Freisprechanlage fürs Auto gesucht

Allan Sche Sar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.758
Hallo ihr,

ich brauch eine Freisprecheinrichtung für mein Auto, da die Anrufe während des Fahrens zunehmen.
Auf dem Markt gibt es einige zu erwerben, aber welche sind zu empfehlen.

Ich möchte dafür maximal 60 € ausgeben.
Was könntet ihr mir empfehlen?

Niemand hier, der mir helfen kann? HAbe ich doch das richtige Forum übersehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Also ich kenne keine, die für die andere Seite einigermaßen vernünftig verständlich ist.

Ich nutze ein Headset.
 
M

miac

Gast
Scjon ein älteres Jabra Wave.

Heute würde ich die BT Version anpassen und ein BT 4.x Headset kaufen. Eventuell sogar eins mit Bügel.
 

Allan Sche Sar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.758
nee, das ist nicht für mich.
Eine Frage noch. warum solte Bluetooth 4.x dabei sein? Was bringt mir das an Vorteilen?
 

Mextli

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.373
Je mehr das Mikro auf den Mund gerichtet ist, desto weniger muss rausgefiltert werden. Daher nehmen manche gerne die Bügelteile. Kabel finde ich zwar nervig, aber angenehmer als BT Kopfhörer denen mitten im Gespräch der Saft ausgeht sind sie allemal. Habe ein älteres von Jabra welches zusätzliche Aussenmikrofone hat und Umgebung (teilweise) rausfiltert.
 

guzzi97

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
129
Hi,

diese FSE's, die mann hinter die Sonneblende, etc. klemmt, taugen kaum was, vor allem, bei "höheren"
Geschwindigkeiten (z.b. auf der Autobahn), kann mann sie kaum gebrauchen, da die Sprachqualität
dann richtig schlecht ist.
Zudem muss mann den Akku-STand im Auge behalten.. :(

Mein Vorschlag, eine "Fest" eingebaute, von Parrot od. Blury.

Kosten zwar um die 100€, sind aber leicht einzubauen und die Verständigung sowie Funktionsumpfang,
TOP.

Ich hatte eine Parrot CK3200 über Jahre und war mehr als begeistert.
Soweit, dass ich sie in jedes neue Auto "mitgenommen" hatte.
Sie kam selbst mit "aktuellen2 Android / IOS Geräten super zurecht.

z.b. Parrot CK3200
http://www.parrot.com/de/kundenkontakt/parrot3200ls-color/
Gibts gebraucht für wenige "Talers".

Das beste hierbei, im Grunde, einfach das Gerät zw. dem Radio & Auto "dazwischen" schalten, das Micro verlegen
und schon kanns losgehen mit dem Telefonieren.
Dabei kann mann entscheiden, wie das Gerät bei anruf reagiert. z.b. nach 3*mal klingeln autom. abheben, etc.

Etwas "einfacher" aber nicht schlechter, das CK3100 Modell.
http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/350483_-ck3100-parrot.html

oder halt die FSE von Bury.

Alternativ, ein BT-Headset
Jabra Stealth
z.b.
https://www.amazon.de/Jabra-Stealth-Bluetooth-Mono-Headset-MultiUse-Schwarz/dp/B00KSHRJ3Q?ie=UTF8&ascsubtag=dVrvH6TzDDbe0ulTDk-n3w&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00KSHRJ3Q&linkCode=asn&smid=A2TQVGMH0G9U8Y&tag=idealode-mp-pk02-21

Oder welche von Plantronics.

Grüße
 

Allan Sche Sar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.758
Und worin soll dabei der Unterschied sein. Ob ich nun ein kompaktes Gerät an die Sonnenblende klemme oder ein Gerät in der Mittelkonsole montiere und das Mikrophone zur Sonnenblende lege?
Ich verstehe nicht so ganz, warum du meinst, dass diese Technik besser ist. Kannst du das bitte erklären?
 

guzzi97

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
129
Und worin soll dabei der Unterschied sein. Ob ich nun ein kompaktes Gerät an die Sonnenblende klemme oder ein Gerät in der Mittelkonsole montiere und das Mikrophone zur Sonnenblende lege?
Ich verstehe nicht so ganz, warum du meinst, dass diese Technik besser ist. Kannst du das bitte erklären?
klanglich sind die "ext." Microfone besser und das gesamte System verfügt über entsprechende "entzerrer", rauchunterdrücker, etc.
Desweiteren wird der Gesprächspartner über die Auto-Lautsprecher ausgegeben und Du kannst einfach via "Lautstärkeregler"
vom Autoradio einfach "laut/leise" stellen.
Zudem, die Sache mit dem Akku, die "Festeinbauten" bedienen sich der Auto-Batterie, die "Klemmbretter" durch den
internen Akku, der, je nach "Telefonities" nur einige Stunden hält.
Dann, die Bedienung, hier Nummer wählen/ausuchen, beim "Klemm"-FSE od. Head-Set, musst Du i.d.R. das Handy in die Hand
nehmen um eine Nummer zu suchen & wählen, bei den Festeinbauten "düdelst" Du entweder auf dem "FSE-Display" rum, oder
aber nutzt die Spracheingabe des Systems.

So eine "Festeinbau" FSE ist fast zu vergleichen mit einer OEM-FSE..d.h. sehr viel "komfort".

Nun, wenn Du nur ab-und zu telefonierst und hautpsächlich nur Anrufe entgegen nimmst, dann empfiehlt sich trotzdem
das "Klemmbrett" oder das Head-Set, wobei von der Verständigung, das Head-Set besser ist, da der Lautsprecher
direkt am/im Ohr sitzt und das Micro nach an Deinem Mund.

Grüße
 

Allan Sche Sar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.758
Danke für die ausführliche Erklärung. Da ich meine getätigten Anrufe im letzten Jahr an einer Hand abzählen kann, gibt es für mich den Mehrwert der Eingabe über ein fest verbautes Display nicht.
Außerdem kann ich Anrufe auch über mein Telefon mit Sprachsteuerung starten.

Ich werde vermutlich nun auf eine Headset-Lösung zurückgreifen, auch wenn es nicht das Jabra Stealth wird. Solche In Ear Geschichten halten in meinen Ohren einfach nicht. Die Erfahrung habe ich bisher mit allen Kopfhörern machen müssen, die ich mir ins Ohr stecken musste.
Zur Auswahl werde ich mich einmal bei Geizhals umsehen.
 
Top