News Broadwell-E: Intel Core i7-6950X kostet 1.569 US-Dollar

douron

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.106
finde den i7 6900k spannender.
wenn wir mal den preis außer acht lassen. mich würde interessieren wie sich die performance bei einem größeren L3-Cache bei gleicher taktung auswirkt.

beispiel:

i7 6900k; 8c; 3,2 / 3,7 ghz; 20mb L3; ~1000€
xeon e5-2667 v4; 8c; 3,2 / 3,6 ghz; 25mb L3; ~2000€
 

Grillwetter

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
814
So einen hätt ich schon gerne daheim.
Aber sinnvoll nutzen könnt ich den nicht, sondern müßt mir erst neue Aufgabengebiete ausdenken :D
Vlt mal ein paar Server virtualisieren und so... zB der virtuelle Wohnzimmer-HTPC auf dem Server im Keller, zusammen mit dem Fileserver. Oder ich müßt mal anfangen irgendwelche krassen Berechnungen durchzuführen, SETI oder 4k-Videos ins Handy-Format umwandeln.
Was würdet ihr machen? :D
 

StefVR

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.018
Du vergleichst doch nicht wirklich deine CPU mit einer völlig anderen Plattform? Für die Anwendung in denen der Nutzer eine 10 Kern CPU benötigt, würde dein 4770k kein Land sehen.

Immer wieder erstaunlich, wie hier alles aufs Gaming reduziert wird. Wann begreifen die User hier, dass Sie lediglich eine winzige Randgruppe sind.
Sehe ich anders: egal ob Privatnutzer oder nicht: Leute die tatsächlich objektiv von mehr als 4 Kernen auf einer nicht Server Plattform wie X99 profitieren bilden die Randgruppe.
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
So wie etwa Nvida das macht... die "Spizenklasse" ist immer in einem ähnlichen Ramen... die rechnen auch nicht gtx 980 = 500 euro und gtx 1080 doppelt so schnell = 1000euro
Ja doch, grad Nvidia hat es genauso gemacht. Da gab es immer nur GTX 480, 580 und 680 mit ähnlichem Preis zu Release als "Spitzenklasse"-Karten, und plötzlich kam die Titan mit deutlich höherem Preis als neue "Spitzenklasse". Das ist exakt das gleiche.
 

Spawn182

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
607
Ich brauche für meine Arbeit die maximale Leistung, die ich in eine portable Box stecken kann. Da bin über jeden extra hoch getaktete Kern in einem Paket froh. Das im Beruflichen Umfeld immer gleich einen Xeon genutzt wird, wie hier manch einer gerne anführt ist ja Quark. Das Geld wächst nicht auf Bäumen und man schaut was sich lohnt.

Hätte ich einen Auftrag, bei dem ich viel rendern müsste, würde ich durchaus zum 10 Kerner greifen, da sich der Anschaffungspreis vermutlich noch während des Projektes amortisiert.
Dummerweise arbeite ich aber auch mal an so einer Kiste und da reichen mir auch 6 Kerne und so fällt es dann Preis/Leistungs technisch meist auch aus. Zudem gibt es gerade beim Arbeiten auch viele nicht parallelisierte Prozesse und so ist eine hohe pro Kern Taktung auch hilfreich (da scheitern die Xeons) und nach Feierabend kann das Arbeitspferdchen durchaus mal zum spielen genutzt werden.

Momentan nutzte ich als "Kompromiss" einen i7-5930K der 24/7 stabil mit 6 Kernen auf 4,4 GHz läuft und einen zweiten als Rendersklave und Backup, falls das Produktionssystem mal versagt. Filme werden eh in der Cloud gerendert.

Wenn ich hier dieses Streaming Argument lese :) Da freut sich die Hardwareindustrie, wenn jetzt jedes Youtube Kind, dass Geld für so ein Monster unbegründet anlegt.

Preislich bewegt sich Intel doch über Jahre immer im gleichem Segment. Es wird doch niemand gezwungen sich solch eine CPU anzuschaffen, ich denke die Wenigsten denken beim Autokauf an einen Bentley? Jedes Jahr bekommt man fürs gleiche Geld mehr Leistung. Das hier viele glauben diese zu benötigen ist deren Problem, ich habe in meinen Umfeld viele Leute, die ältere Intel Core CPUs im Einsatz haben, weil diese schlicht mehr Leistung bieten als 0815 User benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

StefVR

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.018
Ich arbeite in einem 8 Mrd $ Konzern und 99% der Belegschaft inkl IT arbeiten auf einem 0815 Laptop: i5-4300m mit 4GB Ram.
 
