Empfehlenswerter CPU-Kühler für i5-10500 (Kaufberatung)

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Stjo

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
10
Hey,

ich habe mir diese Woche einen PC für mein neues Ton-Studio zusammengestellt . Nach intensiver Recherche konnte ich für jede Hardware-Komponente selbstsicher eine Entscheidung treffen – nur in Sachen "Kühlung" bin ich mir nicht sicher.

Ich habe mich für den Intel Core i5-10500 entschieden und habe bereits das Gehäuse "Silencio 550" von Cooler Master bestellt. Für die Kühlung wäre ich bereit, bis zu 70€ auszugeben. Mich spricht der Dark Rock 4 an, weiß allerdings auch nicht, inwiefern der deutlich günstigere Ben Nevis ihm in etwas nachsteht (zumindest für meine Verwendung). Ich würde mich über eine kleine Kaufberatung diesbezüglich freuen!

Da es sich, wie gesagt, um ein Ton-Studio handelt, ist mir wichtig, dass der Lüfter leise ist, und unabhängig davon auch ins Gehäuse passt. Danke im Voraus!


LG
 

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.445
der dark rock ist ein super kühler...hab ihn ja selbst :)
aber für deinen i5 ist er schon etwas übertrieben :D ... und der ben nevis spielt halt in einer komplett anderen liga

aber wenn du den dark haben willst ...klar go for it
 

fanaticmd

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
884
Dein Gehäuse nimmt max. 154mm Kühler auf!
Keiner der beiden Dark Rock 4 (Pro) passen.

Selbst die Scythe Lösungen mit 155mm könnten schon irgendwo anstoßen... auch wenn oft 1-2mm noch Toleranz ist. Versuchen würde ich es nicht.

Edit: Aus dem Schaumstoff müssten eigentlich wirklich 1-2mm noch rauszuholen sein. Das würde die großen Scythe ermöglichen. Garantieren kann es dir aber keiner dass es dann passt. Und du musst am Gehäuse vielleicht rumschnibbeln.

Ich suche mal und editiere es hier rein.
Edit2:
https://geizhals.de/be-quiet-dark-rock-tf-bk020-a1268906.html?hloc=at&hloc=de&v=e#offers
https://geizhals.de/noctua-nh-c14s-a1271077.html?hloc=at&hloc=de&v=e

Das wären wohl die beiden stärksten und gleichzeitig auch die leisesten.

Vielleicht bekommst noch günstig irgendwo einen Freezer 33 NICHT 34. Der ist nur 150mm hoch und reicht dicke aus. Gab es einige Zeit lang für 16€... ist halt leider ein Auslaufmodell derzeit auch schon ca. 40€ was eigentlich zu teuer ist.

Ggf. wirklich über ein anderes Gehäuse nachdenken falls es nicht viel zu spät ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hito360

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
961

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.683

Narbennarr

Commodore
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.173

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.760
Doch, vor allem wen man den Absatz darunter mit einbezieht...
Im Vergleich zu vielen gleichteuren LuKüs.
Eine gute AIO hat Leistungsvorteile ab einem 240er Radi - leiser als eine Lukü ist sie aber eigentlich erst ab einem 360er Radi. Das ganze kann man auch nicht wirklich verallgemeinern, da auch das Gehäuse und dessen Möglichkeiten mitspielen muss.
Ein Test misst dabei entweder die Rohleistung, oder die Leistung in einem bestimmten Gehäuse und das Ergebnis ist nicht unbedingt auf das eigene System übertragbar.
 

