AuzenTech X-Fi Forte 7.1 kein Surround

truello

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
66
Hallo Community,

Heute ist meine Auzentech X-Fi Forte 7.1 angekommen.
Link: http://www.auzentech.com/site/products/x-fi_forte.php
Ich habe mir die Karte geholt, da ich zum einen meine alte Soundkarte ersetzen wollte und zum anderen, weil ich auf den Kopfhörerverstärker für meine AKG K-701 aus war.
Nun habe ich die Karte über ein optisches Kabel an mein Heimkinosystem angeschlossen - Onkyo HTS5105
Link: http://www.eu.onkyo.com/de/products/HT-S5105.html

Nun habe ich das Problem, dass ich keinen Surround erhalte. Lediglich 2.1 Sound funktioniert. Und das auch nur, wenn ich über die Systemsteuerung der Karte einen Encoder auswähle
1.) Dolby Digital Live
2.) DTS Connect
Wähle ich die Option "Aus", habe ich gar keinen Ton mehr.
Allerdings wollt eich die Karte gerne ohne evtl. Tonverfälschende Extra-Encoder verwenden und den Ton erstmal Original belassen.
Frage an dieser Stelle, auch wenn zweitrangig: Sollte der Sound nicht auch ohne an der Karte eingestellten Decoder funktionieren ?
Mein Hauptanliegen allerdings ist ganz klar: Warum kriege ich keinen 5.1 Sound ?
Ich habe in der Systemsteuerung - sowohl Windows, als auch Auzentech - auf 5.1 umgestellt.
Sämtliche "Soundverbesserer" wie "X-Fi CMSS 3D" habe ich natürlich ausgeschaltet (selbstverständlich auch probiert, funktionierte auch nur mit den vorderen Boxen).

Switche ich beim Receiver nun durch sämtliche unterstützten Soundformate, so ergibt sich ein interessantes Bild - die hinteren Lautsprecher funktionieren sobald ich "All Ch Stereo"einstelle, bei dem das Stereo-Signal einfach auf die hinteren Boxenpaare "geklont" wird. Mit Full Mono geht es nach dem selben Prinzip ebenfalls.
Sämtliche anderen Einstellungen: Dolby Digital, Dimensional Theatre, Direct, Pure Audio, Orchestra, Unplugged, Studio-Mix etc ergeben nur den Stereo Sound.


Ich hoffe die Fehlerbeschreibung ist so weit ausreichend. Irgendwo hapert es offensichtlich in der Umsetzung/Kommunikation zwischen Receiver und Soundkarte. Hat jemand von euch eine hilfreiche Idee oder einfach mehr Ahnung als ich und kann mir sagen woran es liegt.

Schonmal vielen Dank für eure Teilnahme!


Nachtrag: Lasse ich den Sound über HDMI meiner GTX 460 an den Fernseher gehen und über diesen an den Receiver, so funktioniert alles wie gewollt, nur die Kopfhörer kann ich so nicht mehr nutzen. Dafür muss ich in der Systemsteuerung immer vom Fernseher auf die Auzentech-Karte wechseln. Als Notlösung okay, aber bitte nicht als Dauerzustand...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Proctor

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.131
Wenn du keinen Encoder auswählst, wird der Digitalausgang nicht angesprochen und die analogen werden genutzt.

Ohne "tonverfälschende Extra-Decoder" wirst du keinen Ton über den Digitalausgang haben, irgendwie muss der AVR ja ein Signal bekommen, dass er versteht. Und das ist nunmal DDL oder DTS.

Wenn du eine Graka mit Soundchip hast dann probiers doch mal per HDMI.

Bei mir ging das letztens auch nicht, aber mein AVR war auch defekt.
 

dowant120hz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
557
der anschluss ist nur fuer stereo vorgesehen

fuer mehrkanal reicht die bandbreite scheinbar nicht
geht dann nur mit komprimierung und dementsprechenden qualitaetsverlust

was du willst geht momentan nur mit hdmi-rotz oder natuerlich ueber analog
 

Dr.Proctor

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.131
Die Bandbreite von Toslink oder Cinch digital reicht nur für HD Formate nicht.

DTS und DDL funktionieren, ebenso müsste PCM möglich sein aber das dann nur Stereo.

Ich hatte per DTS und Cinchkabel einen Onky SR508 an meine XFi Forte und das hat funktioniert, nur der Verstärker hatte wohl einen defekt, egal was am Digitaleingang hin, der Ton war verzerrt.
 

truello

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
66
Wundert mich, eigentlich sollte das Optische Kabel doch ausreichend sein...in anderen Foren bin ich auch nicht fündig geworden - und das ständige Umstellen ist natürlich auch störend...
Hab die Kopfhörer jetzt direkt an die Soundkarte und den Ton lasse ich über die Graka per HDMI über den TV an den Receiver gehen. So lange keine Lösung in Sicht ist, muss es dann wohl so bleiben, ich werde morgen aber nochmal probieren.
Hierzu noch eine andere Frage - gibt es einen (gravierenden) Unterschied zwischen optischem oder koaxilem Kabel ? -> Könnte esa mit nem Koax klappen ? Ich vermute mal nein...liege ich damit richtig ?
 

