Athlon XP-M will kein FSB 200?

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Ich wollte den XP-M 2500+ meines Bruders mal übertakten und hab dazu die Spannung auf 1,65V gestellt, den Multi auf 13,5 belassen und den FSB auf 133 gelassen.

Dann in Windows gebootet und mit ClockGen langsam übertaktet. Ich kam auf 2,3GHz mit 170MHz FSB (weiter hab ich nicht getestet). Ich habe dann mal 30 Minuten CPU Burn laufen lassen (100% CPU-Auslastung). Alles soweit ok, die Temperaturen waren auch wirklich super, dank Thermalright SI-97.

Dann neu gebootet, Multi auf 10 und FSB auf 150. Wieder in Windows gebootet und mit Clockgen testweise auf 200MHz FSB gestellt. Freeze...

Kann mir jemand sagen, warum 200MHz FSB nicht funktionieren? Ram ist MDT DDR3200, Timings sind auf CL3.0-3-3-6 und das Board ist ein Abit NF7 Rev. 2.0 mit aktuellem BIOS.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
er schafft es halt nicht. Jede CPU ist ein Unikat. Aber die 2,3 Ghz sind auch nicht schlecht.
 

Holodan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Ich wollte nur in Erfahrung bringen, ob es an der CPU oder dem Board liegt (letzteres dachte ich auch nicht), oder vielmehr, ob ich was falsch eingestellt hatte.

Ich werd mich gleich dann mal ran machen und den maximalen FSB ausprobieren.
 

@rne

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
5.597
Es liegt wie du sagst an der CPU. Denn das Board unterstüzt meines Wissens nach FSB 200. Doch es ist wie bei Grafikkarten. Manche gehen teuflisch ab, manche aber auch nicht. Sei doch mit den 2,3Ghz zufrieden.
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.133
Versuch mal vom BIOS aus mit 200 x 11 oder 12 zu booten, VCore auf 1,65 V...;)

Mein XP-M 2400+ (LP) lief immer mit 200 x 11 @ 1,575 V und 200 x 12 @ 1,650 V Primestable.

Hast Du AGP / PCI fix?
 

Holodan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Zitat von stummerwinter:
Versuch mal vom BIOS aus mit 200 x 11 oder 12 zu booten, VCore auf 1,65 V...;)

Mein XP-M 2400+ (LP) lief immer mit 200 x 11 @ 1,575 V und 200 x 12 @ 1,650 V Primestable.

Hast Du AGP / PCI fix?
Ok, ich werd mal mit 200 x 11 booten.

AGP/PCI-Fix ist an.

@Kleiner7: Mit den 2,3GHz bin ich auch zufrieden, aber warum nicht 2,2 oder 2,3GHz mit höherem FSB = mehr Leistung ;)

BTW: Ist die Temperatur-Auslesung beim NF7 Rev. 2.0 zuverlässig?
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.133
Ich hatte immer recht brauchbare werde, so ca:

unter Last (SETI)

MoBo: 28°C - 30°C (120er Case + NT Lüfter)
CPU: 41°C - 43 °C (Zalman 7000A-CU @ 1500 1/min)

Mein Aerogate zeigete ähnliche Werte an ( CPU - 4 °C, was durch den Luftstrom bedingt ist)
 

Holodan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Der XP-M hat im IDLE (13.5 x 133 @1,45V) nur 23°C (Thermalright SI-97 mit YS-Tech Silent 51m³/h @2200rpm)

Das erscheint mir doch etwas wenig, oder?
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.133
Ja, ist wirklich wenig... :cool_alt:

Meiner lag so bei 35°C - 37°C (wenn ich mich richtg entsinne)
 

Sir_Stefan

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
775
Hallo

die gleiche kombo hat nen freund von mir. ich würd doch nie im lauf mit nem programm takten das is doch absolut nich gescheit. also im bios 200x12 und volt musst du ebn schaun wieviel er brauch mit SuperPI kannst testen ob er stabil is wenn nich mehr volt gebn. den speicher kannst bei 200 2.5/3/3/11. jetz fragst du dich wieso 11. beim abit is 11 am besten ich weiß auch nich wieso aber dann macht der speicher am meisten durchsatz.
 

rudi400

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
229
bin auch noch nie weit gekommen mit irgendwelchen programmen in windows . teste immer klassisch im bios . MDT DDR3200 speicher hat aber andere timigs als die von dir eingestellten . 2,5-3-3-8 . mit 6 hinten läuft der bei mir auch nicht stabil .( weder auf cl 2,5 noch auf 3,0 )
 
Zuletzt bearbeitet:

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.133
Zitat von rudi400:
bin auch noch nie weit gekommen mit irgendwelchen programmen in windows . teste immer klassisch im bios . MDT DDR3200 speicher hat aber andere timigs als die von dir eingestellten . 2,5-3-3-8 . mit 6 hinten läuft der bei mir auch nicht stabil .( weder auf cl 2,5 noch auf 3,0 )
Ja, hatte meine MDT auch immer auf 2,5-3-3-8 laufen, waren sonst nict stabil zu bekommen (auch nicht mit 2,8 V)...;)
 

Holodan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Na gut, dann werd ich mal eure Tipps berücksichtigen...später gibts dann Ergebnisse ;)

Gute hoffe ich...

EDIT: CPU läuft ohne Probleme mit 11x200, also 2,2GHz :daumen: Danke für die Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top