News Foreshadow/L1TF: Intels Albtraum-Jahr der Sicherheitslücken geht weiter

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.399
#1
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.580
#2
Warum wundert mich das jetzt irgendwie nicht? Aber 7 Monate Vorsprung sollten dann reichen, um das gröbste gefixt zu haben.
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
183
#5
Hoffe, dass das den Verkauf von Epyc fördert.
Intel hat alles verdient, was auf sie zukommt.
 

Topflappen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
494
#6
Beziffert 3,
genannt 2,5,
beschrieben 1.
ok.

Ich vermute mal, AMD wird sich ins Fäustchen lachen, wenn das so weiter geht ist irgendwann deren Architektur schneller. Wobei ich nicht glaube, dass AMD nicht noch das eine oder andere Erratum abbekommt.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.763
#7
Auch das dürfte AMD in die Hände spielen :)

Bezweifle aber dass jemand bei uns dahingehend irgendwas an der VM Welt umstellen wird.
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.321
#9
Und täglich grüsst das Murmeltier.

Bei diesen ganzen Lücken frage ich mich ja schon in wie weit das Geheimdienste schon wussten und nutzen - aber das wird man ja wohl kaum erfahren ^^

Wer weiß, was da noch auf Intel und ggf. auf AMD zukommt.
 
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
168
#10
Da bin ich relativ froh auf ein gebrauchtes Board von Dell umgestiegen zu sein.
Innerhalb des Jahres zwei Updates für das BIOS.

In dem Sinne lehne mich zurück und schaue dem Spektakel noch ein paar Jährchen zu. Möglicherweise wird das auch zur unendlichen Geschichte, Intel Prozessoren, löchrich wie Schweizer Käse.

Und sollte es Intel nicht mehr gebacken bekommen, es gibt ja auch wieder konkurrenzfähige AMDs.

So long.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.763
#11
Die Auswirkungen auf die Consumer CPU gehen dabei auch gegen 0. Würde persönlich auch nicht den Kauf davon abhängig machen.

Was ich nicht ganz bei den Benches verstehe ist das Testen von HT an + patched vs HT Aus ohne Patch. Wieso nicht HT an patched vs HT an unpached?
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.566
#12
Wann sollte ein neue CPU von Intel Bug-frei sein?
In diesem oder im nächsten Universum?

Wie sieht es eigentlich bei AMD aus - TR 2xxxx mit oder ohne Bugs?
Also nicht nur mit Codes behoben, sondern von vornherein (Architektur).
 
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.174
#13
Auch das dürfte AMD in die Hände spielen :)

Bezweifle aber dass jemand bei uns dahingehend irgendwas an der VM Welt umstellen wird.
Kommt halt drauf an, ob AMD auch betroffen ist und wenn ja wie stark. Denn ja es spielt denen erstmal in die Hände, aber da es hier um eine Lücke geht, die vorallem Auswirkungen auf den Servermarkt hat, ist halt die Frage ob und wie schnell da wirklich was weg von Intel hin zu AMD geht.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.698
#14
Für AMD ist das eigentlich eine sehr gute Geschichte... Die Ryzen CPUs haben sich (meiner Meinung) gut am Markt platziert, es gibt immer noch Leute die pro Intel sind und auch keinen Ryzen kaufen würden, weil es halt AMD ist.

Aber vielleicht werden diese auch irgendwann sehen das Intel nicht perfekt ist. Ich hoffe allerdings für AMD, dass dort nicht (irgendwann) auch so eine Lücke auftaucht. Dann haben sie sich zu viel gefreut... aber bleiben wir mal gespannt und hoffen, dass Intel das Problem irgendwann in den Griff bekommt.

Gruß, Domi
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.115
#15
Da frage ich mich nicht mehr wie dumm ein Konzern sein kann.
Mal erlich Intel hat genug Personal welches nicht aufm Kopf gefallen ist.

Das kommt davon wenn man am Anfang ein Fehler macht und ihn erst x Jahre später bemerkt aber zu "faul"
ist ihn zu beheben. Es folgen weitere Fehler.
Wie Paradox das Intel nicht logischerweise mal sein Prozessoren grundlägend überarbeitet.

