DDR4/Subtiming/OC - Ryzen/AM4

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.145
Da gibt es noch eine Menge Potantial.
1: Ich würde versuchen, ob noch mehr Takt geht, wobei die 2800Mhz für Hynix 3000er eigentlich gar nicht verkehrt sind
2: Danach würde ich von 2T auf 1T, aber mit GearDownMode schalten und testen, ob das läuft. Eine weitere Steigerung wäre 1T ohne GearDownMode, vielleicht läuft ja sogar der.
3: Danach würde ich an den RDRDSCL und WRWRSCL Timings noch drehen, mal auf 3 oder 4 probieren, ob das läuft.

Stell auch am besten den vSoC mal auf 1,0v nicht damit hier irgendwas limitiert
 

superblade

Newbie
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4
nach etwas rum Probieren, habe ich sie so zum laufen gekriegt.
Der vRAM liegt jetzt bei 1,385.
v_SoC läuft weiterhin unter Auto auf 1,175

Ob es Stabil ist wird der Memtest heute Nacht zeigen.

edit:

Memtest lief heute Nacht durch und hat keine Fehler verursacht. Ich habe ihn heute Morgen bei ca. 1800% beendet. Screenshot kann ich heute Abend nachreichen. Wenn er heute Abend problemlos kalt startet, belasse ich das Ganze bei den Werten.

Den vSoC habe ich heute morgen auf 0,95 mit offset -0,05 gesetzt.
Danke für die Tips Stunrise.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.145
Cmdrate 1 mit GDM müsste doch eigentlich auch laufen, oder? Das müsste auch nochmal was ausmachen.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.762
GDM sorgt dafür, dass trotz eingestellten 1T, gerne auch mal 2T genommen wird. Ob du es also aktivierst, oder es deaktivierst dafür aber manuell 2T einstellt, macht kaum einen Unterschied.
 

superblade

Newbie
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4
Dann werde ich mal bei den Einstellungen bleiben und hoffen das sie auf dauer ohne Probleme laufen. Ich denke sehr viel mehr Performance werde ich aus meinem RAM nicht raus holen können.
Vielen Dank für die Hinweise und Tipps.
 

DMark2oo6

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
159
Erfreuliche Nachrichten für alle Asus B350 Plus Besitzer:

Mit der neuesten BIOS Version vom 4.12. laufen meine Samsung B Dies nun zum ALLERERSTEN mal auf 3200Mhz 100% MemTest stabil!
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.762
In den Startpost muss unbedingt tRDRDSC aufgenommen werden. Der Einfluss auf die Performence ist extrem hoch! Die Bandbreide wird nahezu halbiert, wenn man diesen Wert von 1 auf 5 erhöht. Ich hatte mich schon gefreut, dass der RAM mit 3600 Mhz läuft, bis ich dann die Bandbreite gesehen habe. Da läuft es einem echt kalt den Rücken runter. tRDRDSC muss mMn unbedingt auf 1 bleiben. Diesen Wert zu erhöhen steht in keinem Verhältnis zu irgend eine Taktratensteigerung.
 

curious

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
358
Die Geschichte mit tRDRDSC ist bekannt, wird jedoch fast nie erwähnt, da der Takt im BIOS sowieso immer auf 1 steht und man normalerweise versucht die Timings zu senken, statt anzuheben.
Soweit ich mich erinnern kann, hat AMD tRDRDSC damals mit AGESA 1.0.0.6 zugänglich gemacht. Der negative Einfluss auf die Leistung bei Erhöhung des Werts ist schnell aufgefallen. Ich frage mich, warum AMD tRDRDSC nicht weiter versteckt gehalten hat. Man kann damit nur Schaden anrichten.
Wenn dann muss zu tRDRDSC eine Warnung in den Startpost. Zur Optimierung taugt diese Latenz im Vergleich zum default jedenfalls nicht.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.762
Da bin ich mir nicht so ganz sicher. Nach ein paar Tests bin ich ziemlich ernüchtert darüber wie hoch sich der RAM mit tRDRDSC=1 takten lässt und überrascht wieviel mehr mit einem Wert von 2 geht. Derzeit laufen 3466Mhz im MemTest stabil, wohingegen der RAM selbst mit 2933 Mhz und tRDRDSC=1 nicht durchgelaufen ist. Wer weiss wie groß die Schere zwischen 1 und 2 wirklich ist. Das kann ja noch was werden...
 