Dr.Proctor

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.131
Der Unterschied ist, dass beim Coaxial (= "normales" Cinch Kabel) die Konvertierung von elektrischen in optische Signale und zurück entfällt.

Vorteil von optischer Übertragung ist die unempfindlichkeit gegenüber Masseschleifen und sonstigen elektromagnetischen Störeinflüssen.

Ansonsten gibt sich das nicht viel.
Man kann da jetzt rumstreiten über sonstwelche Effekte anfangen aber bei den kurzen Kabelwegen die zu Hause in der Regel genutzt werden ist das völlig wumpe.
Hören tut das eh keiner mehr, reinste Einbildung.
Aber vllt meldet sich ja noch ein Voodoopriester dazu, dessen Viablue 250€ Netzkabel seinen Klang noch sahnig cremiger gestaltet hat^^

Nimm was dir passt, wenn du über Coax Brumm/Knack sonstwas Probleme hast probiers mal optisch.


Die Bandbreite von Toslink ist bis etwa 20MBit/s. Das liegt aber nicht am Kabel, sondern an der Signalverarbeitung.
(Toslink ist übrigens kein Glasfaser sondern Polycarbonatkabel, aber auch das wäre zu mehr fähig.)
 
Zuletzt bearbeitet:

truello

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
66
Zum Abschluss noch eine Frage, die hoffentlich auch noch beantwortet werden kann.
Nochmal zur Wiederholung: Sound über Kopfhörer läuft direkt über die Soundkarte, Wenns übers Soundsystem gehen soll, dann aus der Graka über den Fernseher zum Receiver mit entsprechender Umstellung in der Systemsteuerung.
Wenn der Sound über die Graka ausgegeben wird (bei mir die GTX 460) - welches Audiochips bedient sich die Graka - hat sie nen eigenen Audioprozessor oder schleift sie den Sound nur durch ? Wenn ja, dann welchen ? Den Onboard oder den der Soundkarte ? Kann die Soundkarte direkt mit der Grafikkarte verbunden werden ?
Alte Grakas hatten meines Wissens nach noch einen S/PDiF Anschluss, heutige nicht mehr.
Ergebnis soll einfach bestmögliche Nutzung der vorhandenen Hardware sein, denn es würde mich ärgern, mich mit shclechterem Sound zufrieden geben zu müssen, obwohl die Technik vorhanden ist.
Man gewöhnt sich an alles, aber bei Musik mache ich nur wirklich ungern Kompromisse...
Was mir gerade noch einfällt - warum schafft es der Receiver eigentlich nicht den Stereosound der des Rechners auf 5.q umzuwandeln/ hoch zu rechnen ? Gehört sowas neben dem Verstärken nicht auch zu dessen Aufgaben ?
Ich möchte mich auf jeden Fall schonmal bei dir bedanken, Proctor! Du hast dir viel Mühe gegeben und Zeit genommen, um meine Fragen ausführlich und einfach zu beantworten! Danke dafür!
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Bitte ignorieren, wenn das aus (mir ggf. nicht bekannten aber evtl. vorhandenen) offensichtlichen Gründen nicht geht, aber warum gehst du nicht vom Rechner per HDMI in den Receiver und von da zum Fernseher? Damit solltest du doch den Ton digital in den Receiver bekommen, den du dann mit dem Kopfhörer an der KH-Buchse abgreifen kannst.
 

Dr.Proctor

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.131
Zitat von truello:
(bei mir die GTX 460) - welches Audiochips bedient sich die Graka - hat sie nen eigenen Audioprozessor oder schleift sie den Sound nur durch ? Wenn ja, dann welchen ? Den Onboard oder den der Soundkarte ? Kann die Soundkarte direkt mit der Grafikkarte verbunden werden ?

Mit AVR wird im PC selbst kaum noch was "Tonbearbeitendes" gemacht.
Auf der Grafikkarte ist lediglich ein Chip, der die Tonsignale in ein nutzbares Format wandelt und dann ausgibt.

Daher ist der Klang bei digitaler Verbindung Pc - Receiver auch nahezu immer gleich und es ist egal ob man den Onboard Digitalausgang, den der Graka oder den der Soundkarte nimmt.

Alte Grakas hatten meines Wissens nach noch einen S/PDiF Anschluss, heutige nicht mehr.
Ergebnis soll einfach bestmögliche Nutzung der vorhandenen Hardware sein, denn es würde mich ärgern, mich mit shclechterem Sound zufrieden geben zu müssen, obwohl die Technik vorhanden ist.

