News Einplatinencomputer: Raspberry Pi OS erhält Linux 5.15 LTS und Wayland

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.716
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, flo.murr, shark808 und 6 andere
Wie ist das eigentlich mit den Upgrades im laufenden Betrieb bei Raspbian bzw. Raspberry Pi OS inzwischen? Bei mir hat das noch nie reibungslos funktioniert. Ich meine mich zu erinnern, dass der "offizielle" Rat sogar lautet: installier lieber komplett neu!

Habt Ihr da Erfahrungen mit Upgrades von einer Raspberry Pi OS Major Version zur nächsten?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Malaclypse17
weiß einer, wann mal ein neues Steam Link für 64bit PI OS kommen soll? aktuell läuft es leider nicht.
 
wannabe_nerd schrieb:
Wie ist das eigentlich mit den Upgrades im laufenden Betrieb bei Raspbian bzw. Raspberry Pi OS inzwischen? Bei mir hat das noch nie reibungslos funktioniert. Ich meine mich zu erinnern, dass der "offizielle" Rat sogar lautet: installier lieber komplett neu!

Habt Ihr da Erfahrungen mit Upgrades von einer Raspberry Pi OS Major Version zur nächsten?
Bin inzwischen auf Ubuntu Server umgestiegen.
Raspbian (Raspberry Pi OS) hat sich beim updaten immer zerschossen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: truetone, drake23 und wannabe_nerd
Weiß jemand ob mit wayland die youtube videos hardwarebeschleunigt werden und ob der desktop dann tear free läuft (vsync)? Welche Vorteile sollte wayland hier bei diesem pi release gegenüber x11 noch bieten?
 
wannabe_nerd schrieb:
Wie ist das eigentlich mit den Upgrades im laufenden Betrieb bei Raspbian bzw. Raspberry Pi OS inzwischen? Bei mir hat das noch nie reibungslos funktioniert.
Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Und da Du Dich über die bei Dir auftretenden Probleme ausschweigst, wird Dir hier auch niemand ne konkrete Antwort geben können.

Generell lässt sich Raspberry Pi OS (was ja letztlich nur ein angepasstes Debian ist) upgraden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged
Viel schlimmer finde ich, das der Standarduser "pi" bei einer Neu Installation verschwindet.
Ich denke das sollte auch erwähnt werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex und Engaged
Sind Geräte ohne SSD heutzutage noch desktoptauglich?

Ist man nicht mit einem gebrauchten Notebook nicht besser bedient?

Mein Thinkpad X61s das ich immer noch regelmäßig nutze ging soweit ich sehen konnte für wirklich kleines Geld weg.
 
R O G E R schrieb:
Viel schlimmer finde ich, das der Standarduser "pi" bei einer Neu Installation verschwindet.
Ich denke das sollte auch erwähnt werden.
Wollte ich auch grad schreiben. Nur das "schlimmer" iritiert mich. Was ist daran schlimm? Das ist für mich DIE Neuerung auf die ich seit Jahren warte. Kein Standard-User und kein Standard-Passwort mehr. :)
predator7 schrieb:
Weiß jemand ob mit wayland die youtube videos hardwarebeschleunigt werden und ob der desktop dann tear free läuft (vsync)? Welche Vorteile sollte wayland hier bei diesem pi release gegenüber x11 noch bieten?
Wayland wurde doch mit den Gedanken entwickelt, dass es prinzipbedingt kein Tearing geben kann. "Jeder Frame ist perfekt" - oder so ähnlich schwirrt mir da grad im Kopf rum.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jarhead91, Spike Py und cbtaste420
hat sich mittlerweile beim Abspielen von Videos (x265, 1080p sowei 4k) was getan??
Mit Kodi (OSMC, Libreelec) bekommt man es ja hin. Geht es jetzt auch mit dem Standard OS?
 
WilliTheSmith schrieb:
Wollte ich auch grad schreiben. Nur das "schlimmer" iritiert mich.
Naja ich denke viele Skripte sind halt auf den user "pi" angepast mit ablagen usw.
Und ich denke 95% der Pis laufen auch mit dem User. PW kann man ja ändern
 
Da ich es leider nicht auf Anhieb sehe - wie stößt man das Upgrade aus einer bestehenden Installation heraus an?

