News Echo Show 8 und Echo Flex: Alexa mit Video oder für jede Steckdose für 30 Euro

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.041

MarcDK

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.560
Ich finde es super. Wer es nicht mag, soll es einfach nicht kaufen. Aber gerade diese kleinen Steckdosenteile mit USB-Anschluss halte ich persönlich für genial. Vor allem wenn sie dann an Prime Days nur noch 15 EUR kosten werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

saintsimon

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
114
Ich finde so langsam wird es grotesk. Hr. Mielke hätte seine Freude an diesen Geräten gehabt. Ein Traum quasi...jede Steckdose ist jetzt abhörbar :)
Diese ewige Stasiverharmlosung. Alexa verdächtigt niemanden, eine "feindlich-negative Kraft" zu sein, verhaftet niemanden, betreibt keine Gefängnisse und Zersetzungsmaßnahmen, keine Sippenhaft etc.

Ausserdem könnte Mielke das gar nicht liefern, was man alles für West-Waren mit Alexa bestellen kann.
 

Kerasto

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.381
Also gerade für das Kinderzimmer oder die Küche finde ich den Echo Flex ja genial :)
Beim Show fehlt mir leider weiterhin die YouTube App, damit es interessant wird :(
 

scz

Ensign
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
234
Herr Mielke hätte sich sehr über die aktuelle Telekommunikationsgesetze, Abschaffung des Bankgehimnisses, Vorratsdatenspeicherung, etc. gefreut.

Alexa dagegen ist privatwirtschaftlich, muss sich keiner anschaffen.
 

Nexarius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.127
Und es geht schon wieder los.....
ABHÖRUNG
STASI
SICHERHEIT
GEFAHR
WELTUNTERGANG
BELAUSCHUNG
WANZE

usw. usf.

Man muss sich kein Echo kaufen, keiner zwingt einen dazu! Ich möchte diese Technologie nicht mehr missen!
Zumal jeder hier im Forum eine Wanze mit sich rumschleppt (Smartphone, Smartwatch usw.) Auch werden navi geräte geortet, oh wunder....
Manchmal muss man sich echt hier wundern! Wenn man diese Dinge weiß und damit behutsam umgeht, ist es eine Sinnvolle Ergänzung und Erleichterung im Alltag. Aber viele hier im Forum schauen nicht einmal über den tellerand raus, denken nur an sich! Macht mal Euere Augen auf und denkt an z.B. Leute die Einschränkungen haben, die auf einmal selbstätig das Licht einschalten können oder aktuelle Dinge aus der Welt erfahren (gezielte Suche)

MFG

Nexarius
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.342
ich kann es einfach nicht mehr hören...
es ist doch nun oft genug bewiesen worden, dass erst nach dem Erkennungswort glauscht wird. Wem das noch zu viel ist, der kauft halt nicht... (bzw. geht in den nächsten Supermarkt und hält dort als erstes ganz stolz seine Bonus Karte vor ;) )

können wir uns in einem "eher Technik Forum" nicht auch mehr auf die Technik konzentrieren?
mich persönlich würden zwei Dinge interessieren:
1) ich nutze Echos seit der Beta Phase (inzwischen zwei "große" und drei Dots, alles "alte"). Dabei hat sich heraus gestellt, dass die ersten "großen" Echos etwas schwerhöriger sind als die Dots (ich habe Probleme mit den Stimmlippen).
daher wären Angaben zur Qualität der Spracherkennung sehr interessant!
die bisherigen Echos zeigen ja z.B. mit dem LED Ring an, woher die Sprache kommt oder was sie glauben woher sie kommt. Ich kann mir vorstellen, dass der kleine Flex da schlechter abschneidet?
2) ich habe keine Angst vor einer Wanze in jeder Steckdose aber nach dem Motto: "Kleinvieh macht auch Mist" suche ich eine Angabe zum Stromverbrauch. Wenn man irgendwann 10 Stück oder mehr im ganzen Haus verteilt hat (inkl. Garage, Vorflur usw. usf.) und jeder davon so um die 2-3W (idle) saugt, dann läppert sich das ja auch zusammen. Wenn da im Idle ein Wert von <1W stehen würde, dann wäre das aus meiner Sicht genial.
 

