Test Eizo EV3285 im Test: Extravaganter Standfuß trifft auf UHD & USB-C bei 31,5 Zoll

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
876
Was ist die Bedeutung der letzten Überschrift auf der ersten Seite?
44 Watt im SDR-, 51 Watt im HDR-Desktop
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.414
.... Standard dynamic range
High dynamic range?!??!!?

SD
HD
Usw.
 

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
876
Der Monitor unterstützt kein HDR ;)
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.698
Die Zwischenüberschrift war natürlich Quatsch und ist jetzt korrigiert. Danke!
Die Angaben zur Leistungsaufnahme im Textabschnitt selbst sind richtig.
 

mediafrost

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
778
Dell ist die bessere Alternative?

Den Spruch muss ich mir merken; ein Hersteller der Massenware auf den Markt wirft ohne vernünftige Qualitätskontrolle seiner Produkte die nach und nach Kinderkrankheiten haben und ständig neue Revisionen auf den Markt geworfen werden um Fehler zu beseitigen gepaart mit einem Service der doch stark zu wünschen übrig lässt.

Ein monitor definiert sich nicht nur am Preis sondern auch an den Funktionen und vor allem am Service und der dazugehörigen Abwicklung und eine pauschale Aussage zu treffen, in Anbetracht des Preises, klar sind die anderen günstiger, ist meiner Ansicht nach vermessen.
 

cyberpirate

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.198
Extravaganter Standfuß?
Nun wenn dies eine neue Umschreibung für hässlich ist muss ich mir das merken. So ein Fuss kommt mir nicht auf meinen Schreibtisch. Und Dell ist für mich auch gestorben. Nicht besser las alle anderen Monitore die ich bisher getestet habe. Leider. Da ich mit meinem 24er Ultrasharp mehr als zufrieden bin. Aber der ist auch älter. Alle aktuellen Monitore leiden anscheinend unter extremen Qualitätsschwankungen.
 

mediafrost

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
778
Da ich mit meinem 24er Ultrasharp mehr als zufrieden bin. Aber der ist auch älter. Alle aktuellen Monitore leiden anscheinend unter extremen Qualitätsschwankungen
Leider - habe über 10 Jahre DELL verkauft aber die Qualität hat so derbe nachgelassen das die Reklamationen so stark angestiegen sind das es wirtschaftlich nicht mehr tragbar war DELL zu verkaufen und ich für eine RMA mehr als 90 Minuten in der Warteschleife gehangen bin weil DELL meinte keine Mailadressen mehr dafür zur Verfügung zu stellen.
 

Harsiesis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
454
Wie viele male noch @ComputerBase @Frank

Der Samsung ist NICHT flickerfrei

http://www.tftcentral.co.uk/reviews/samsung_c32hg70.htm#panel

Die Hintergrundbeleuchtung ist PWM gesteuert

EDIT: Weil @Frank auf stur schaltet und die Fehler (bereits in anderen Artikel) nicht korrigieren will, habe ich die Redaktion kontaktiert um diese Falschinformation zu korrigieren. Für mich und sicher auch für viele andere, ist ein Monitor mit PWM ein K.O. Kriterium.

EDIT2: Wurde "korrigiert". Das "flickerfrei" wurde entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet:

strempe

Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.656
Im Test erreicht der Monitor unter normalen Bedingungen bei maximaler Helligkeit eine Leistungsaufnahme von rund 50 Watt, was deutlich über den angegebenen 33 Watt von Eizo liegt.
Das ist wie einen Motor in den Drehzahlbegrenzer treten und sich beschweren, dass die Herstellerangaben bezüglich Verbrauch nicht stimmen.
EIZO spricht im Datenblatt von "Leistungsaufnahme (typisch) ". Was bedeutet das? Ich denke nicht, das dies maximaler Helligkeit entspricht.
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.952
Der Unterschied zwischen diesem Test und einem professionellen Test auf prad.de ist mehr als deutlich. Bleibt doch bitte auf den Feldern, wo ihr Kompetenzen habt.

Was soll man denn bei einem 32"-Display mit Pivot anfangen?

