News Google Assistant: Mitarbeiter können intime Gespräche anhören

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.571
und ganz ohne regeln was sie mit den erbeuteten informationen machen dürfen.
die regeln gelten auch im "neuland" internet aka digitalisierten daten, von denen man sich vor 30 jahren nicht mal vorstellen konnte, sie erheben zu können.... sogenannte metadaten :evillol:

im zweifel sind die mittel der strafverfolgungs behörden halt leider noch "steinzeit".

ob und wie die unternehmen jetzt von menschen geführt werden, die in der vorlesung wirtschaftsethik gefehlt oder geschlafen haben, muss man in den nächsten jahren leider abwarten.

mfg
 

Mardock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
440
das schockierende für mich daran ist nicht, dass konzerne wie google und co es versuchen, das schockierende ist, dass das gros der leute es einfach mit sich machen lässt und ihnen egal ist! es werden milliarden von menschen abgehört. von nichtstaatlichen unternehmen. ohne irgendeine kontrolle und ganz ohne regeln was sie mit den erbeuteten informationen machen dürfen.

und nicht minder schockierend finde ich, dass der staat uns nicht davor schützt, obwohl hier nicht nur irgendwelche rechte sondern tatsächlich grundrechte der menschen massiv verletzt werden. wofür habe ich den so viel arbeit mit der DSGVO wenn sie in solchen fällen nichtmal anwendung findet. aber wehe der pizzabäcker schreibt sich die telefon nr eines kunden auf und vergisst sie nach auslieferung der pizza zu vernichten...
wie kommst du auf abhören das teil teil nimmt nur nach aktivierung durch das codewort auf natürlich wird es auch mal durch ähnliche worte aktiviert
 

noxcivi

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
522
Dem Nutzer muss es möglich sein, alle Audioaufnahmen, die hochgeladen wurden, anzuhören und zu löschen.

Das Wort Assistent ist keine Werbesprech, das ist das, was es ist. Niedrige Tätigkeiten, die ich nicht machen möchte, befehle ich meiner Assistentin.
Der wichtige Unterschied zu "echten" (menschlichen) Assistenten ist, dass diesen arbeitsrechtliche oder gar strafrechtliche Konsequenzen drohen, wenn sie sensible/intime Details mit Subunternehmen teilen. Da käme niemand auf die Idee, solches Fehlverhalten mit "Verbesserung der Assistenztätigkeit" zu legitimieren.
 

anyone23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
805
Mal ganz konkret gefragt: Betroffen sind dann wohl auch die ganzen Smartphones mit Google-Android wenn diese einfach nur den Standardlauncher mit Sprachaktivierung nutzen oder?

Das bedeutet dann wirklich, dass man davon ausgehen muss, dass alles was man in der Nähe eines solchen Smartphones sagt in der Google-Cloud landet.

Ich ärgere mich bei so etwas immer über meine Mitmenschen. Da schaffe ich mir extra ein Google-freies Android Smartphone an und achte überall auf meine Privatsphäre aber am Ende wird das wieder durch die lieben Mitbürger kaputtgemacht.
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.571
aber am Ende wird das wieder durch die lieben Mitbürger kaputtgemacht.
du kannst ja mal versuchen, eine klage oder einen bürger entscheid (in bayern immer gute chancen auf erfolg) mit dem ziel der passiv datenschutz verletzung wie bei den rauchern. :evillol:

leider sind leute, die auf solche wirren ideen kommen meistens jung und gerade die, würden doch nie etwas gegen google oder facebook sagen.

die neuen helden sind halt nicht mehr nike schuhe von M "air" J :heilig: ← die kann man wenigstens heute noch tragen.

mfg
 

Amiga500

Captain
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.138
Ich habe den Google Assistent deaktiviert und die Voicemap gleich auch ....und trotzdem funktioniert es wenn man ok google ! sagt...man sollte google die Mikrofon Rechte entziehen bzw es deakvitieren. Ich hoffe das das wirksam ist
 

MrUtini

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
48
Möchte ja immer noch gern wissen, was so alles über das Mikrofon des Smartphones läuft. Jeder überzeugte Ex-Stasi kriegt feuchte Höschen, wenn er darüber nachdenkt, was mit der Technik alles möglich ist.
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.571
das ist wie immer...du testest die haltbarkeit des akkus und schaust, was du beim telefonieren verbrauchst. dann bewegst du dich nicht und bist in einer halbwegs leeren funkzelle. ← wechsel der funkzelle kostet strom und der versuch ca. 2 tage.

jetzt hast du eine reale standby zeit und wenn das teil ohne dein wissen funkt, siehst du das am akku. :evillol:

ob du dann bei deinem (telefon) gespräch abgehört wirst, liegt daran, wie "wichtig" du für irgend wen bist. technisch ist "alles" möglich, was du dir vorstellen kannst.

dein akku zeigt dir aber immer, ob dein telefon etwas gemacht hat.

mfg
 

Coeckchen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
338
Das selbe wie bei Amazon.

Selber Schuld wer den Mist nutzt. Außerdem ist es sicher 99% DER Menschen, die das nutzen egal ,ob jemand mithört. Die haben eh jegliche moralischen und ethischen Vorstellungen von "altmodischer" Privatsphäre über Bord geschmissen. Also was solls.

Isch mach misch nackisch für disch.

