Budget PC - Was kaufen und wo kaufen?

elMatto

Newbie
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
4
Hallo ihr Forenler,

ich brauche, wie so viele hier, einen neuen PC. Ich mache einen neuen Thread auf, weil ich auch per Suche keinen wirklich ähnlichen Thread gefunden habe. Sollte das doch so sein, weist mich bitte einfach darauf hin.

Ich schreibe gerade an einem PC, den ich mir vor acht Jahren gekauft habe. Ich habe damit viel gezockt, was auch mit einem neuen möglich sein soll. Durch die acht Jahre auf dem Buckel läuft mein aktueller PC aber bei vielen Sachen einfach nicht mehr annähernd rund. Selbst wenn ich einen Browser aufmache, habe ich das Gefühl, dass ich mit einer Schreibmaschine schneller wäre.. Da ich mich in den letzten Jahren nicht mehr besonders mit Hardware beschäftigt habe, ist mein Wissen dementsprechend veraltet. Leider ist ein wesentlicher Punkt für mich auch das Geld, als Student habe ich nicht mal locker 1000€ für eine neue Mühle über. Mein Budget liegt eher zwischen 500 und 600 Euro.

Ich habe mich nun im Internet ein wenig umgeschaut. Ich kann mit den ganzen Prozessor-Bezeichnungen leider rein gar nichts mehr anfangen und hoffe um ehrlich zu sein auch, dass ich das vlt gar nicht brauche. Ich habe mir als Beispiele diesen PC angesehen. Dieser scheint mir ganz ok zu sein. Ich bin mir natürlich vollkommen bewusst, dass ich damit keinen High End PC erstehen würde, aber eventuell kann man damit Sachen wie Cities: Skylines oder so etwas spielen.

Nun habe ich schon viel geredet, will aber mal zu meinen eigentlichen Fragen kommen:

- Angenommen ich kaufe mir den oben genannten PC. Ist das ein Gerät, dass mir eventuell wieder die nächsten acht Jahre dienen wird, ohne dass ich ständig wieder Geld hineinstecken muss?

- Ich bin eigentlich ein Fan davon, in richtigen Läden zu kaufen. Ich meine damit vor allem, dass man einen örtlichen Ansprechpartner hat. Sei es Saturn oder so. Ich habe auf der Website eines solchen Ladens einen preislich vergleichbaren PC gesucht, der mir von den Leistungsmerkmalen aber schlicht schlechter erscheint. So Sachen wie Anzahl der Prozessor-Kerne und deren Leistung scheinen wesentlich schlechter zu sein. Ist das in z.B. diesem Fall wirklich so oder erliege ich da einem Trugschluss?

- Ich habe meinen jetzigen PC auch vor Ort gekauft. Bei dem ersten PC, den ich verlinkt habe, ist kein Betriebssystem im "Profil" vermerkt. Werden diese Systeme in solchen Shops einfach nicht mitverkauft?

- Ist es, gerade wenn man auf das Geld achten muss, unvernünftig, sich solch einen fertigen PC zu kaufen? Ich kenne mich mit dem Eigenbau genau gar nicht aus und würde deswegen eigentlich gerne ein fertiges Modell kaufen.

Das war erstmal ein ganz schönes Brett, ich hoffe ich bekomme hier einige Antworten, die mir aus meiner Unwissenheit heraushelfen.

Mit freundlichen Grüßen,
elMatto
 

Lacritz

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
914
Computer kauft man lieber in Einzelteilen und baut sie selber zusammen -> VIEL günstiger und vor allem weiß man was verbaut ist. Ansonsten kann man auch bei manchen Händlern den PC zusammenstellen & für wenig Geld den dort zusammenbauen lassen.
 

Fjenx

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
214

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Du musst den PC nicht zwingend selber zusammenbauen, aber bei one.de kann man keine guten PCs kaufen. Die sind aller überteuert und oft genug qualitativ minderwertig.
Ähnlich ist es mit Fertig PCs von Acer, Asus, Lenovo, und alles was man im Mediamarkt kaufen kann. Der Mediamarkt PC hat einen besseren Prozessor aber eine zum Spielen ungeeignete Grafikkarte. Die Grafikkarte wirst du aber nicht sinnvoll aufrüsten können weil dann auch das Netzteil zu schwach ist, etc. Fertig PCs sind als Spielerechner leider Dreck.

Derzeit musst du etwas über 600€ für einen neuen Spiele PC rechnen: i5-4460, R9 280, B85 Mainboard, 8GB RAM, 1TB Festplatte, 450W Netzteil.
Windows noch dazu.
 
