News Exynos 5G: Samsungs 5G-Modem soll 2019 fertig werden

nlr

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Sep. 2005
Beiträge
10.129
Nach Qualcomm, Intel und HiSilicon fehlte bisher noch Samsung mit einem 5G-Modem für die Exynos-Chips des Smartphone-Herstellers. Im Rahmen der CES 2018 soll das „Exynos 5G“ genannte Modem von der Semiconductor-Sparte hinter verschlossenen Türen erstmals einem ausgewählten Personenkreis vorgestellt worden sein.

Zur News: Exynos 5G: Samsungs 5G-Modem soll 2019 fertig werden
 
Ich würde gerne erste mal Flächendeckend 50MBit/s LTE haben wollen ;)
 
Die Android Hersteller hatten Probleme gehabt anfangs nicht alle GSM Netze bei LTE weltweit zu unterstützen.
Das wäre ein Wunsch, hier weniger Kompatibilitätsprobleme zu haben. Ob da nun die Chiphersteller oder die Netzausrüster verantwortlich sind, kp.
 
Gerne würde ich es auch begrüßen wenn Internetprovider eine Mindestgeschwindigkeit bei Braodband und Flatrates angeben müssen - zu Hause und mobil.
 
IIIIIIIIIIIIIII schrieb:
Gerne würde ich es auch begrüßen wenn Internetprovider eine Mindestgeschwindigkeit bei Braodband und Flatrates angeben müssen - zu Hause und mobil.

Geht leider nicht, da du nicht alleine im Netz bist und du meist nicht in 100% Abdeckung zur Antenne stehst.:)
 
Ach ist das super, bei uns wird 5G bald getestet. auch wenn ich kA hab, was mir das als Endkunde bringt, guck jetzt schon, mit 4G, alle Filme aufm Smartphone ohne probleme.
 
Fernab von all den technischen Neuerungen würde ich mich lieber eine vernünftige 3/4/5G Nutzung in der Software wünschen. Auch eine Konfiguration des Moduls wäre schön, denn im Regelfall frisst genau das Modem die meiste Leistung aus dem Akku und das nervt mich gewaltig. Ich muss nicht alle 2 Sekunden Standortdaten, Whatsapp, E-Mail, ... aktualisiert haben. Auch die ganzen Google und iOS Dienste funken die ganze Zeit. Ich behaupte mal Frech das ein Smartphone mit einer vernünftigen Konfiguration und weniger Datenkrake so ein Smartphone locker 7 Tagen bei normaler Nutzung durchhält.
 
5 GBit/s am Handy sind mMn. zwar aktuell und auch in nächster zeit höchstens für ganz wenige anwendungsfälle wirklich nötig, aber für's Internet daheim, abseits des Glasfasernetzes, ist das eine tolle Sache.

Hoffentlich sind die Netzbetreiber so schlau und statten die Sendemasten rechtzeitig mit der neuen Technik aus...
Ergänzung ()

trane87 schrieb:
Ich behaupte mal Frech das ein Smartphone mit einer vernünftigen Konfiguration und weniger Datenkrake so ein Smartphone locker 7 Tagen bei normaler Nutzung durchhält.

Im Urlaub mit Flugmodus (iPhone 6s) und nur BT an zwecks AppleWatch waren es trotzdem nur 3 Tage. Und die Nutzung war seeehr wenig, da man ohne Internet vielleicht mal Musik hört. Für Bilder hatte ich wieder die DSLR.
 
sorry etwas offtopic, aber wird ja bei den 5G Modes auch wieder so:

weiß jemand wie es dazu kommt, dass ein und der selbe Chipsatz, in verschiedenen Handys, verschiedene Frequenzen unterstützt? Rein von Hardware Sicht müssten doch beispiel (Snapdragon 835) immer alle gehen, könnte man die also eventuell theoretisch via Software freischalten? Muss da der Hersteller extra für zahlen, wenn er mehr Bänder unterstützen will?
 
IIIIIIIIIIIIIII schrieb:
Gerne würde ich es auch begrüßen wenn Internetprovider eine Mindestgeschwindigkeit bei Braodband und Flatrates angeben müssen - zu Hause und mobil.

Das ist praktisch unmöglich da die mobile Geschwindigkeit stark abhängig von der Auslastung eines Mobilfunkmastes ist.
 
Wird für viele ein Segen sein in Bezug auf Onlinegaming in Bezug auf die Latenzen.
 
tja Fragen über Fragen, soll man mit dem Neukauf warten und sich gleich eines der Geräte der ersten Generation holen obwohl das Netz in DE es noch nicht hergibt und dann so in einem Iphone 5 Debakel zu enden.
Oder doch lieber gleich was mit möglichst zukunftsträchtigen LTE Frequenzen holen unter der Annahme die werden dann auch kompatibel genutzt.
Oder reicht doch ein Gerät das nur die in Verwendung befindlichen LTE Frequenzen 800/900,1800,2100;2600 supportet da 5G auf den von O2, Telekom und Vodafone eingekauften Frequenzen 700,1500,2600 (38),3500 nicht kompatibel mit LTE ist.?
von den UMTS TDD Frequenzen will ich gar nicht anfangen
 
Wann ist der Zeitpunkt wo man kein LTE mehr kaufen sollte?
Habe den Fehler schon mit dem SGS3 gemacht und damals auf nur-3G gesetzt. Den Fehler will ich mit nur-4G nicht wiederholen.

Oder besser gefragt, wann kommen Smartphones die 5G unterstützen?
 
@DonS

Mein privates Smartphone hält 3 Tage bei normaler Nutzung durch und mein geschäftliches Smartphone hält 4 Tage durch, damit wird aber nur gelegentlich telefoniert und E-Mails verschickt.
 
Marcel55 schrieb:
Wann ist der Zeitpunkt wo man kein LTE mehr kaufen sollte?
Habe den Fehler schon mit dem SGS3 gemacht und damals auf nur-3G gesetzt. Den Fehler will ich mit nur-4G nicht wiederholen.

Inwiefern war das ein Fehler, was geht heute damit nicht mehr was damals ging?
 
Es geht eher darum, was damals damit noch nicht ging, aber schon längst hätte gehen können, nämlich LTE-Empfang.
Ein paar Wochen nachdem ich meines erhalten habe kam dann eine Variante mit LTE und mehr RAM raus. So gesehen war der Kauf zu diesem Zeitpunkt defintiv ein Fehler, hätte noch etwas warten sollen.

Und ich will beim nächsten Smartphone-Kauf nicht wieder ein paar Wochen nach Kauf eine neue Technologie kaufen können, die dem Gerät fehlt.
 
Ich schließe mich der Frage an. Wann sollte man kein 4G mehr kaufen? Wann werden schätzungsweise die ersten 5G-Modelle kommen? Hatte eigentlich das S9 oder G7 im Blick ...
 
W4RO_DE schrieb:
Ich schließe mich der Frage an. Wann sollte man kein 4G mehr kaufen? Wann werden schätzungsweise die ersten 5G-Modelle kommen? Hatte eigentlich das S9 oder G7 im Blick ...

Die ersten Modelle werden wahrscheinlich schneller kommen als man denkt, aber das bringt dir gar nichts. Ohne ein 5G Netz bezahlst du nur für etwas was du nicht nutzt. Und mit Sicherheit gibt es auch da wieder unterschiedliche Frequenzen je nach Land.
 
Zurück
Oben