Cisse91

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
236
Der Echo Flex ist interessant, wird vermutlich vom Sound aber nicht der Bringer sein. Wir haben einen Echo Dot mit Wand- bzw. Steckdosenhalterung für 9,99 € im Bad und Wohnzimmer hängen, für mich eine Top-Lösung für brauchbaren Sound ohne einen Echo irgendwo rumstehen zu haben. :)
 

Porky Pig

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
694
Diese ewige Stasiverharmlosung. Alexa verdächtigt niemanden, eine "feindlich-negative Kraft" zu sein, verhaftet niemanden, betreibt keine Gefängnisse und Zersetzungsmaßnahmen, keine Sippenhaft etc.

Ausserdem könnte Mielke das gar nicht liefern, was man alles für West-Waren mit Alexa bestellen kann.
Das ist zu diesem Zeitpunkt der Geschichte wohl richtig. Aber damals hätten deine Angaben wohl auch dazu geführt.
Ich schrieb ja auch "..hätte seine Freude gehabt.."
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
165
Ich finde so langsam wird es grotesk. Hr. Mielke hätte seine Freude an diesen Geräten gehabt. Ein Traum quasi...jede Steckdose ist jetzt abhörbar :)
Herr Mielke hätte sich sehr über die aktuelle Telekommunikationsgesetze, Abschaffung des Bankgehimnisses, Vorratsdatenspeicherung, etc. gefreut.

Alexa dagegen ist privatwirtschaftlich, muss sich keiner anschaffen.
milke musste keine Gesetze verändern, man tat es einfach. Vorratsdatenspeicherrung gab es halt einfach damals nur in Form von Fotos Karteikarten, Akten & ja später auch auf Datenspeicher. Bankgeheimnis, welche Bank, bis zu den Mitte Ende 80er war es Gang und gebe sein Geld Bar zu erhalten!! Selbst nach der Wende ist der Chef zur Bank gefahren, holte das Geld für alle 30 Beschäftigte ab und die Lohntüten wurden fertig gemacht. Telekommunikation wurde generell auf den kleinsten Verdacht abgehört.

also hört auf mit dem Quatsch, DDR-Regime und Stasi kannste NIEMALS vergleichen mit dem heutigen. Amazon misshandelt auch keine Kinder/Jugendliche im Jugendwerkhof, wie es die Stasi tat. Erwachsene werden nicht gefoltert wie es die Stasi tat.
Die meisten können froh sein, dieses Regime nicht miterlebt zu haben.. seid froh in der WeichspülBRD zu leben!
 
K

killer-instinct

Gast
Langsam wird es mir creepy, und zwar nicht wegen Alexa, sondern wegen der Weiterentwicklung der Popularität: Anscheinend gibt es genug Leute, die darauf abfahren, das macht mir Angst.
 

yetisports

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
603
es ist doch nun oft genug bewiesen worden, dass erst nach dem Erkennungswort glauscht wird.
Wenn Alexa nur zuhört, wenn ich das Wort sage: woher weiß Alexa dann, dass ich es sage? Es muss immer zwanghaft aufgezeichnet werden, selbst wenn es nur die letzten 1-2 Sekunden sind. Außerdem gab es doch zuletzt genug News die gezeigt haben, dass sehr persönliche Dinge aufgezeichnet wurden...

Habe aber selbst auch ein Echo Dot. Sehr praktisch zum Musik hören.
 

