Gaming-PC

HansMeier3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
779
Hallo Leute,

mein mittlerweile 6 Jahre alter PC kommt in Black Ops 3 (welches mir seit BO2 mal wieder richtig Spaß macht) nicht auf akzeptable Multiplayer-Frames. Daher soll jetzt ein neuer Gaming-PC her.

Einige Vorgaben habe ich auch:
- Der 6700K ist gesetzt
- Eine GraKa von AMD
- 32 GB Ram (2x16)
- Eine große SSD und eine 2TB Festplatte

Ich möchte nicht übertakten und prinzipiell spielt der Preis keine Rolle. Aber ich bin doch zu vernünftig, um beispielsweise eine 300€ teurere GraKa für 5% Leistungssteigerung zu kaufen. Kann also ruhig im teuren, aber nicht im unvernünftigen Bereich liegen.
Peripherie ist komplett vorhanden. Es geht also nur um Rechner ansich.

Danke schon mal für die Empfehlungen.

Ich habe natürlich auch schon ein bisschen gelesen. Ganz wichtig wäre mir eine gute Alternative zum oft vorgeschlagenen MoBo von Asus (ROG Maximus), weil den Preis finde ich zum Beispiel einfach unverschämt. Oder eine Begründung, warum ich dieses Board doch nehmen sollte.
 

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.449
niemand würde ein hemmungslos überteuertes rog maximus vorschlagen
das ist einfach nur sinnfrei.
32gig ram, nutzlos
übertaktungs-cpu, die atm eh nicht zu bekommen ist und dann willst du nicht übertakten. du solltest schon wissen , was du willst.
kein budget
kein einsatzgebiet mit außnahme von einem einzigen spiel.
keine auflösung , keine settings, nichts...

eigeninitiative wird gern gesehen.
lesen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/vor-dem-posten-bitte-lesen-leitfaden-fuer-eine-zusammenstellung.706743/
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/
https://www.computerbase.de/forum/threads/pc-selbst-bauen-und-einrichten.1164417/
und danach handeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

HansMeier3

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
779
Das eine schließt ja das anderen nicht aus, oder? Das nicht Übertakten bezog sich eher auf Motherboard und Lüfter...
 

kachiri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.625
Na ja... Mich erschließt sich der Sinn auch nicht, eine 400 Euro teure CPU zu kaufen, wenn ich nicht übertakten will. Da kannst ehrlich auch 200 Euro sparen und z.B. einen i5-6600 (non-K) nehmen und wirst in den meisten Fällen wohl eher kein Unterschied merken. Die dort gesparte 200 Euro während dann tatsächlich in einer GPU sinnvoller investiert...

Es bleibt: Mehr Informationen. Was möchtest du spielen. Was ist eventuell an Hardware vorhanden. Welche Auflösung, welche Settings sind gewünscht und wie hoch liegt das Budget.
 

Alufoliengrille

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.893
ich würd zumindest mal schreiben was Du in etwa ausgeben möchtest, damit die Vorschläge nicht ganz aus dem Rahmen fallen.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.814
"Letztes Update: 02.07.2015" - Danke für den tollen Tip und Benchmarks kriege ich gerade noch selber ergoogelt...
Dann wirst du doch auch sicherlich in der Lage sein alle benötigten Komponeten zusammen zu suchen, sodass nur noch optimiert werden muss, oder? Man man man, alles muss man vorkauen.

Die Tatsache, dass das Update so alt ist, muss nicht zwingend schlecht sein. Für in der Regel alle Spiele reicht der i5-4460 noch dicke aus und wird es auch zukünftig tun. Außerdem ist dieser in Verbindung mit Mainboard und RAM deutlich günstiger als ein System auf Skylake-Basis, welches kaum schneller ist.

Der i5-4460 dürfte irgendwo zwiische i5-4690k und i5-6500 liegen:
https://www.computerbase.de/2015-10/intel-core-i5-6500-5675c-4690-test/3/
 
Zuletzt bearbeitet:

HansMeier3

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
779
Also... Budget 1600-1800 € würde ich mal so festlegen.

