Frage zu Ram OC in Ryzen Master

RyoKurosaki

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
15
Hallo Community,

Ich möchte gerne meine Ram Timings per Ryzen Master einstellen,
mein Problem ist aber die Deutsche Übersetzung des selbigen verwirrt mich ein wenig
und bevor ich da irgendwas komplett verbocke wollte ich mal hier nachfragen.
Mir geht es um die benennung der Timings siehe angehängtes Bild.

798927


CAS Latenz = tCL?
Verzögerungszeit bis zum Laden der Zeile = tRP?
Aktive Zeitspanne der RAS = tRAS?
Zeile zu Spalte Verzögerungszeit für Lesevorgang = tRCDRD?
Zeile zu Spalte Verzögerungszeit für Schreibvorgang = tRCDWR?
Zeitspanne des Zeilenzyklus = tRC?
Schreib CAS Latenz = ???

Wäre nett wenn Ihr mir sagen könntet wo ich falsch liege und was die Schreib CAS Latenz ist.

Danke schonmal

mfg
Ryo
 

Westcoast335

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
318
CAS Latency CL 16 <<< CAS Latenz
Row-to-Column Delay tRCD 17 <<<< Zeile zu Spalte Verzögerungszeit für Lesevorgang
Row Precharge Time tRP 17 <<<< Verzögerungszeit bis zum Laden der Zeile
Active-to-Precharge Time tRAS 35<<<< Aktive Zeitspanne der RAS
 
Zuletzt bearbeitet:

Westcoast335

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
318
was ist unfug?????


CAS (column access strobe) - latency (CL)
Gibt an, wie viele Taktzyklen der Speicher benötigt, um Daten bereitzustellen. Niedrigere Werte bedeuten höhere Speicherleistung.
RAS to CAS Delay (tRCD)
Dabei wird über die Abtastsignale „Spalten“ und „Zeilen“ eine bestimmte Speicherzelle lokalisiert, ihr Inhalt kann dann bearbeitet werden (Auslesen/Beschreiben). Zwischen der Abfrage „Zeile“ und der Abfrage „Spalte“ befindet sich eine festgelegte Verzögerung ⇒ Delay. Niedrigere Werte bedeuten höhere Speicherleistung.
RAS (row access strobe) - precharge delay (tRP)
Bezeichnet die Zeit, die der Speicher benötigt, um den geforderten Spannungszustand zu liefern. Erst nach Erreichen des gewünschten Ladezustandes kann das RAS-Signal gesendet werden. Niedrigere Werte bedeuten höhere Speicherleistung.
Row-Active-Time (tRAS)
Erlaubte Neuzugriffe nach festgelegter Anzahl von Taktzyklen, setzt sich rein rechnerisch aus CAS + tRP + Sicherheit zusammen.

die standard timings deiner riegel sollten 15-17-17-35 sein. wenn man die riegel übertakten möchte auf 3200mhz oder sogar auf 3400 Mhz muss man die timings entschärfen. mit 16 er 17 er oder gar 18er timings testen was stabil läuft.
ich würde aber empfehlen direkt im bios die einstellungen vorzunehmen, ist immer besser als ein Tool zu verwenden. die ramspannung muss man auch anpassen je nach takt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyoKurosaki

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
15
Ok erstmal danke für die Antworten,
ich wollte eigentlich nur wissen wie ich die im Ryzen Master angegebenen Latenzen im Bezug zu
den angaben die der Ryzen DRAM Calculator macht deuten muss, das Timing links oben muss tCL sein
aber was ist die "Schreib CAS Latentz" ganz rechts in der mitte?

Die standart Timings meiner Riegel sind 15-17-17-35 bei 3000 Mhz, sie laufen mit
3200 Mhz mit 16-18-18-18-30 stabil, ich wollte nun testen ob die leistung mit 3000 Mhz
und den vom Ryzen Calc. angegebenen 14-16-16-17-30 besser ist oder nicht,
da ich nur die Haupttimings verändern will und dies im Ryzen Master bei laufendem
Betrieb Testen kann dachte ich mal ich versuche es mal. Wenn Ihr mir jedoch dringend vom
Ryzen Master abratet dann mache ich das wie bisher auch im Bios.

mfg
Ryo
 
Zuletzt bearbeitet:
Top