News DDR4-RAM: Nachlese zur Computex von Adata bis Ryzen-RAM

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.663
#2
Taugt ADATA-Ram eig was? Irgendwie hab ich den Verein eher so als Low-Budget-Unternehmen in Erinnerung...
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.914
#4
Na ja, die klatschen da auch nur die Chips drauf wie Corsair oder G.Skill auch.
 

Hito360

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
703
#5
Vorschlag an CB für nen RAMtest, der aufzeigt wie oder ob (in einer zufälligen Auswahl von aktuellen Spielen und ein paar 1 Jahr alten AAA-Titeln) sich höhere Speichergeschwindigkeit, Latenzen, Enthusiast-Platformen auszahlt.

(ohne anspruch auf Vollständigkeit :D)

Ja der Test wäre umfangreich aber mehr als nur interessant, da werden mir viele User zustimmen.

Intel-Platformen vs respektive AMD Platformen ((H170/Z170, X99, X299, FX8xxx/AM3+, Zen/AM4+, Threadripper)
- Speicherspeedvergleich in allen Disziplinen : 1866 vs 2133 vs 2400 vs 2666 vs 2800 vs 3000 vs 3200 vs 3600+ bei jeweils jeder Platform (sofern kompatibel/möglich)
- Latenz und ihre Auswirkungen auf AMD und Intel. Bsp.: nicht nur PC2666 CL10 vs PC3200 CL14, sondern eben auch vs PC2666 CL14


Wie?
erstmal überhaupt keine synthetischen Benchmarks.
Nur Games mit unterschiedlicher Engine, Videobearbeitung/Bildbearbeitung, Bootzeiten, Frametimes - eben einfach nur Situationen die wir im Alltag erleben nund nicht nur am Benchwochenende nach einem Hardwareupgrade.

Lohnenswert = spürbarer Unterschiede, oder eben mehr Frames...
Eventuell lohnt sich 2666+ gar nicht auf nicht-Enthusiast-Platformen? oder lohnt sich hoher Takt eventuell nichtmal dort?
Sind Latenzen noch ein Faktor? Eventuell bei AMD mehr als bei Intel?
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.618
#7
@Hito360
Gibt doch schon genug Tests dazu. Bei den Enthusiasten-Plattformen (LGA2011) bringt es recht wenig, da die Speicheranbindung mit dem Quad-Channel Speicherinterface schon mit "langsamem" RAM recht hoch ist.

Edit: Hier zum Bsp. https://www.youtube.com/watch?v=43g3OTK2AbE#t=05m00s
Generell hat der Kanal einige solcher Vergleiche die recht anschaulich sind.
Minute 5 ist recht interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
4.296
#8
Der Preist entscheidet dann im Endeffekt.

Es gibt ja "Flare X", der voll Ryzen kompatibel sein soll, kostet dann aber gute ~200€ für 16gb.
So viel kostet der 6 Kerner inkl. Kühler alleine.. ^^
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.663
#9
Bei den Enthusiasten-Plattformen (LGA2011) bringt es recht wenig, da die Speicheranbindung mit dem Quad-Channel Speicherinterface schon mit "langsamem" RAM recht hoch ist.
Bei Intel mag das der Fall sein, aber nachdem das Infinity Fabric, über das die einzelnen Zen-Module (oder wie man die halt nennt) miteinander kommunizieren, vom Speichertakt abhängt, dürfte der verbaute Ram auch bei Threadripper deutlich stärker ins Gewicht fallen.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.618
#10
Stimmt, bei den Quad-Channel AMDs die bald kommen könnte es dadurch zumindest mehr bringen als es bei Intel der Fall ist. Aber dazu kann man ja im Moment sowieso noch keine Benchmarks machen :)
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.669
#11
Vorschlag an CB für nen RAMtest, der aufzeigt wie oder ob (in einer zufälligen Auswahl von aktuellen Spielen und ein paar 1 Jahr alten AAA-Titeln) sich höhere Speichergeschwindigkeit, Latenzen, Enthusiast-Platformen auszahlt.
...
ich würde noch anmerken dass ich dabei gerne ein paar benches zum thema infinity fabric hätte. einen 1800x nehmen und 4 kerne deaktivieren. einmal als 4+0 einmal als 2+2. der 4+0 sollte schneller sein, dafür sollte beim 2+2 der einfluss von schnellem ram deutlicher sein (spielen auch die latenzen eine rolle?) weil infinity fabric an den ram takt gekoppelt ist
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.663
#13

