Belinea b.book 1200 - Erfahrungen mit der Firma / dem Modell gesucht!

Vendetta

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Hallo!

Ich bin vor kurzem in mich gegangen und habe beschlossen mir ein möglichst günstiges Netbook zu holen, allerdings möglichst nicht mit dem katastrophalen Atom CPU. Also bin ich über dieses, für die gebotene Leistung verglichen mit atom netbooks, wahnsinnig günstige Subnotebook gestoßen.

Eigentlich stört mich nur der celeron M mit 2Ghz, allerdings habe ich mit dem Gerät nicht wirklich große Ansprüche, viel mehr als eine Film DVD, ein wenig Schreibarbeit und eventuell ab und zu etwas Bildbearbeitung(die aufgrund der bekanntlich schlechten monitore bei Notebooks wohl eher auf Bildbetrachtung ausweichen wird ^^) wird darauf nicht stattfinden. Mir ist klar dass da der DVD Brenner fehlt, aber immerhin ein CD Brenner ist dabei. Und das ist schon deutlich mehr als bei manchem Netbook geboten wird, da fehlt in der Regel das optische Laufwerk gleich ganz.

Mich interessiert jetzt nur noch konkret folgendes:

*Akkulaufzeit unter last/idle
*Verarbeitung
*Wie stark ist der 2ghz Celeron M verglichen mit einem 1,7ghz Pentium M(den kenne ich von meinem alten Schlepptop)

Wäre super wenn jemand das Gerät kennt oder eben mit der Marke etwas Erfahrung hat(verarbeitung?) damit ich nicht die Katze im Sack kaufen muss. Leider finde ich zu dem Gerät weit und breit keine Reviews, bin also auf eure Hilfe angewiesen :)
 

Sensenmännchen

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
787
  • Celeron ist ein Prozessor auf Basis des Pentium IV nur das der Cache kleiner ist und das wichtige Befehle wie z.B. Hyperthreading gekürtzt wurden.
  • Akkulaufzeit liegt bei ca. 2,5 h (gilt vermutlich nicht für Last) (Offizielle Seite)
 
Zuletzt bearbeitet:

soeschelz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.199
Also Belinea kenn ich aus Röhrenbildschirmzeiten, da hat die Qualität immer gepasst, ich glaub mein letzter Bildschirm von Belinea (Baujahr 2000) ist immernoch irgendwo im Einsatz.

Zur Leistung:

Für das was du willst reicht der 2,0 GHz Celeron M aus, da wäre eher der RAM das Problem, wenn nur 1 GB verbaut ist.
Über die Akkuleistung kann ich nichts sagen, da ich dieses Gerät noch nicht in der Hand hatte... ich schätze mal es dürften nicht sehr viel mehr wie 1,5 Std. sein, da meines Wissens der Celeron M nicht über Speed Step verfügt... zumindest war das bei dem Celeron M von meim Bruder seinem NB der Fall.

Ich denke mal im Vergleich zu nem Netbook hast du hier einen klaren Vorteil und kannst eig. gar nichts verkehrt machen.

Als Tip: Das Samsung NC20 mit VIA CPU schneidet in Tests besser ab als der Atom.

EDIT: Wenn du folgendes Angebot meinst Klick dann kann ich dir das empfehlen, da kannst du nix verkehrt machen für 370 €
 
Zuletzt bearbeitet:

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Ja, hätte vielleicht den Link beifügen sollen, genau das meinte ich...

Allerdings bin ich jetzt etwas am grübeln ob ich nicht doch die etwas aufgewertete Version nehmen sollte: http://www.notebooksbilliger.de/belinea+bbook+1250?refcampaign_id=45c48cce2e2d7fbdea1afc51c7c6ad26

Kostet halt nen Zacken mehr, allerdings dürfte die CPU deutlich leistungsfähiger sein, und der Stromverbrauch scheint auch nicht höher zu sein. Das 1gb mehr ram und die größere Platte dürfte wohl relativ egal sein... wobei so eine 320er Platte kostet ja auch rund 80 Euro dürfte also alleine deswegen schon den Aufpreis rechtfertigen...

