Bericht Bericht: Was ist ACTA?

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.052
#1
Die Diskussionen zum Anti-Produktpiraterie-Handelsabkommen ACTA spitzen sich in der letzten Zeit immer weiter zu. Die eine Seite preist seine angebliche Notwendigkeit zur Wahrung von immateriellen Eigentumsrechten, die andere geißelt es als Türöffner für Beschränkung und Kontrolle des Internets. Was es wirklich regelt und was nicht, wollen wir genau beleuchten.

Zum Artikel: Bericht: Was ist ACTA?
 

Zeboo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.562
#2
Habe mir das erste Bild angeguckt wo man die Leute vorne mit der Anonymous Make sieht und dachte: diese Leute wird niemand ernst nehmen solange solche Helden mitlaufen werden. Das zieht die Masse einfach nur in das schlechte Licht. Politiker denken sofort das das eh die Masse der kleinen und hirnlosen Kinder ist und dann haben wir wieder 0 erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
8.588
#3
Wow, toller Bericht!

Klar ist ACTA nicht so schlimm, wie behauptet wird. Aber psshht! :p Darum geht es nicht. Es geht ums Prinzip, denn morgen schon wird etwas anderes kommen. Und wer sagt, dass nicht ein Abkommen, das "eigentlich" ja nur können wenn und hätte enthält, eines Tages als weiterer Grund zur Legitimation undemokratischer Gesetze genutzt wird?

Und wer braucht überhaupt so ungenaue Abkommen?
 

GNR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
328
#4
Die Maske steht für weitaus mehr, als es viele wahrhaben wollen.
Ich kann jeden nur empfehlen, "V for Vendetta" mit eingeschaltetem Hirn und kritischem Denken zu gucken.

Die Zeit ändert sich. Die Musik- und Filmindustrie sollte begreifen, dass Methoden aus dem vorrigen Jahrhundert sich nicht mehr bewähren. Ein Portal, in dem man zu vernünftigen Preisen, ohne Werbung, ohne Verzögerung im Release, Filme schauen kann würde wesentlich besser die illgale Nutzung bekämpfen.

Ähnlich ist es mit dem Kampf gegen die Drogen. Legalisieren ist weitaus effektiver.

EDIT: Doch, es ist schlimm, denn es kann misbraucht werden.
 

balmungd

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.280
#5
mhhh und wenn Linke oder Rechte Demonstrieren und sich vermummen so dass man die Gesichter nicht erkennt sind diese auch Kinder?

Nicht jeder möchte erkannt werden doch anstelle Sturmhaube oder Schal ums Gesicht hat diese Fraktion ein Markenzeichen in Form einer Maske und diese stellen sie zu schau.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
898
#6
Ich werde einfach mal einen Kommentar einer Zeitung zitieren:

"Man könnte auch sagen: Die Generation Umsonst gab sich die Ehre. Aufgewachsen mit der Vorstellung von "Staatsknete", die nicht erarbeitet werden muss, und mit der Überzeugung , dass etwas, das man downloaden kann, auch einem gehört, findet sie allein schon die Idee des geistigen Eigentums ungehörig. Sich nicht nach Belieben bedienen zu dürfen, kommt einem Eingriff in das Grundrecht auf freie Entfalung gleich. Ein Demonstrant, von Beruf Mediengestalter: "Wenn Acta kommt, ist mein Internet-Lifestyle nicht mehr möglich. Das will ich verhindern." Dementsprechend treten die Spreder der Generation Umsonst auch für das bedingunglose Grundeinkommen für alle ein, für freie Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und mietfreies Wohnen.
Es sind mitnichten Ideen aus der virtuellen Welt der Nerds. Wie weit man mit einem geklauten Fahrschein kommen kann, hat Karl Theodor von Guttenberg bewiesen. Und der noch amtierende Präsident der Bundesrepublik liess sich ebenfalls gern alimentieren. Man muss kein Punk sein, um bei der Generation Umsonst mitmachen zu können."
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.521
#7
@GNR
Es ging Drogen und es gibt DROGEN(!)
So weit würde ich nicht gehen :)

