• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

News Fortnite: 3,4 Millionen Spieler waren zu viel für die Server

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.016
Wer PUBG sagt, muss auch Fortnite sagen. Beide Actionshooter streiten sich um die Krone der populärsten Battle-Royale-Games. Am Sonntag erreichte Fortnite erstmals 3,4 Millionen gleichzeitig eingeloggte Spieler. Doch die Server waren dem Ansturm am Wochenende nicht gewachsen.

Zur News: Fortnite: 3,4 Millionen Spieler waren zu viel für die Server
 
BlackhandTV schrieb:
PUBG ist für mich das Spiel diesen Jahrtausends!

Dann hast du noch nie Fortnite gespielt.:evillol:

In allen belangen besser PUBG, weniger cheater, bessere Server Performance, besseres Gameplay / Gunplay etc...

Bei PUBG werden jetzt immer mehr die Spieler Zahlen einbrechen solange es so extrem viele Cheater gibt... und auf schrottigen 2Hz Aktualisierungsrate habe ich kein bock mehr
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
PUBG ist einfach ein Ressourcenfresser. Noch nie so ein schlecht optimiertes Spiel gesehen. Und dann sieht es auch noch echt bescheiden aus.
 
DerKonfigurator schrieb:
PUBG ist einfach ein Ressourcenfresser. Noch nie so ein schlecht optimiertes Spiel gesehen. Und dann sieht es auch noch echt bescheiden aus.

Finde PUBG immer noch im Alpha hin zum Beta Status wenn man das gegen Fortnite vergleicht.

Und so schlecht wie das Teil optimiert ist, gibts natürlich auch hunderte von Lücken welche Cheater mit Map- Wallhack, Aimbot, Glowing Models etc. ausnützen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Das Kiddy Game schlechthin mit seinem thirdperson hackGameplay könnte man auch gleich mit wh spielen. Abunzu 1-2 Runden gehen klar aber nicht 8-12h am Stück wie pubg

Und in fort gibt's auch genug Hacker ^^

Letzte Season Top 10 Eu bei pubg gewesen und in 4 Tagen Spielzeit nicht ein Hacker gehabt
 
Zuletzt bearbeitet:
a-u-r-o-n schrieb:
Dann hast du noch nie Fortnite gespielt.:evillol:

In allen belangen besser PUBG, weniger cheater, bessere Server Performance, besseres Gameplay / Gunplay etc...

Bei PUBG werden jetzt immer mehr die Spieler Zahlen einbrechen solange es so extrem viele Cheater gibt... und auf schrottigen 2Hz Aktualisierungsrate habe ich kein bock mehr

jaja schon okay :) nur weil du mit PUBG nicht klar kommst. besseres Gameplay Gunplay... keine Ahnung aber 1. die Grafik ist weniger Anspruchsvoll da Comicstyle, 2. Gameplay ist sowas von langweilig da man insta bauen kann und die Schüsse wie im Kinderspiel treffen. Ich verstehe es, wenn dein PC bei PUBG nicht mitmacht, aber die Spiele sind vom Stil her ein wenig verschieden obwohl Battle Royale.
 
Traf nicht nur auf den PVP-Teil von Fortnite zu. Auch im PVE waren die Eingaben derart stark verzögert, dass es teilweise Minuten gedauert hat Schemata zu zerlegen oder Upgrades durchzuführen. Das Spiel selbst war aber ruckelfrei.
 
a-u-r-o-n schrieb:
Dann hast du noch nie Fortnite gespielt.:evillol:

In allen belangen besser PUBG, weniger cheater, bessere Server Performance, besseres Gameplay / Gunplay etc...

Bei PUBG werden jetzt immer mehr die Spieler Zahlen einbrechen solange es so extrem viele Cheater gibt... und auf schrottigen 2Hz Aktualisierungsrate habe ich kein bock mehr

Wird nicht passieren, über Wochenende sind immer knapp 3,2 Mio gleichzeitig on und in der Woche so knapp bei 2,6-2,8 also niemals!
 
Ich merke langsam, dass ich alt werde.
Von beiden Spielen bisher kaum etwas gehört. Was bitte soll das sein?

Eine Mischung aus bereits längst durchgekauten Spielen.
Wird hier irgendwas neues gemacht?
Aber gut, ich bin schon seit knapp 3 Jahren ausgestiegen was diese Art von Spiele anbelangt.
Kann dem einfach nichts mehr abgewinnen. Ist vielleicht auch eher eine Alterskategorie zwischen 12-16
 
Wenn Fortnite auf Steam erscheinen würde, würden die Spielerzahlen wahrscheinlich in der ersten Woche die 5 Millionen Marke knacken.

