Bericht Bericht: ATi Catalyst 7.9

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.182
#1
Catalyst 7.9 heißt der neueste Treiber aus dem Hause ATi, der die eigenen Grafikkarten verbessern und beschleunigen soll. Wie schlägt sich die Software gegen den Vorgänger? Dies testen wir auf einer Radeon HD 2900 XT mit Hilfe unseres ausführlichen Testparcours. Dabei achten wir nicht nur auf die Performance, sondern versuchen darüber hinaus, Inkompatibilitäten und Probleme herauszufinden.

Zum Artikel: Bericht: ATi Catalyst 7.9
 

X-Ray3

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.527
#2
Schöner Test, aber für mich zu spät. Hatte mit der 2900XT und dem 7.8 mehrere mal am Tag abstürze. Das hat mich genervt! (atidk...sys) Lief einfach nicht bei mir. Ich hoffe, da ändert sich bald was, vielleicht wirds ja nochmal eine.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
761
#4
Die 2900XT scheint nun wohl langsam an ihrer Performancegrenze angekommen zu sein. Nun kann jeder die Karte seiner Wahl kaufen ohne auf irgendwelche Treiberoptimierungen zu hoffen.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.253
#5
soviel zu Wundertreiber :(
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.765
#6
Schade, ein vergleich mit den 8.37.4.X (auch wenns nur beta is) treibern hätte die steigerung durch treiberoptimierungen im fall der hd2900xt gut zeigen können.
Das ist jetzt nicht pro-ati gemeint, sondern das die wichtigkeit von treibern mal hervorgehoben wird.

Hier war das ja schön zu erkennen: https://www.computerbase.de/2007-05/ati-radeon-hd-2900-xt-treibervergleich/

man achte mal auf oblivion z.b. da hat man bei 4/16aa fast g88ultra werte mit dem 7.8er

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.415
#9
Endlich mal ein objektiver Test und keine Hirngespinste einiger User auf anderen "Fachseiten". Hier zeigt sich ganz deutlich, das die ATI aufgrund seiner technischen Mängel nicht fähig ist, Frameeinbrüche bei Spielen mit eingestellter Bildoptimierung zu kompensieren. Manche laufen erst garnicht. Die Einbrüche sind immens. Aufgrund dem Aufbau des Ati Chips wird sich das auch in naher Zukunft nicht ändern. Schade ATI, aber hier bestätigt sich meine Meinung das die Karte ein Fehlprodukt ist. Ansonsten gute Arbeit Computerbase. MfG
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
219
#10
Schade, ein vergleich mit den 8.37.4.X (auch wenns nur beta is) treibern hätte die steigerung durch treiberoptimierungen im fall der hd2900xt gut zeigen können.
Das ist jetzt nicht pro-ati gemeint, sondern das die wichtigkeit von treibern mal hervorgehoben wird.

Hier war das ja schön zu erkennen: https://www.computerbase.de/2007-05/ati-radeon-hd-2900-xt-treibervergleich/

man achte mal auf oblivion z.b. da hat man bei 4/16aa fast g88ultra werte mit dem 7.8er
Aber auch nur weil hier TRSSAA(bei NV) gegen TRMSAA/EATM bei ATi verglichen wurde, steht übrigens auch im Text. :rolleyes:

Wer sich mal etwas mit der Architektur vom R600 beschäftigt, wird schnell erkennen wo seine Schwachpunkte sind und wo man vielleicht in Zukunft ein Aufschliessen auf den G80 erwarten könnte - bei der AA/AF Leistung eben nicht.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.765
#11
@AnarchX Und wo ist das problem? wenn sie nich den gleichen standard unterstützen sollte man sie wohl nicht vergleichen? OMG dann darf man den K10 mit SSE4a und den Penryn mit SSE4.1 auch nicht vergleichen, is ja nen anderer standard, die sind dann ja sooooooo unterschiedlich und für jeweils ganz andere einsatzgebiete konzipiert, ja ne is klar :freak:
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.346
#12
Man muss sich wirklich fragen, wann die Treiber bei nVidia und ATI mal aus dem Beta-Stadium rauskommen und man endlich bei deren Produkten die Leistung bekommt, für die man eigentlich bezahlt hat.


Auch hier danke für den Test!
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
837
#13
Super Test! Alle Achtung!