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#14
Ist ja schön, dass GeiL da extra für Ryzen getestete Module bringt. Aber geht das Ganze vielleicht auch ohne diese blöden Heatspreader mit unnützer RGB Beleuchtung? Ich möchte KOMPATIBLEN RAM zu meinem System. Und zwar sowohl auf Funktionsebene, als auch auf mechanischer Seite. Mir bringt nämlich der aufwendigst geteste RAM nichts, wenn dieser dann nicht aufs Board passt, weil der Kühler damit kollidiert.
Diese übertriebene Heatspreader RGB Grütze können sie an Gamerkiddies verkaufen. Aber bitte auch was für ganz normale Systembastler, denen dieser unnütze Showkram nicht wichtig ist!
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.217
#15
@Hito die DualRank/SingleRank Unterscheidung müsste man auch noch im Test hineinfließen lassen (glaube da gab es einen Test wo DDR4-2666 DR ca. gleich schnell war wie DDR4-3200 SR, ahja hier). Wobei natürlich durch die letzten Bios-Verbesserungen interessant wäre zu schauen ob sich diesbezüglich was getan hat.
@Roche: kann dir nur zustimmen, für mich sollte ein RAM so Problemlos wie möglich funktionieren und ich mir auch keine Gedanken machen muss ob der CPU-Kühler nicht zu groß ist bzw. umgekehrt die RAM nicht zu hoch dass der CPU-Kühler nicht mehr reinpasst.
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
4.296
#16
Ryzen RAM Tests sollten dann mit dem ganz neuen Agesa Update gemacht werden, sobald es da ist. Das ändert dann wieder alles usw.

Und SR vs DR ist auch ein wichtiger Faktor ;)
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#17
Ryzen RAM Tests sollten dann mit dem ganz neuen Agesa Update gemacht werden, sobald es da ist. Das ändert dann wieder alles usw.
Das AGESA Update wird sicherlich nichts an der Kompatibilität bisher getesteter Module ändern, sondern lediglich die Kompatibilitätsliste erweitern.

Ich warte auf jeden Fall noch bis zum Herbst. Dann werden die BIOS/UEFI Versionen wohl endlich soweit sein, dass das Ganze zum großen Teil problemlos funktioniert. Und natürlich werden die Preise für Boards, CPUs und RAM dann noch etwas gefallen sein.
Der R5 1600 ist ja bereits für um die 200€ erhätlich. Wenn der im Herbst unter 200€ gefallen ist und man 16GB DDR4 auch wieder unter 100€ bekommt, ist meine Zeit gekommen.
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
4.296
#18
Naja es gibt immer neue Erkenntnisse mit div. Settings, die dann die Performance schlagartig erhöhen (Siehe ARMA 3 Diskussion).

@Preise:
Denke der bleibt bei seinen ~200€.

Ram kannst du immer bei div. Deals bestellen. Heute 4x8gb Dual Rank 2400er Corsair Vengeance um 160 bei Amazon bestellt :p
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#19
Ram kannst du immer bei div. Deals bestellen. Heute 4x8gb Dual Rank 2400er Corsair Vengeance um 160 bei Amazon bestellt :p
Ich stehe aber nicht wirklich darauf, meine Hardware einzeln bei irgendwelchen Deals zu bestellen. Wenn ich das Systemupgrade mache, dann bestelle ich Board, RAM und CPU zusammen beim gleichen Händler. So sehr hab ichs dann doch nicht auf den günstigsten Preis abgesehen.
Aber über den Sommer ist Saisonarbeit angesagt, da is eh kaum Zeit zum Zocken. Daher kann das bis Herbst warten.

Mal schauen, ob es gute Angebote bei Cyberport gibt. Dann kann ich das Zeug auch direkt hier im Laden kaufen und unterstütze sogar noch die lokale Wirtschaft.
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
4.296
#20
Naja Euros hin oder her, 80-100€ Ersparnis wenn man gerade 32gb z.B. haben möchte, und das bei einem Shop wie Amazon ist doch vollkommen genial?
Das ist schon fast der halbe 1600er z.B.

Klar irgendein kleiner Shop, den man nie benutzt und nie wieder die Online-Rechnung findet, lohnt sich dann vllt nicht.
 
Top