CAD-Arbeitsplatz mobil machen

MassiveX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
106
Servus in die Runde,

für CAD (Rhino, SolidWorks) und Adobe Creative Suite suche ich nach einem geeignetem System.

Die Herausforderung liegt darin, dass ich Daheim die Leistung eines Towers und gleichzeitig mobilen Zugang zu allen Dateien und Programmen anstrebe.

1.Cloud-Computing:
Falls zwei Systeme (Tower + Laptop) nötig sind, stellt sich mir die Frage, wie diese nahtlos miteinander Synchronisiert werden. Es reicht nicht aus, wenn nur der Ordner "Dokumente" Synchronisiert ist. Es muss alles Synchronisiert werden über die Schriftarten bis zu den Einstellungen in den Programmen.

2.Rechnerverbund
Einfacher erscheint mir ein Rechnerverbund aus einem Laptop und Tower (Slave). Allerdings kenne ich mich hier nicht hinreichend aus ob sowas funktioniert. Bitte um Klärung.

3.Ein-System-Lösung
wäre mir am liebsten, allerdings verfügen smarte Laptops von 13"-15" nicht über hinreichend Leistung. Bezahlbar soll das alles auch noch werden. Eine genaue Preisobergrenze habe ich noch nicht gesetzt, da ich noch nicht ganz den Überblick habe. Angeschafft wird auf jeden Fall auch noch ein AdobeRGB-Monitor. Vermutlich ein Dell U2713H.

Über Anregungen und Vorschläge freue ich mich.


Lasst es krachen
 

eselwald

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.175

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.375
Ein ungefähres Budget wäre schon sehr hilfreich.

Du brauchst vor allem CPU-Power und da bietet sich ein Notebook mit i7 CPU an.
Beispiel: Dell Precision M6700
Ich glaube schon, dass die Leistung ausreicht. Soviel mehr Leistung bekommst du im Desktop Bereich auch nicht oder hast du an eine Workstation gedacht?
Wenn du aber noch mehr Leistung brauchst (als es jetzt gibt), dann warte noch etwas und kaufe dir ein Notebook mit den neuen Mobile Haswell CPUs, die irgendwann dieses Jahr erscheinen werden, evtl. Sommer.
 

BMB

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
602
Moin Moin,

würde doch auch sagen, das die Lenovo W530 Modelle das schaffen sollten. Ja nach Ausstattung noch eine große SSD rein und ab geht der Spaß!

MfG

BMB
 

MassiveX

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
106
@ozelot.junior
Mobil möchte ich das Notebook nur für kleine Änderungen nutzen um hier und da etwas anzupassen. Gerendert wird grundsätzlich "Daheim". Da ich an zwei Systeme dachte, sollte der Laptop mit ~13" sehr mobil werden. Falls es nur ein System (Laptop) wird, dann komm ich um ein großes, schweres Gerät wohl kaum herum.

@wahli
Die Schmerzgrenze liegt bei 2000€ mit Monitor. Der Monitor wird mit etwa 700 zu buche schlagen. Es würde mich freuen wenn wir die Leistung erreichen ohne das Budget vollständig auszuschöpfen.

@eselwald
Ich kenne mich mit der Hardwareauslastung der Programme nicht aus. Ist eine CAD-GraKa nötig? macht ein Intel Xeon sinn?
Gibt es Statistiken oder Tests, die die Leistung eines Desktops mit der eines Laptops in der selben Preisklasse vergleichen?

[FAQ] Der ideale Multimedia-PC: CAD für 550€
Kann man diese Kiste wirklich für CAD / Adobe CS verwenden?

PS:
Filme schneide ich nicht

Gruß
 

bemymonkey

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.499
Wenn Du die genannten Programme wirklich ausreizt, kannst Du auch ne teure Desktop Workstation problemlos ausreizen, und daran kommt kein Laptop dran. Erzähl' doch lieber mal, womit Du momentan arbeitest, und wie Du mit der Geschwindigkeit zurecht kommst... dann wird man Dir eher sagen können, ob ein Notebook überhaupt ansatzweise dafür ausreicht...
 

MDMMA

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.262
Für Rhino und vor allem SolidWorks ist eine "professionelle" GPU sicher angebracht.

Muss man sich halt leisten können und wollen - aber wer mit dieser (sauteuren) Software Geld verdienen will, der sollte auch bereit sein in ordentliche Hardware zu investieren.
 

bemymonkey

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.499
Die Frage ist nur, ob es sich überhaupt lohnt, in einen "starken" Laptop zu investieren, wenn dieser eh überfordert wäre... ein i7 3xxxQM ist halt nicht gegen einen Desktop i7 oder gar zwei XEONs...
 

Ivxy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
865
Ich werfe mal wieder das Thema eGPU in den Raum, damit kannst du nämlich Deskopgrafikkarten(alles was ein PCI-e Anschluss haben) an Laptops anschließen. Auch hatten schon einige das für CAD-Anwendungen gemacht gehabt, und funktionierte auch.
Damit hättest du die Leistung zu Hause und unterwegs, naja Laptop-Stärke... Suchst du nicht ungefähr sowas?
 
Top