Gaming PC für ~1200€

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
162
#1
Hallo,

ich habe hier mal einige Komponenten für einen Gaming PC rausgesucht und wollte mal eure Meinung hören.
Es soll sich um einen Gaming PC handeln für eine Freundin. Sie möchte auch manchmal Streamen wenn sie die Zeit findet.

Spiele die auf dem Rechner gespielt werden sollen:
League of Legends
Overwatch
GTA5

Diese Komponenten habe ich bisher rausgesucht:

CPU_A: Intel Core i3-8100, 4x 3.60GHz, boxed 105,71€
CPU_B: Intel Core i5-7500, 4x 3.40GHz, boxed 178€
(Von der Leistung bzw Benchmarks her sind beide CPUs fast identisch ~1-3FPS unterschied)
Motherboard: ASUS Z170-A 69,94 €
GPU: Gigabyte GeForce GTX 1060 Windforce OC 6G 298,95 €
RAM: G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 155,17 €
Netzteil:
be quiet! Pure Power 10-CM 400W ATX 2.4 57,36 €
CPU Lüfter: Thermalright Macho Rev. B 45,34 €
HDD: Seagate BarraCuda Compute 2TB, 3.5", 64MB, SATA 6Gb/s 57,90 €
SSD: Samsung SSD 860 EVO 250GB, SATA 62€

Gehäuse: Sharkoon VG5-W rot 39,99 €
Tastatur + Maus 29,99 €
Webcam:
AUKEY Webcam 2K HD 40,99 €

Die Kosten ohne Monitor und mit CPU_A Variante belaufen sich auf 963,34€

Monitore zur Auswahl: (Vielleicht könntet ihr mich da beraten, habe in der Preisklasse die besten rausgewählt
ASUS PB277Q289,90 €27 Zoll2560x1440TN-Panel1 ms reaktion75Hz8 Bit farbtiefe
AOC Q3279VWF189 €31,5 Zoll2560x1440VA-Panel5 ms reaktion75Hz8 Bit farbtiefe
Acer XF240Hbmjdpr190,23 €24 Zoll1920x1080TN-Panel1 ms reaktion144Hz6 Bit farbtiefe + FRC
Acer KG271Abmidpx261,05 €27 Zoll1920x1080TN-Panel1 ms reaktion144Hz8 Bit farbtiefe
ASUS VG248QE226,98 €24 Zoll1920x1080TN-Panel1 ms reaktion144Hz6 Bit farbtiefe + FRC
iiyama ProLite B2791QSU-B1267,46 €27 Zoll2560x1440TN-Panel1 ms reaktion75Hz6 Bit farbtiefe + FRC

Würde mich über Antworten/Meinungen bzw Verbesserungsvorschläge freuen.
 

Duke00

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.655
#2
Der i3 läuft nur auf einem 300 Chipsatz und den i5 7500 würde ich nicht mehr nehmen, da der veraltet ist. Hier entweder zum i5 8400 und h300 Chipsatz oder zum Ryzen 2600 mit X400 Chipsatz greifen.
Beim Monitor bin ich Fan von 24zoll mit 144 hz ^^
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.296
#3
entweder mit z370 board und dem i5 8600k oder einem b350/x470 board mit 2600x
jetzt noch einen quadcore kaufen wenn man eh streamen will taugt nicht so ganz.
 

DerJens

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
60
#4
Für's Streaming ist der Build in jeder Variante eher ungeeignet. H264 bei OBS kannst du dir mit i3 oder i5 völlig abschminken. Also bleibt noch NVENC. Das ist grundsätzlich schon Mal schlechter. Entgegen einiger Aussagen frisst das Encoding für die GPU natürlich Ressourcen. Wenn du hier schon mit WQHD Monitoren und 75 Hz kommst + NVENC sehe ich schwarz. Also entweder den eventuellen Streaming Wunsch aufgeben oder mit Performance Hits leben oder den Build anpassen. Ich schau mir heute Abend mal die Streaming Performance von Ryzen an. Ich meine die hätten damals eine besondere Effizienz beworben.

Wenn man das Streaming ausklammert ist das aber natürlich ein fähiger Rechner. Nur der i3 irritiert mich etwas. Gepaart mit einer 1060 klingt das nach einer gewagten Kombi, vor allem weil der i3 meines Wissens nach keinen Turbo-Clock besitzt. Dank 300er Chipsatz wird das Ganze dann zu einer ziemlich unsinnigen Sache. Ich würde entweder Richtung i5 8400 oder direkt zu Ryzen gehen. Beides hätte den Vorteil, dass du durch zusätzliche Kerne zumindest die Chance hast OBS mit h264 zum Laufen zu kriegen.
 

Sigisixx

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
162
#5
Danke für die Antworten, ich werde mir dies nocheinmal anschauen.

Ich dachte mir bereits dass der CPU dann doch etwas zu alt sein könnte.
 

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.596
#6
Also ich würde da direkt in die vollen gehen und mir einen zukunftssicheren 2700X kaufen. Der hat Potential ähnlich lange zu halten wie ein 2600K seiner Zeit. Wenn das Budget es nicht her gibt, dann einen 2600(X).
Auf keinen Fall mehr einen alten 4Kerner kaufen.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
30.906
#7
@ TE:
der i5 7500 ist nicht wirklich "zu alt", der ist seit Ryzen und Coffee Lake einfach nur viel zu teuer für das was er kann.

graka durch die MSI 6GT OCV1 ersetzen, spart gut 40€. beim Pure Power 10 400W auf das -CM verzichten, spart weitere 10€. beim kühler langt ein EKL Ben Nevis Advanced, weitere 20€ gespart (der HR-02 Rev.B passt btw nicht ins VG5-W). dafür dann ne größere SSD und ein besseres case (z.b. Sharkoon S25-W, wenn es denn bunt mit fenster sein muss).

edit: warum wird der leitfaden eigentlich so oft ignoriert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sokra

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
93
#8
Schließe mich meinen Vorrednern an, 4Kerner waren vor 10 Jahren mal aktuell ;)
6Kerner sind sogar günstiger als deine CPU_B (amd 150€ intel 160€, sind die günstigsten/schwächsten 6Kerner).Aber durch Deathangel008s Tipp sparst du ja nochmal 40€, folglich sollte das CPU Upgrade locker ins Budget passen, ansonsten sieht das System gut aus. Wobei ich die SSD größer wählen würde und die HDD erstmal raus lassen. Bis die 500 GB voll sind, hat deine Freundin wieder etwas Geld angespart um eine weitere SSD zu kaufen ;)
 
Top