Gewerbeanmeldung

Xethon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
482
Hi,

ich will demnächst mit meiner Logogestaltungsdienstleistung imInternet online gehen. Dafür habe ich bei der Stadt ein Gewerbe angemeldet. Ich will dies als Kleingewerbe nutzen, aber auf der Anmeldung stand nichts davon bzw.ich konnte nicht angeben, dass es es Kleingewerbe werden soll.
Ich habe jetzt von der Stadt Post bekommen. Dabei handelt es sich um eine Bestätigung für meine Gewerbeanmeldung, auf der nochmal meine Daten aufgeführt sind sowie ein Stempel der Stadt.
Was muss ich jetzt machen? Ich mein keiner weiß doch bis jetzt, dass mein Gewerbe als Kleingewerbe laufen soll. Muss ich den Wisch noch irgendwo hinschicken? Ich hoffe ihr wisst was zu tun ist.
 

SpartanerTom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.506

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.579
das finanzamt wird noch auf dich zutreten in form der aufforderung einer steuererklärung .. sowie das du ab sofort nachweis über verdienst führen musst .. um gegebenfalls steuern abzutreten


btw über sowas sollte man sich vorhher n kopf machen ..

wenn du noch anderweitig beruflich tätig bist sollte das ganze als nebengewerbe laufen ..

wichtig: steuerberater suchen und beraten lassen und bei der ihk dazu beraten lassen!
evtl. kommen noch versicherungsfragen auf .. (falls hierzu hilfe benötigt wird per pn)
 

DerDummePunkt

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
215
Was meinst du mit Kleingewerbe? Willst du von der Kleinunternehmer Regelung gebrauch machen und Rechnungen ohne Mehrwertssteuer ausstellen? Das hätte auf der Anmeldung aufgeführt werden müssen.
 

Smockil

Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
2.624
im ersten jahr (oder evt 3) brauchste keine steuererklärung zu machen brauchst nur ne gewinn/kosten rechnung machen also auf die eine seite alle einahmen auf der anderen alle ausgaben
 

Xethon

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
482
Ich habe mich ja auch vorher im Netz informiert. Da stand das sei total simpel und mit wenig Papierkram zu erledigen so ein Kleingewerbe.
Umsatzsteuer muss ich ja auch nicht bezahlen.
 

Karre

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.579
im ersten jahr (oder evt 3) brauchste keine steuererklärung zu machen brauchst nur ne gewinn/kosten rechnung machen also auf die eine seite alle einahmen auf der anderen alle ausgaben
sachlich richtig .. aber der aufwand lohnt sich ! :)

die anmeldung selber ist n witz ... falls du das meinst .. das gewerbe führen nicht unbedingt
 

Finado

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
300
Ich habe zufällig im Feb. diesen Jahres auch mein eigenes Gewerbe gegründet ,deshalb kann ich dir glaubig ganz gut helfen.

Hier mal ein paar Schritte erklärt:

1.) Gewerbeanmeldung bei der Stadt
2.) Steuerbescheid an der Stadt abholen und dich beim Finanzamt eintragen lassen (Sofern du das nicht schon gemacht hast)
3.) Bei dieser Bescheinigung musst du solche Sachen ausfüllen wie "Wie hoch wird ihr Umsatz ungefährt sein in den ersten beiden Jahren" ,"Anschrift ihres Gewerbes", "Mitarbeitenanzahl", diesen Zettel musst du zu deinem Finanzamt bringen.
4.) Da ich selber viele Probleme mit dem Finanzamt hatte solltest du da gelgentlich mal anrufen und fragen wie weit deine Bearbeitung ist, weil die das auch gerne mal vergessen.

Alles weitere kannst du gerne hier nachlesen ;)

http://forum.sysprofile.de/forenkultur/37566-eigene-firma-gruenden.html
Ergänzung ()

Zu deinem Kleingewerbe folgendes: Wenn du von der Kleingewerberegelung gebrauch machen willst darft du die Ust nicht berechnen und auch nicht abrechnen. Heißt also du machst alle Rechnungen ohne Ust. Sofern du dass in Anspruch nimmst musst du 1 Mal im Jahr so eine Jahresbilanz ausfüllen.
Ich habe von dieser Regelung damals keinen Gebrauch gemacht,da ich es mit Ust iwie besser finde und auch einfacher Preise zu entwickeln und seine Ausgaben und sein Einkommen zu überblicken. Ich muss jeden Monat 1 mal eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben.

Ich sage dir ganz ehrlich, ich habe Massig arbeit mit Preisen berechnen, Rechnungen schreiben, Ust. abgaben etc und alles. Ist schon viel Arbeit und man sollte das nicht unter schätzen-

Diese Seite ist sehr empfehlenswert : http://www.klicktipps.de/gewerbe.php#lieferschein

Alles weitere kannst du gerne hier nachlesen ;)

http://forum.sysprofile.de/forenkultur/37566-eigene-firma-gruenden.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Xethon

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
482
Danke für eure zahlreichen Antworten. Ich werde einfach mal zur Stadt gehen und mich nach den ganzen Konditionen erkundigen, denn ich merke, dass ich noch ziemlich wenig von der Gewerbegründung weiß :(
 

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.299
Mal so eine Frage, wieso empfiehlt denn gleich jeder immer den Steuerberater?

Ich hatte mich diesbezüglich auch schon mal informiert, hab es aber noch nicht gemacht, weil mir noch ein paar Infos fehlten etc. Aber überall lese ich immer "Steuerberater besorgen!"

Aus welchem Grund, damit ich schon mal gleich 300 Euro und mehr einem in den Hals drücken kann, der mich nur berät? Ich hatte mich Chef darüber gesprochen und er sagte, dass man beim Finanzamt auch anfragen könnte, erstens ist die erste Beratung kostenfrei und DIE sollten eigentlich wissen wovon sie da reden.

Tjoa, und was die Kleingewerbe Regelung angeht. Klar, man hat vielleicht ein wenig "Ruhe" wenn man die USt. nicht mit auf die Rechnungen drückt, da du ja dann nicht so viel Papierkram hast. Aber ich persönlich finde es schon besser, wenn man Rechnungen mit ausgewiesener MwSt. ausstellt. Ich finde, dass macht einen seriöseren Eindruck!

Vor allem im B2B Bereich ;)
Aber was ich noch nicht verstanden habe, wieso musst man (oder Du, Finado) einmal im Monat eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben?

Mfg. Domi

Nachtrag: Oh, Karre hat das mit dem Finanzamt auch schon erwähnt.. Da hab ich gerade meinen kleinen Roman verfasst :D
 

the.expert

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
892
Hier findest du ein paar hilfreiche Tipps:
http://www.klicktipps.de/gewerbe2.php

Zum Thema wegen der Kleinunternehmerregelung. Du musst dich beim Finanzamt melden, falls sie es mal wieder nicht schaffen, und denen Bescheid geben, dass du ein Gewerbe eröffnet hast. Bei der Gewerbeanmeldung dort gibt es ein kleinen Part in dem Formularhaufen, wo du angeben kannst, vom § 19 UStG Verwendung zu machen.

Es gibt Vor- und Nachteile bzgl. der Regelung. Diese stehen jedoch auch schon in der Seite, die SpartanerTom gepostet hat.

Du musst nicht gleich zum Steuerberater rennen, falls du einen klaren Kopf bewahren kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top