Notiz Aus der Community: Das kleine Heimnetzwerk-Projekt

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.737

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.362
Sieht sehr gut aus. Sowas in der Art plane ich selbst im Elternhaus und hier gibt's gute Anreize zur Realisierung. Leerrohre im Haus liegen schon. Bei der Renovierung Gott sei Dank mitgedacht ^^
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.737
Auch von meiner Seite ein großes Dankeschön an @floh667 und alle anderen Community-Mitglieder, welche uns immer mit tollen Geschichten aus dem Forum und der Community versorgen. Zudem ein Dankeschön an meinen Kollegen @burnout150, dem dieser Beitrag als erster ins Auge gefallen ist und der den Vorschlag für diese Notiz geliefert hat!

Liebe Grüße
Sven
 

NMir

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
46
Was für Vorteile haben denn die Einzelgeräte gegenüber einer Fritzbox beispielsweise?

Edit: Ok, hab gesehen, dass die Hälfte im Keller steht. Geht mit einem Kombigerät natürlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghost-Rider

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
148
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

floh667

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
648
In unserem Fall übernimmt die Firewall das routing, regelt die drei VLANs, ein VPN und ermöglicht auch die VoIP Konfiguration in Kombination mit der Tür-Gegensprechanlage. Das wäre mit einer Fritzbox nicht möglich gewesen. Außerdem bietet sie ein DNS sinkhole, Virenschutz und umfangreiche Berechtigungseinstellungen für z.B unseren WLAN Gästezugang oder das Netz der Dachgeschosswohnung.

Der Hauptswitch hat ordentlich Durchsatz, ausreichend Ports und eben gnaz wichtig eine PoE funktion um die ganzen Sender ohne Netzteil betreiben zu können, wodurch wir sie überall positionieren konnten, ohne uns über die Stromversorgung Gedanken machen zu müssen.
 

ryzen-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
272
Im privaten Bereich ein Server Rack mit so einer Verkabelung aus dem Keller oder einem eigenen Zimmer zu haben ist schon ziemlich ambitioniert, mein lieber Scholli... da müssen die Eltern aber ganz schöne Geeks sein. :daumen:
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.739

Saint81

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
125
Verdammt, ich muss zugeben da bin ich fast etwas Neidisch. Saubere Arbeit!

Fehlende Leer-rohre waren immer mein Argument mich immer zurück auf die faule Haut zu legen und doch die Light-Lösung aus dem Fertigbaukasten mit Repeatern zu wählen, statt mich mal dahinter zu klemmen und was gescheites zu bauen. Von daher kann ich nur den Hut ziehen und sagen, Respekt @floh667 !
 

floh667

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
648
Im privaten Bereich ein Server Rack mit so einer Verkabelung aus dem Keller oder einem eigenen Zimmer zu haben ist schon ziemlich ambitioniert, mein lieber Scholli... da müssen die Eltern aber ganz schöne Geeks sein. :daumen:
Sie wollten keine hässlichen Kabel in der Wohnung rumliegen haben und eine einwandfreie und ziemlich ausfallsichere Anlage. Das ließen wir uns ned zweimal sagen :3
Und sie sind super froh über die IP gegensprechanlage. Mutti kann nu im Garten werkeln, nimmts telefon mit und wenn wer schellt kann sie einfach vom garten aus fragen, wer da ist und die Person reinlassen oder ihr kurz sagen, dass sie sofort zur Türe kommt.
Aber am glücklichsten ist sie einfach darüber, dass man die Anlage nicht sieht. Fürs Telefon hängt nur ein klener DECT sender rum und fürs Internet kommt hier und da mal eine Dose aus der wand. Nur wenn sie Wäsche macht, hängt über der Waschmaschine halt ein kleiner Serverschrank. :p
Und die Dachgeschoss-Wohnung wurde noch attraktiver für Mieter. Die bekam ihr eigens VLAN und der Mieter darf kostenlos einen 400mbit inet zugang nutzen (haben die Protokolle allerdings zugeschnitten; Narrenfreiheit bekommt er ned). Wer würde das ned gern in einem 3000 Seelendorf? :D
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.737
@floh667 nochmal "Respekt" an dich und deinen Bruder! Wirklich ein super Heimnetzwerk, welches ihr da "für Mutti" installiert habt! Die Resonanz und das Feedback aus dem Forum spricht Bände. Richtig tolle Geschichte!
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.358
Ich hatte mal die Ehre im Keller ein Patchpanel anzubringen.

