News GameStop: Schließung von rund 200 Läden ist nur der Anfang

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.495
GameStop, eine der größten Einzelhandelsketten für Computerspiele, ist gewaltig ins Straucheln geraten. Im jüngsten Quartalsbericht wurde erneut ein hoher Verlust ausgewiesen. Ein Programm zur Restrukturierung soll das Unternehmen wieder profitabel machen, doch bedeutet dies die Schließung hunderter Filialen.

Zur News: GameStop: Schließung von rund 200 Läden ist nur der Anfang
 

toudy2004

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
70
Für mich kann diese Kette ganz schnell die Pforten schließen. Für die Mitarbeiter natürlich ein fiasko und sehr schade. Aber Gamestop an für sich mit ihren Apotheker Preisen kein Wunder, das dort kaum noch jemand kauft. Jetzt schon mehrmals gehabt das ein vorbestelltes Spiel einer Special Edition nicht ankam und ich nur eine patzige antwort bekam im Shop. Und bei normalen Spielen ist der 100 Meter daneben liegende Saturn dauerhaft billiger. So kann das auch nix werden.
 

DarkInterceptor

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.560
einer der großen probleme der digitalen spielelandschaft. keiner muss noch ausser haus gehen und kann bei steam, epic, uplay und konsorten die games kaufen.
das diese art des handels die ketten straucheln lässt ist irgendwie logisch.

beim saturn am olympia EKZ in München hat man die PC spiele abteilung mal eben um 3/4 reduziert. grund siehe oben.

tragisch für die angestellten.
 

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.404
Geschieht denen recht. Begründungen für meine Aussage muss ich hier wohl nicht aufzählen.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
11.376
Wer geht überhaupt noch in nen Laden und kauft ne DVD-Hülle ohne Datenträger mit CD-Key?
Anders sieht das meist nämlich heute nicht mehr aus.
 

Rastla

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
160
einer der großen probleme der digitalen spielelandschaft. keiner muss noch ausser haus gehen und kann bei steam, epic, uplay und konsorten die games kaufen.
das diese art des handels die ketten straucheln lässt ist irgendwie logisch.

beim saturn am olympia EKZ in München hat man die PC spiele abteilung mal eben um 3/4 reduziert. grund siehe oben.

tragisch für die angestellten.
PC spielt ja schon ewig keine Rolle mehr für GameStop.


Hier geht's wohl eher darum, dass die Konsolen nun auch vermehrt auf den digitalen Markt umsteigen
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.353

puccinator

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
87
Geschieht denen recht. Begründungen für meine Aussage muss ich hier wohl nicht aufzählen.

Wem geschieht es recht? Dem CFO? Wird er hart davon getroffen, außer das er vlt etwas weniger von seinem Bonus erhält? Oder geschieht es den Angestellten und Store Leitern recht, die Ihren Job aufgrund von strategisch falsch getroffenen Entscheidungen verlieren?

Ziemlich schwierige und unüberlegte Aussage.
 

Crabman

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.023
Haben sie in Deutschland schon fast alle rausgeschmissen? Versuche seit fast 2 Wochen rauszufinden, was mit einer Bestellung von mir los ist, bislang habe ich nach einer Woche eine einzige halbgare Antwort auf meine Mails bekommen und telefonisch ist auch nichts zu machen. War natürlich meine letzte Bestellung bei denen und werde den Laden nicht vermissen.
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.538
Naja unabhängig von deren generellen Preispolitik käme ich bereits nicht mehr auf die Idee extra raus zu gehen um ein Spiel zu kaufen. PC-Spiele kauf ich direkt Online, will ich was für meine Switch ist das auch entweder via Download zu beziehen oder wird halt bestellt, eine Lieferung in die Packstation gegenüber von meinem Arbeitsplatz ist einfach bequemer als extra dafür in die Stadt zu müssen.
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.532
Ich finde die Mitarbeiter in den GameStops hier in Wiesbaden total unfreundlich. Die reden mit einem als wäre man ein dummes kleines Kind. Total herablassend und unangenehm.

Das Letzte was ich da gekauft habe, war die Nintendo Switch als die dort im Angebot günstiger war als bei Amazon & Co.
 

yoshi0597

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
928
Irgendwann musste es soweit sein.... mit Game Pass div. Anbieter wird die Schließung aller Läden schneller kommt als die denken.
Schade um die Angestellten.
Ich kenne vor allem dieses Meme :daumen:
820357
 

Burner87

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.023
Da Spiele zukünftig praktisch nur noch digital verkaufen werden, ist das Ende nah. Schade, aber dieses Geschäftsmodell hat sich überlebt.
 

EduardLaser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
402

gaelic

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
800
Noch schlimmer eigentlich der Gebrauchtverkauf in dem Laden: Preise tlw über Neupreis in anderen Geschäften (ohne Superduperrabattaktion)
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.113
Gamestop hätte sich halt irgendwie als Erlebnis etablieren müssen, wenn sie wenigstens noch ein paar Jahre relevant sein wollen. So ein Nischenladen wie Gamestop hätte mehr auf Merchandise, exklusive Goodies und Aktionen gehen müssen. Zu finden sind aber nur die gleichen Spiele wie im Elektronikladen nebenan und das generischste Merchandise, das man finden kann. So haben sie halt wirklich kaum einen Vorteil gegenüber allen anderen Läden und dem Internet.
 

Phear

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.636
Ich vermute zu großen Teilen verdienen die doch am Merchandise? Wenn man darauf steht, gibt es da auch meist ganz coole Sachen.
Vermutlich wird man den Bereich auch ausbauen. Der reine Verkauf von physikalischen Medien ist doch witzlos im Zeitalter der Digitalisierung. Dieser Ankauf Krams war ja auch nur Abzocke. Das lohnte sich nur für Spiele, die man selbst auf Ebay kaum noch los wird.

Vielleicht kaufen sie zukünftig günstig Spiele im Ausland und verkaufen dann die Keys im Laden ;)
 

just_fre@kin

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.219
Die Preise waren schon immer eine Frechheit (egal ob neu, gebraucht oder beim Eintauschen). Davon abgesehen muss ich "unseren" Gamestop um die Ecke etwas loben, dort machen Spiele nur noch einen recht kleinen Teil aus, das Meiste an Platz im Laden geht für Merchandise drauf, was durchaus attraktiv ist (preislich und thematisch).
 
Top