News Coffee Lake-H: Bis zu 6 Kerne und 4,8 GHz Turbo im Notebook

H4N5

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
118
#61
Wenn ich mir anschaue, dass mein i7 4720HQ in meinem Gigabyte P35 bei 3,4 GHz auf allen Kernen ständig bei 95ºC ins throtteln kommt, kann ich mir das mit den 6 Kernen nicht so recht vorstellen, da wird auf allen Kernen kaum mehr gehen, zumindest bei den Standardgeräten wie von Dell, Lenovo oder Apple.
Bei Schenker, MSI etc. sieht das vielleicht schon besser aus, aber diese Monster wiegen dann auch Einiges mehr der Kühlung wegen.
Das Gigabyte P35 darfst du nicht zum Vergleich ziehen. Das Teil war vor 13 Monaten bei mir in der näheren Auswahl und ist nach einem Tag sofort wieder zurück gegangen. Schön klein, aber die Kühlung war ein Drama. Lautstärke auch und dann noch throtteln... unglaublicher Müll.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
611
#62
Derzeit läuft doch nur die umerziehungsphase - Hardware muss RICHTIG TEUER sein. Bis die neuen käufergenerationen sich daran gewöhnt haben und es nicht mehr hinterfragen. Kann ja alles mit 0 Prozent ratenkauf erworben werden. RAM ssd Grakas scheint eine hyperinflation ausgebrochen zu sein. Würden mehr mitmachen beim NICHT KAUFEN würden die Preise angepasst. Aber so erobert das apple verdummungsprinzip die Welt....
 

cirrussc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
462
#63
Irgendwie ein sehr komisches Gefühl kommt in mir hoch, wenn ich dran denke dass ich eine "defekte" CPU kaufe, dir per Software notdürftig geflickt wird 🙄
Seltsame Sichtweise. Denn alle ICs haben Defekte. Genau gesagt gibt es zu jedem komplexeren Halbleiter ein Errata-Sheet, welches alle Fehler auflistet. Das ist insbesondere bei CPUs und ähnlich komplexen Designs sehr umfangreich.
Keine gekaufte CPU ist also Fehlerlos - vielmehr wäre das unmöglich.
 
L

lightyag

Gast
#64
Derzeit läuft doch nur die umerziehungsphase - Hardware muss RICHTIG TEUER sein. Bis die neuen käufergenerationen sich daran gewöhnt haben und es nicht mehr hinterfragen. Kann ja alles mit 0 Prozent ratenkauf erworben werden. RAM ssd Grakas scheint eine hyperinflation ausgebrochen zu sein. Würden mehr mitmachen beim NICHT KAUFEN würden die Preise angepasst.
Sollen sie doch für Notebooks 2000-3000€ verlangen, und ein mittelmäßiger Rechner soll 1000€ kosten, bittschön - die Nachfrage regelt es anscheinend bereits :)

Ich, und viele andere Leute die ich kenne, regeln ihre privaten Online Tätigkeiten zu 90% am Smartphone. Einkäufe, Online-Banking, Foto&Video-Cloud, Dokumente in der Cloud gesynct mit einem Laptop, Mailkontos etc. - alles unterwegs, wer braucht da einen Laptop/Desktop als Privatnutzer?

Ich hab ein 400€ Notebook mit nachgerüsteter SSD, einem AMD FX Quadcore, 8GB Ram, ein 15,6 Zoll FullHD Display und das genügt für alles PC-Tätigkeiten vollauf. Es ist flott, startet in unter 10 Sekunden, macht Office/Bildbearbeitung/YT ohne Probleme. Ohne spezielles Nutzungszenario (Arbeit, auf Reisen, "Hardcore"-Gamer) sehe ich keinen Grund mehr für ein solch ein überdrüber-Gerät.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
197
#65
Ich, und viele andere Leute die ich kenne, regeln ihre privaten Online Tätigkeiten zu 90% am Smartphone. Einkäufe, Online-Banking, Foto&Video-Cloud, Dokumente in der Cloud gesynct mit einem Laptop, Mailkontos etc. - alles unterwegs, wer braucht da einen Laptop/Desktop als Privatnutzer?
Stimmt. Diese Leute sind aber nach 1995 gebohren und habe keinerlei technischens Verständnis.
Smartphones und Notebooks sind für "Menschen" Werkzeuge zur Steigerung der Produktivität.
Mit dem Notebook ist man in der Regel um Faktor 2-5x schneller als beim Smartphone, leider mangelt es vielen Nutzer an geister Kapazität diese Potenzial auszunutzen.