@White Cobra
über solche Berichte und ein solches Denken wird man in 10 Jahren lachen, weil diese Generation abgelöst wird. Mit einem Stock im Arsch wird man nicht mehr weit kommen.
Die alten Firmen gehen pleite, weil sie sich nicht anpassen können, Beispiele gibt es genug dafür.
Zeitungen, Bücher, Musik usw. alles ist im Umbruch, wer es nicht kapiert, wird verschwinden, so einfach ist das ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.918
#8
Ich frage mich noch immer: Wenn es zu keiner Gesetzesänderung durch ACTA kommt: Wozu dann mitmachen?
Wenn man dafür ist, dass ACTA eingeführt wird, dann verfolgt man damit auch ein Ziel, welches wohl kaum ist, dass sich nichts ändert oder es noch ein Abkommen gibt, welches Geld kostet, aber nichts ändert.

@cob: In den Niederlanden, wo THC (weitgehend) legal ist, kiffen prozentual weniger als in den USA, wo man dafür oft sogar ins Gefängnis geht. Was bringen dabei also Strafen? Aber das ist ein anderes Thema
 
Zuletzt bearbeitet:

GNR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
328
#9
Größer bullshit überhaupt, hast mich direkt daran erinnert, warum ich keine konventionellen Printmedien lese.
Das kostenlose benutzen öffentlicher Verkehrsmittel hat schon seinen Sinn, das ganze nennt sich dann auch soziale Gerechtigkeit.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.056
#10
@ White Cobra: LoL soviel Nonsens habe ich selten in so wenigen Sätzen gelesen. Da hat sich aber der Redakteur mit Ruhm bekleckert und Fachwissen geprahlt. ROFL, das einzige was umsonst sind, sind solche Artikel, aber meist nicht kostenlos.
 

GNR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
328
#12
Haha. Ist mir gar nicht aufgefallen. Das ganze prüft halt nur, wie wenig Ahnung die Menschen haben, was eigentlich nicht schlimm ist, sondern eher, ihr darauf basierendes Urteil gegenüber anderen. :<
 
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
159
#13
Ich werde einfach mal einen Kommentar einer Zeitung zitieren:

"...."
sag mal, wasn das für ne zeitung? und um himmels willen, wer hat DAS geschrieben? findest du es nicht bedenklich wenn jemand ein ganze generation mit einer eigenschaft betitelt? schlagwörter, mehr nichts. evt sollte dieser mensch, der diesen artikel gelesen hat, erstmal ein bisschen anfangen zu recherchieren bevor er/sie das bedingungslose gundeinkommen in so ein licht rückt...aber das ist ein anderes thema. viel schlimmer aber ist die meinungsmache in diesem artikel. ganz schreckliches niveau. das internet und seine nutzer/nutzerinnen sind nicht nur leecher/seeder und auch keine mediengestalter.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
129
#14

Satya

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.127
#16
RESPEKT an die beiden Autoren Andreas und Maximilian für diesen umfangreichen Artikel!

Ich habe ihn noch nicht zuendegelesen, aber dazu wird am Wochenende noch Zeit sein.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
691
#17
vielen dank für diesen schönen, ausführlichen artikel. ich hoffe er bringt den einen oder anderen, vom hype um acta benebelten, ein wenig zur besinnung.
und nein, ich bin kein acta befürworter. ich finde es nur lächerlich, wie sich plötzlich alle darüber aufregen, obwohl das ganze schon längere zeit bekannt ist und die meisten eh keine ahnung haben, worum es dabei eigentlich geht.
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.081
#18
Kopieren hat es IMMER schon gegeben... Kassette, Videokassette, Diskette,...
Der Unterschied ist jetzt, daß die Leute sich nix scheissen beim Onlinetauschen... dadurch wird die Sache quantifizierbar und vor allem zurückverfolgbar, das war früher nicht so.

Was jetzt natürlich neu ist, seit dem Internet in Massen:
JEDES verwenden/weiterverlinken(FACEBOOK, EBAY!) irgendeines nicht selbst gemachten Bildes ist im Prinzip(und real) strafbar.

