ASRock K7VT2 BIOS Update?

dirkchen66

Newbie
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4
Ich habe ein altes Board bekommen mit Athlon 1300 ,läuft auch braucht nur ellen lange um hochzufahren. Ich habe überlegt ob es am Bios liegen kann,habe mir BOIS 1.3 geladen bekomme es aber nicht installiert. Könnte mir jemad sagen wie man sowas macht aber echt für dumme ,habe sowas noch nie gemacht. Wenn mir jemand Tipps für einstellungen geben könnte wäre auch nett ( gibt es so eine Art Standartwerte/Grundeinstellung)​
 

cyberpepi

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.462
AW: Bios

Im Handbuch, oder auf der Seite deines Boardherstellers die FAQ zum Bios-Update

durchlesen.

MfG
 

Gonzo71

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
21.762
AW: Bios

Nur weil hier noch niemand geantwortet hat wird gleich mal noch nen Thread aufgemacht, sehr sinnvoll.

Bios Update Anleitung für dein ASRock Board gibt es hier, wo du auch das Bios runtergeladen hast.

Und hier noch eine sehr ausführliche Anleitung auf Deutsch.
 

Azrael84

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
76
Hehe :D.. also da es sich um ein "altes" Board handelt würde ich aus dem hohlen Bauch mal sagen, dass sich dieses Bios nur unter DOS updaten lässt.

Handhabung am besten nach Anleitung. Was du auch noch brauchst, ist ne Bootdiskette, welche du dir unter www.bootdisk.com runterladen kannst oder auch selbst durch Rechtsklick A: (Laufwerk), Formatieren, Systemdateien (oder Bootdisk) weiss nich genau wies heisst.
Anschliessend das Bios Proggi rauf, die Bios Datei, DOS, ausführen und fertich... achja, falls du die Möglichkeit hast, solltest du das alte noch sichern.

UND ja nicht den Stromstecker ziehen während des laufenden Vorgangs.

ps. der Bootvorgang wird durch ein reines Bios-Update meist nich schneller.. eventuell solltest du mal die Registry aufräumen, System neu aufsetzen oder gleich ne neue Kiste kaufen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.679
Woran merkst Du denn, das der Rechner zum hochfahren lange braucht, hast Du ein Betriebs-System darauf neu installiert oder ein vorhandenes reingesteckt, aus einem anderen Rechner?
 

sumpfkraut

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
46
hallo, ich hab das gleiche board und verzweifle auch gerade am bios update auf v1.30. und zwar besteht mein problem darin, dass der rechner nicht von meiner dos startdiskette startet und ich weiß nicht warum...
er erkennt einfach die startdiskette nicht.
muss man dafür was aufm mainboard einstellen oder kann man was beim erstellen der startdiskette falsch machen (über windows)???
vllt hat ja jemand ahnung und kann mir weiterhelfen, da ich gerade absolut im dunkeln stehe -.-
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.931
Stell das BIOS im BIOS auf "default" oder per Jumper - das Diskettenlaufwerk sollte natürlich angeschlossen sein - Strom und Datenkabel sitzen korrekt auf dem Diskettenlw. und auf dem MB ?

Die Diskette mit Chkdsk A: überprüfen lassen
 

sumpfkraut

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
46
Stell das BIOS im BIOS auf "default" oder per Jumper - das Diskettenlaufwerk sollte natürlich angeschlossen sein - Strom und Datenkabel sitzen korrekt auf dem Diskettenlw. und auf dem MB ?

Die Diskette mit Chkdsk A: überprüfen lassen
also zumindest erkennt er das diskettenlaufwerk im bios, folglich geh ich mal davon aus, dass es richtig angeschlossen ist. diskette hab ich acuh überprüfen lassen (über eigenschaften wenn das ok ist?), fehler wurden nicht angezeigt. auch das bios hab ich auf default gestellt, jumper hab ich nicht gefunden aufm mainboard. selbst im handbuch wird nichts über solche jumper erwähnt (höchstens clrcmos, was doch aber eher den speicher in dem das bios sitzt löscht, nehme ich mal an)
trotz alledem zeigt der rechner mir immer an, das er keine boot diskette findet, während sie eigentlich drin liegt.
ich werd mal noch das diskettenlaufwerk gegen das meines hauptrechners tauschen, aber das es daran liegt bezweifle ich ein wenig....
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.931
"clrcmos" - genau das ist der Jumper um das BIOS auf "default" zu setzen - Jumper von jetzt
Pin 1+2 auf Pin 2+3 für ca. 10 Sek. setzen - bei abgeschaltetem NT - dann wieder auf Pin 1+2
den Jumper setzen - anschließend Bootreihenfolge auf 1. Diskettenlw. / 2. CDROM / 3. HDD setzen -
das Datum / Uhrzeit ebenfalls einstellen -

unter Windows nicht auf "Eigenschaften" gehen sondern "Zubehör" / "Eingabeaufforderung"
hier "Chkdsk A: " eingeben -
die Diskette kann durchaus fehlerhaft sein - ansonsten "Arbeitsplatz" "Diskettenlaufwerk"
"Formatieren" "MS-DOS-Startdiskette erstellen" um eine Bootfähige Diskette erstellen zu können -
dann BIOS-File und Flashprogramm auf Diskette kopieren - PC neu starten - es sollte jetzt von Diskette
gebootet werden -
 
Zuletzt bearbeitet:

sumpfkraut

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
46
oh nein, es ist fast zu peinlich den fehler zu nennen... das kabel des diskettenlaufwerkes steckte verkehrt drin. wie soll man auch darauf kommen, wenn das diskettenlaufwerk im bios angezeigt wird... -.-

aber mich interessiert nochmal das clrcmos. was ist der unterschied zwischen jumper und bios-einstellung, wenn doch beides das bios auf default setzt?

trotzdem danke für die hilfe, auch wenn mein problem mal wieder eins der einfachen sorte war... bios-update hat geklappt und nun kann ich in ruhe windows installieren und der rechner sollte dann laufen :-)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.931
Der Unterschied liegt darin, dass bei "clrcmos" das BIOS auf die vorgegebenen Einstellungen gesetzt wird - bis hin zum Erstellungsdatum des BIOS - deshalb muß auch das Datum wieder neu eingestellt werden - bei der "Defaulteinstellung" im BIOS wird auch alles auf den Standardwert gesetzt - das Datum / Uhrzeit bleibt - manchmal kommt man nicht bis zum BIOS - Setup - wegen irgendwelcher Einstellungen - dann ist das Umsetzen des Jumpers erforderlich - ansonsten kann man im BIOS die Standardeinstellung vornehmen - "setup optimized default" "setup default" o. ä.

VOR und NACH einem BIOS - Update das BIOS im BIOS auf "default" setzen - ansonsten werden "alte" Einstellungen möglicherweise "übernommen" was nicht der Sinn eines Updates ist - danach die Bootreihenfolge neu setzen -
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.199
Habe heute auch nen altes Mainboard in Gehäuse eingebaut.wollt jetzt xp installieren..aber das BIOS v1.00 erkennt XP nicht und bricht mit Code 5 ab.jetz Klatsch ich gerade Windows 2000 drauf..um anschließend ne startfaehige dosdiskette erstellen zu können um nen BIOSupdate auf v1.30 machen zu können...im Mom formatiert er gerade Laufwerk C mit 160 Gb...ist das alles umständlich...heutzutage mit Windows 7 und usb Stick geht's an modernen Rechnern viel einfacher als zu doszeiten..
 
Top