Bluray vs. Upscale DVD

peterovska

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
108
Hi!
Ich hab folgende Frage:
Ist eine vom Hersteller aufgearbeitete Bluray von der Qualität höherwertig als eine selbst hochskalierte DVD mittels Software?
Ich würde gerne bestimmte (noch nicht gekaufte) "Klassiker" in bester Qualität kaufen/ansehen. Die Hersteller solcher Blurayklassiker benutzen jedoch prinzipiell die gleichen Mittel des Hochskalierens wie man selbst als Privatperson, oder?
Gibt es bei PowerDVD8 Ultra eine Hochskalierfunktion mit der ich also den gleichen Effekt/die gleiche Qualität für einen geringeren Kaufpreis bekomme?
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.976
Da schon seit langem viele Filme mit weit höheren Auflösungen als PAL gedreht werden, werden BR Klassiker nicht hoch skaliert sondern aus dem original Material abgeleitet.
 

uNki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
460
von dem nativen hd material mal abgesehen... die frage, ob hersteller von bluray medien die gleichen scaler benutzen wie privatpersonen, kannst du dir doch selbst beantworten, oder? :)
hast du sowas im wohnzimmer stehen? :)
wenn du die dvds schon hast, dann probier ffdshow mal aus.. stichwort blur/noise reduction und sharpen.
ansonsten ist das thema uuuuuuuuunendlich tiefgreifend. google: avisynth, ffdshow, dscaler,....
ungeheuerer aufwand kann man sagen :)
ffdshow macht das egtl. ganz gut.

ich sehe, du hat ne nvidia.. geh mal ins control panel und dann bei video einstellungen.
das schärfen und die rauschunterdrückung funktioniert recht gut.
 

peterovska

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
108
okeh...scheinbar ist die es doch ein großer unterschied zwischen profis und dem kleinen heimwerker...^^
wie groß ist dann der Unterschied oder gibt es überhaupt einen von den älteren Filmen im Vergleich zu den aktuellen?
Wieso gibt es auch Blurays in 2,35:1 Format?
 

peterovska

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
108
Kinoformat ist 16:9 also wenn man das umrechnet doch 1,78:1 und nicht 2,35:1. Bei letzterem hat man auf einem 16:9 Bildschirm die bekannten schwarzen Ränder.
Also: waren die Blurayhersteller so intelligent und haben das direkt auf 1,78 gepresst?
 
M

Mr. Snoot

Gast
35 mm Kinofilme haben ein Seitenverhältnis von 2,35:1.

16:9 ist vielleicht für den Fernseher daheim ideal - deswegen gibts das Format ja überhaupt.


Was die Hersteller für ein Format benutzen bleibt allerdings ihnen überlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

peterovska

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
108
Rein technisch gesehn gibt es bei den 2,35:1 doch auch keine 1920x1080 Pixel oder?
Gibt es dann überhaupt Blurays mit dieser Auflösung?
 
M

Mr. Snoot

Gast
Wenn das Seitenverhältnis des Films 2,35:1 ist und es eine Auflösung von 1920×1080 Pixel hat, dann hat man eben je einen ca. 135 Pixel breiten schwarzen Balken oben und unten. Die Bildinformation ist dann in Wirklichkeit halt nur 1920×810 Pixel.


Wenn der Film aber in echtem 16:9 auf der Scheibe vorliegt (weil entweder direkt so produziert, oder für die Blu-Ray entsprechend angepasst), dann hast du auch die vollen 1920×1080 Pixel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Was hat das mit Intelligenz zu tun? Du warst ein paar Jahre nicht mehr im Kino, oder? Die wenigsten Filme werden dort im 16:9-Format gezeigt. Wie sollte man Filme im Seitenverhältnis von 2.35:1 aber sonst auf einem 16:9-Fernseher anzeigen? Das geht nur mit Balken oder über die Beschneidung des Bildschirminhalts.

2.35:1 wäre wiederum kein gutes Seitenverhältnis für den Heimgebrauch. Bedenke: Ursprünglich waren wir da bei 4:3. Würdest du da einfach auf die riesige Breite umschwenken, würde man direkt mal die Hälfte des ganzen Bildschirms bei altem Quellmaterial verschenken. Selbst strecken geht da nicht mehr (eine Unart vieler Besitzer mit 16:9-Fernsehern) - wie jeder Blinde sehen würde.

Im Kino kam der 16:9-Zug viel früher. Da ist es weniger auffällig, ob man nun einen 2.35:1-Film oder einen alten in 16:9 zeigt.

Die "Blu-ray-Hersteller" können daran auch nicht viel drehen. Bei DVDs ist es doch genauso - hier gibts auch schwarze Balken oben und unten, wenn man einen entsprechenden Film reinlegt.
 

peterovska

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
108
ok ok...ich ruder schon zurück...trotzdem finde ich es nicht gerade als gelungen wenn man den großen tollen standart setzt und dann noch solch ärgerliche ergebnisse präsentiert.
Mir ist die Technik mittlerweile bewusst geworden, doch für den Endkonsumenten ist es ärgerlich wenn er einen Film kauft, und dann sein noch so schönes Heimkino mit schwarzen Balken betrachten muss.

Denke der Thread kann damit geschlossen werden..?!
 
Top