Also entweder hat das Urheberrecht komplett ausgedient, oder man lässt sich was einfallen um Urheberrechte effektiv zu schützen.
Stehlen lässt sich ja keiner gerne was... z.B DEIN BILD für ein Werbeplakat vom... Blödmarkt, Schnapsladen, Epic Fails,.... oder so.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.498
#19
Ich werde einfach mal einen Kommentar einer Zeitung zitieren:

"Man könnte auch sagen: Die Generation Umsonst gab sich die Ehre. Aufgewachsen mit der Vorstellung von "Staatsknete", die nicht erarbeitet werden muss, und mit der Überzeugung , dass etwas, das man downloaden kann, auch einem gehört, findet sie allein schon die Idee des geistigen Eigentums ungehörig. Sich nicht nach Belieben bedienen zu dürfen, kommt einem Eingriff in das Grundrecht auf freie Entfalung gleich. Ein Demonstrant, von Beruf Mediengestalter: "Wenn Acta kommt, ist mein Internet-Lifestyle nicht mehr möglich. Das will ich verhindern." Dementsprechend treten die Spreder der Generation Umsonst auch für das bedingunglose Grundeinkommen für alle ein, für freie Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und mietfreies Wohnen.
Es sind mitnichten Ideen aus der virtuellen Welt der Nerds. Wie weit man mit einem geklauten Fahrschein kommen kann, hat Karl Theodor von Guttenberg bewiesen. Und der noch amtierende Präsident der Bundesrepublik liess sich ebenfalls gern alimentieren. Man muss kein Punk sein, um bei der Generation Umsonst mitmachen zu können."

Da Geschichte bekanntlich eine Hure ist, will ich den Text hernehmen und nach meinem Gutdünken adaptieren.

Man könnte auch sagen: Die freie Generation gab sich die Ehre. Aufgewachsen mit der Vorstellung von einer gerechten Welt, die nicht erkämpft werden muss, und mit der Überzeugung , das man Wissen und Kulturgüter nahezu grenzenlos austauschen kann und sollte, findet sie allein schon die Idee des geistigen Eigentums ungehörig. Sich nicht nach Belieben informieren zu dürfen, kommt einem Eingriff in das Grundrecht auf freie Entfaltung gleich. Ein Demonstrant, von Beruf Mediengestalter: "Wenn Acta kommt, ist mein Internet-Lifestyle nicht mehr möglich. Das will ich verhindern." Dementsprechend treten die Sprecher der Generation Umsonst auch für das bedingungslose Grundeinkommen für alle ein, für freie Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und mietfreies Wohnen. Es sind mitnichten Ideen aus der virtuellen Welt der politisch Engagierten.
Wie weit man als gestandener Politiker mit einem geklauten Fahrschein kommen kann, hat Karl Theodor von Guttenberg bewiesen. Und der noch ehemalige Präsident der Bundesrepublik liess sich ebenfalls gern alimentieren. In der Hoffnung, dass mit möglichst wenig Transparenz und freier Information dies nie auffallen wird.

Man muss kein Punk/Hochschulabsolvent der Politikwissenschaften sein, um bei der Generation "Frei & Gerecht" mitmachen zu können. Jedoch muss man den Anstand haben fremde Leistungen von den eigenen unterscheidbar darzustellen!


Tjaja so schnell kann es gehen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.804
#20
Habe mir das erste Bild angeguckt wo man die Leute vorne mit der Anonymous Make sieht und dachte: diese Leute wird niemand ernst nehmen solange solche Helden mitlaufen werden. Das zieht die Masse einfach nur in das schlechte Licht. Politiker denken sofort das das eh die Masse der kleinen und hirnlosen Kinder ist und dann haben wir wieder 0 erreicht.
Wie Nekuan ein Paar Posts vor mir frage auch ich mich: Ernsthaft? Anonymous-Maske?

Das ist eine Guy-Fawkes Maske, das Zeichen für Revolution. Daher wird sie auch von Anonymous benutzt.
Unbedingt V for Vendetta ansehen.
 
Top