten Standard.

Aktuell muss ich so wies aussieht halt auf einen der drei Punkte verzichten. Bei mir ist die Priorisierung der Features im Moment Sparkasse > EC > NFC, da ich im Moment fast alles in Bar zahle und deshalb deutlich öfter einen Automaten brauche als die Möglichkeit im Geschäft elektronisch zu zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

j3tho

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.471
Ich würde SOOO gerne Apple Pay beim Einkaufen in Deutschland nutzen können. Ich hasse Bargeld, ganz besonders Münzgeld.
Je weniger ich permanent mit mir rumtragen muss, desto besser.
 
N

Narsail

Gast
Ich will aber keine KK - damit fang ich in D im Alltag einfach gar nichts an, weil sie kaum akzeptiert wird. Bei meiner Bank könnte ich MasterCard oder Visa in jeweils x Ausführungen bekommen (Standard, Gold, Platinum und ich weiß nicht was noch), mit NFC etc. Bringt aber halt nix, wenn ich damit dann zwar an 3 Ecken kontaktlos zahlen kann, sonst aber kaum irgendwo.

Ich will eine Sparkassen EC-Karte mit NFC. Sparkasse wg. Automatennetz. EC weil es in Deutschland überall geht (wobei überall hier ja eh so eine Sache ist - die meisten Bäcker, Dönerbuden etc. nehmen ja nur Bares). Und eben NFC oder irgendeinen international verwendeten Standard.

Aktuell muss ich so wies aussieht halt auf einen der drei Punkte verzichten. Bei mir ist die Priorisierung der Features im Moment Sparkasse > EC > NFC, da ich im Moment fast alles in Bar zahle und deshalb deutlich öfter einen Automaten brauche als die Möglichkeit im Geschäft elektronisch zu zahlen.
Komisch, ich bin bei der MLP und habe ne EC (mit NFC), ne KK und kann sogar kostenlos an Sparkassenautomaten (sowie weitere Exemplare und weltweit) abheben.

Bei Number26 ist es sogar noch besser. EC und KK kostenlos. Abheben bei Fremdautomaten mit KK gebührenfrei. Einzahlen bei großen Supermarktketten (Rewe etc) sowie direkt Benachrichtigung der App bei Zahlungsein- und ausgängen.

Von der Sparkasse habe ich mich direkt verabschiedet, als es hieß, dass ich auf mein thüringisches Sparkassenkonto kein Geld in ner sächsischen Sparkasse einzahlen kann...
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.483
Komisch, ich bin bei der MLP und habe ne EC (mit NFC), ne KK und kann sogar kostenlos an Sparkassenautomaten (sowie weitere Exemplare und weltweit) abheben.

Bei Number26 ist es sogar noch besser. EC und KK kostenlos. Abheben bei Fremdautomaten mit KK gebührenfrei. Einzahlen bei großen Supermarktketten (Rewe etc) sowie direkt Benachrichtigung der App bei Zahlungsein- und ausgängen.
Nächste MLP Geschäftstelle - 50km von mir. Nächste Sparkassenfiliale - 400m. Ja, eher nicht. Number26 hat in meiner Umgebung überhaupt keine Niederlassung.

Auch wenn ich es oben nicht noch explizit dazugeschrieben haben: Neben Automaten ist halt auch das Filialnetz der Sparkassen ungeschlagen.
 
N

Narsail

Gast
Nächste MLP Geschäftstelle - 50km von mir. Nächste Sparkassenfiliale - 400m. Ja, eher nicht. Number26 hat in meiner Umgebung überhaupt keine Niederlassung.

Auch wenn ich es oben nicht noch explizit dazugeschrieben haben: Neben Automaten ist halt auch das Filialnetz der Sparkassen ungeschlagen.
Okay. Das wäre für mich wirklich das einzige Argument für die Sparkasse, wenn ich Filialen benötigen würde. Ist aber wie mit CD-Laufwerken, vielleicht 1x in den letzten 6 Jahren benötigt...

Wie gesagt, die Automaten der Sparkassen kannst du mit den genannten Anbietern gebührenfrei nutzen. Tatsächlich bist du was Automaten angeht mit Number26/MLP/DKB besser dran, da du gebührenfrei die Automaten von der Sparkasse/Deutschen Bank/Postbank usw. nutzen kannst. Oder geht das mit einer der Sparkassenkarten (EC/KK) mittlerweile auch? Habe die Sparkasse als sehr gebührenlastig im Hinterkopf.
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.996
Wundert mich gar nicht, dass sowas in Deutschland nicht oder nur sehr spät kommt. Das Konsum- und Zahlungsverhalten ist hier ein ganze anderes als in Amerika, und das ist auch gut so.
Den ganzen Monat Maximalkonsum fahren und am Ende die KK-Abrechnung mit 3 Jobs bezahlen hat sich hier noch nicht etabliert. Es passt aber sehr gut zum Newstext, (teilweise) zur Realität in Amerika, und erklärt auch warum sich die Banken auf ApplePay stürzen wie die Fliegen auf den Kothaufen. Es ist halt eine weitere Möglichkeit den Leuten noch mehr Geld aus den Rippen zu leiern. KK ist einfacher und schon unübersichtlicher als Bargeld, aber die KK jetzt auch noch mit dem Smartphone zu abstrahieren setzt nochmal eins drauf.

