News Facebook-Gerichtsurteil: Datenaustausch-Verbot mit WhatsApp bleibt bestehen

Svebster

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
9
#5
Als ob Facebook darüber nicht lachen würde ^^
Dann ist es halt rechtswidrig. Ja und? Abermillionen/millarden machen sie trotzdem wenn sie die Daten einfach illegal an Facebook weiterleiten und verkaufen. Wenns dann irgendwann mal irgendjemandem auffällt gibts ein 5 Jahre langen Gerichtsprozess mit am Ende 6 Millionen Strafe für Facebook. Gewinn machen sie so oder so. Nur ohne Gerichtsprozess und legal ist es natürlich bequemer. Da kann ich Facebook schon verstehen
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.205
#7
Aha...

Facebook holt sich das "ok" der Kunden - also muß man davon ausgehen, daß der Datenaustausch längst automatisch abläuft. Um ein Urteile iens deutschen Gerichtes werden die sich nicht scheren. Und Handhabe gibts keine, da Facebook im Zweifelsfall die Daten über US-Server umleitet, udn deutsches Recht da nicht gilt.
 

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.626
#11
Okay. Facebook kauft Whatsapp, transferiert die Daten in das selbe Serverzentrum, baut Tools um die Datenbestände zu vernetzen - ... und wer verbietet das nochmal?

Erhobene Daten sind Eigentum von Facebook - da gibts nichts mehr gesetzlich zu regeln.
Man muss den Erwerb der Daten regulieren.

Und das heisst: Einwilligung der Nutzer einholen.
Ihr glaubt gar nicht wie wirkungsvoll eine vollständige Facebook-Sperre in Deutschland wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

greeny112

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.413
#13
Bei den Kommentaren hier muss man sich echt nur noch an den Kopf langen. Dachte das ist ein Erwachsenes Forum, wo zumindest bisschen tiefere Diskussion stattfindet. Stattdessen hört man hier Stammtischparolen wie "die machen eh alle was sie wollen heimlich", "zensiert den Müll" (aufgrund persönlicher Abneigung) Wie wärs noch mit "den da oben ist eh alles egal" "Rothschild lacht drüber".
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.829
#14
Datentransfer gibt es schon längst, sonst hätte ich sicher nicht einen bestimmten Vorschlag bei Facebook bekommen, als ich mich da mal angemeldet hatte, ich hatte niemanden in meiner Freundesliste, der auch nur im Geringsten mit diesen Kontakt zu tun haben könnte, einzige Möglichkeit für Facebook, ich hätte ihn auf dem Handy mit WhatsApp-Kontakt.

Mit Facebook hab ich inzwischen auch nichts mehr am Hut. Mein Account existiert noch, war aber nie viel eingetragen und liegt schon ein paar Monate brach. WhatsApp führt kaum ein Weg dran vorbei, zu viele haben nur WA und so gut wie keiner würde wechseln. Wenn ich da aussteige, fehlen mir diverse Infos über Gruppen: Arbeitskollegen (Privat), Band, Kartenspielerrunde, Vereine...
 

Nessix

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
30
#15
Die Daten auszutsauschen war ganz sicher das Erste, das nach der Whatsappübernahme passiert ist. Was soll dann dieses Verbot eines deutschen Gerichts? Und überhaupt.. wer weiß denn bitte, oder will irgendwie kontrollieren, was die intern für Daten hin und her schieben?
 

derbe

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
963
#16
Lustig wie man die Leute glauben lassen will das noch nichts "übertragen" worden ist. LoL , wer kontrolliert das noch gleich? :evillol:
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
223
#17
Leute die bei mir in Whatsapp sind werden auch in Facebook "vorgeschlagen".
Obwohl ich Facebook nicht auf dem Handy habe und dort nur 1mal alle paar Monate :freak:
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
213
#19
Whatsapp startet Datenhandel mit Facebook

http://www.pcgameshardware.de/Whats...app-startet-Datenhandel-mit-Facebook-1256981/

Nun ist es soweit. Da der Sitz von Facebook in Irland liegt, haben deutsche Gerichte und Datenschutzbehörden beim Thema Datenschutz für Facebook, Whatsapp und Instagram keine Handhabe mehr.

Mein WhatsApp-Account wurde soeben von mir gelöscht. Jetzt wird nur noch Threema genutzt, wer das nicht will und dem Datenschutz keine einmaligen 3€ Wert sind hat Pech gehabt.
 
Top