Der Unterschied zwischen "Leistungsaufnahme (typisch)" und "maximaler Helligkeit" scheint dem Autor auch nicht klar zu sein.

Wenn ein EIZO mit dem Preis eines LG verglichen wird, wird es ziemlich schräg :freak:. (Motto: "Warum baut Mercedes eigentlich noch Autos? Wir können doch alle einen Lada fahren!"). Ob es wohl einen Grund dafür gibt, dass der LG nur zwei Jahre Garantie hat?

Wer demnach seinen Desktop-Computer ohne USB-C
USB-C ist heute Standard, und wer im Jahr 2019 einen Monitor in dieser Preisklasse kauft, hat diesen Anschluss auch. Die wenigen Ausnahmen rutschen bei Preisen von 14,50 für eine Controllerkarte hoffentlich nicht gleich in die Privatinsolvenz.

Auch nicht beachtet: die Haltbarkeit und Reklamationen
 
Zuletzt bearbeitet:

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.779
Den Fuss finde ich schon nett. Wenn der Schreibtisch an der Wand steht schätzt man jeden Centimeter den man einen Monitor an die Wand schieben kann. Jedenfalls war ich immer positiv überrascht wenn eine Lieferung neuer Generation eintrudelte. Wieder ein paar Centimeter gewonnen.

Was ich am meisten vermisse sind brauchbare Lautsprecher. Die verbauten scheppern schon bei Windows Systemtönen. Am Platz/Volumen kann es doch wohl kaum liegen wenn man sich die Qualität von Handys anhört. So muss man einen 20 EUR Brüllwürfel samt Kabel und Netzteil am Schreibtisch unterbringen.
 

habichtfreak

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.097
768057


Auch wenn man es "früher" schon auf 24er erkennen konnte, wird es mit zunehmender Bildschirmgröße (bzw. Auflösung) immer deutlicher: Irgendwann sehen wir einen Zebrastreifen und in der Mitte einen kleinen Streifen Inhalt der sich CB nennt (wem gefällt sowas?)
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.952
Ein monitor definiert sich nicht nur am Preis sondern auch an den Funktionen und vor allem am Service und der dazugehörigen Abwicklung und eine pauschale Aussage zu treffen, in Anbetracht des Preises, klar sind die anderen günstiger, ist meiner Ansicht nach vermessen.
So true. Hier läuft auch noch ein EIZO-Monitor aus dem Jahr 2005.

Zum Vergleich: Wenn es um Grafikkarten für 1.300 € geht (deren Lebensdauer nur einen Bruchteil beträgt, im Vergleich zu diesem Monitor), überschlägt ComputerBase sich förmlich mit immer wiederkehrenden News und 35 News-Updates. Da spielt der Preis plötzlich keine Rolle mehr. Ebenso bei 3 % mehr Balkenlänge für einen überproportionalen Aufpreis, und das im künstlich erzeugten CPU-Limit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweepi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.505
@habichtfreak
Bereits seit den 1990ern gibt es eine Gegenmasssnahme: Programme muessen seitdem nicht mehr im Fullscreen laufen.
 

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.609
In diesem einen Fall, wieso denn nicht?

Dell baut sehr ordentliche Monitore (vielleicht ist es sogar deren beste Sparte) und diese sind ausgewiesener massen besonders auf Office-Monitore spezialisiert, Eizo nicht unbedingt, denn da sehe ich Grafikanwendungen eher vorne.

So abwegig finde ich das Ergebnis daher in diesem Einzelfall wohlgemerkt nicht.

Natuerlich hat EIZO den besseren Ruf als primaer auf Monitore spezialisierter Legacy-Hersteller (der den Preis auch rechtfertigen soll/darf), aber das muss nicht heissen, dass sie der gesamten Konkurrenz in allen Bereichen immer ueberlegen sind.

Da gibt es neben Dell auch noch NEC, die Eizo in einigen Bereichen sicherlich auch den Schneid abkaufen koennen (frueher, in den altehrwuerdigen Zeiten gehoerten auch einmal Iiyama und Samsung dazu), nur ist die Preisdifferenz da i.d.R. geringer.
 
Top