Narbennarr

Commodore
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.173
Eine 240er kommt ~ in den Bereich der große Dual-Tower. Eine brauchbare gibts ab 70€ (im Falle der Liquid Freezer sogar mit sehr guten Lüftern). Einen Luftkühler unter 70€ zu finden, der eine 240er in die Schranken weißt wird schwer, da bleibt fast nur der DRP4. Selbst ein D15 für 90 bis 100€ kühlt nicht nicht prinzipiell besser
 
Zuletzt bearbeitet:

Hito360

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
961
AiOs sind fehleranfälliger, lauter, schlechter in der Kühlleistung im Vergleich zu vielen gleichteuren LuKüs.
Kannst ruhig auch mal den ganzen Thread durchlesen bevor du Schubladenantworten nutzt:
Die Empfehlung zur guenstigen AIO von Arctic is ganz klar damit begruendet, dass weder DarkPro noch Noctua ins Gehaeuse passen. Die erwaehnte Arctic ist sicherlich weder laut noch leistungsarm in Sachen Kuehling, auf jeden Fall allemal besser als alle anderen von dir empfohlenen passenden Kuehler.
 

modena.ch

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.816
Im Falle der Arctic AIO ist kühlt schlechter und ist lauter sicher komplett falsch.

Ein Mugen 5 könnte auch noch so knapp ins Gehäuse passen.
 

Stjo

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
10
Danke für die zahlreichen Antworten! Ihr habt mir auf jeden Fall ein paar Denkanstöße gegeben 👌

Ich habe das Budget mittlerweile etwas gesenkt (einfach, weil die Leistung eines 70€-Kühlers für meine Verwendung gar nicht nötig ist) und schwanke nun zwischen dem Alpenföhn "Ben Nevis" und dem Noctua "NH-U9B SE2".

Zu welchem der beiden Kühlern würdet ihr mir raten, und wieso? 😄
 

Narbennarr

Commodore
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.173
Keinem:D
Im unter 155mm Segment wäre ich eher beim Mugen 5, Eco Advanced einem anderen 120er Tower mit 4heatpipes
 
Zuletzt bearbeitet:

Hunky

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
849
Danke für die zahlreichen Antworten! Ihr habt mir auf jeden Fall ein paar Denkanstöße gegeben 👌

Ich habe das Budget mittlerweile etwas gesenkt (einfach, weil die Leistung eines 70€-Kühlers für meine Verwendung gar nicht nötig ist) und schwanke nun zwischen dem Alpenföhn "Ben Nevis" und dem Noctua "NH-U9B SE2".

Zu welchem der beiden Kühlern würdet ihr mir raten, und wieso? 😄
Gehäuse zurückschicken, die € in ein anderes investieren und dann bekommst du eine bessere Kühlleistung als wenn du auf einen kleineren Kühler zurückgreifen musst. Natürlich nur wenn es noch geht. Ansonsten nach dem Arctic 33 suchen..
 

xXcanwriterXx

Ensign
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
136
AiOs sind
  • fehleranfälliger
  • lauter
  • schlechter in der Kühlleistung
Das stimmt überhaupt nicht. Absolut oberflächliche Behauptung!!

Mittlerweile hat sich gerade im Bereich der AiOs der entspr. Nachfrage der Kunden viel getan.

Das ist Schnee von gestern, der schon längst weggeschaufelt worden, geschmolzen und ins Erdreich versickert ist.

Vermutlich hast Du diesen Schnee in Form von Grundwasser vor einem Jahr schon wieder getrunken, denn Corsair hat mit H115i Pro 280 mm + H150i Pro 360 mm im Jahre 2018 bewiesen, dass es auch anders geht.
Im Jahre 2019 ist dann noch die H100i Pro 240 mm auf den Markt gekommen.

ABER: Diverse Tests vergleichen die Vorgängermodelle von Corsair immer wieder mit hauseigenen Nachfolgemodellen. Die Platinum und XT-Reihen schneiden trotzt guter Lüfter mittels schlechter Pumpe in Sachen Lautstärke ab.

Die, in meinen zuvor genannten Modellen, verbaute Asetek 6 Pumpe wird leider nicht mehr verbaut. Schon die Asetek 5 in den Hydro-Serien zuvor hatte immer Anhalt zur Kritik, weil sie zu laut war.

Mit der Serie aus 2018 und 2019 hatte Corsair es geschafft, die Dinger mit 0 RPM < 40°C, Asetek 6 und Lüftern der ML-Serie mit Magnetschwebelager leiser zu bekommen. Im Modus der iCue Software machen sich Quiet-Modus und Balanced-Modus besonders gut. Vorallem der Balanced-Modus ist akkustisch und leistungstechnisch sehr zu empfehlen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top