Ich brauch den ganzen Zirkus nicht, komme auch so gut durch den Alltag und habe immer die volle Kostenkontrolle. Das einzige was ich nun leider auch brauche ist eine Kreditkarte, weil man ohne so gut wie keine Urlaubsreise online buchen kann und es im Ausland echt mühselig wird mit Bargeld rumzuhantieren, eben weil dort größtenteils voll auf KK gesetzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bl4cke4gle

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.010
Ist Computerbase eigentlich nur noch dafür da, sich über Neuerungen zu informieren, dann in die Kommentare zu gehen und diese schlecht zu reden? Wenn es danach geht, sind 90% aller Entwicklungen totaler non-sense. Und das in einem !_COMPUTER-FORUM_! (da, wo sich normalerweise technikbegeisterte Menschen tummeln).
Wer fragt sich noch, warum sich so etwas in Deutschland nicht durchsetzt?

Achja, habt ihr es schon gehört? In den USA verlieren abertausende Menschen total viel Geld, weil sie böse Kreditkarten und kontaktloses Bezahlen per Smartphone nutzen. Und das schon seit Jahren. Kommt ja auch ständig in den Medien. Denen geht es vielleicht schlecht. Auf Grund dieser Erfahrungen bin ich natürlich auch dagegen.
 
N

Narsail

Gast
Wundert mich gar nicht, dass sowas in Deutschland nicht oder nur sehr spät kommt. Das Konsum- und Zahlungsverhalten ist hier ein ganze anderes als in Amerika, und das ist auch gut so.
Den ganzen Monat Maximalkonsum fahren und am Ende die KK-Abrechnung mit 3 Jobs bezahlen hat sich hier noch nicht etabliert. Es passt aber sehr gut zum Newstext, (teilweise) zur Realität in Amerika, und erklärt auch warum sich die Banken auf ApplePay stürzen wie die Fliegen auf den Kothaufen. Es ist halt eine weitere Möglichkeit den Leuten noch mehr Geld aus den Rippen zu leiern. KK ist einfacher und schon unübersichtlicher als Bargeld, aber die KK jetzt auch noch mit dem Smartphone zu abstrahieren setzt nochmal eins drauf.
Weil es Karten Zahlungsverläufe auf einmal übersichtlich macht, da man seine Transaktionen ja direkt loggen könnte? Dann hätte man tatsächlich nen Überblick über seine KK Ausgaben...
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.706
Neben Automaten ist halt auch das Filialnetz der Sparkassen ungeschlagen.
Ja, und nicht nur das - Bargeld Einzahlungen und Abheben, Überweisungen - mache ich alles zu Fuß und geht auch!
Allerdings im Internet einkaufen dann mit KK.
Oder VoBa - hier kann man Anteile kaufen und bekommt darauf noch eine lukrative Verzinsung, die beiden letzten Jahre 8% und 6% - allerdings sind die Anteile limitiert (je nach Voba in unterschiedlicher Höhe und Anteilen).

Nee, ich war mal bei Consors wegen Aktienhandel, da hat mich alles genervt, Überweisungen dauerten länger, Konto war umständlich mit TAN-Listen und Protokollen die regelmäßig nicht mehr aktuell waren.

Mit anderen Worten, überleben ohne online Konto, NFC etc. mit Bargeld ist auch heute noch möglich!
 
S

Schnitzlhuber

Gast
Paydirekt kann als eine deutsche Alternative zu PayPal verstanden werden, die teilnehmenden Banken schreiben sich „Sicherheit made in Germany“ groß auf die Fahnen
Ist das genauso ein Knaller wie "E-Mail made in Germany"? Liest sich wie eine Drohung – nein danke. Ich kann immer noch am besten auf mein Geld aufpassen. Dafür brauche ich kein Smartphone geschweige denn bargeldloses Bezahlen.
 

Ocram1992

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
491
Nächste MLP Geschäftstelle - 50km von mir. Nächste Sparkassenfiliale - 400m. Ja, eher nicht. Number26 hat in meiner Umgebung überhaupt keine Niederlassung.
Number26 ist eine reine Smartphone(Online)-Bank. Die haben keine Niederlassungen.

Tatsächlich bist du was Automaten angeht mit Number26/MLP/DKB besser dran, da du gebührenfrei die Automaten von der Sparkasse/Deutschen Bank/Postbank usw. nutzen kannst.
Das stimmt teilweise. Number26 verlangt keine Gebühren für das Abheben bei Fremdbanken. Manche Sparkassen (oder auch andere Banken) nehmen einen Festbetrag für sich selbst an Gebühren. Diese werden nicht von Number26 getragen. Das wird beim Abheben aber direkt am Automaten angezeigt. Im asiatischen Raum ist diese Art von Gebühren auch oft vertreten.
 
Top