Einkäufe? Welcher Erwachsener kauft online über Smartphone? Bei mir machen das nur die, die jünger sind als 20.
Wenn ich was kaufen möchte, muss ich Vergleichen und Kommentare lesen; da sind mal schnell 10 Tabs, die ich zügig in Full Screen durcharbeiten muss. Mit dem Handy wären das bestimmt 30min Arbeit

Online Banking? Meinetwegen zur Prüfung der Geldmenge aber zur Überweisung dauert braucht es eine Notebook. Da kann man schnell alle Eingaben fehlerfrei eingeben und man ist in 30sek fertig. Alleine das "Taben" ins nächste Feld spart dir unmengen an Zeit am Notebook.

Cloud? Fahr in Urlaub und komm mit 50GB Daten zurück. Viel Spass mit dem Handy.

Mails kann man gut prüfen übers Handy. Aber Verwalten und Schreiben dauert auf dem Handy Ewigkeiten.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.040
#66
Ich, und viele andere Leute die ich kenne, regeln ihre privaten Online Tätigkeiten zu 90% am Smartphone. Einkäufe, Online-Banking, Foto&Video-Cloud, Dokumente in der Cloud gesynct mit einem Laptop, Mailkontos etc. - alles unterwegs, wer braucht da einen Laptop/Desktop als Privatnutzer?
Jemand, der produktiv arbeitet und sich intensiv mit Dingen befasst, der braucht ein Notebook/Desktop. Ich spreche von mir als erwachsenem Mann, der mitten im Leben steht: Wenn ich meinen ganzen Mail-Verkehr (der meistens aus mehr als nur drei Sätzen besteht), meine Einkäufe und Planungen (mit dutzenden Tabs für Preisvergleiche und Informationen), meine Dokumente (Word, Excel, Powerpoint, OneNote für den Haushalt, die Vereinsarbeit, Abrechnungen usw.) oder meine umfangreiche Fotosammlung aus meinen Urlauben und Erlebnissen mit dem Smartphone verwalten will, würde ich jeden Tag mehrere Stunden vor dem kleinen Smartphone-Screen sitzen und an der Bedienung verzweifeln.

Ein Smartphone ist eine sinnvolle Ergänzung, um 24/7 Informationen bereit gestellt zu haben, egal wo man ist. Aber als Produktives Arbeitsgerät oder für intensive Recherche/Auseinandersetzung/Arbeit gar nicht zu gebrauchen. Ein Schüler mit etwas Tachengeld, der nur Whatsapp, Instagramm, Facebook oder ggfs. mal Amazon benutzt um sich neue Kopfhörer oder nen Film zu kaufen, denkt vielleicht anders ...
 

calNixo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.008
#67
Mit dem Notebook ist man in der Regel um Faktor 2-5x schneller als beim Smartphone, leider mangelt es vielen Nutzer an geister Kapazität diese Potenzial auszunutzen.
Das kann man so pauschal nicht sagen. Könnte man auch einfach umdrehen und behaupten, dass es vielen Nutzern daran mangelt, das Potenzial eines Smartphones auszuschöpfen.

Einkäufe? Welcher Erwachsener kauft online über Smartphone? Bei mir machen das nur die, die jünger sind als 20.
Wenn ich was kaufen möchte, muss ich Vergleichen und Kommentare lesen; da sind mal schnell 10 Tabs...
Naja, man macht ja nicht für alles gleich einen Vergleichmarathon. Bei Zalando stöbern und bestellen finde ich zum Beispiel deutlich bequemer am Smartphone. Vor allem weil die App recht gut umgesetzt ist.

Online Banking? Meinetwegen zur Prüfung der Geldmenge aber zur Überweisung dauert braucht es eine Notebook. Da kann man schnell alle Eingaben fehlerfrei eingeben und man ist in 30sek fertig. Alleine das "Taben" ins nächste Feld spart dir unmengen an Zeit am Notebook.
Wenn man bei einer Überweisung nocht altbacken alle Felder von Hand eintippt mag das stimmen. Eine Fotoüberweisung oder noch besser, Überweisungsträger mit QR-Code, schlägt das Notebook aber um Längen.

Es kommt immer auf den Anwendungsfall an und vor allem, wie gut dieser umgesetzt wurde. Ein Smartphone bietet viele neue Möglichkeiten, Anwendungen einfacher und bequemer zu gestalten als an einem Computer. Wenn die Aufgaben jedoch nur 1zu1 vom Notebook auf das Smartphone "kopiert" werden, wirds natürlich in vielen Fällen unbequemer und aufwendiger.