F

Fachidiot

Gast
Du musst den PC nicht zwingend selber zusammenbauen, aber bei one.de kann man keine guten PCs kaufen. Die sind aller überteuert und oft genug qualitativ minderwertig.
Ähnlich ist es mit Fertig PCs von Acer, Asus, Lenovo, und alles was man im Mediamarkt kaufen kann. Der Mediamarkt PC hat einen besseren Prozessor aber eine zum Spielen ungeeignete Grafikkarte. Die Grafikkarte wirst du aber nicht sinnvoll aufrüsten können weil dann auch das Netzteil zu schwach ist, etc. Fertig PCs sind als Spielerechner leider Dreck.

Derzeit musst du etwas über 600€ für einen neuen Spiele PC rechnen: i5-4460, R9 280, B85 Mainboard, 8GB RAM, 1TB Festplatte, 450W Netzteil.
Windows noch dazu.
1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11230-00-20G)
1 x ASRock B85 Anniversary (90-MXGWB0-A0UAYZ)
1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO (84000000106)
1 x Corsair Carbide Series 200R (CC-9011023-WW)
1 x Corsair CS Series Modular CS450M 450W ATX 2.4 (CP-9020075-EU/CP-9020075-UK)

= 683,08 €

Kauf die Teile bei Hardwareversand und lasse sie dir für 25 Euro zusammenbauen, der Preis läge dann zwar 100 Euro über deinem Budget,
aber der PC schlägt deine beiden genannten Vorschläge um längen.
 

Fjenx

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
214

kozzmozz

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.297
Wilkommen im Forum :)

Grundsätzlich ist das Preisleistungsverhältnis bei selbst zusammengestellten PCs besser. Einige Shops bieten auch für einen Aufpreis den Zusammenbau an. Oder du findest einen Helfer in deiner Nähe (siehe Link unten).

Hier im Forum gibt´s einige Hilfe hierzu, dazu folgende Links:

Der ideale Gaming-PC


Liste von Helfern für den Zusammenbau (jetzt auch in deiner Nähe)


Anregungen und Fragen:
- Kannst ein paar Dinge vom alten Rechner übernehmen (Betriebssystem, Festplatte, Laufwerk)?
- Du kannst auch den alten Rechner komplett oder teilweise verkaufen und hierdurch etwas Geld gewinnen.
- (DVD)Laufwerke werden heute zum Installieren fast nicht mehr benötigt. Das Betriebssystem lässt sich über einen USB Stick installieren. Das Geld, auch wenn nicht viel (ab 12 €), kannst du dir sparen und eventuell später nachrüsten. Bei deinem knappen Budget könnte das hilfreich sein.
- Ein Monitor ist vorhanden? Welche Auflösung wird verwendet?
 

WebLobo

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.680
Konfig in #5 ist nicht grundverkehrt, kann bzw. muß jedoch nach "angepaßt" werden:

Board AsRock http://www.hardwareversand.de/DDR3/...,+mATX.article?pvid=4p4unbafs_i8798qo0&ref=13

Kühler http://www.hardwareversand.de/Intel...ockel+775,1156,1155,+AM2,+AM2(+),+AM3.article (weil der Brocken Eco nicht vom Shop montiert wird)

Gehäuse http://www.hardwareversand.de/Mini/153581/Sharkoon+MA-A1000,+mATX,+ohne+Netzteil.article
oder http://www.hardwareversand.de/Mini/...TX-mini-Tower,+schwarz,+ohne+Netzteil.article

NT http://www.hardwareversand.de/400+-...+450+M.article?pvid=4ospt3l9s_i8798qo0&ref=13

dann liegst du nicht mehr sooo viel über deinem Budget ;)


Was man noch machen könnte: die HHD streichen und eine SSD einbauen lassen = http://www.hardwareversand.de/Solid...TA+III.article?pvid=4nqfwwkqi_i8798qo0&ref=13

Irgendeine HDD als Datengrab kannst du später nachrüsten
 

elMatto

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
4
Vielen Dank für die ganzen Antworten, damit habe ich fast nicht gerechnet.

Ich habe mir schon etwas gedacht, dass man mir zu einem selbst zusammen gestellten Rechner raten wird. Ich möchte mir das jedoch lieber nicht selber zutrauen, das wäre mir die 25€ auf jeden Fall wert.

Ich würde mir natürlich gerne einfach die vorgeschlagene Konfiguration kaufen, aber Geld, dass ich nicht habe, kann ich leider nicht ausgeben. Zumal ich nicht die High End Maschine brauche, sondern auch mit der zweiten Reihe locker klarkomme.