curious

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
358
Hab mir das gerade mal kurz angeschaut. Schon mit 2 auf tRDRDSC stürzt bei mir der Durchsatz beim Lesen von 54k auf 36k ab und auch die Kopierwerte brechen natürlich entsprechend ein. Diesen Leistungsverlust könnten nicht mal 5000 MT/s wettmachen. Ähnliche Effekte werden sich wahrscheinlich auch mit tWRWRSC bei der Schreibleistung zeigen.
Ein Experimentieren mit diesen Latenzen ist reine Zeitverschwendung.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.762
Ich möchte an dieser Stelle euch dazu aufrufen eure RAM OC-Ergebnisse in folgende Tabelle einzutragen:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1HKPVfDcFO-aieAOXHFQZp15rwWadbPTVDNgO8vtyDCM/edit#gid=0

Dann gäbe es endlich mal eine vollständige Liste von OC-Ergebnisse mit allen wichtigen Parametern. Oftmals werden ja lediglich ProcODT, VDIMM und VSOC angegeben. Wenn ihr der Meinung seid ein wichtiger Parameter fehlt noch in der Tabelle, dann lasst es mich wissen.
 

zerance

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
126
Ich habe mal die Einstellungen vom Croni-x übernommen und die laufen im Memtest 400% ohne Fehler :)
@ Hotstepper deine liefen wie gesagt bis 50% dann kam der erste Fehler.

Jetzt die Frage ich habe vorher immer Memtest 16 mal geöffnet und jetzt mit den Werten von Croni-x hatte ich nur 8 Fenster offen aber die gleiche menge an Speicher.

Ist es möglich das Memtest bei 16 Fenstern Fehler anzeigt und bei 8 nicht?
 
H

Hotstepper

Gast
Ist es möglich das Memtest bei 16 Fenstern Fehler anzeigt und bei 8 nicht?
Schwer zu sagen. Ich glaube nicht, dass 8 Threads nennenswert weniger Last auf dem IMC verursachen als 16 Threads. Volllast ist das so oder so.

@shaav

Es wäre super wenn es noch eine Spalte gäbe wo Leute ihren RTC Screenshot verlinken könnten. Das ist die einzige Möglichkeit mehr über die verwendeten Subtimings zu erfahren.
 

zerance

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
126
Ich muss dazu sagen das ich nur die Sachen aus der Tabelle von Croni-x übernommen habe, aber deine Subtimings die du mal gepostet hast.

Hauptsache es läuft Stabil.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.762
Es wäre super wenn es noch eine Spalte gäbe wo Leute ihren RTC Screenshot verlinken könnten.
Gute Idee!

Wie wäre es, wenn du diesen einfach bei den Timings mit verlinkst?
also statt "14-16-16-16-32-50-1T" , dann lieber: =HYPERLINK("URLhochgeladernerScreenshot";"14-16-16-16-32-50-1T").

Kannst du bitte noch deine VSOC nachtragen (was HWiNFO64 ausließt)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gortha

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.311
Schwer zu sagen. Ich glaube nicht, dass 8 Threads nennenswert weniger Last auf dem IMC verursachen als 16 Threads. Volllast ist das so oder so.

@shaav

Es wäre super wenn es noch eine Spalte gäbe wo Leute ihren RTC Screenshot verlinken könnten. Das ist die einzige Möglichkeit mehr über die verwendeten Subtimings zu erfahren.
Jau, das würde mich auch interessieren. Fände ich super.

Außerdem sollten mehr Leute ihre Proof-Pics hochladen... *fasse mir da an die eigene Nase*
Ergänzung ()

Ich habe mal die Einstellungen vom Croni-x übernommen und die laufen im Memtest 400% ohne Fehler :)
@ Hotstepper deine liefen wie gesagt bis 50% dann kam der erste Fehler.

Jetzt die Frage ich habe vorher immer Memtest 16 mal geöffnet und jetzt mit den Werten von Croni-x hatte ich nur 8 Fenster offen aber die gleiche menge an Speicher.

Ist es möglich das Memtest bei 16 Fenstern Fehler anzeigt und bei 8 nicht?
Zerance du musst eventuell bei einigen RAM-Konfigs (Primär und Subtimings@TaktX) deine SoC-Spannung erhöhen und dann läuft es auf einmal stabil. Am besten einfach in 0,1/0,125 Volt-Schritten.
Zudem habe ich festgestellt, dass wenn z.B. mehr als 1,41 Volt auf meinem Ram waren (teils auch bei 1,4V) und ich habe dann 6 oder 12 (6Core Ryzen/2600x) HCI Memtests laufen gehabt, dass mein Ram ab circa 48°C oder mehr anfing Fehler zu produzieren. Meist kam ich dann auch bis 40 bis 50% ohne Fehler.
 
Top