Computer startet nicht nach Verkabelung

Minovate

Cadet 4th Year
Registriert
Okt. 2015
Beiträge
88
Hallo zusammen,

ich hatte vor 4 Jahren bereits einmal einen Thread eröffnet, als ich meinen ersten PC selbst gebaut habe. Da Ihr mir sehr gut weitergeholfen habt, hoffe ich, dass Ihr mir bei meinem neuen Computer wieder schnell Hilfestellung geben könnt.
Ich habe ein Deepcool Macube 550 WH Gehäuse, in das ich ein ASUS Prime X570-Pro eingebaut habe.
Die PSU (Sharkoon SilentStorm Cool Zero 650W) habe ich entsprechend eingebaut und am Mainboard verkabelt.
Das Mainboard leuchtet, aber der Computer startet nicht. Beim Drücken des Power-Buttons tut sich einfach nichts.

habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte bzw. was ich prüfen kann?

Danke im Voraus und LG
Tim
Ergänzung ()

Bilder der Anschlüsse auf dem MB.
906B91C5-0C92-4A05-91EF-322B898DF1C6.jpeg
46E09ECD-9741-4ED5-8700-749B3C5F5D12.jpeg
4B7F3F8B-80C5-49D6-A866-E83042E1E68F.jpeg
C852B9DC-CB1F-406E-AC78-DC8D67AAC8EF.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf jeden Fall ist der RAM in den falschen Slots. Du solltest jeden RAM Riegel einen Slot weiter rechts einstecken. Allerdings glaube ich nicht, dass er deswegen nicht startet. Welche Komponenten sind denn genau verbaut? Ohne Grafikkarte brauchst du eine APU. Und für die ganz neuen APUs zudem ein BIOS Update.
 
Ohne Grafikkarte wird der Rechner nicht richtig starten, es sein denn es ist ein Prozessor mit Grafikchipsatz verbaut.
Der RAM steckt auf den falschen Steckplätzen.
 
Hast du den Power-Button mal für mehrere Sekunden (mindestens 4) gedrückt gehalten? Ein CMOS-Clear gemacht?

"Das Mainboard leuchtet, aber der Computer startet nicht. Beim Drücken des Power-Buttons tut sich einfach nichts." -> hat nichts mit Grafikkarte zu tun oder mit dem RAM. Unabhängig davon sollten die RAM-Slots dennoch wohl gewechselt werden. Ist alles schon richtig, aber erklärt halt nicht, warum der Rechner keine Reaktion zeigt.

@Busterk: Offensichtlich nicht. (aber ja, die Bilder sind wohl als du den Thead aufgemacht hattest noch nicht da gewesen)
 
Die Grafikkarte habe ich ausgebaut, damit ich besser an die Pins am Mainboard komme. Auch mit eingebauter GraKa, selbes Verhalten.
Verbaut ist ein Ryzen 7 3700X.
Den RAM werde ich dann später jeweils einen Steckplatz nach rechts legen.
@Busterk beantwortet Bild 3 deine Frage?
 
Ohne Grafikkarte kann ein PC mit Ryzen 7 3700X nicht starten. Wie wäre es denn mal alle Komponenten zu nennen? Dann kann man vielleicht auch besser helfen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wolve666
Nur einen Ramstick im zweiten Slot von links mit Grafikkarte und dann auch mal ne Zeitlang abwarten. Ist ein Biosspeaker vorhanden?
 
Selbst die Null-.Methode von Hisn basiert darauf, dass der Rechner wenigstens überhaupt an geht.
https://www.computerbase.de/forum/t...rm-rechner-bootet-nicht-null-methode.1550968/

@maxxbin: Nochmals, egal ob eine Grafikkarte drin oder nicht, sollte der Rechner eine Reaktion auf den Power-Button zeigen. Das tut er nicht.

@Viper1982: Bin neugierig. Wenn der Rechner nicht an geht, warum die Frage nach dem Speaker?


Edit:
Also ich würde mal versuchen:
  • Power-Button mal etwas länger gedrückt halten (4s, wie eben, wenn man den Rechner hart ausschalten möchte, wenn er komplett abgestürzt ist)
  • CMOS-Clear, dann nochmal anschalten probieren
  • Power-PINs am Mainboard zu überbrücken (mit Schraubenzieher z.B.) und schauen, ob da etwas passiert
  • Netzteil ausbauen und dort den Kontakt für das Anschlaten überbrücken, z.B. mit Büroklammer (z.B.
    ), einfach um auszuschließen, dass das Netzteil schuld ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Vollständige Komponentenliste:

Gehäuse: Deepcool Macube 550 WH
Mainboard: Asus PRIME X570-PRO
CPU: Ryzen 7 3700X
CPU-Kühler: Deepcool Castle 240X
Grafikkarte: ZOTAC GeForce RTX 2070 AMP
RAM: 2x Corsair Vengeance RGB PRO (16 GB DDR4-3200)
Netzteil: Sharkoon SilentStorm Cool Zero 650W

@tollertyp Den Power-Knopf habe ich tatsächlich noch nicht für 4+ Sekunden gedrückt gehalten. Werde ich zu Hause machen (nachdem ich die GraKa eingebaut habe).
@Viper1982 Ich habe einen Speaker im derzeitigen Rechner, den kann ich anschließen.
 
@tollertyp Das Mainboard leuchtet doch, also hat sich doch etwas getan...

