Gehäuse aus Holz, muss ich inneres Metall erden?

Heavyguy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
25
Hallo Leute, ich bin neu hier. Ich hab mir ein Gehäuse aus Holz gebaut. Nun die Mainboard, Bluray Laufwerk, Ssd und Hdd Halterungen sind natürlich aus Metall.

Meine Frage nun, soll ich alle Metall Halterungen mit dem Metall des Netzteils mit einem Kabel verbinden, oder ist das egal? Ich kenne ja dass man mit einem Staubsauger wegen der statischen Ladung am Schlauch keine PC Komponente berühren darf. Kann so etwas auch durch die Lüfter passieren wenn die Metalle nicht geerdet sind?
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.098
Kommentare zur Abschirmung incomming in 3... 2... 1...

Ich hab in meinem Acryl-Gehäuse auch keine extra Erdung gehabt, die Masse liegt ja am Mainboard an und das Gehäuse liegt eher auf dem Schutzleiter wegen der Schutzklasse 1 bei Metallgehäusen und Betrieb über Schuko-Netzkabel (was bei Holz nicht notwendig ist und das Netzteil schirmt die 230V entsprechend ab)
 

Heavyguy

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
25
Kommentare zur Abschirmung incomming in 3... 2... 1...

Ich hab in meinem Acryl-Gehäuse auch keine extra Erdung gehabt, die Masse liegt ja am Mainboard an und das Gehäuse liegt eher auf dem Schutzleiter wegen der Schutzklasse 1 bei Metallgehäusen und Betrieb über Schuko-Netzkabel (was bei Holz nicht notwendig ist und das Netzteil schirmt die 230V entsprechend ab)
Danke für die schnelle Antwort!😃👍
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.593
Nö, musst du nicht.

Wenn das Netztiel mit einem 3Poligen Kaltgerätestecker angeschlossen ist, ist es ohnehin geerdet.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.312
Mainboards werden auch in Metallgehäusen so eingebaut das sie keinen realen Kontakt zum Metall haben ...
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.312
Das stimmt schon nur sollte kein anderes Teil vom Mainboard Kontakt haben weil sonst die Kiste nicht anläuft.

Nur ist das alles irrelevant zu Testzwecken baut man ja auch das ganze System mal gerne schnell auf einer nicht Leitenden Unterlage auf um etwaige Fehler bei Einbau in ein Gehäuse auszuschliessen ...

Ergo ist es auch egal wenn es in ein Holz Gehäuse kommt.

Ganz zu schweigen das manche das ganze System schon in nicht Leitenden Öl getaucht haben... dort gibts auch keine Erdung.
 

Standard1507

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
830
Ein Thema wäre halt noch die EMV Strahlung. Da scheiden sich aber die Geister. Sie kann stören bei so einem Gehäuse, muss aber nicht. Die ist zwar nur marginal zum Smartphone aber immer gut sich darüber zu informieren.

Gruß
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.312
Die kann schon extrem werden merkt man selber wenn man z.b. die Internen Anschlüsse für Sound und Micro benutzt und dann vergleicht wie das ganze Klingt wenn man über den hinteren Ausgang rausgeht.

Wobei da kann man auch mit spezielle Farbe arbeiten wenn man das Holz noch übermalt .
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.794
Ob es Sinn macht ein metallischen Gehäuse, dass mit sehr empfindlichen Elektronik ausgestattet ist nicht zu isolieren, auch wenn der Kasten in einem Holzkasten steht?

Es macht immer Sinn metallische Gegenstände in denen elektronische Komponenten montiert werden, auch wenn das Risiko verschiedend gering ist!
 

MrX86

Newbie
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
5
@Standard1507 Prinzipiell hast du Recht.
Kein Gehäuse aus Holz oder Acryl besteht einen EMV-Test und würde damit keinen CE-Test bestehen, da das Produkt gesundheitlich schädlich sein kann.
 

helionaut

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.303
Gesundheitsschädlich eher nicht, die absoluten Feldstärken sind sehr gering. Aber ein unabgeschirmtes Gehäuse kann Interferenzen z.B. mit PLC (DLAN) oder VDSL verursachen.
Wenn ich auf Kurzwelle Aussendungen tätige, geht der PC aus, wenn das Gehäuse offen steht.
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.786
Das Problem, was ich hier sehe, ist, wenn du in der Kiste bastelst, hast du keine Stelle um Dich zu erden und deine statische Ladung abzubauen. Wenn die Ladung hoch genug ist, sucht sie schon ihren Weg durch die Halbleiter. Und das tolle an diesen Fehlern: 90% davon treten erst nach einem halben Jahr in Erscheinung. Just my thoughts...Ich tatsch beim Basteln immer ans Gehäuse, mit eingesteckten Netzkabel versteht sich. Klappt dann natürlich nicht mehr.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.098
@Samurai76 : einfach ne Schraube vom Netzteil antatschen ;-)

Die Abschirmung ist schon so ne Sache... wobei man mit dem PC wenn dann eher nur die eigene Elektronik stört und die ist meist ja auch selbst noch abgeschirmt.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.483
Ich betreibe seit 10 Jahren ein offenes Case. Und ich kann nur sagen: Nichts stört nichts.

Stromleitungen sind ohnehin ungeschirmt, die dürften weit kritischer sein als blöde 12V Leiterbahnen auf der Platine. Und die hat bekanntlich jeder im Haus.
 

helionaut

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.303
@estros Die 12V-Leitungen sind nicht das Problem, sondern die Daten- und Taktleitungen.
Wie gesagt, über ein paar V/m geht mein PC aus.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.312
12 Volt Leitung ist eh gar kein Problem .... da es kein Wechselstrom ist und somit ja auch nichts Induziert wird.

Problematisch sind all die anderen Sachen wo Wellen und Takte drüber gehen.
 
Top