Da wird Intel hoffentlich Kunden verlieren, das grenz ja schon an Fahrlässigkeit.
 

112211

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
115
#16
Und die Hardwarehersteller wollen von ihrer alten Hardware nichts mehr wissen und verteilen keine Microcode Updates.

MSI jedenfalls ignorierte bisher anfragen nach Microcode Updates.
Mein erstes MSI war ein K7T266Pro2 R/U - bei diesem Modell waren die größten Barton-CPUs gesperrt. Durch das Internet habe ich eine Anleitung entdeckt, nach der ein IC auszulöten war. Gesagt getan - und es lief. Die kleineren Mainboardvarianten kamen derweil ohne diesen Chip aus und liefen mit dem 3200+

Schaue ich mir dann noch die Kulanz und Garantiezeiträume aktueller MSI-Grafikkarten an .. nein danke. Republic of Gamers kann niemals ein Argument für MSI sein.

Bei AsRock ist man da schnell und hilfsbereit. Zumindest was Spectre und Meltdown anging. Sapphire hat ein UEFI-GOP-fähiges Bios für meine alte 7970Ghz-Edition bereitgestellt - es gibt doch genug Hersteller/Boardpartner. Es muss wirklich nicht MSI sein.

Aber .. es ist schon fast im Wahnwitz verkommen, wie sehr Intel derzeit im Feuer steht. Zu Recht. Jetzt auf einmal gibts Bios-Updates für modernere Prozessoren. Das erinnert einfach zu sehr an das eigentlich normal übliche, was man von AMD erwartet und auch geboten bekommt. Ich kann AMD nur danken.
 

BosnaMaster

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
76
#17
Für AMD ist das eigentlich eine sehr gute Geschichte... Die Ryzen CPUs haben sich (meiner Meinung) gut am Markt platziert, es gibt immer noch Leute die pro Intel sind und auch keinen Ryzen kaufen würden, weil es halt AMD ist.

Aber vielleicht werden diese auch irgendwann sehen das Intel nicht perfekt ist. Ich hoffe allerdings für AMD, dass dort nicht (irgendwann) auch so eine Lücke auftaucht. Dann haben sie sich zu viel gefreut... aber bleiben wir mal gespannt und hoffen, dass Intel das Problem irgendwann in den Griff bekommt.

Gruß, Domi
Sorry wäre dann aber eine dämliche Einstellung, mann soll das kaufen was zu seinen Bedürfnissen am besten passt.

Als ich den i7 7700k kaufte war es die beste Gaming CPU, meinen Frend habe ich jetzt einen 2600x vorgeschlagen und bestellt.

Jetzt für mich abwarten entweder i9 9900k oder Ryzen 3xxx wie auch immer der 8 Kerner bezeichnet wird. :D der 4 Kerner wird an die Kids vereerbt. xD
 

yummycandy

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.440
#18
Es sind wohl noch 5 offene Spectr-NG Lücken bekannt, die noch nicht bekannt gegeben wurden. Bei Heise steht unter der Tabelle im entsprechenden Artikel: zu fünf weiteren Spectre-NG-Lücken fehlen noch Informationen
Da heise damals in die Veröffentlichung involviert war, halten sie wohl noch etwas zurück, damit Intel das vorher fixen, bzw. Patches veröffentlichen kann.
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.849
#19
Wie sieht es eigentlich bei AMD aus - TR 2xxxx mit oder ohne Bugs?
Jede CPU hat Bugs. Viele davon werden über Microcode gefixt, andere werden gar nicht bearbeitet.
Über die bekannten Bugs führt jeder Hersteller Listen. Das Problem sind unbekannte Bugs die irgendwann gefunden werden und wo dann ein Fix erwartet wird. So wie eben jetzt bei Intel. Spectre, Meltdown usw. existieren ja schon Minimum 5 Jahre. Hat nur eben keiner gefunden.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.254
#20
Es wird immer klarer das die Core Architektur wissentlich unsicher konstruiert wurde um mehr Geschwindigkeit zu bekommen. Da kann mir keiner erzählen das die Entwickler es nicht schon vor vielen Jahren gewusst haben das hier eine Angriffsmöglichkeit besteht.
 
Top