Der einzige Grund, der mich davon abhält, Fortnite mal auszuprobieren...
 
Man kann doch auch beides mögen? :D Persönlich ziehe ich PUBG aber auch vor (ja trotz cheater und schlechter Technik) weil mir das Gameplay einfach mehr zu sagt. Fortnite kann auch spaß machen aber ich mag das Bausystem nicht. Da ist man gerade in ein 1 vs 1 da baut sich der Gegner schnell ein Haus um sich herum. Naja ...oO
 
F2P gegen ein Spiel das 30€ kostet und mehr Leistung fordert. Komisch das dann das F2P-Spiel "gewinnt"...:rolleyes:

Mal im ernst: Who f*cking cares welches Spiel jetzt mehr Spieler hat? Solange man Spaß mit seinem jeweiligem Favoriten hat, ist doch alles in Butter. Oder mal ganz abgefahren: Vielleicht spielt man ja sogar beide...! Ja, nein, doch, oh!

Diese Vergleiche und Gehate ist Kindergarten und dürfte (vom Alter und der geistigen Reife) nur Leute unter 16 interessieren. Es hört sich langweilig an, aber spielt das was ihr wollt und lasst andere das spielen was sie wollen. Manchmal könnte die Welt so einfach sein, wenn man nur mal sein Hirn einschalten würde...
 
DerKonfigurator schrieb:
PUBG ist einfach ein Ressourcenfresser. Noch nie so ein schlecht optimiertes Spiel gesehen. Und dann sieht es auch noch echt bescheiden aus.

Genau das! Ich kann BF1 auf ~hoch spielen, selbiges für fast alle Spiele, und in PUBG habe ich selbst auf den niedrigsten Einstellungen schon im Menü unter 80 fps, und beim spielen dann natürlich noch deutlichen inputlag, für einen Shooter einfach unspielbar. Und das bei absurd schlechter Grafik. Es ist einfach ein Witz bei diesen Verkaufszahlen.
 
Ihr wisst doch alle, das es nicht für immer ''kostenlos'' bleibt, oder ?!
Ergänzung ()

Faizy schrieb:
Wenn Fortnite auf Steam erscheinen würde, würden die Spielerzahlen wahrscheinlich in der ersten Woche die 5 Millionen Marke knacken.

Der einzige Grund, der mich davon abhält, Fortnite mal auszuprobieren...

Schlechteste Ausrede die ich jeh gehört habe, oder der faulste Sack der Welt, du entscheidest lol
 
BlackhandTV schrieb:
Ich finde die Grafik bei Fortknite usw. nicht vergleichbar.


gibt ja zum Glück seit gestern das neue ANTI Cheat Programm für PUBG:
http://steamcommunity.com/games/578080/announcements/detail/1655506336045918090

jo, die server issues, kein connect, kein cheat, haben sie gut gemacht, wie alles bisher, bananenverein
Ergänzung ()

coolmodi schrieb:
Genau das! Ich kann BF1 auf ~hoch spielen, selbiges für fast alle Spiele, und in PUBG habe ich selbst auf den niedrigsten Einstellungen schon im Menü unter 80 fps, und beim spielen dann natürlich noch deutlichen inputlag, für einen Shooter einfach unspielbar. Und das bei absurd schlechter Grafik. Es ist einfach ein Witz bei diesen Verkaufszahlen.

genau wegen den Verkaufszahlen ist es kein Witz, geht doch auch trotz dem rotz Zustand wie geschnitten Brot, würde es wie Blei in den Regalen liegen wären sie gezwunge mal ran zu klotzen, aber so lange es sich von alleine verkauft, who cares

die devs jedenfalls nicht, die feiern jeden cheater dem sie das spiel nochmal verkaufen und so)
Ergänzung ()

immortuos schrieb:
Was hat das bitte mit Performance-Optimierung zu tun?

so schlecht wie das teil optimiert ist, was hat das bitte mit performance zu tun?

richtig nix, das wort performance hat er ja auch nicht in den mund genommen, gibt auch genug anderes zu optimieren)
 
Fortnite finde ich interessanter, da es zugleich einen PVE-Modus enthält, der eigentlich das ursprüngliche Fortnite darstellt - Battle Royal kam erst irgendwann später. Leider ist der PVP-Teil auf Soldier beschränkt. Würde da gerne einen Ranger Outlander sehen mit Crit. Chance > 100. Da wäre jeder Kopftreffer ein One-Shoot. :)
 
Zurück
Oben