Benötige Erfahrungswerte zwecks aftermarket GPU-Kühllösungen

TenDance

Commodore
Registriert
Mai 2009
Beiträge
4.870
Ich hab hier einen Rechner mit einer GTX780, die besonders ab 1100 MHz etwas Radau macht und dementsprechend gern "nahezu" silent unter Last gebracht werden sollte. Eine klassische Wasserkühlung ist keine Option, da es wirklich nur um eine GPU geht.

Das MB ist ein http://de.msi.com/product/mb/P67AGD55.html#hero-overview

welches leider die PCIe-slots alle beieinander hat. Die Situation ist wie folgt:

- im obersten PCIe-slot sitzt eine Intel NIC, an die oberhalb der Macho angrenzt. Die Karte schlägt nicht an, aber wer den Macho kennt wundert sich nicht wenn ich sage dass es da eigtl keinen Spielraum mehr gibt.

- darauf folgend ist die GTX780 eingesetzt

- im untersten PCIe-slot steckt eine Soundkarte, was den Platz für eine andere Kühllösung auf eine 3-slot-Lösung reduziert

Mein erster Gedanke war, den Accelero IV in Betracht zu ziehen, aber dessen Passivbackplate würde definitiv mit der NIC kollidieren. Selbst ohne diese bin ich mir nicht sicher ob der Platz zum Macho reichen würde.

Mein zweiter Gedanke war, den unteren PCIe-slot zu nutzen, allerdings ist der afaik nur mit 8 lanes angebunden was bei PCIe 2.0 dann doch schon etwas Leistung kosten würde -> Leistungsverlust ist dann auch keine Option.

Meine erste Frage wäre, ob man den Morpheus oder Peter mit ~zwei 140er Lüftern (oder ein paar 120ern) so kompakt gebaut bekommt dass er "nur" eine 3slot-Lösung ist - und wie die Kühlung der VRAMs etc dann abläuft.

Alternative Lösung wäre, http://geizhals.de/arctic-accelero-hybrid-ii-120-dcaco-v860001-gb-a1095125.html?hloc=at&hloc=de zu verwenden und die NIC in den untersten 1X-Steckplatz zu setzen, was den Platz für den Accelero auf den einer 2slot-Lösung reduziert, aber doch wohl ausreichen sollte.
Der Radi des Accelero wird dann an den Auslass des towers hinter den Macho montiert, da dort ohnehin "nur" ein 120er sitzt. Schön wird das definitiv nicht, da der Block 5 cm Platz benötigt.

Fragen bezüglich des Accelero Hybrid:
- wie gut werden SpaWas und VRAM gekühlt?
- wie "leise" ist das Konzept?
- Ich habe unterhalb des hinteren Auslasses ohnehin Schlauchführungen für eine Wasserkühlung. Schick wäre natürlich den Radi aussen anzuschrauben, nur - die Schläuche sind fix d.h. ich bekomm sie nicht durch die Schlauchführungen, oder?

Nicht ganz so toll (weil Hitze im Gehäuse) wäre dann den Radi anstelle eines der 140er vorne anzubringen. Hat jemand Empfehlungen für einen passenden Lüfter dazu? Und... push oder pull? Pushpull dürfte zu Platzintensiv werden, dürfte so schon eng werden da ich einen HDD-Käfig auf jeden Fall behalten muss und das wohl nur passt weil frontal eigentlich zwei 140er vorgesehen sind - eine Schablone zum anschrauben von 120er Lüftern auf 140er Bohrungen wird es ja wohl geben.

P.S.: Gehäuse ist das PC-K9X, Innenraum wie folgt, nur ist er beim "X" eben schwarz lackiert und nicht wie abgebildet. Ansonsten ident.

http://www.lancoolpc.com/en/product...=50&cl_index=1&sc_index=25&ss_index=96&g=spec
 
Wie wäre es mit dem Accelero Xtreme III, bei dem ist auf der Grafikkartenrückseite kein so hoher Aufbau vorhanden.


MfG
 
Zurück
Oben