Gaming Pc staattet alle 8 Sekunden neu

L

Lukas1617

Gast
Guten Tag, ich hoffe hier kann mir jemand auf die Sprünge helfen.
Gestern hab ich mir das zweite mal einen Gaming Pc zusammen gebastelt. Nur hab ich das Problem das ich den Pc nicht an bekomme.

Einmal zur Hardware:
Netzteil: Be Quiet Straight Power 11-550W
Mainboard: Asus Maximus XI WIFI
Prozessor: Intel I7 6700K
Arbeitsspeicher: 2x HyperX Predator DDR4 8Gb 3200MHz CL16 1,35V
Grafikkarte: ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070 8Gb ddr5
Speicher: 2x Samsung NVMe M.2 970 Pro 512 GB

und das Nebenrum
Gehäuse: NZXT s340 elite
CPU Kühler: NZXT Kraken x62
Lüfter: 3x 140mm 1x 120mm


Alles ist für mich absolut korrekt verbaut...
Alle Kabel richtig installiert, alles richtig festgeschraubt, wie es vorgegeben ist.


Ich hab den Pc das erste mal an Strom gesteckt, und enttäuscht wurde ich, das er nicht startet oder bootet.

Der Pc geht an, Lüfter drehen alle, 8sekumden später geht er wieder aus, nach 5 Sekunden startet er wieder automatisch und geht wieder nach 8 Sekunden aus....und dies wiederholt sich endlos.


Meine Maßnahmne bisher:
Neues Netzteil mit 600w mal getestet vom alten Pc= selbes Problem.

Arbeitsspeicher getauscht mit 2x 8Gb Corsair Vengeance RGB Pro DDR4 3200MHz = keine Veränderung.

Der Ram steckt im Slot 2 und im Slot 4.

Ich hab auch mal durch getauscht..., nur mal einen Ram verwendet=ohne Erfolg

Aber wenn ich komplett ohne Ram starte, dann bleibt er an und fährt nicht immer herunter.

Kann es sein das der Ram mit 3200MHz in meinem System nicht verwendet werden kann?


Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure Antworten.

Frohes neues
Liebe Grüße
Lukas
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.143
Sitzt der CPU Kühler komplett auf der CPU, Wärmeleitpaste hauchdünn vorher aufgetragen?
 

maxxbln

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
613
CPU ist nicht kompatibel mit dem überteuren Board. Wie kommst du zu so einer komischen Zusammenstellung?
Ne alte CPU der 6. Generation in ein Z390er Board klappt nicht. Du hättest ruhig beim Board etwas sparen können und dafür dann einen 8700k oder besser nehmen müssen. Für die ältere Generation wäre ein Z170 oder Z270 Board nötig gewesen - was man aber nicht mehr kaufen sollte ;-)
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.631
Beim Ram ist alles über 2133 MHz schon übertakten. 3200 MHz muss da nicht zwangsläufig stabil laufen. Geh mal wie chrigu schreibt eins niedriger.
 

Nilo

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.236
Ein ähnliches Problem hatte ich schonmal, als der CPU Kühler nicht korrekt angeschlossen war...
 

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.018

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.489

Flomek

Commodore
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.246
Das Board ist ein Z390 Board, also 1151v2. Du brauchst ein 1151 Board (Z170, H170, B250, H270, Z270)
 

Nilo

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.236

TB1333

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
405
Mein erster Tipp wäre ein Defekt des Mainboards (bzw. ein Problem mit dem BIOS) gewesen, da sich das bei meinem uralt Gigabyte auch schonmal so geäußert hat. Aber sieht eher so aus, als hätten maxxbln und chrigu Recht damit, dass das Board die CPU gar nicht unterstützt.
 

Nilo

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.236

Nilo

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.236
Meine Fresse..

Es wurde doch schon zig mal gesagt, dass die CPU mit diesem Mainboard nicht kompatibel ist.

Das RAM ist NICHT das Problem!
Habe ich mitbekommen und auch selbst schon erwähnt. Allerdings bin ich jetzt Mal ganz frech von einem Schreibfehler seitens des TE ausgegangen und wollte die andere Frage noch klären, damit dieser nicht gleich wieder bei Null anfangen muss. Sofern denn wirklich ein Schreibfehler vorliegt. ;)
Denn Schaden kann es nicht, auch für zukünftige Leser noch.
 
E

EvilsTwin

Gast
Prima wie Intel es hinbekommt verwirrung unter seiner Kundschafft zu stiften.
Für den jeweils hurtig zurechtgestrickten Refresh alle 3/4 Jahre mal einen neuen Sockel eingeführt, weil wegen der extremen Leistung (und Leistungsaufnahme) notwendig.
Und dann kommt Der 8auer, nimmt den Sockel samt CPU mal unter die Lupe und was bleibt übrig?
Mit hoher wahrscheinlichkeit eine technisch überhaupt nicht nötige verarsche der Käufer.
Die dann zu solchen threads führt.

Es gab mal Zeiten da konnte man im großen und ganzen sagen, "wenn die Teile/Stecker/Buchsen von PC Teilen ohne Gewalt passen, kann nichts schief gehen. Das scheint obsolet zu sein.

Ist da wirklich der Käufer der Dumme wie man schnell meinen könnte?!
 
Top