Der nächste Punkt ist leider, dass ich mit den meisten technischen Bezeichnungen nicht wirklich viel anfangen kann. Ich will hier nicht rumbetteln, aber eventuell helft ihr mir ja etwas. Nimmt man mal den PC von one.de als Vergleich zu der von Fachidiot vorgeschlagenen Lösung, scheint letztere mir als Laie nicht "um Längen besser". Da wäre beispielsweise der Prozessor. Bei dem fertigen PC sehe ich das so, dass da sechs Kerne mit jeweils 3,5 Gigahertz arbeiten, beim Intel scheinen es "nur" vier Mal 3,2 zu sein. Bei der Grafikkarte scheint bei Fachidiots Lösung "nur" ein Gigabyte mehr Speicher vorhanden zu sein. Bei beiden PC's sind acht Gigabyte RAM vorhanden.
Das ist jetzt absichtlich ein wenig provokant geschrieben, klärt mich bitte ein wenig auf :)

Was Kühlung, Mainboard, Netzteil und Festplatte angeht, habe ich auch etwas wenig Ahnung, aber sind die Unterschiede hier so bedeutend?

Dann wäre da noch die Sache mit dem Betriebssystem. So wie ich das verstanden habe, wird das nicht mitgeliefert oder vorinstalliert. Wo bekomme ich sowas her? Ich konnte bei hardwareversand leider nichts dazu finden.. edit: gerade doch Betriebssysteme entdeckt. Die kosten jedoch alle um die 100€, ist das normal so?
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

WebLobo

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.680
Zuletzt bearbeitet:

kozzmozz

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.297
Da wäre beispielsweise der Prozessor. Bei dem fertigen PC sehe ich das so, dass da sechs Kerne mit jeweils 3,5 Gigahertz arbeiten, beim Intel scheinen es "nur" vier Mal 3,2 zu sein.
1. Leider arbeiten die 6 Kerne nicht so effektiv wie die 4 Kerne des i5-4460. Dieser ist im Gesambild, obwohl nur mit 4 Kernen ausgestattet, ca. 30% - 40% perfomanter.
2. Energieffiziens des FX-6300 ist schlechter.
4. Der FX-6300 hat keine integrierte Grafikeinheit, die 4460 aber schon. Sollte deine Grafikkarte mal ausfallen, kannst du somit weiterhin das System nutzen. Auch das Spielen ist bedingt möglich. Hier muss man aber faierweise sagen, dass das angebotenen Mainboard im PC von One.de eine Grafikeinheit bietet.

Prozessoren Rangliste

Test FX-6300 (in den Diagrammen vergleichen zu i5-3470 -die i5-4460 ist grob gesagt der Nachfolger)
PCGH
Gamestar

Bei der Grafikkarte scheint bei Fachidiots Lösung "nur" ein Gigabyte mehr Speicher vorhanden zu sein.
Bei Grafikkarten zählt jedes Gigabyte :) Zumal die R9 280 ca. 60% schneller arbeitet als die GTX750-Ti von One.de (Grafikkarten-Rangliste)

Bei beiden PC's sind acht Gigabyte RAM vorhanden.
Ich würde dir sogar nur 4GB RAM empfehlen. Warum? Du sparst Geld und ich meine, es wäre (erstmal) ausreichend für dich. 4GB lassen sich bei Gelegenheit nachrüsten.

Was Kühlung, Mainboard, Netzteil und Festplatte angeht, habe ich auch etwas wenig Ahnung, aber sind die Unterschiede hier so bedeutend?
1. Eine gute Kühlung (Airflow) hält deine Komponenten länger am Leben und sorgt für eine angenehmere Geräuschekulisse - somit müssen vorhandene Lüfter im Gehäuse weniger arbeiten.
2. Am Mainboard sind die Unterschiede z.B. die Anschlüsse, Kühlung der darauf verbauten Bauteile und eine stabile Spannungsversorgung.
3. Ein Markennetzteil ist einem No-Name Netzteil immer vorzuziehen. Das verbaute im One.de PC wird leider nicht im Detail genannt - nicht zu empfehlen.
4. Die Unterschiede der Festplatten sind in deinem Fall vernachlässigbar. Eine Festplatte der gängigen Firmen (z.B. Seagate oder Western Digital) ist vollkommend ausreichend.

Dann wäre da noch die Sache mit dem Betriebssystem
Erstmal Achtung: Der One.de PC hat ebenfalls kein Betriebssystem. Das kostet dich nochmal 79,99€ - inkl. der Installation, aber ich bitte dich, Windows zu installieren wirst du wohl hinkriegen :) Ansonsten siehe Link in meinem ersten Post Liste von Helfern für den Zusammenbau (jetzt auch in deiner Nähe)

Nochmal zum Betriebssystem: Siehe Antwort von frainer. Oder, wie ich schon erwähnte kannst du Windows per USB installieren. Hier benötigst du dann nur den Key (Ebay). Das müsste mit den Vorgeschlagenen Mainboards funktionieren (Leute, bitte berichtigen falls nicht).
Wenn du auf meine Anregungen und Fragen in meinem ersten Post eingehst, könnten wir einiges eingrenzen.