BTW: Ich bin extra an den Computer gegangen, um das zu schreiben, nachdem ich es auf dem iPhone gelesen habe. ;)
 
L

lightyag

Gast
#68
@HDOpfer@just_fre@kin

Okay, du bist anscheinend nicht für Smartphones gemacht. Ich glaube du unterschätzt die Möglichkeiten von heutigen Mobilgeräten bei weitem! Ich wüsste nicht was mir abgehen sollte, ich bin auch weit vor 1995 geboren. Für mich war das ein fließender Übergang vom PC auf das Smartphone und ich würde das nie wieder umdrehen wollen.

Amazon ist am Smartphone in 2 Sekunden offen, mit Paypal/KK bezahlt ist in ein paar Sekunden mehr, wenn nötig gehts auch per Sofort-Überweisung in Windeseile. Jeder moderne Online-Shop hat zig Varianten zur Bezahlung und verbunden mit dem Smartphone gibt es wohl keine schnellere Variante etwas zu kaufen, sorry. Etwas am Desktop zu kaufen ist für mich fast schon antiquiert langsam.

Einmal im Monat mache ich die Überweisungen am Notebook, zugegeben, aber nur weil es immernoch genug Firmen gibt welche nur Erlagscheine verschicken ( 1995 hat da wirklich angerufen). Sowas sollte alles Digital sein heutzutage.

Ich hab fast alles im Backup auf Google Fotos und Dropbox, mache aber auch die meisten meiner Fotos mit dem Smartphone weil es für mich mehr als ausreicht sowohl geschäftlich als auch Privat. 50GB von einem Urlaub? Ich benutze meine DSLR auch für vieles, zuletzt auf einer Motorradtour durch die Alpen, aber 50GB Fotos bringe ich nicht so schnell zusammen, vorallem weil ich nur die interessanten und wichtigen Dinge festhalte, und nicht jeden zweiten Schritt den ich mache. Aber auch hier, die DSLR Bildbearbeitung mache ich problemlos am Billgnotebook, die externe Platte bleibt dann als Datengrab. Smartphone-Fotos bearbeite ich auch am Smartphone, da gibt es äußerst effektive und flotte Apps. Und das von jemanden der mit Photoshop und Gimp aufgewachsen ist.

Ich betreibe eine themenspezifische Webseite welche viele (Nach)Fragen von Leuten aufwirft (Kfz-Technik), da beantworte ich _alles_ schnell und problemlos übers Smartphone. Es wäre fast schon pervers langsam wenn ich das alles übers Notebook abwickeln müsste, nicht vorzustellen. Ich habe schon seit Ewigkeiten keine Mail mehr am Notebook geschrieben. Erstellt habe ich die Webseite natürlich am Notebook.

Und keine Sorge. Ich bin fast 30 und mein technisches Verständnis wird seit über 20 Jahren geprägt von Computern, Elektrotechnik und Kfz/Nfz-Technik.

Ich denke ihr seid etwas in der Zeit stehen geblieben, aber das wird sich euch schon noch eröffnen in den nächsten Jahren :)

Auch dieser Beitrag wurde am Smartphone geschrieben. Ohne Autocorrect oder Zusatz-Funktionen. Oder schonmal japanisch geschrieben am Handy? Dank Touchscreen und dem schnellen Tastaturwechsel eine Sache von Sekunden :)

でも ありがとう わたし の なかま✌️
 

chainsaw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
383
#69
Auf welcher Welt Lebst du?

6 Kerne 12 Threads gibts seit 2011/2012 im Desktop von Intel.

6 Kerne hat AMD sogar scho zu Phenom 2 Zeitten im Desktop gehabt aber mit 1 Thread pro Kern muss man dazu sagen.

Wen die CPU den Takt wirklich ausfahren kann absolut eine Monster.

Denke aber es wird bei leichtem Drosseln ablaufen so bei 3.2-3.5 ghz wen man 30min+ Leistung draufgibt.
Aber hey das ding ist eine Video Schneide, Render Maschine.


I9 ist halt das Problem steht Übersetzt für mach deine Taschen Leer wir wollen alles xD

Also Preislich könnte das schon Schmerzen würde sagen so 1200-1500€ für die CPU plus Laptop xD.
auf welcher welt lebst denn DU?
du willst net ernsthaft n 4960X oder 5820k mit einem 8700K vergleichen, nur weil beide 6C/12T haben...
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
197
#70
Als ich meinen Beitrag geschrieben hatte, hatte ich genau an Zalando und Amazon gedacht.
Per Definition lässt sich auf dem Smartphone nicht so gut shoppen, wie auf dem Rechner. Es fehlt einfach an Fläche um Inhalte/ Informationen darzustellen.
Es ist nachweislich bekannt, dass auf dem Smartphone mehr Impulskäufe stattfinden weil man dort nicht rational begründete Käufe tätigt sondern einfach klickt, weil einem etwas gefällt.

