Gimbal Cam für Reise

haeuslebauer

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.324
Hi!

ich mache im Sommer eine Asien+Australien Reise.
Mavic pro kommt mit, dazu möchte ich gerne noch etwas "ground level footage" in 4K.

Zuerst hatte ich den Osmo Mobile 1 getestet, aber mit meinem iPhone 8 ist der leider kaum zu gebrauchen (funktioniert nicht mit OIS)

Option 1: DJI Osmo / Osmo+ (ca. 500,- / 570,-)
Option 2: DJI Osmo Mobile 2 + zusätzliches iPhone SE (ca. 150,- + 280,- = 430,-)

Die iPhone Videos (Farben, Kontrast) gefallen mir prinzipiell seht gut. Ausserdem braucht man beim Osmo mit kamera auch noch ein Smartphone zur Steuerung / preview. Dafür hat der Osmo aber einen SD slot (praktisch) und der plus sogar einen optischen Zoom.

Schwierig
 
Ich hatte die Osmo Mobile 1 auch wieder zurückgeschickt, bei mir lag es aber an dem Stabi der iPhone 7 Plus Kamera. An sich hat es mit iOS gut funktioniert. Probier doch die 2. Version mal aus mit dem iPhone 8. Wäre immer noch am günstigsten.
 
Hi! Da habe ich leider wenig Hoffnung. Ist auch nicht der Fehler von DJI, sondern von Apple. Und für deren Zielgruppe ist built-in OIS wichtiger als Gimbal Kompatibilität.

Bleiben nur die Optionen oben, oder sehr eingeschränkte Nutzung mit dem iPhone8.
 
Weiß jemand ob sich hier etwas getan hat?

Ich hätte extrem gern einen Gimbal für mein iPhone 8, aber nach letztem Stand (Januar 2018) war das technisch nicht möglich. :(
 
Oh, cool. Danke für den Tipp.

Ich bin ja auch zu dem Schluss gekommen, dass ich mit der Kombo iPhone8+Gimbal wohl keine tollen Ergebnisse bekomme - was mich massiv ärgert.

Dann bin ich eben beim DJI Osmo gelandet, der aber recht teuer und etwas veraltet ist. Der Removu ist ein echter Konkurrent.

Allerdings immer noch der vierfache Preis eines Osmo Mobile... Aber über verwackeltes Material würde ich mich wohl noch mehr ärgern.
 
Und was spricht dagegen dir neben dem Osmo Mobile 2 ein Android Smartphone nur für das Filmen zuzulegen? Es gibt alte Flagship-Modelle, die bei Video auch heute eine sehr gute Figur machen. Das LG G4 gibt es für ein paar Groschen weniger als das iPhone SE und man kann nicht nur in 4k drehen und den OIS ausschalten, sondern mit alternativen Apps sogar mit bis zu 100 Mbit aufzeichnen.
 
Das ist auch eine Idee, Danke.

Der Grund warum ich zum iPhone tendiere, ist die out-of-cam Farb- und Kontrastabstimmung bei Apple. In den Vergleichstests hat mir da das iPhone deutlich besser gefallen als Samsung. Klar das kann man theoretisch alles in Post korrigieren, aber ich bearbeite mein Material kaum nach bzgl. Farben und Kontrast. Da hab ich glaube ich nicht das Händchen dafür :D

Aber ich werde mir die Optionen auf jeden Fall nochmal ansehen. Für den Kauf habe ich noch ca. 8 Wochen Zeit. :)
 
gibt es heuer ein smartphone gimbal das auch robust ist und man es nicht im koffer herumtragen muss? dann kommt noch eine funktionierende karbonisierung hinzu. gibt es so was ?
 
Zitat von capitalguy:
gibt es heuer ein smartphone gimbal das auch robust ist und man es nicht im koffer herumtragen muss? dann kommt noch eine funktionierende karbonisierung hinzu. gibt es so was ?

Meines Wissens nach nicht. Gimbal sind sehr empfindlich aufgrund ihrer kleinen Motoren. Ich selber nutze seit 1-2 Jahren den DJI Osmo+ und bin sehr zufrieden. Sein "Koffer" (ist ja mehr eine Tasche) ist klein und passt in jeden Rucksack. Ich hatte vorher einige Smartphone-Gimbal, welche keinen so guten Job getan hatten.
 
ich hatte den Osmo Mobile 2 dabei, samt iPhone SE. Gute Kombi, aber letztendlich doch etwas unpraktisch. Meistens habe ich doch mit dem iPhone 8 direkt aus der hand gefilmt und dann Post-stabilised in iMovie. und am meistens Fun war dann doch die Drohne... :-)

Hier ein Video:
Ergänzung ()

Und hier noch zum vergleich zwei Videos die ich mit dem Osmo2 + iPhone SE gefilmt habe. Man merkt schon die bessere Qualität..


 
Zurück
Top