Crucial DDR3600 läuft einfach nicht stabil

WolfLink

Cadet 4th Year
Registriert
Sep. 2019
Beiträge
115
Hi,

ich hatte bis vor kurzem 2x 8GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3200 Ram in meinem PC, der problemlos mit seinen 3200 Mhz lief.

Ich wollte diesen Ram nun in einem anderen PC betreiben und habe ihn deshalb gegen beliebten 2x 8GB Crucial Ballistix BL2K8G36C16U4B 3600 Mhz getauscht. Leider bekomme ich den Ram aber einfach nicht stabil bei über 3000 Mhz:

  • Beim Laden des XMP-Profiles mit 3600 Mhz verweigert das Bios die Kooperation und lässt den Speicher stattdessen mit 2667 Mhz laufen. Nur einmal bekam ich das System damit gebootet, erhielt dann aber direkt einen Freeze
  • Alles von 3000 - 34xx Mhz kann ich problemlos im Bios auswählen, aber Prime95 läuft dann instabil.

Mein System:

Intel Core i7 7700k
Asrock Z270 Killer SLI
Be Quiet E9 480W

Woran kann das liegen? Eigentlich hatte ich erwartet, dass mit dieser Plattform 3600 Mhz fast problemlos möglich wären.
 

Anhänge

  • 1620487303414.png
    1620487303414.png
    113,8 KB · Aufrufe: 267
  • 1620487986453.png
    1620487986453.png
    295,9 KB · Aufrufe: 264
3600MHz ist halt OC für deine Z270 Plattform, kann laufen muss aber nicht laufen!
Aber mit etwas anpassen der Werte bekommt man die mit Sicherheit trotzdem zum laufen.
 
Du hast 3200er RAM gehabt, den du auch auf 3200 laufen lassen hast, setzt nun neuen RAM ein, und erwartest, dass dieser die 3600 ja auch machen muss, wenn da 3600 dran steht. Das macht dein Setup aber scheinbar nicht mit. Entweder die Timings etwas anpassen oder mit den 3400er Profil leben.
Deine CPU ist halt mit 2400 spezifiziert. Alles darüber ist OC.
 
TheTrapper schrieb:
ist halt OC für deine Z270 Plattform, kann laufen muss aber nicht laufen!
+1

BIOS mal zurückgesetzt oder aktualisiert? Kann (muss nicht) helfen.
 
kachiri schrieb:
Entweder die Timings etwas anpassen oder mit den 3400er Profil leben.
Ich bekomm den neuen Ram ja nicht mal auf 3000 Mhz stabil, dazu muss ich schon auf 2800 Mhz oder darunter gehen. :(

kachiri schrieb:
Deine CPU ist halt mit 2400 spezifiziert. Alles darüber ist OC.
Aber sind 3600, 3800 und sogar 4000 mit Kabylake nicht sehr einfach zu erreichen?
 
TheTrapper schrieb:
3600MHz ist halt OC für deine Z270 Plattform, kann laufen muss aber nicht laufen!

Das ist so nicht ganz richtig das ist Overclocking für die Cpu das Board verträgt die Ram Frequenzen.
 
WolfLink schrieb:
Aber sind 3600, 3800 und sogar 4000 mit Kabylake nicht sehr einfach zu erreichen?
Schau doch bitte mal bei Intel nach was die angegebene max. Ram-Taktfrequenz für diese CPU ist. Was zur Grundlage des Verständnisses gehört.
 
@FieserNiesel: Ne, der Ram ist nicht in der Liste, aber es geht halt auch um Kabylake von Anfang 2017 als es diesen Speicher noch gar nicht gab. In der Liste stehen allerdings einige andere Speicherriegel mit bis zu 3600 Mhz: https://www.asrock.com/MB/Intel/Z270 Killer SLI/index.asp#Memory

Ich weiß natürlich, dass die Plattform nur 2400 Mhz offiziell unterstützt, allerdings waren hohe Speicherfrequenzen bei Intel bisher eigentlich kein Problem. Ich hatte das immer so in Erinnerung, dass eigentlich jedes Kombination aus Mainboard und Speicher bei Kabylake/Skylake mindestens 3600 Mhz schafft und die Probleme erst darüber so langsam anfangen. Es wundert mich deshalb, dass ich mit diesem neuen und hochwertigen Speicher plötzlich nicht mal mehr die 3200 Mhz schaffe.

Naja, ich werde den Crucial Speicher jetzt erst mal ganz mit den 2400 Mhz im PC laufen lassen und ihn über Nacht mit Prime95 testen lassen um einen Defekt auszuschließen.
 
Hast du den alten RAM noch? Dann versuch doch mal mit dem höhere Taktraten zu erreichen.
 