Und sein wir doch mal ehrlich: Man shopt auf dem Smartphone, weil man zu faul ist, ordentliche Suchmaschinen zu benutzen, Kommentare zu lesen und Produkte zu vergleichen. Denn würde man das machen, würde man Stunden auf dem Smartphone verbringen und ständig hin und her "tabben".

Als besten Indikator kann man die freie Wirtschaft hernehmen, wo Effizienz besonderns gross geschrieben wird.
Richtig arbeiten kann man nur auf dem PC/ Notebook. Kurz mal auf eine Email antworten, wenn man unterwegs ist, geht natürlich auch per Smartphone.
 
L

lightyag

Gast
#71
Auch hier: Hin und her switchen zwischen Tabs geht am Smartphone fast genauso schnell wie am Desktop. Mobil angepasste Seiten gibt es von jeder nahmhaften Seite, reduziert aufs nötigste und das ist effizienter als viel Rechenleistung. Die größeren Versuchungen hat man wohl auf überladenen und riesigen Desktop-Webseiten als auf angepassten Mobilseiten.

Per Definition lassen sich auf dem Notebook Notizen schreiben und auf einem Desktop etwas abstellen oder darauf arbeiten, und weiter?

Das Wort Smartphone sagt schon alles aus. Und wenn es nicht gerade ein 4 Zoll Tamagotchi ist, dann kann man damit heute eigentlich fast alles abwickeln wofür man vor 10 Jahren unbedingt noch ein Notebook/einen PC benötigt hat.

In einigen Belangen ist ein Smartphone natürlich immernoch nur eine Ergänzung, aber diese Szenarien werden auch immer weniger.

Ich könnte jederzeit ohne PC/Notebooks leben, ohne Smartphone würde ich aber in vielerlei Hinsicht einige Schritte zurück machen.
 

Kasjopaja

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.702
#72
Na da geh jede wette ein das ich mit meinem Laptop um faktor 2 schneller bin also du mit dem Mail verschicken und mit Zeugs ausm Internet kaufen. Ich weiß ja nicht was für laptops du bisher genutzt hast, oder dem schnellen tippen mächtig bist, aber ich bin der Meinung das man das nicht pauschalisieren kann.

Genauso wie der krampf, wie der das ein Tablet ein muss is. Spielzeug sonst nix.

Vielleicht kommst du besser damit zurecht, das mag sein, aber Pauschal kann mans nicht auf alle beziehen.

Ich für meinen teil kann weder ohne Lappi, noch ohne Smartphone :D
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lightyag

Gast
#73
Danke, benutze seit 23 Jahren Tastaturen aller Art, ich würde mich als schnell bezeichnen weil ich als Kind damit aufgewachsen bin.

Aber: Bis du dein Zeug ausm Hibernate angestartet hast, bin ich mit dem Smartphone ,dass praktisch nie aus ist, schon beim vierten Absatz in der Mail und habe auf Amazon drei verschiedene Packungen Taschentücher für dich bestellt ✌️

Im direkten Vergleich ist man sicher mit dem Notebook oder PC schneller, aber allein die örtliche Begrenzung und die Unhandlichkeit würde mich schon wieder ärgern. Für mich ist das Notebook eine Ergänzung zum Smartphone, für einige noch anders rum.
 

Kasjopaja

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.702
#74
Blödsinn. Wenn dann richtig. Handy aus, Laptop aus. Selbst aus dem normalem Systemstart braucht mein Laptop keine 6 Sekunden ins Windows. Mal sehen wie lange dein Handy dafür braucht.

Aber bitte, ich lass dir deine Illusion. Schönen Abend noch.

PS: Mein laptop is praktisch auch niemals aus.