Zuletzt bearbeitet:

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Und was willst du uns damit sagen? Ich kenne Unternehmen, bei denen 90% aller Rechner mind. einen i7 benötigen.
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.027
Wir nehmen den 990x als beispiel das damalige high end Produkt was 1k etwa gekostet hat...
Jetzt sind wir also 50% teurer geworden und für all die Jahre kaum leistungszuwachs...
Kennst du denn schon Benchmarkwerte um beurteilen zu können dass du "kaum Leistungszuwachs" bekommst? Ich wage einfach mal zu behaupten dass der neue i7 Kreise um den alten rennt, wo man auf jeden Fall die 5 Jahre Abstand bemerkt.

6 Kerne vs. 10 Kerne mit kaum erhöhter TDP aber gleichen Taktraten würde ich jetzt nicht mit "kaum Leistungszuwachs" beschreiben.

Ich arbeite in einem 8 Mrd $ Konzern und 99% der Belegschaft inkl IT arbeiten auf einem 0815 Laptop
Dann ist es wohl kein Unternehmen, welches seinen Umsatz mit (Semi)Profi-Zocken oder Videorendering auf Arbeitsplatzrechnern macht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHans

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
787
Viel mehr würde mich der Launch interessieren.

Gibt es denn schon einen Hinweis, wann die CPUs im Regal stehen?
 

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
522
Harter Preis, bin froh das ich meinen 5960X neu für 850 € bekommen hatte. Das fand ich schon viel Geld.
 

Prokiller

Banned
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.980
Ka warum leute jetzt da Xeon CPU's und den i7 im Preis vergleichen... KOMPLETT anderes Fachgebiet und deswegen ist der xeon auch teurer mit "theoretisch weniger leistung"

@necareor
Die Titan spricht doch eher 3D / Multimedia anwender an oder nicht? vorhin war es halt immer die "gaming" Karte die dran glauben musste falls keine "Quadro" vorhanden
 

StefVR

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.018
Jo ich habe den 1080 Laubch auch als Anlass für einen neuen Rechner genommen. Schwanke zwischen 6 und 8 Kernen. Brauche sicher max 6 aber Hobby und so...
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.148
Als Single CPU System durchaus ok, wobei ein Dual Sockel System mit zwei 6850K durchaus ein guter Kompromiss sein könnte aus Leistung und Ausgaben.
 

Fred_EM

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
249
Solche CPUs sind halt für Arbeitsplätze gedacht an denen produktiv gearbeitet wird.

Sprich:
Ob der Rechner nun €4000 oder €6000 oder €10000 kostet
fällt in der Endrechnung nicht so sehr ins Gewicht, wenn überhaupt.

Wie bei einem Fertigungsautomaten XYa,
der in einer Zeiteinheit eine größere Stückzahl produziert als das kleine Modell XYz,
relativieren sich die Anschaffungs-und Betriebskosten
unter gegebenen Umständen sehr schnell.

Wer an seinem Arbeitsplatz Proteine faltet
oder komplexe Berechnungen mit Fluid Dynamics sowie 3D-Simulationen durchführt
für den sind solche Kosten eher marginal.

Das kann man alles ganz kühl durchrechnen und kommt zu dem Ergebnis
dass in solchen und ähnlich gelagerten Fällen
der Aufpreis für den den Core i7-6950X fast augenblicklich armortisiert.

Wenn man bedenkt was man früher für eine ordentliche Sun Workstation ausgegeben hat,
dann erscheinen heutige PC-basierende Workstations im Vergleich
geradezu wie ein Rausverkaufs-Angebot vom Billigheimer.

Anspruchsvolle Anwender werden Intel die CPU wohl aus der Hand reißen,
weil sie mit einer derart schnellen CPU schließlich bares Geld sparen.
Wie gesagt, das ist alles nur eine simple Rechenaufgabe, dann ist der Fall klar.
Das kostet dem Controller nur ein müdes Lächeln.


--------------------------------------------------------------


Das heißt also:
Der Core i7-6950X ist ganz klar halt nix für unsereiner.


Obwohl ...
was so mancher für Alu-Felgen, einen Reifensatz,
eine besondere Lackierung, eine neue Ski-Ausrüstung,
ein High-Tech Fibercarbon Radl etc. ausgibt ist auch nicht ohne.