Wäre mir zumindest neu, dass das Board dauerhaft leuchet, ohne dass man den Power Button drückt. Und falls doch, ist der Fehler wohl eher beim Board oder Netzteil zu suchen.
 
@maxxbin:
Das heißt nur, dass das Netzteil dem Mainboard Strom liefert. Das leuchtet auch, wenn der PC aus ist. Liest du die Beschreibung des TE eigentlich durch?

@fenaticmd: Und ja, solche Abstandshalter können für Kurzschlüsse (naja, vielleicht das falsche Wort an der Stelle, bin kein Elektriker) sorgen die zu solchem Verhalten führen können. Auf jeden Fall auch lohnsenswert, das alles nochmal zu prüfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thompson004
Die Stromanschlüsse der Wasserpumpe, wo führen die hin ?( scheinbar hinter das Board, irgendwelchen Lüftercontroller ?)
wenn dieses vier-adrige Kabel aus dem Wasserkühler das Stromkabel ist, würd ich das auch am CPU-Lüfter, oder eben am AIO Pump Anschluß direkt anschließen, nicht dass deine CPU nicht startet, weil sie glaubt, kein Lüfter , oder Pumpe angeschlossen
 
@Memorie: Gibt es "Belege" dafür, dass ein System gar nicht erst anschält, weil kein Lüfter angeschlossen ist?
Wie soll die CPU das denn merken?

Dass im laufenden Betrieb entsprechende Warnungen bzw. Fehler kommen, z.B. wenn eine Drehzahl unterschritten wurde, das ist ein anderes Thema, das ist mir bekannt.

Aber dass fehlende Lüfter einen Power-On verhindern? Habe ich noch nie gesehen. Aber ich habe auch Gott noch nie gesehen, das heißt nicht, dass es ihn nicht gibt. Insofern schließe ich es ja nicht aus, würde mich aber über konkrete "Belege" eben freuen. Man lernt ja nie aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thompson004
Es ist ja eher eine Vermutung von mir, wenn am CPU Header, oder eben AIO Header nix angeschlossen ist, das das Board das bemerkt.Bzw. ein Wasserkühler hat keine so große Fläche, um das ohne Wasser , bzw, Luft, die Cpu wird heiß, und schaltet ab, der >TE spricht ja von einem Neu-Zusammenbau, und das AMD _Boards etwas länger brauchen, am Anfang ist auch kein Geheimnis, ich hoffe, du merkst, worauf ich hinaus will
Ergänzung ()

Dann gleich die Frage an den TE
Es tut sich ja doch was, sonst würden die Leds nicht leuchten, das Board bekommt also Strom,
müßtest schon schreiben, ob du hörst , oder siehst, ob die Pumpe läuft, sich die Lüfter auch nur etwas bewegen, beim einschalten,
Noch ne Frage :
" Beim Drücken des Power-Buttons tut sich einfach nichts. "
Beim Drücken auf dem Board, oder beim Drücken am Gehäuse ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiß ich, bei meinem Board haben die RGB,s auch noch geleuchtet, wenn der Pc abgeschaltet war, ( nicht das Netzteil hinten, ) das konnte ich aber dann im Bios ändern, umstellen
Ergänzung ()

Ja, und gleich unterhalb ist der Power.Button, ob er den auch schon mal gedrückt hat, oder nur den am Gehäuse, ich hab auch nicht alle tage ein nagelneues Board auf dem Tisch, da kann man hald nur Vermutungen anstellen,
ich an seiner stelle würde das Board nochmal außerhalb des Gehäuses auf dem Karton probieren, dabei auch gleich das Gehäuse dementsprechen inspizieren, ob da alles seine Richtigkeit hat, ( Abstandhalter ectr. ectr. )
 
Zuletzt bearbeitet:
Kurzes Update:
Ich habe die RAM-Riegel um eins nach rechts verschoben und die Grafikkarte normal eingebaut.
Anschließend den Power-Button sowohl am Gehäuse als auch am Mainboard für locker 10 Sekunden gehalten - nichts.
Danach habe ich die beiden "Power"-Pins mit einem Schraubenzieher überbrückt - ebenfalls nichts. :/
Den Tipp aus dem Video mit Netzteil ausbauen und dort den Kontakt überbrücken gestaltet sich bei mir schwierig, da alle Kabel schwarz sind...

@tollertyp die LEDs aus Post #17 leuchten leider nicht, die wären sicher hilfreich. :(
@Memorie mit "es tut sich nichts" meine ich dass nur die Lichter auf dem Mainboard leuchten. Es dreht sich kein Lüfter, die Pumpe tut auch nichts.

EDIT: Ich habe noch den Original Kühler vom Ryzen CPU. Ist es evtl. sinnvoll, wenn ich den mal einbaue, um etwaige Fehler beim Einbau der Wasserkühlung auszuschließen?
 
Zu den Abstandshaltern hast du aber noch nichts gesagt.
Ich würde das Board mal aus dem Gehäuse rausnehmen, z.B. auf antistatischer Folie liegend, und dann versuchen zu starten. Dafür muss auch keine Grafikkarte eingesteckt sein.

Zum Netzteil:
Also du kannst die PINs auch abzählen beim Netzteil, aber eigentlich nehme ich nicht an, dass es das Netzteil ist - wäre halt nur um sicher zu gehen.

Kann auch sein, dass das Board dead-on-arrival ist, oder, was ja auch nie unmöglich ist, dass du es irgendwie beschädigt hast.
 
Zurück
Oben