Welche von den beiden wird denn weniger Strom verbrauchen, ich habe mir ja eine Vergleichsliste angesehen von der TDP ist der Celeron mit dem Dualcore gleich auf, allerdings könnte es sein, dass der Dualcore am ende weniger Strom braucht dank dem Speed Step? -Akku wird sicher der gleiche in beiden Geräten verbaut sein insofern würde das dann schon eine Rolle spielen denke ich.

Wie sieht das eigentlich mit HD Videos aus? Kann man die denn mit nem 2ghz Celeron flüssig abspielen oder wirds da schon probleme geben? Bislang hatte ich ja ein Notebook mit nem Pentium M 1,7ghz und der hatte ab und an schon leichte Probleme damit(je nach Codec), viel leistungsfähiger wird dieser Celeron wohl nicht sein oder?

Zur Via CPU: habe gesehn dass sie etwas schneller ist, allerdings imo noch immer sehr lahm, denn wenn ein 1,6ghz Atom nichtmal so schnell ist wie ein Celeron M mit 900mhz(hab ich aus nem Benchmark vergleich) dann ist der Via vielleicht so schnell wie einer mit 1,2ghz also noch immer relativ langsam im Vergleich zu nem 2ghz. Das Samsung Teil hat afaik auch kein optisches Laufwerk, was für mich ein No Go sein dürfte...
 
Zuletzt bearbeitet:

soeschelz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.199
also, wenn du das geld hast, würde ich mir das teurere holen. aber schau dir in dieser preisklasse noch folgendes an:

http://www.notebooksbilliger.de/products_id/53507 --> das hatte ich seinerzeit mal zum testen... ca. 4 Std akku wenn du surfst, und hat einen schnelleren Prozessor drin... alerdings weniger ram und hdd

Also HD in 720p sollte kein thema sein (also bei den Dual-Cores), 1080p weiß ich nicht, weil ich das nicht nutze, da mir der speicherplatz zu groß ist.

@VIA-CPU: da hast du recht... aber für netbooks (schreckliches wort) ist das meine Referenz.
 

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Hehe, danke für den Tipp mit dem Acer, den habe ich mir gestern Mittag bestellt, weil ich bemerkte, dass die Belineas leider einen spiegelnden Bildschirm haben. Die 2Gb Ram rüste ich später mal nach, ein 2GB riegel kostet ja nur rund 17 Euro :)

4h klingt sehr gut, ähnliches habe ich schon gelesen, überhaupt hab ich zu diesem Modell nur Positives gelesen, einzige Mankos scheinen das Gewicht und die vergleichsweise große Bauweise zu sein. Auf der Haben Seite stehen dann allerdings der ausgezeichnet ausgeleuchtete und farbneutrale Bildschirm(wenn er auch heller sein könnte), hochwertige Lautsprecher und sehr robuste Verarbeitung. Und angeblich haltet der Akku bei Last zwischen 150 und 180 Minuten laut diversen Reviews, ein wenig undervolting/clocking mit diesem einen RMclock Tool und es werden wohl eher 180 min bei allem möglichen werden :)

Zu den Netbooks: Naja der Name leuchtet leider ein, für mehr als fürs iNET taugen sie ja leider nicht wirklich ^^ -Ich war ja damals als der erste eeePC rauskam auch fasziniert von der Idee so einen kleinen Laptop immer dabei zu haben, hätte fast einen Online Inet Vertrag abgeschlossen für so ein Ding, mann bin ich froh, dass ich das gelassen habe. Aber zu der Zeit kosteten Subnotebooks wie das Acer hier noch 1000-1500 Euro, und das waren dann die günstigen ^^
 

soeschelz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.199
Glückwunsch!

also ich hatte ein halbes jahr einen eeepc 1000H. also schlecht sind die net, wenn man nur inet, musik und ein bisschen dvd schaun macht.
Aber jetzt bin ich doch wieder zu meinem "alten" amilo zurückgekehrt... damit funktionieren wenigstens auch ein paar spiele und photoshop, in guter geschwindigkeit...
 
Top