Und überhaupt:
Was so manche Weibsen für Klamotten ausgeben, das ist schier unglaublich!
So eine olle Handtasche von MCM, was die so kostet,
da kriege ich ja schon die neue Intel CPU names Core i7-6950X dafür.
Und mit so einer CPU kann man tatsächlich ja auch praktisch was anfangen,
ist ja immerhin Technik und nicht nur eine Ledertasche mit einem bescheuertem Logo drauf.



An dieser Stelle muss mir gleich mal geistig auf die Finger klopfen:
Mein FX8350 tut es (eigentlich & immer noch) ganz gut für meine Zwecke.

Ich persönlich habe keinerlei Bedarf an so einer schnellen CPU.
Absolut nicht.
Auch nicht in Kombination mit 32 Gigabyte DRAM,
etwas XPoint-Speicher von Intel/Micron (wenn es den schon mal gibt, dann muss der her)
plus einem ordentlichen Batzen 3D FLASH SSD, auch von Intel/Micron.

Das braucht kein normaler Mensch, totaler Blödsinn. Was das alles kostet ...

Und jetzt muss ich ganz schnell das Thema wechseln
sonst komme ich auf ganz dumme Gedanken
und mein alter Rechner, der es noch ganz gut tut, fliegt hochkant raus.

Und jetzt nix wie weg hier, ich muss jetzt ganz schnell auf andere Gedanken kommen.

Wen interessiert schon was man wirklich braucht.
Im wahren Leben zählen andere Dinge, und zwar ...
Oh Gott, ich bin immer noch da.
Ich glaube, ich gehe jetzt erst mal an die frische Luft.

.
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.277
@Fruuky, denke auch das ehr die Minderheit diese CPUs wirklich brauchen, viele denken sich man gönnt sich eben mal was und ist für längere Zeit abgesichert oder eben weil man es ich leisten kann...

die paar Kleinfirmen oder private die beruflich die (Mehr)Leistung brauchen machen nur wenig aus und auch hier werden dann ehr gleich Komplett Geräte und der dazugehörige Support der Hersteller gekauft...

@Coolermaster, Dual-Systeme bzw. Sockel war bisher den Xeon vorbehalten bzw. dort ab Modellen E5 2xxx
 

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
522
Als Single CPU System durchaus ok, wobei ein Dual Sockel System mit zwei 6850K durchaus ein guter Kompromiss sein könnte aus Leistung und Ausgaben.
Die neuen CPUs werden aber sicher wie bisher nicht auf Mehrsockelsystem genutzt werden könnten ("Max CPU Configuration: 1"). Mehrsockelsysteme gehen nur mit Xeon CPUs, und dort auch nicht mit allen, sondern nur mit denen die Intel dafür vorgesehen hat.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.043

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.341
Bei der Frage, wer solche CPUs braucht, sollte man bedenken, dass es sich hier um ausgesprochene Enthusiasten-Modelle handelt. Da geht es nicht um eiskalte Kosten/Nutzen-Abwägungen, sondern um Spaß am Hobby Computer.

Um den allseits beliebten Autovergleich zu bemühen. Diese "Extreme"-CPUs sind das Gegenstück zu Supersportwagen. Da fängt ja auch keiner an zu "argumentieren", ob jemand unbedingt mit 300km/h zur Arbeit fahren muss und deswegen z.B. einen Lamborghini für eine Viertel Millionen Euro braucht. ;)

Lasst doch die Liebhaber solcher Extrem-Hardware ihre Freude, die für ihr Hobby immer noch Größenordnungen weniger ausgeben, als z.B. die entsprechenden Auto-Liebhaber. Es gibt genug Leute, denen es nicht viel ausmacht, 1000 Euro mehr auszugeben und mit Vernunft und Kosten/Nutzen hat das einfach nichts zu tun. Es geht dabei nicht ums "brauchen", sondern ums "haben wollen".
(Was ist das Kosten/Nutzen-Verhältnis einer Modelleisenbahnanlage, die schnell genauso viel kosten kann, wie ein X99-System? "Braucht" die irgendjemand?)

Es mag sein, dass es daneben auch wirklich ein paar Anwender gibt, die die Leistung so einer Extreme-CPU wirklich gebrauchen können. Für die sich der Anschaffungspreis durch Zeitersparnis bei der Arbeit wieder rechnet. In aller Regel werden die aber zu den entsprechenden Xeons und auch drum rum zu spezieller Workstation-/Server-Hardware greifen. Eher weniger zu Extreme-Edition und X99-OC-Mainboard. Die sind wirklich hauptsächlich zum Spaß da. :D
 
Top