News CSU-Jugend: Gericht verbietet Fake-Zitat von Martin Schulz

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.030
#1
Keine Fake News, ein harter aber fairer Umgang zwischen den Parteien – so in etwa lautete die Ankündigung vor dem Bundestagswahlkampf für den neuen Bundestag. Das klappt bislang allerdings nicht so richtig, die SPD hat Fake-Tweets der Jungen Union Bayern verbieten lassen.

Zur News: CSU-Jugend: Gericht verbietet Fake-Zitat von Martin Schulz
 

LATEX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
479
#2
Richtiges Urteil - es war eben genau nicht ersichtlich, dass dieses Zitat nur Satire war und die Präsentation sollte auch nicht diesen Eindruck erwecken.

Das selbe gilt natürlich für die Aktion der Grünen - auch diese soll den Eindruck machen die Zitate wären echt bei dieser Darstellung. Die erreichte Stimmung zählt sowieso mehr als ein späteres Verbreitungsverbot.
 

mrhanky01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
311
#3
Mein gott, am ende wird doch sowieso CDU/SPD gewählt.

Immer dieser gespielte Wahl"kampf"...
 

mRcL

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
599
#4
Richtiges Urteil - es war eben genau nicht ersichtlich, dass dieses Zitat nur Satire war und die Präsentation sollte auch nicht diesen Eindruck erwecken.

Das selbe gilt natürlich für die Aktion der Grünen - auch diese soll den Eindruck machen die Zitate wären echt bei dieser Darstellung. Die erreichte Stimmung zählt sowieso mehr als ein späteres Verbreitungsverbot.
Bin ich ganz bei dir. Ob es im Nachhinein nun ein Verbreitungsverbot gibt hin oder her, das steht dabei gar nicht im Fokus. Im Endeffekt zählt die Botschaft und diese zu verankern.

Ich möchte behaupten, dass ein Großteil gar nicht mitbekommt, welche News, ob Satire oder nicht, am Ende angemahnt werden und welche nicht.

Naja, wird eh noch zunehmen bis September das Phänomen.

Grüße,
mRcL
 

Lemiiker

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
827
#6
Herr Schulz mag das zwar nicht gesagt haben - seine Parteikollegin Frau Schwesig hat das aber exakt so als Ministerin gesagt. So viel zu Fake.
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
558
#7
Das ganze wäre sinnvoller wenn die Verbreiter auch mindestens einen Post auf allen ihren PR Wegen absetzen müssten der die Lüge berichtigt.
 

iimpact

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
320
#9
Herr Schulz mag das zwar nicht gesagt haben - seine Parteikollegin Frau Schwesig hat das aber exakt so als Ministerin gesagt. So viel zu Fake.
Natürlich ist es fake wenn Herr Schulz das so nie gepostet hat ganz egal ob seine Parteikollegin das genau so geäußert haben soll oder ob er insgeheim auch dieser Meinung ist, das tut doch gar nicht zur Sache. Fakt ist so hat er sich auf Twitter nie geäußert.
 
Zuletzt bearbeitet:

D4niel87

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
28
#14
Wo beeinflusst die Lobby dich persönlich denn bei der Wahl? Ich sehe da eher Einfluss bei Gesetzgebungsverfahren, aber bei der Wahl weniger. Man kann sich auf so vielfältige Weisen (falsch) informieren, dass kann keine Lobby komplett beeinflussen
 

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.154
#15
Stimme dem Urteil soweit auch zu, man sollte anderen Menschen nicht Worte in den Mund legen wenn man es nicht eindeutig als Satire kennzeichnet, was weder die Grünen noch die JU getan haben.

Was ich aber viel trauriger an der ganzen Sache finde ist dass die Parteien als Wahlkampf nichts besseres zu tun haben als auf anderen Parteien rumzuhacken statt mit dem eigenen Wahlprogramm Werbung zu machen. Es ist schon ziemlich erbärmlich wenn man nur mit dem Finger auf Andere zeigt um diese zu diskreditieren statt genug Vertrauen in die eigenen politischen Ziele zu haben und mit denen versucht Wähler zu überzeugen.
 

Kantico

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
525
#16
Tja, die Bayern sind eben gebildeter und intelligenter als ihre Mitbürger.
Dort versteht man noch was Satire ist, hier in NRW z. B. nicht.
Wobei das hier doch relativ klar ist:

image-1169820-860_galleryfree-jsvj-1169820.jpg

Aber egal, was mir an dem Wort "FakeNews" nicht gefällt:
Seit dem Web 2.0 kann eben JEDER irgendwas im Internet posten, egal ob ARD, eine Partei oder der Durchschnittsbürger.
U. a. deswegen ist es unsere Pflicht Information von egal wo her genau zu prüfen.
Kritischer sein, skeptischer sein und auch mal was hinterfragen.
Im Leben bekommt man nicht die absolute Wahrheit auf dem Silbertablett serviert.

Somit sind "FakeNews" nicht das Problem, sondern dumme, naive Menschen wenn diese alles glauben, was sie sehen oder hören.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.024
#17
Das mag für dich klar sein, Kantico. Das ist auch für mich klar (weil ich so ein Bild komplett lese): Das ist für viele aber eben leider nicht klar. Es gibt leider Gottes sehr viele Menschen, die Satire nicht verstehen können oder wollen. Und da sehe ich es durchaus auch als Pflicht, dass man Satire halbwegs deutlich kennzeichnet.

Die heute-Show ist eine Satiresendung. Das weiß man, wenn man sich über die Sendung informiert.
Die Facebook-Seite der Jungen Union ist aber keine Satire-Pinnwand, sondern vermittelt (hoffentlich) nicht nur Satire.

Das einzige woran man erkennt, dass der zweite Tweet nicht von Martin Schulz ist, ist die Tatsache, dass der Username drunter ein anderer ist. Aber da geht es weiter: Beides sind "bestätigte" Profile. Man könnte also auch meinen, dass "theRealMartinSchulz" wirklich der "echte" ist und nicht einfach "MartinSchulz". Lustig, oder?

Deswegen: Es ist NICHT ersichtlich.
 

Skycrumb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
309
#18
PokerFace

Nee mal scherz bei seite. Wieso ist es meine Aufgabe alles zu überprüfen, ob es vllt ein Fake ist, von Seiten die eigentlich ein gewissen vertrauen und Ernsthaftigkeit wecken sollen. Sry, aber nicht alle menschen leben nur dafür im internet zu sein und alles aufs kleinste zu prüfen...

[hier sich eine pause über Tage vorstellen]

Das Zitat oben ist natürlich nur Satire... :rolleyes:
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
35.441
#19
Und das die CSU Satire versteht, das wäre auch etwas ganz neues. Außerhalb der Sozialen Medien tut sie das absolut nicht. Und innerhalb auch nur sehr schwer, wenn diese Satire auf sie gerichtet wird.

Also kann man ihr hier auch unterstellen, das war Ernst gemeint. So ein Recht auf Satire ist eben keine Einbahnstraße.
 

Grundkurs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.168
#20
Top