ELSA Microlink 56k PCI HCF unter SuSe Linux

capchaos

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
36
ELSA Microlink 56k PCI HCF unter SuSe Linux???

Hallo Leute,

ich hab jetzt schon zum wiederholten Mal SuSE Linux auf meinem Rechner installiert - jedes Mal eine andere Version (7.1, 8.0, 8.2) und irgendwie möchte Linux nicht das ELSA Microlink 56k PCI HCF Modem finden. Warum nicht?Ich bekommen es leider auch nicht nachinstalliert und Support seitens ELSA existiert für das Modem ja auch nicht mehr.Treiber gibt´s auch keine für Linux.Hilfe! Falls also jemand eine hilfreiche Antwort parat hat - bitte her damit! Ich verzweifle.

Danke,

Markus.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.370
Re: ELSA Microlink 56k PCI HCF unter SuSe Linux???

ohne treiber gehts nich... und wie du richtig festgestellt hast aht elsa keine treiber für linux gebaut. mein bruder hats auchmal mit nem microlink isdn usb unter Linux versucht ...ohne erfolg.
cu all
lufkin
 

capchaos

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
36
Re: ELSA Microlink 56k PCI HCF unter SuSe Linux???

sorry, aber das war mir schon klar.so ein blutiger anfänger bin ich nicht.wäre trotzdem schön es zum laufen zu bekommen.


kann mir wirklich niemand helfen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schorsch

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
963

capchaos

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
36
Danke.Hab mir die Site mal angeschaut.Hat aber leider auch nicht viel weiter geholfen.Hab jetzt 2 Treiber heruntergeladen - mal schauen, ob die funktionieren.

Ein neues Modem wollte ich nicht kaufen. Bin mit meinem jetzigen eigentlich recht zufrieden und steige bei nächster gelegenheit sowieso auf ISDN oder DSL um.Insofern wäre ein neues Modem herausgeworfenes Geld. Aber trotzdem danke.
 

Anthrax

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
839
Hallo,

ich hätte auch gleich mal eine Frage zum selbigen Thema. Ich hab mir jetzt ein devolo MicoLink 56k PCI geholt - gleicher Bautyp wie Elsa mit Conexant Chip. Laut der SuSE Hardwaredatenbank wird es "partially" unterstützt, also teilweise - was auch immer man darunter verstehen soll. Entweder es geht oder nicht. Na zumindest wird es schon mal von Yast in den Hardwareinfos vollkommen erkannt - dann müsste es doch theoretisch gehen? Hab nun auch schon Treiber runter geladen und installiert (über rmp file). Leider tut sich aber noch immer nichts. Muss da noch irgendwas anderes eingerichtet werde oder sonst was??? Bin halt echt blutiger Anfänger mit 0 Linux Erfahrung. Die rede war auch noch von einem Konfigurationsskript "hsconfig" und einem Device "/dev/ttySHSF0", was mir beides überhaupt nichts sagt.
Kann mir hier irgendjemand weiterhelfen?

Edit: OK, ich habs nun verstanden. Ich hab das gleiche Problem wie oben. Passender Treiber kostet halt 20$. Da kann man wohl nichts machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pelupe

Newbie
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1
Also mit Suse 9.0 ist das auch kein Problem mehr (wird problemlos erkannt und installiert), aber bei der Version 8.2 muß -soweit ich mich erinnere- bei der Installation in YAST bei der Softwareauswahl das Paket HCF-Softmodem (o.s.ä)
aus dem Bereich"Modem" mitintalliert werden. Bei der Modemkonfiguration in YAST
kann "dev/modem" als Voreinstellung verbleiben.
Das gleiche gilt meines Wissens nach für alle mit dem gleichen Chip bestückten Modems (Smartlink xyz).
Einfach mal ausprobieren.
Gruß.
 
Top