Aber wie du sagtest, wenn man unterwegs is dann Smartphone. Aber wie mans dreht und wendet, man kann sich die Gegebenheiten hin drehen wie mans braucht.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.389
#75
Ich verstehe den Sinn nicht in diesem Thread darüber zu diskutieren ob man sein Smartphone, Notebook oder PC nutzt um seinen Kram zu machen. Ich kann dem @lightyag mal 2 Wochen meine dicken Finger zum tippen auf dem Handy leihen und dann schauen wir wie schnell der auf eine richtige Tastatur wechselt.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.814
#76
Ist wohl in erster Linie eine Generationenfrage ( wenn auch nicht nur) Ich schaue auf einem 47“ Filme, spiele und arbeite auf einem 24“, surfe auf einem 10“ Tablet - Handy ist für mich nur unterwegs interessant oder für kurze Recherchen. Ich nehme jeweils das Gerät was für den jeweiligen Einsatzzweck optimal ist. Meine Kiddies ( 19 und 21) machen fast alles auf/ mit dem Handy ( sogar Filme anschauen! Dafür ist mir selbst der 24“ zu klein..) Ist halt Geschmackssache!
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.159
#77
Artikel-Update: Ein Support-Mitarbeiter von Gigabyte hat die Anfrage eines Kunden nach der Liefersituation beim aktuellen Aero 15X mit dem Hinweis auf einen bald erscheinenden Nachfolger beantwortet. Die Im September 2017 angekündigte Version mit Core i7-7700HQ und mobiler GeForce GTX 1070 sei bereits nicht mehr verfügbar, mit einem Nachfolger mit „Intels 8. Generation Prozessoren“ sei gegen Ende März/Anfang April zu rechnen. In der Geräteklasse kann es sich dabei nur um Coffee-Lake-H-CPUs mit sechs Kernen handeln.

Als abschließende Bestätigung für die Vorstellung der Plattform in diesem Zeitraum kann aber auch diese Aussage noch nicht gezählt werden. Zum einen sind Mitarbeiter im Support nicht zwangsläufig perfekt über die in der Regel geheimen Roadmaps im Bilde, zum anderen erschien die Aero-Serie zuletzt immer mit Zeitversatz – Notebooks der Serie waren nie direkt zum Start einer neuen Intel-Architektur verfügbar.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.243
#78
Nein, Mitarbeiter sind nie über die in der Regel geheimen Roadmaps im Bilde, sie bekommen aber Infos wann ein Nachfolge-Notebook ungefähr geplant ist.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.580
#79
Wer hätte im Februar 2017 daran gedacht,das Intel schon 1 Jahr später bis zu 12 Threads auf einem Laptop bieten wird? Mit bis zu bis zu 4,8
GHz Turbo.Da kann man so manchen Desktop einmotten. Leider kann NV nicht genug 1070 M Chips liefern,dann wär das Replacement perfekt.
Aber das hätten wir wohl nicht erlebt,wenn AMD nicht den Krieg der Kerne begonnen hätte...:cool:
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.606
#80
Wie geil die Leute auf die 4.3GHz "allcore" Turbo abfahren...aber die 2.9GHz Base-clock ausblenden.

https://www.notebookcheck.com/Meinung-Es-ist-an-der-Zeit-ueber-Throttling-zu-sprechen.235770.0.html

Realistisch wage ich zu behaupten dass dieses Teil auch bei "Single-Core" Nutzung selten mehr als 3.6GHz länger als 15s sieht !

siehe auch schon die Blenderitis beim 8700 - was selbst den Hardwareseiten kaum auffällt da immer mit "extrem" non-standard Kühlung am arbeiten.
https://www.youtube.com/watch?v=O98qP-FsIWo

Und dann werden andere CPUs kleingeredet die mit 3.6GHz Base clock am Start sind, aber nur bis 4.0GHz boosten....

Tja selbst schuld wer das Kleingedruckte nicht lesen kann.

Davon ab 6x2.9Ghz + im Laptop sind dennoch nicht schlecht ! Alles eine Frage des Preises und des Konkurrenzangebots.

EDIT: AMD Notebooks mit CPUs mit mehr als 12 Threads:
https://www.computerbase.de/preisve...=&bpmin=&bpmax=&v=l&hloc=de&plz=&dist=&sort=p
Intel Notebooks mit CPUs mit mehr als 12 Threads:
https://www.computerbase.de/preisve...=&bpmin=&bpmax=&v=l&hloc=de&plz=&dist=&sort=p

1200€ vs 2300€ Startpreis...beide bieten 3.2GHz Baseclock...gut der 8700 wird evtl. leicht schneller sein im mittel - aber +50% Aufpreis ??? WTF.

Zumal man von AMD derzeit gleich 8C16T auch bekommt mit 3.2GHz Base clock...

Mal auch sehen wie Zen+ einschlägt.
Meiner Meinung nach versucht Intel hier mit Agressivem Marketing den Zen+ Start schon mal etwas "abzumildern"
 
Zuletzt bearbeitet:
Top