Ich war erst einmal erschlagen von den vielen Kabel die von der Decke baumelten. Es stellte sich aber raus, dass die Hälfte Koaxkabel waren weil in jedem Zimmer sowohl CAT als auch Koax gelegt wurden. So fielen schon mal eine ganze Menge Kabel weg.

Nach dieser Erfahrung empfehle ich in jedem Zummer mindestens zwei CAT Kabel. So kann man unglückliche Kabelsituationen noch retten indem man über das eine Kabel das Signal in den Verteiler im Keller schickt und dort versucht etwas zu zaubern.

Ansonsten hätte ich selbst bei den zugegeben wenigen Kabeln doch versucht aufzuhübschen. :)
Patchkabel bekommt man ja in vielen Farben und Längen und das eine oder andere kann man auch passend crimpen. :)

Aber Respekt für so ausgefeilte Sammlung an Profiequipment bei einen Haushalt. Bei mir lief das immer auf Resteverwertung alter Fritzboxen hinaus die aus der Grabbelkiste rausgekramt wurde.
 

floh667

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
648
Wir haben eine 50m und eine 25m Rolle verwendet und die entsprechend dann halt abgeschnitten, nachdem wir die benötigte menge durchgezogen haben. Darum sind die farblich einheitlich. Da ging es ausschließlich um die Funktionalität und das verbrauchen der Meterware.
Aber hey, umso öfter man es macht, umso mehr lernt man draus. Teils wollten wir auch mit möglichst wenig Aufwand arbeiten - sprich möglichst bereits gebohrte Löcher verwenden und dort entlang gehen, wo auch schon andere Kabel und Rohre laufen. Das brachte uns hier und da mal in bedrängnis, vorallem in manchen Ecken.
Ich stimme dir natürlich zu, dass man es an manchen Stellen hätte eleganter hinbekommen können.

Darum hat der Bastelkeller auch die RJ45 Dose bekommen. Gibt immer mal ein Gerät oder Grund, weshalb da unten mal schnell Inet benötigt wird :D
IMG_20191130_233249.jpgIMG_20191130_233442.jpg
Das Ding links auf der Grundig Spannungsquelle is übrigends eine nvidia 9800gx2, aber leider kaputt :S
 

valin1984

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.139
@floh667 @SV3N
Danke Euch beiden fürs Schreiben und verteilen! Im Frühjahr muss ich unser neues zuhause vernetzwerken und und werde mit Etagen, Gastzugängen und Schwiegereltern vor den selben Anforderungen stehen. Das hilft enorm!
 

fox77

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
68
Top, hätte ich auch gerne.
Bei uns scheiterts schon am aufstellen eines Netzwerkschrank/schränkchen, da der Platz im Keller noch fehlt. Aber der Umbau kommt auch noch.
Deshalb die Frage: Welche Türsprechanlage benutzt ihr?

LG Fox77
 

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.553
Ich find es immer gut, wenn solche Projekte dokumentiert und mit der Community geteilt werden. Dafür ein grosses Dankeschön, allerdings finde ich die Umsetzung (bis auf die "zentrale") nicht wirklich gelungen. Die Aps sehen halt aus, wie sie aussehen. Ich hätte sowas nicht gerne in meinem Haus so offensichtlich rumhängen. Ist aber wohl auch Geschmackssache
 
Top