- Hier noch Windows 7 aus Ebay und du bist immer noch günstiger wie bei One.de
- Sparmöglichkeiten: Laufwerk entfernen, RAM auf 4GB reduzieren

One.de PC (selbst zusammengestellt).PNG

- Hier noch Windows 7 aus Ebay
- Grafikkarte erheblich besser
- Sparmöglichkeiten: Laufwerk entfernen, RAM auf 4GB reduzieren

One.de PC (optimiert).PNG

- Im Grund ist es die Konfiguration von frainer außer der geänderten Grafikkarte, dem reduzierten RAM und es ist kein DVD-Laufwerk vorhanden.
- Mit Windows 7 von Ebay bist du ungefähr bei 612€.

Vorschlag elMatto Intel.PNG

Edit: Achja, 3 Spiele gibt´s wohl ab einer R9 270 auch dazu. Nichts Weltbewegendes... aber für einen armen Studenten vielleicht ja doch :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.838
Den one PC disqualifiziert mMn schon das miese Gigabyte GA-78LMT-USB3 Board mit veraltetem AMD 760G Chipsatz. Leider hat kozzmozz das nicht in seiner "one.de (optimiert)" Lsg noch immer drin. Wenn es ein AMD FX System wird, schon ein 970er Chipsatz verwenden z.B.: Biostar TA970 Plus (http://geizhals.de/biostar-ta970-plus-a1232188.html) oder Gigabyte GA-970A-UD3P (http://geizhals.de/gigabyte-ga-970a-ud3p-a1025817.html) außerdem ist für ein FX System 1866er RAM nicht verkehrt z.B.: Kingston HyperX 8GB (http://geizhals.de/kingston-hyperx-fury-schwarz-dimm-kit-8gb-hx318c10fbk2-8-a1090873.html).
 

elMatto

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
4
Vielen Dank nochmals, vor allem für die Langfassung und die Ranglisten. Es steckt wohl noch mehr hinter den ganzen Daten, als ich ohnehin schon dachte.

Der Intel-Vorschlag scheint mir auch ganz vernünftig und passt mir preislich viel besser. Ich denke daran werde ich mich erstmal orientieren.

Noch eine Sache zu den Betriebssystemen. Ich weiß, dass man Windows von einem USB-Stick installieren kann, aber ist man da einfach darauf angewiesen, dass man jemanden hat, der einem das geben kann, oder übersehe ich da was ganz offensichtliches?
Und dann wird hier immer von Windows 7 als Betriebssystem gesprochen. Ist Windows 8 einfach nur unbeliebt, oder eignet es sich einfach nicht als vernünftiges System? Mein jetziger Rechner nutzt noch Windows Vista, ich schätze da müsste man früher oder später sowieso etwas neues anschaffen.

Ein Laufwerk könnte ich evtl aus meinem jetzigen Rechner auch weiternutzen, aber die 12€ kann ich evtl noch erübrigen :)
Einen Monitor habe ich noch, meiner arbeitet mit einer Auflösung von 1280x1024. Das ist zwar ziemlich weit von den heutigen Breitbild Monitoren entfernt, aber das kann ich in ein paar Jahren noch nachrüsten.
 

black_assassin

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
787
Mit einem gültigen Key, den du ja von z.B. Ebay bekommst, kannst du es ohne Probleme bei Microsoft herunterladen. Ich würde jetzt günstig Windows 7 kaufen (Win 8.1 ist zwar besser aber teurer), denn im Sommer kommt eh Windows 10 als kostenloses Upgrade.
 

NJay

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.228
Win8.1 ist nicht "besser", nur anders. Es ist einfach Geschmacksache.
 

black_assassin

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
787
Gibt genug Argumente die meine Behauptung begründen, aber das soll jetzt nicht in einem Glaubenskrieg enden! Windows 7 ist zur Zeit aufgrund des geringeren Preises und der Tatsache, dass Win10 kostenlos verteilt wird (an alle 7er und 8/8.1er mit gültiger Lizenz), zu empfehlen.
 

WebLobo

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.680
Eben - Win 7 Pro für ~20€ besorgen und beizeiten auf Win10 wechseln ...
 

elMatto

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
4
Entschuldigung, dass ich so unregelmäßig antworte.. Das Wochenende kam mir ein wenig in die Quere.

Vielen Dank für die Info mit Windows 10, ich wusste gar nicht, dass das kostenlos nachgeliefert wird. Ich empfand Windows 8 bis jetzt nämlich als gar nicht so schlimm, aber es gibt ja genügend Leute, die es nicht mögen..
 
Top