Geschlossene Kopfhörer für Musik (bis ~80 Euro)

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Hallo,

leider finden meine Kollegen meinen Sennheiser HD595 zu laut und ich suche daher eine geschlossene Alternative.

Hauptsächlich soll damit im Büro Musik gehört werden, Richtung geht zu Death-Metal, Hardcore und etwas Elektro.

Welche Kopfhörer sind denn bis ~80 Euro zu empfehlen? Oder bekomme ich für einen kleinen Aufpreis weitaus bessere?

Danke schonmal!
 

Freggl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
76
AKG K530, mehr sag ich nicht. :p
Ne ernsthaft, die K530 sind für den Preis unschlagbar, allerdings könnte ich mir vorstellen das auch diese zu laut sein werden können, je nachdem wie laut _du_ hörst. Vllt. wärste mit InEar Hörern besser bedient.
 

itsfun

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
802
Liegen zwar nicht in Deinem Preisrahmen, aber mein RS 170 sind von außen kaum hörbar, selbst kurz vorm Gehörsturz nicht. Jedenfalls so bei Eletronischer Musik bzw. Rock. Bezügl. Death-Metal kann ich keine Aussage machen! :lol:
 

deveth0

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Wirklich laut höre ich normalerweise nicht, die HD595 sind halt schon bei geringsten Lautstärken für andere im Raum hörbar...

Zu den K530: klingt schonmal gut, die hatte ich acuh auf der Liste. Warum werden die eigentlich nicht mehr in schwarz verkauft??

Gibt es da noch vergleichbare geschlossene Alternativen? Wie siehts mit dem HD 448 aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

spiderweb

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
820
Die AKG K530 in schwarz sind limitierte Auflagen. ;)
Also ich habe hier selber einen AKG K530, da hört man ebenfalls bei geringer Lautstärker einiges durch.

MfG
 
H

Herr Grinsegrün

Gast
Der K530 schirmt nicht wirklich ab.
Schau dir mal den HD 380 Pro an.
 

deveth0

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Hm, ist zwar minimal überm Budget, aber wenn du sagst das der gut ist...
 
H

Herr Grinsegrün

Gast
Ich finde ihn gut.
Das Problem ist, so viel gibt es da nicht in der Preisklasse. Und ich denke durch den HD 595 bedingt, sollte ein gewisses Klangniveau erfüllt werden oder?

Je nach dem woran Du ihn betreibst, könnte aber ein AH-D 510 oder HFI-450 sogar empfehlenswerter sein. Ich hatte mich da leistungstechnisch an deinem 595 orientiert und gehe daher auch davon aus, dass es ein Ohrumschließender sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

deveth0

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Gegen ein vergleichbares Klangbild habe ich natürlich nichts. Da aber natürlich im Büro auch nciht die Zeit/Aufmerksamkeit dazu vorhanden ist, die Musik bis ins Detail zu genießen wollte ich das Budget halt etwas zurückschrauben. Die 20 Euro Differenz machen den Kohl aber sich er nicht mehr fett.
Ich denke, ich werde nachher mal im MM nach dem 380 schauen und den dann ggf. bestellen.
 
H

Herr Grinsegrün

Gast
Hmm, nach einem hochwertigem Zuspielgerät klingt das jetzt aber nicht.
Evtl. sind doch die andern Beiden nicht so verkehrt.
Aber erstmal welche anschauen ist sowieso das Beste. Ich würde es da eher im Saturn versuchen, oder gar einem HiFi Geschäft. Dort kann man sich weningstens richtig anhören, was man kauft.
 

deveth0

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Hochwertig ist relativ :D Ne klar ist da nix besonderes dahinter, mal der PC, mal der iPod.

Angehört werden die Kopfhörer wohl besser in Ruhe daheim.
 
H

Herr Grinsegrün

Gast
Ich war davon ausgegagen dass ein Hörer für zuhause gesucht wird.
Ich denke der HD 380 ist da schon allein auf Grund des Spiralkabels nichts. Davon abgesehen zieht er auch gut an der Batterie des iPhones bzw. kann sein Potential gar nicht auspielen. Bei den PC's wird es sich vermutlich um onboard Sound handeln.