Habe hier ein Raspbian auf Kernel 5.10 und apt sagt mir alle Pakete wären aktuell.
 
Wattwanderer schrieb:
Sind Geräte ohne SSD heutzutage noch desktoptauglich?
Ja. Ich hab ein Raspberry Pi 4 im Desktop-Einsatz.
Da kann man übrigens auch eine SSD ranklemmen, falls einem die Sd-Karte nicht reicht.

Wattwanderer schrieb:
Ist man nicht mit einem gebrauchten Notebook nicht besser bedient?
Kommt drauf an, was man machen will. Wenns mobil sein soll ist ein Notebook natürlich praktischer (auch wenn man sich aus nem Raspberry Pi durchaus ein Notebook bauen kann).
Der den ich habe der ist stationär. Als Monitor dient ein TV-Gerät (was eh da war und was auch deutlich größer ist als ein typisches Notebook-Display).

Wattwanderer schrieb:
Mein Thinkpad X61s das ich immer noch regelmäßig nutze ging soweit ich sehen konnte für wirklich kleines Geld weg.
Über welche Summen reden wir hier, damit man einen Anhaltspunkt hat.

mystacor schrieb:
Mit Kodi (OSMC, Libreelec) bekommt man es ja hin. Geht es jetzt auch mit dem Standard OS?
KODI und Co verwenden letztlich auch keine anderen Treiber als jedes andere Linux.

R O G E R schrieb:
Naja ich denke viele Skripte sind halt auf den user "pi" angepast mit ablagen usw.
Die wären dann aber schlecht implementiert wenn da irgendwo hardcoded der Username drin stehen würde. Wenn die das schon nicht hinkriegen wie sieht dann der Rest des Skriptes aus? Da würde ich solche Skripte wohl eher meiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, shark808, guzzisti und 4 andere
R O G E R schrieb:
Viel schlimmer finde ich, das der Standarduser "pi" bei einer Neu Installation verschwindet.
Ich denke das sollte auch erwähnt werden.
Das heißt, wenn ich von 5.10 auf 5.15 update, verschwindet mein "pi" User?
 
Homoioteleuton schrieb:
Das heißt, wenn ich von 5.10 auf 5.15 update, verschwindet mein "pi" User?
Nein nur bei Neuinstallationen ist der nicht da.
 
R O G E R schrieb:
Naja ich denke viele Skripte sind halt auf den user "pi" angepast mit ablagen usw.
Und ich denke 95% der Pis laufen auch mit dem User. PW kann man ja ändern
1. das was @andy_m4 sagt und 2. dann muss es halt aktualisiert werden. Und wenn es nicht aktualisiert wird, ist die wahrscheinlichkeit eh groß, dass es schon länger nicht mehr maintained wird und dann ist es umsomehr zu begrüßen, dass das Skript nun kaputt ist. :)
 
Homoioteleuton schrieb:
Das heißt, wenn ich von 5.10 auf 5.15 update, verschwindet mein "pi" User?
Wenn Du nur den Kernel upgradest verschwindet natürlich kein Nutzer. Mir ist aber auch bei einem System-Upgrade noch nie aufgefallen, das der pi-Nutzer verschwunden ist. Wer weiß, was die betroffene PErson da gemacht hat. Wenn sie so etwas behauptet, sollte sie mal genau und in repoduzierbaren Schritten sagen, was sie da gemacht hat. Und dann gucken wir weiter.
 
R O G E R schrieb:
Viel schlimmer finde ich, das der Standarduser "pi" bei einer Neu Installation verschwindet.
Ich denke das sollte auch erwähnt werden.
JEIN. Er wird nicht mehr standardmäßig angelegt. Du KANNST ihn aber bei der Installation anlegen; auch headless, wie mit vielen anderen Dingen, einfach per config-datei, die beim ersten Bootvorgang ausgelesen wird.
 
n8mahr schrieb:
JEIN. Er wird nicht mehr standardmäßig angelegt. Du KANNST ihn aber bei der Installation anlegen; auch headless, wie mit vielen anderen Dingen, einfach per config-datei, die beim ersten Bootvorgang ausgelesen wird.
Aber auf meinem System existiert er ja schon, also brauche ich ihn beim Update nicht extra anlegen?
Das gilt nur, wenn ich ein frisches System aufsetze?
 
Zurück
Oben