Und es geht tatsächlich nur um BO3
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.005
Ich würde mal noch die Haswell-EP Plattform in den Raum werfen, auch wenn du den i7-6700K schon gesetzt hast. Denn für das gleiche Geld bekommst da einen nativen 6-Kerner. Nur als Gedankenanstoß, falls du diese Variante noch nicht bedacht hattest...
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.814
Und in welcher Auflösung?
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.005
Es geht echt nur um BO3? Warum denn dann eine so teure CPU? Warum 32GB RAM? Und ein so großes Budget? Spielst du auf 3 UHD-Monitoren nebeneinander?
 

HansMeier3

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
779
Ich weiß ja nicht was noch an Spielen kommt? Aber ich spiele seit 3 Jahren BO2 only, weil mich kein anderes Spiel gereizt hat. Bis jetzt BO3 kam.
Und ich hätte gerne wieder 5-6 Jahre meine Ruhe.
Dazu habe ich mir dieses Jahr Unmengen an Urlaub auszahlen lassen und möchte das einfach für meine Genugtuung und die Entbehrungen ausgeben.
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762

kachiri

Captain
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.625
Ich würde, wenn ich DDR4 verbaue, aktuell aber auch nicht mehr als 8-16 GB verbauen, wenn ich es nicht gerade im Moment unbedingt benötige, weil ja abzusehen ist, dass DDR4 über die nächsten Monate billiger wird... Also aktuell wirklich nur das verbauen, was ich brauche und wenn ich dann doch mehr benötige, kann man noch immer nachrüsten.
 

Rodjkal

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
2.040
1 x Seagate Desktop HDD 2TB, SATA 6Gb/s
1 x Samsung SSD 850 Evo 500GB, SATA
1 x Intel Core i7-6700K, 4x 4.00GHz, boxed ohne Kühler
1 x ASUS Z170 Pro Gaming
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk
2 x Kingston HyperX Fury DIMM Kit 8GB, DDR4-2666, CL15-17-17
1 x Sapphire Radeon R9 390 Nitro, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort, lite retail (oder die mit Backplate)
1 x Scythe Mugen MAX
1 x Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 600W ATX 2.4

Auf Asus-insider.de noch den cashback mitnehmen
 
Zuletzt bearbeitet:

Shugo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
632

KodeX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.178

TheJoesn

Ensign
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
224
Ich glaub er möchte nicht übertakten (Zumindest nur Mainboard und Lüfter or what ever?)
Schon gar keinen I7-6700 Non-K mit Z-Board empfehlen (Tray-Version macht es nur noch schlimmer)
Außerdem soll man ruhig ein bisschen selbst in Geizhals suchen, wie eh schon erwähnt: Eigeninitiative!
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.005
Das wäre meine Empfehlung für einen Gaming-Rechner in diesem Preisbereich:

HGST Ultrastar A7K3000 2TB, SATA 6Gb/s (HUA723020ALA641/0F12470)
Crucial MX200 500GB, SATA (CT500MX200SSD1)
Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75820K)
G.Skill Value 4 DIMM Kit 32GB, DDR4-2400, CL15-15-15-35 (F4-2400C15Q-32GNT)
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X, 4GB HBM, HDMI, 3x DisplayPort, full retail (11247-00-40G)
ASRock X99 Extreme4 (90-MXGVL0-A0UAYZ)
Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726)
be quiet! Straight Power 10-CM 600W ATX 2.4 (E10-CM-600W/BN235)

Da bist bei knapp über 1700€. Dazu kommen noch ein Gehäuse, je nach Geschmack, und ein Laufwerk bei Bedarf.

Ich habe hier extra auf das Haswell-E i7-K System gesetzt, da es meiner Meinung nach mehr Sinn macht, als auf einen Skylake i7-K mit nur 4 Kernen zu setzen. (Bei gleichem Preis!)

Die Fury statt der GTX 980 Ti deshalb, weil AMD-Karten in COD BOIII einfach besser laufen als die Nvidia Karten. Und in erster Linie geht's ja nur um BOIII.

Bei Quad-Channel benötigt man auch keine hohen Taktraten mehr beim RAM, daher reichen da problemlos die 2400r Riegel aus. (Auch die 2133er Riegel hätten keinen Unterschied gemacht, aber da ist die Ersparnis einfach zu gering.)

Die Kapazitäten der SSD und HDD kannst natürlich nach Belieben anpassen, keine Ahnung, ob du wirklich 500GB SSD-Speicher benötigst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top