Hm, jetzt ist Prime95 sogar bereits nach wenigen Minuten bei 2400 Mhz ausgestiegen.

Vielleicht ist der Speicher einfach defekt. Ich werde ihn wohl mal in einem anderen PC testen so gut es geht (habe leider keinen andere Plattform, die mehr als 2400 Mhz unterstützt).
 
WolfLink schrieb:
Woran kann das liegen? Eigentlich hatte ich erwartet, dass mit dieser Plattform 3600 Mhz fast problemlos möglich wären.
kannst du nicht erwarten, da der 7700k offiziell bzw sein RAM Controller, keine 3600m MHz unterstützt. des weiteren, unterstützt dein mainboard 3600 MHz ram?
du könntest probieren, die Spannung geringfügig zu erhöhen, z.b. statt der vorgegebenen 1,35v für XMP 1,36v oder 1,375V
 
Also der alte Corsair ist jetzt bei 3200 Mhz auch mit einem Fehler bei Prime95 ausgestiegen. Das hat der vor nem Jahr definitiv noch über Nacht stabil geschafft. Sieht tendenziell also eher so aus als würde es vielleicht doch gar nicht am Ram liegen. Jetzt versuche ich auch den Corsair aber erst mal bei 2400 Mhz.

Die Bios-Einstellungen habe ich beim Wechsel jeweils zurückgesetzt.

@feidl74: Im Bios ist der nächste Schritt nach 1,35V leider gleich 1,40V.

Edit: Toll, der Corsair steigt bei 2400 Mhz auch aus. :( Jetzt habe ich also irgendwo einen Defekt, den ich mir nicht erklären kann und das im aktuellen Marktumfeld mit Wucherpreisen. :( Der PC ist nicht übertaktet, weiß jetzt gar nicht wo ich mit der Fehlersuche anfangen soll...
 
Da wird das Mainboard hin sein. Teste mal nur einzelne Bänke.
Die 1,4 Volt sind für den Ram nicht weiter tragisch.
 
Ja, es könnte wohl tatsächlich das Mainboard sein.

Ich habe gerade verschiedene Konstellationen ausprobiert. Hatte den Ram bisher, so wie von Asrock empfohlen, in Slot 2 und 4 betrieben. Slot 1 scheint gar nicht mehr zu funktionieren und der PC friert sofort ein wenn ich auf den Ram in Slot 4 auch nur ein bisschen Kraft anwende (selbst nur einen Teil der Kraft, die ich fürs Einstecken des Riegels benötige). Eventuell sind die Leiterbahnen in/auf der Platine nicht mehr ganz in Ordnung.

Ich mag es auch nicht so Dinge wie z. B. den Arbeitsspeicher oder den ATX-Stecker ans Mainboard anzuschließen. Da lässt es sich meist nicht vermeiden, dass sich ein Teil des Mainboards wegen der Krafteinwirkung kurz etwas verbiegt. Ist wohl nicht auszuschließen, dass ich das Mainboard erst heute Morgen beim Einstecken des Speichers beschädigt habe, auch wenn ich eigentlich vorsichtig vorgegangen bin. :(

Ich teste morgen mal etwas weiter und schaue, ob die Slots 2 und 3 eventuell noch funktionieren und damit Dual Channel möglich ist.
 
Dual Channel dürfte so nicht möglich sein. Wenn es dir den Aufwand wert ist, verbau das Mainboard noch einmal neu und reinige den Slot der CPU und die Slots des Rams. (Auf die Abstandshalter ebenfalls achten)

Es kann sein, dass die Channels dann zurück kommen. Ob man einem Mainboard durch Erhitzen im Backofen etwas Gutes tut, wäre noch eine wilde Theorie. So oder so ein ziemlich großer Aufwand.

Noch dieses Jahr soll DDR5-Speicher kommen. Bitte wäge das alles miteinander ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dual Channel läuft sogar wenn ich den Ram in Slot 2 und 3 einstecke, aber leider läuft das ebenfalls nicht stabil.

Damit verbleibt eigentlich nur noch der Betrieb mit 1 Stick wenn dies nun tatsächlich stabil läuft. Immerhin läuft Prime95 jetzt schon 1 Stunde stabil, also mal Daumen drücken.
 
Dann liegt es daran, dass trotzdem 2 Känale angesprochen werden. Wie gesagt, die CPU neu im Sockel zu verbauen, kann helfen. Eventuell sind Pins verbogen. (Haben 7700k/Z270 überhaupt Pins? Kein Plan ...) Das Mainboard ist "verbogen". Abstandshalter zwicken. Alles schon erlebt.

Ruhig mal das Netzteil neu verkabeln, solltest du diesen "Umbau" ausprobieren wollen.
 
Zurück
Oben