Core2Duo Abwärme?

Weihnachtsman91

Lt. Commander
Registriert
März 2010
Beiträge
1.111
Hallo.
Ich möchte mir einen HTPC zusammenstellen und habe da eine Frage.
Es geht mir um Ökonomie und auch um Wärme.

Ich hätte gerne einen Core2Duo im Gehäuse. Da möchte ich gern wissen, ob es in Sachen Stromverbrauch und Wärme für mich besser kommt, einen 2x2Ghz Core2Duo zu kaufen, oder einen mit mehr Mhz, beispielsweise einen mit 2x2,8Ghz und ihn dan runterzutakten. Kommt das dann aufs selber raus, oder spare ich da was ein?
 
Du kannst einen 2,8 Ghz Prozessor nehmen ohne ihn herunterzutakten. Die Core2Duo sind sehr effizient.
 
die Abwäre ist von der Fertigungsgröße ausschlaggebend. Ein 65nm Cpu produziert bei 65Watt mehr wärme als ein 45nm Cpu der auch 65 Watt braucht.
wenn du den standart intel kühler benutzt wirst du schon fast nichts von dem lüfter hören, käufst du nachträglich einen kühler wirst du fast nichts hören.

Wenn ich dir noch Hilfe bei der Prozessorwahl geben darf, nehm den e6300 ist ein c2d mit 2,6Ghz und einem guten Übertaktungspotenzial.

mit dem Standartkühler bleibt die Cpu bei 40° was normal ist
 
Eine "kleinere" CPU @ Standardtakt verursacht die gleiche Abwärme wie ein baugleiches Modell, das vom Werk aus schneller getaktet und dann von dir untertaktet wird.

Vielleicht macht es aber Sinn einen 4 Kerner zu nehmen und dann mit noch geringeren Frequenzen laufen zu lassen. Je nach Aufgabenstellung kommen moderne Mehrkernprozessoren auch mit relativ geringen Taktraten aus.
Mein Core2Duo läuft 95% der Zeit mit 1,6GHz, wobei er sich mit Speedstep sogar noch auf 1,2 GHz runtertaktet. Beim Surfen, Office und Videos schauen (bis 720p) merkt man kaum einen Unterschied zu 3GHz. Nur 1080p schafft er leider nicht ganz. Dafür muss er ein bisschen schneller laufen.
 
ChillaGorilla schrieb:
die Abwäre ist von der Fertigungsgröße ausschlaggebend. Ein 65nm Cpu produziert bei 65Watt mehr wärme als ein 45nm Cpu der auch 65 Watt braucht.
Jede 65 Watt Strom verbrauchende CPU produziert 65 Watt Wärme.
 
Das ist meines Wissens nicht ganz richtig. Eine 50 Watt Glühbirne wandelt auch nicht 100 % der Energie in Wärme um. Ein klein wenig Licht kommt auch noch dabei raus... Bei einer CPU dasselbe: Wärme + CPU-Leistung.
 
ChillaGorilla schrieb:
Wenn ich dir noch Hilfe bei der Prozessorwahl geben darf, nehm den e6300 ist ein c2d mit 2,6Ghz und einem guten Übertaktungspotenzial.

Das ist nicht korrekt. Ein C2D E6300 taktet mit 1,86 GHz. die erst rund 2 (?) Jahre danach veröffentlichte PDC taktet mit den 2,6 GHz. ist leistungstechnisch aber schwächer als der C2D.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur Takt E6300)
Zurück
Oben