Der SPDIF der Graka ist glaub ich kein SPDIF sondern ein Kabel für Video, zumindest hat das mein alter TV Receiver auch und überträgt darüber das Bild.

warum schafft es der Receiver eigentlich nicht den Stereosound der des Rechners auf 5.q umzuwandeln/ hoch zu rechnen ? Gehört sowas neben dem Verstärken nicht auch zu dessen Aufgaben ?

Eigentlich kann der das auch, bei meinem Onkyo konnte man "All Channel" oder so aktivieren, dann wurde aus Stereo einfach das Signal auf alle Satelliten erweitert.
Aber je nachdem was für ein Signal dein Pc sendet kann es auch problematisch sein.

Mit DTS Neo 6 im Musikmodus sollte das aber eigentlich funktionieren.

Den Sinn die KH an die XFi statt an den Receiver anzuschließen verstehe ich, hab ich auch so vor. Die Forte hat einen eigenen KH verstärker, der Klang ist top und man kann die XFi Features wie Surroundsim etc. nutzen.
Außerdem steht mein AVR so weit vom Schreibtisch weg, dass ich keinen Bock hab jedes mal hinzulaufen um die KH einzustecken^^

Aber vermutlich wird man da immer umschalten müssen.
Ich hatte in irgendeinem Forum einen Thread entdeckt wo jemand das geskriptet hatte.
Der hat sich dann 2 Verknüpfungen auf den Desktop gelegt, die eine hat die Digitalausgabe aktiviert, die andere hat den Analogausgang der Soundkarte aktiviert.

Ich find's nur gerade nicht, hab dummerweise vergessen das als Lesezeichen zu speichern.
Ich such mal, will das ja selbst auch nutzen.

(Eventuell klappt aber auch das Automatische schalten der XFi.
Bei KH Anschluss ans Frontpanel (auch der nutzt den KH Verstärker) schaltet die XFi meine hinteren analogen Ausgänge ab.
Vllt funktioniert das auch mit dem SPDIF noch.)
 
Zuletzt bearbeitet:

truello

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
66
Genau so isses - der KH-Verstärker ist wirklich TOP! Vorher hatte ich den KH ja am Receiver - und es ist wirklich ein Unterschied. Einer den man hört und nicht nur messen kann. Die zusätzlichen X-Fi Features teste ich momentan noch. DieCMSS 3D Funktion mag ich nicht und ich denke, dass die meisten, die den KH-Versstärker der Forte zu schätzren wissen auch entsprechende KH haben und auf dieses "Feature" lieber verzichten, da es meist eher verschlechtert als verbessert. Den Crystalizer und die SVM-Funktion hingegen weiß ich sehr zu schätzen, da Musik hören so einfach wesentlich angenehmer und entspannter wird, weil man nicht ständig unfreudig zusammenzucken muss, wenn man komprimierte Musik wie mp3 auf niedriger Bitrate hört. Auch ältere (verrauschte) Aufnahmen danken es einem.
Mittlerweile bin ich ohnehin dazu übergegangen ausschließlich über KH zu hören. Und das Umstellen über die Systemsteuerung sind wenige Klicks und dauert nur Sekunden. In meinem Falle geht es sogar schneller als das Aufstehen und rausziehen der KH. Es ist also schnneller und bequemer - man muss nur aus dem richtigen Blickwinkel betrachten - der anfängliche Frust ist gänzlich verlfogen und ich bin zum Genießen übergegangen - es ist einfach herrlich. Für mich ist Karte letztlich definitiv kein Fehlkauf, auch wenn ich sie jetzt schon fast ausschließlich als internen KH-Verstärker ansehe, denn diese Aufgabe erfüllt sie mit Bravour!
 

Dr.Proctor

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.131
Da ich die Frontpanelanschlüsse am Gehäuse nutze muss ich nichtmal rumklicken.
KH einstecken -> Alle anderen Ausgänge werden stummgeschaltet und die KH Einstellungen aktiviert.

Mit Boxen nutze ich das CMSS 3D auch zum Musik hören, klingt einfach voller.
Zum Glück hat die XFi getrennte Einstellungen diesbezüglich für KH und Boxen.
 

Jesterfox

Legende
Dabei seit
März 2009
Beiträge
44.484
Im Zusammenspiel mit DTS:Connect (oder DDL) sollte mit der Soundkarte eigentlich auch 5.1 über SPDIF möglich sein. Ich betreib meine Auzentech X-Fi Prelude exakt so (auch an einem Onkyo AVR).

Durch den Encoder hat man zwar einen minimalen Qualitätsverlust (durch Kompression), dafür kann man aber die Features der Soundkarte verwenden, z.B. den Crystalizer oder DTS:NeoPC für die Lautsprecher-Auffüllung.
 
Top