AppLeYArD

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
923
Langsam wird es mir creepy, und zwar nicht wegen Alexa, sondern wegen der Weiterentwicklung der Popularität: Anscheinend gibt es genug Leute, die darauf abfahren, das macht mir Angst.
Hat es dir damals auch Angst gemacht als sich die ersten always-on(line) Smartphones verbreitet haben? Mich interessiert der Unterschied zu dieser Situation wirklich. So hört es sich einfach so an als ob man auf einer "dagegen"-Welle mitschwimmt. Die Echos (oder auch andere SmartHome-Geschichten) haben teilweise echt super - den Alltag erleichternde - Funktionen. Oben wurde bereits erwähnt, dass gerade Menschen mit Einschränkungen unheimlich viele Vorteile haben können.
 
K

killer-instinct

Gast
Hat es dir damals auch Angst gemacht als sich die ersten always-on(line) Smartphones verbreitet haben? Mich interessiert der Unterschied zu dieser Situation wirklich. So hört es sich einfach so an als ob man auf einer "dagegen"-Welle mitschwimmt. Die Echos (oder auch andere SmartHome-Geschichten) haben teilweise echt super - den Alltag erleichternde - Funktionen. Oben wurde bereits erwähnt, dass gerade Menschen mit Einschränkungen unheimlich viele Vorteile haben können.
Es gibt einen krassen Unterschied zwischen always online und always belauscht. Ich will zu Hause meine Privatsphäre haben, es gibt da kein Smartphone als Interface, Alexa ist immer on, ob ich will oder nicht. Das kann und wird nicht gutgehen. Sie können noch so versichern, dass die Daten nicht an Dritte verkauft werden, hinterrücks werden die Eifrigen an die Daten kommen.
Damit sind nicht Menschen mit Einschränkungen gemeint. Für sie ist jede Hilfe willkommen.
 

xexex

Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
9.680
Wenn Alexa nur zuhört, wenn ich das Wort sage: woher weiß Alexa dann, dass ich es sage? Es muss immer zwanghaft aufgezeichnet werden, selbst wenn es nur die letzten 1-2 Sekunden sind.
Die Daten werden lokal verarbeitet und auf das Stichwort gewartet. Erst mit dem Aktivierungswort beginnt die Aufzeichnung und Datenübermittlung in die Cloud.
 

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.067
Es gibt einen krassen Unterschied zwischen always online und always belauscht. Ich will zu Hause meine Privatsphäre haben, es gibt da kein Smartphone als Interface, Alexa ist immer on, ob ich will oder nicht.
Dein Smartphone ist auch always on. Selbst wenn man manche Handys ausschaltet, sind einzelne Funktionen weiterhin aktiviert. Seit den 2000er haben wir quasi eine Wanze bei uns. Der Glaube, dass Mikrophone könne nur durch uns aktiviert werden, ist in der Digitalen Welt ein Irrglaube.

Und im Gegensatz zu einem Smartphone ist der Alexa Dot ziemlich doof. Es gab schon mehrer Test, dass der Dot keine Verbindung aufbaut ohne das Aktivierungswort. Für eine Verarbeitung/Auswertung in Echtzeit fehlt dem Teil die Power.
 

rolvaag

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
200

Käbeljau

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
69
dass der Dot keine Verbindung aufbaut ohne das Aktivierungswort.
Das ist zwar nach gegenwärtigem Stand korrekt aber dafür gibt es offensichtlich noch eine erhebliche Unscherheit bei der korrekten Erkennung des Aktivierungswortes. Daraus folgt, dass eben auch ungewollt Informationen übermittelt werden können.

In einer anderen News wurde das sogar indirekt bestätigt:
Das Schlagwort „Alexa“ soll im Verlauf des letzten Jahres rund 50 Prozent zuverlässiger funktioniert haben und so falsche Aufzeichnungen immer häufiger vermeiden.
https://www.computerbase.de/2019-09/alexa-fluestern-neue-funktionen-datenschutz/


Natürlich wäre es eine Illusion, eine 100%ige Trefferqouten zu erwarten, aber das Ganze als völlig problemlos darzustellen ist ebenfalls mindestens naiv.
 
Top