Diskussion: Welche MB Generation gebraucht (oder doch neu) kaufen?

Kiwifloo

Ensign
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
146
Hi!

Auch wenn wir es hier mit einem Luxusproblem zu tun haben...Folgende Situation:
Ich habe ein MBP 13 Late 13 mit 256 GB und ein iPad Air 2 16 GB
Mama kommt mit dem iCloud für windows mit ihren Fotos einfach nicht klar.
Sie braucht also ein MacBook. Mir taugt mein MB und mein iPad ist, wenn dann vom Speicher her zu klein.

Es ist alles eher eine Frage nach Sinnhaftigkeit und soweit das bei Apple möglich ist nach Vernunft, um eine richtige und gute Entscheidung zu treffen.

Es gibt nun zwei Optionen: Mama bekommt ein MB oder mein MB?
Nur was mache ich?

Kaufe ich mir ein neues iPad Pro und versuche es ohne Notebook? Ich bin mir nicht sicher ob das so eine gute Idee ist... weil ich mich einschränken muss...
Kaufe ich mir ein neues MB und zahle einen Frechheitspreis von ab 1400 EUR für Dualcore und 256GB?
Kaufe ich meiner Mama ein MB Air mit Hardware aus 2015 und einem Display aus 2013 für 750EUR?

Es sieht also echt nach einem Gebrauchtkauf aus. Das finde ich prinzipiell super, aber die Preise sind gerade bei den Notebooks irgendwie utopisch...Hier bin ich mir aber vor allem nicht sicher Welche Serie. Evtl sogar für mich ein 15 Zoll Ding?
Power ist für Mama echt nicht entscheidend und für mich eigentlich auch nicht... aber ein paar Jahre voraussichtlich halten sollte es.
Und gerade wenn ich 700+x für ein Gebrauchtgerät ausgebe sollte es die sinnvollste P/L sein...

Wir reden von ein paar Raws, die ich bearbeite und 4K 60Hz wäre wenn dann sonst noch interessant, 90% wird nur gemailt, gesurft und gestreamt.
Beim Speicher sind die 128GB nur moralisch nicht ok aber 256GB sollten es find ich mindestens sein.
Und ich wäre gerne nicht zu alt unterwegs, da ja zum Beispiel die erste MBP Retina Serie das Mojave Update nicht mehr bekommt. Das macht mir Sorgen^^

Aktuell würde ich versuchen ein MBP 13 Zoll (2013-...) für ca 600 EUR zu bekommen.
Aber ich habe damals für meins auch 1300 hingelegt und ich hätte nicht gedacht dass es sich so lange bzw. bis heute wie neu anfühlt.
Das macht mich unsicher ob ich ich so viel Geld für ein so altes Gebrauchtgerät einfach schlecht investiere...
Und am Ende geht eine verlötete SSD einfach irgendwie auch gar nicht -.-... es ist schwer.


Ich wäre euch dankbar für ein paar Ideen und ein bisschen Input in meine Überlegungen ;)
Kann man aktuell auf irgendwas warten und wenn ja, auf was?
Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

öcdc

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
667
Da du Input bzw. Ideen willst:
Mama kommt mit dem iCloud für windows mit ihren Fotos einfach nicht klar.
Ich würde mal hier ansetzen, statt mehrere hundert Euro für ein Gebrauchtgerät oder +1400€ für ein Neugerät zu bezahlen, weil die Bedienung bei einer Software nich so dolle oder ungewohnt ist. Andere benutzen das ja schließlich auch.
Das wäre meine Idee :) .
 

ridgero

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
220
MBP bis 2012 ohne Retina sind gut und leicht aufzurüsten.

16 GB RAM für 90 Euro
SSD für 50-100 Euro

Viele verscherbeln die 13“ i7 mit 4 GB und HDD für einen Spottpreis.
 

Kiwifloo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
146
Danke! das aus 2012 schau ich mir mal genauer an. Ich denke, dass das trotz des Alters reicht.

Zum Thema Software: wenn nur 999 Fotos in den Ordner für ein Jahr synchronisiert werden und die Äderungen an Fotos (inkl löschen!) nicht übernommen werden ist das doch nicht wirklich nutzerfreundlich.
 

JerryCurwen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
283
Ich von meiner Seite aus kann nur sagen das mein bestes MacBook Pro das Early 2015 war. Klar die 2012 lassen sich leicht aufrüsten, kommen je nach dem was man machen will, aber doch schneller ins schwitze. Beim 2015 kann man zwar nichts nachrüsten, ich für meinen Teil habe aber bei der Version mit 8GB und 128GB SSD nichts vermisst. Ich muss aber dazu sagen das ich kaum Daten auf meinen Rechner speichere da diese auf meiner NAS liegen und ich jederzeit von überall per VPN drauf zugreifen kann.

Wichtiges für die Arbeit am Tag wird synchronisiert.

Jetzt habe ich hier das 13" Modell mit dem Core i7 2,7 GHz, 16GB RAM und 500GB SSD inkl. Touchbar. Ich kann nur sagen, was ein Rückschritt...
 

ridgero

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
220
Was genau empfindest du als Rückschritt?

Hab mir ein MBP 13“ Late 2013 mit 8GB Ram und 512er SSD geholt. Hat mich 450 Euro gekostet, finds aber perfekt für meine Sachen.

Benutze es für Surfen / Desktop.
 

Kiwifloo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
146
Ok. Danke für die Beiträge!
Ich denke dass hier jedes Macbook seit 2012 ausreichend ist... Ich bin bei den gebrauchten Preisen einfach so skeptisch...
 

bittebestätigen

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
22
Ich habe selbst mit einem MacBook Pro 13 aus 2012 (16GB Ram und 1TB SSD) einiges in FCPX und Motion bearbeitet. Die Leistung war völlig ausreichend. Zudem haben die 2012er Modelle meiner Meinung nach das beste Preis-/Leistungsverhältnis.

Mein Vorschlag:

MD101D/A
16GB Ram
SSD
 
Top