News Galaxy Fold: Details zu den Änderungen an Samsungs Falt-Smartphone

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.788

Meleager

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
258
Kleinere Lücken =! kein Dreck mehr unterm Display

Das ist doch zum Scheitern verurteilt
 

eyedexe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
350
[...] sollen sie bei der neuen Revision des Smartphones verkleinert worden sein, um weniger Fremdkörper eindringen zu lassen.
Heißt für mich im Umkehrschluss, dass das Eindringen von Fremdkörpern gänzlich nicht verhindert werden kann und das Display mit etwas Glück länger (vielleicht ein paar Wochen anstatt wenige Tage) durchhält.
 
Zuletzt bearbeitet:

Affenzahn

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.356
Auch wenn Samsung auf diese Lücken mechanisch nicht ganz verzichten kann, sollen sie bei der neuen Revision des Smartphones verkleinert worden sein, um weniger Fremdkörper eindringen zu lassen.

Dann werden die Dinger halt erst nach 3 Monaten kaputt gehen, anstatt innerhalb von Tagen.
Sofern da immer noch Dreck drunter kommt (Staub ist klein), würde es mich überraschen wenn es nicht kaputt geht.

//Edit: So viel Konsens im CB Forum ist auch selten :hammer_alt:
 

ScorpAeon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
563
Und es wird nicht lange dauern dann ist auch in der "neuen" Revision des Gerätes sämtlicher Dreck eingedrungen, denn nun heißt es für viele "Influencer" und News-Seiten der Erste zu sein der dort Dreck reindrücken kann und dadurch den nächsten Shitstorm/Skandal auszulösen.

Mit diesem Gerät wird fortan nur noch versucht Klicks zu generieren und Samsung zu diffamieren (eventuell auch zu recht, bei diesem Preis und dem vollmundigen Versprechen eines faltbaren Smartphones).

Wartet es ab, es dauert keine 3 Wochen dann sind wieder erste Geräte verdreckt, defekt oder klappern etc.
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.274
Die haben vermutlich die "kleinen Lücken" mit der Heißklebepistole abgedichtet. :D
 

Gnah

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
570
Auch wenn Samsung auf diese Lücken mechanisch nicht ganz verzichten kann, sollen sie bei der neuen Revision des Smartphones verkleinert worden sein, um weniger Fremdkörper eindringen zu lassen.
Warum kann man diese Lücken nicht mit einer flexiblen Gummi- oder Stofflösung abdecken? Kann doch unmöglich sein dass sich da nichts dagegen tun lässt.
 

Meleager

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
258
Ich werfe mal noch Leder in den Raum, das könnte auch funktionieren und sähe Edel aus
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
889
Ich kenne einen Bauarbeiter. Er hat seine Handys immer in mit dabei in der Hosentasche.
Bei ihm waren die kleinen Öffnungen für Mikrofon etc. immer wieder zubetoniert (kein Witz) und er musste sie mit einer Nadel wieder aufbrechen.
Mit dieser riesigen Öffnung am Fold kann das nicht dauerhaft funktionieren.
Also auf jeden Fall ist das nichts für Handwerker, eher was für Leute am Schreibtisch :)
 

ScorpAeon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
563
Ich kenne einen Bauarbeiter. Er hat seine Handys immer in mit dabei in der Hosentasche.
Bei ihm waren die kleinen Öffnungen für Mikrofon etc. immer wieder zubetoniert (kein Witz) und er musste sie mit einer Nadel wieder aufbrechen.
Mit dieser riesigen Öffnung am Fold kann das nicht dauerhaft funktionieren.
Also auf jeden Fall ist das nichts für Handwerker, eher was für Leute am Schreibtisch :)
Na das wäre es so oder so, selbst normale Smartphones sind nichts für Handwerker die mit viel Dreck und Staub zurechtkommen müssen.

Ich frage mich aber wieso Samsung weiter auf so einem Preis beharrt, eigentlich dürften sie nach dem Debakel nicht einmal mehr 1000,-€/Stück verlangen können. Es wird genug Leute geben die es unbedingt kaufen müssen, das ist klar, aber rein vom menschlichen Verstand (ich weiß, dieser ist zu begrenzt dafür) dürfte keiner mehr die 1000,- €-Marke beim Kauf des Gerätes knacken. Das wird aber Wunschdenken bleiben.
 

Don Sanchez

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.318

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.328

nr-Thunder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
435
Warum kann man diese Lücken nicht mit einer flexiblen Gummi- oder Stofflösung abdecken? Kann doch unmöglich sein dass sich da nichts dagegen tun lässt.
Ich glaub das widerspricht dem schlankheitswahn. Nach meinem Verständnis ist die lücke zwischen display und folie(der nicht abziehbaren). Also noch mehr verkleben als aktuell kann das display beeinträchtigen. Ein umschließender Staubschutz um die Kante würde die displaygröße verkleinern, dank dickerem Rand.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8.190
Es geht aber darum, dass der Dreck, der eindringt, eben nicht die funktion des Gerätes beeinträchtigt.
Das tut er aber direkt^^

Das Konzept "Displayflächen innen" bei Klapphandys ist damit direkt gestorben. Jedenfalls, wenn man es nicht zweiteilt.
Es wird dafür auch niemals Gorilla Glas geben, da der Biegeradius zu eng ist.

Schade Samsung. Beerdigen, abschreiben, neues Konzept.
Wird aber keiner machen, für Koreaner ist das ein enormer Gesichtsverlust.
 

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.139

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.252
Ich würde ein Smartphone, bei dem ein baldiger Ausfall sich per offensichtlicher Lücken an prekärer Lage schon abzeichnet, nicht mal geschenkt nehmen und zu dem Preis erst recht nicht kaufen.

Wer sich das Teil trotzdem kauft, dem ist nicht zu helfen und wenn das Fold dann defekt ist, wird sich mein Mitleid in Grenzen halten.

Aber wer weiß, mit was uns die Koreaner überraschen?
 
Top