In dem Fall eher im Mobile-Bereich umsehen, bei Sennheiser lege ich dir da mal den PX 360 nahe.
Den HFI-450 würde ich aber trotzdem nicht ausschließen. Der Denon bietet eigentlich die beste P/L, bietet aber nicht so ein angenehmes Tragegefühl.
 

Pyradonis

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
635
Einen halboffenen KH wie den AKG K530 jemandem zu empfehlen, der ausdrücklich einen KH sucht, der andere nicht belästigt, ist ne ziemliche Schnapsidee.

Da kommen ausschließlich geschlossene oder inears infrage, wobei bei SEHR empfindlichen potenziellen Mithörern und/oder höherer Lautstärke nur Letztere in Betracht kommen dürften.
 

deveth0

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
So, ich habe mich nun aufgrund der Empfehlung eines Bekannten für die Shure SRH440 entschieden. Ich kann sagen: sowohl ich als auch meine Kollegen sind zufrieden ;)
 

Lunerio

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.770
Der Bass fehlt dir aber nicht, oder? :D Sehe gerade von den einem Headroom Graphen, dass der schon ziemlich unterdrückt wird. Naja Shure halt. Für gute Mitten und gute Höhen. ;)
 

deveth0

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Da ich hier eh nicht allzu laut höre, finde ich den etwas gedämpfteren Bass schon ok. Natürlich nix im Vergleich zu guten in-ears oder auch dem hd595, aber sonst völlig ok
 

sizeofanocean

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
806
Zitat von Lunerio:
Der Bass fehlt dir aber nicht, oder? :D Sehe gerade von den einem Headroom Graphen, dass der schon ziemlich unterdrückt wird. Naja Shure halt. Für gute Mitten und gute Höhen. ;)

Naja, falsch halt. Hast du den Kopfhörer überhaupt mal auf dem Kopf gehabt oder vertraust du tatsächlich blind irgendwelchen Graphen? Dem SRH440 fehlt etwas Tiefbass, ansonsten ist der Bassbereich weitgehend neutral, da fehlt nicht wirklich was. Welche anderen Shure Kopfhörer und InEars haben denn deiner Meinung nach einen ähnlichen Frequenzgang? Mir fällt da außer vielleicht dem veralteten SE210 keiner ein.

Für Leute, die einen Hörer für einen ähnlichen Einsatzbereicht suchen, aber auf betonten Bass stehen: AKG 518DJ. Der isoliert sogar noch etwas besser, dafür ist der Tragekomfort nicht so gut.
 

Lunerio

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.770
Ich hab nicht gesagt, dass der Bass nicht vorhanden wäre sondern vielleicht das gesoundete fehlt.
Ich vertraue nichts. Kann aber besser einschätzen, wie was gesoundet ist. ;)

Ausserdem: Muss man 100 Modelle getragen haben? Nein. :<
 
E

etheReal

Gast
Der AKG K171 schirmt ziemlich gut ab, sowohl von aussen, als auch nach aussen. Der drückt halt auch ordentlich auf die Ohren, und ist für Brillenträger u.U. auf die Dauer unbequem.
Er hat auch nur 55 Ohm Ompedanz, und lässt sich damit noch ganz gut an mp3 Playern usw. betreiben. Er bringt ganz ordentlich Bass, an meinem KH-Verstärker jedenfalls mehr, als ein Beyerdynamic DT-770.

Für feine Klassik ist er bestimmt nicht der beste Kopfhörer, aber grade für Metal und Elektro finde ich ihn gut geeignet.
Ich würde ihn aber wirklich erst ausprobieren, da wie gesagt der Anpressdruck auf die Ohren recht hoch ist.
Es gibt auch noch eine, allerdings noch teurere, ohrumschließende und damit bequemere Version, die AKG K-271
 
Top