Und es ist so wie ich gedacht habe. Dass der Catalyst 7.9 mit der HD2900XT bis zu 10-20% mehr Leistung gegenüber dem 7.7/7.8 bringt, die 8800GTS deutlich überflügelt und fast an die Leistung der 8800GTX rankommt ist einfach totaler Quatsch. Wie man sieht ist es eigentlich eher noch genau umgekehrt.

In der Vergangenheit gabs ja immer den tollen Verweis auf die Hardwareluxx Seite (ich glaube die wars?) wo jemand im Forum angeblich mit dem Catalyst 7.9 in Verbindung mit einer HD2900XT Traumwerte im Gegensatz zum 7.8er hatte und teilweise selbst die 8800 Ultra hinter sich gelassen hat :lol:. Wurde ja gerne als, "Beweis" genommen. Hab mir schon von Anfang an gedacht, dass da was nicht stimmt mit den Benchmarks. Leider gab es ja sonst keinen Gegenbeweis, da der 7.9 so gut wie gar nicht "getestet" wurde. Und jetzt hat man ja den "professionellen" Beweis, dass die Skepsis berechtigt war.

Danke für diesen tollen Bericht! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
219
#14
@AnarchX Und wo ist das problem? wenn sie nich den gleichen standard unterstützen sollte man sie wohl nicht vergleichen? OMG dann darf man den K10 mit SSE4a und den Penryn mit SSE4.1 auch nicht vergleichen, is ja nen anderer standard, die sind dann ja sooooooo unterschiedlich und für jeweils ganz andere einsatzgebiete konzipiert, ja ne is klar :freak:
Zwischen Supersampling und Multisampling Transparenz Anti-Aliasing sind erhebliche Unterschiede, letzeres im Falle von ATis EATM verfälscht nämlich auch das Bild, während es bei TRSSAA ein korrektes Bild gibt, welches aber auch um einiges rechenintensiver ist.

Wenn schon TRMSAA gegen TRMSAA, vergleichen, immerhin bietet es NV auch an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.415
#16
@Nikolaus117: Widersprichst du dir nicht? In einem anderen Thread ist sie doch soooo viel schneller:D. Und jetzt bist du überrascht:lol:? Ne eigene Meinung zu haben ist wichtig. Und nicht immer auf andere zu hören ebenfalls. Mein Tip: beschäftige dich mal mit der Materie und bilde dir dann deine Meinung. Just my 2 Cents
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
754
#17
ich staunde immer, wieviele Probleme die Leute so mit ihren Karten haben, obwohl sie diese eigentlich nicht besonders fordern oder belasten

ich habe seit der 9700 fast alle ATIs (9500,9700,9800pro(se)x800xl,x1800xl,x1800xt,x1900xt) durch und nie unerklärliche Probleme, auch nicht mit den mobilen (9000,9600,9600pro,x700x,x1900)

ich denke das es auch was mit dem User zu tun hat

wer treiber über treiber brettert oder mit 2 jahren alten os arbeitet oder noch älter und und und der muss sich nicht wundern

aufgeben und wegrennen (Hersteller wechseln) is nicht immer die Lösung

ich habe auch schon einige Nvidia gehabt, aber seit der Pleite der Geforce 5 und 6 hat das nachhaltig bei mir abgeschreckt
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.458
#18
Sehr interessant, auch wenn er (genau wie der Test gestern) nicht so die Unterschiede festgestellt hat.
Aber die Gerüchte um die deutlich bessere Performance der 2900XT durch Treiber scheinen offensichtlich nicht bestätigt. ;)

Bin aber immernoch der Meinung, dass ein kleines "Fazit" alleine auch schon reichen würde, in dem die Änderungen kurz dargestellt werden.
Außer bei Treibern, die einen wirklichen Geschwinigkeitsvorteil bringen, oder dieses zumindest von ihnen behauptet wird (wie bei diesem).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
156
#19
Seltsam.. was mir grad so zufällig auffällt...

Hier zwei Screens:



Also daher entstehen die ewig langen tests der Treiber. Der ganze Text ist schon vorher fertig und dient als Vorlage. Nur geringe Änderungen werden vorgenommen :evillol:
Also ich würde eher kurze und knappe Test wünschen, die auch wirklich neu handgeschrieben sind. Wirken ansprechender ;)


Gruß

Zeeeeeek
 
Top