OT: Ich wette mindestens 50% der 99 oben genannten beneiden diese Mitarbeiter von Google sogar.
Leider hast du wohl recht...
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.798
Also sind 15% der Aufzeichnung ohne Ok Google Schlagwort aucgezeichnet worden. Ergo entweder katastrophale Schlagworterkennung oder Absicht.
Ich muß mich etwas korrigieren. Es sind wohl 15% der weitergeleiteten Aufzeichnungen, welche durch Menschen analysiert worden, gemeint. Dies ist aber nicht weniger bedenklich. Ich bin zwar kein Jurist, aber wenn ich eine Spracherkennung mit online-Nutzung kaufe, dann muß ich zwar davon ausgehen, daß meine erwünschten Befehle übermittelt werden (eben durch "Ok Google"), ich darf aber davon ausgehen, daß es sich nur auf diese beschränkt. Die Dinge, die zwar übermittelt wurden aber nicht gewünscht waren, müssen umgehend gelöscht werden, da keine Einwilligung erfolgte. Denn durch den Befehl Ok Google könnte ich interpretativ meine Zustimmung zur Übermittlung geben, wenn aber Sprachfetzen ohne "Ok Google" analysiert werden, bedeutet dies, daß Google zwangsläufig von einen Opt-Out statt Opt-In (gegeben durch "Ok Google") ausgeht. D.h. selbst wenn die menschliche Analyse von Daten als legitim erachtet wird, muß vor dieser Analyse sichergestellt werden, daß die analysierten Dinge auch nur auf die Aktivierung hin erfolgten.
 

adius

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
781
Bequemlichkeit hat eben seinen Digitalen Preis. Wer's braucht dem stöhrt das auch nicht. Kann man diese Spione nicht einfach abschalten und nur wenn man sie mal wirklich braucht??? weils Klopapier mal wieder alle ist und man ein besonderes Flauschigschnäppchen mit 6 Lagen sucht wieder einschalten? Gut, dann könnte man auf solche fragwürdigen Geräte auch verzichten und die ganz normalen menschlichen Hirnfunktionen verwenden, fals noch aktivierbar :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
20.229
wie kommst du auf abhören das teil teil nimmt nur nach aktivierung durch das codewort auf natürlich wird es auch mal durch ähnliche worte aktiviert
"versehen" hin oder her, wo ist denn die grenze? immerhin ist allein die tatsache, dass mitarbeiter diese ohne einwilligung und kenntnis der opfer aufgenommen gespräche mithören schon eine straftat! dann wird halt die genauigkeit verringert und schon nimmste nicht mehr stichproben sondern permanent auf weil jedes geräusch einfach "falsch interpretiert" wurde. wer kontrolliert das denn bitte? und wer kontrolliert, dass die mitarbeiter mit zufällig erbeuteten geheimnissen, seien es peinliche private oder brisante gewerbliche/behördliche infos, keinen mist machen?
so witzig ich gadgets finde, aber bei allem was ins internet sendet bin ich inzwischen vorsichtig geworden. es wird nicht alles missbraucht, aber ich hab keinerlei kontrolle was missbraucht wird und von wem. und es ist auch nicht immer der konzern, der den missbrauch betreibt, es können auch einfach mitarbeiter sein, die diese möglichkeit missbrauchen. ich kann natürlich treudoof davon ausgehen, dass alle nur mein bestes wollen, aber da bin ich nicht der typ dafür. ich finde deine unkritische einstellung nach dem motto"macht ruhig, wird schon irgendwie stimmen" eher bedenklich. damit bist du natürlich nicht alleine, diese einstellung teilen die allermeisten menschen... und durch diese haltung haben wir unser eigenes grundrecht auf privatsphäre so weit aufgeweicht, dass es im grunde nur noch gegen die strafverfolgungsbehörden gilt. als es hieß die wollen diese geräte für die strafverfolgung mitnutzen dürfen, da kam auf einmal der aufschrei der entrüstung! da war das abhören dann nicht mehr ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

knoxxi

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.255
Ich habe “Hey Siri” auch komplett deaktiviert. Die Tante regt sich nur auf Interaktion mit dem Homebutton. Benutze sie eh nur im Auto und da reagiert es nur über die Voicetaste vom Fahrzeug.
 

KillX

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
704
Google nimmt immer auf, auch bevor man ok google sagt. Kann man hier sehr schön sehen bzw hören:

Außerdem sind das nicht nur Google und Amazon die das machen. Das machen Microsoft, Apple und alle anderen die ich nun vergessen habe auch. Vorallem Cortana ist die absolute Pest unter Win10, selbst nach abschalten läuft der Prozess noch im Hintergrund und wenn man versucht Cortana zu löschen schrottet man sein Windows.
 

S!L3NC3R

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.821

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.382
GOIL! GOIL! GOIL!

Heute schon überall im Moma und im Radio gehört :schaf: :cheerlead:

Da wird gerade richtig geil kräftig in die Schnauze von Google gegeben :hammer_alt:

That escalated fast :cheerlead:
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
875
Die Sache ist einfach. Bei mir steht keiner dieser Assistenten. Leider scheint aber ja das Handy auch mit zu zuhören...
Schlimm ist, dass die Unternehmen so tun als sei das normal...
a) wieso werden dann nicht nur solche Aufnahmen genommen die zweifelsfrei nach dem Stichwort zur Aktivierung aufgenommen wurden [nur hier kann es um die echte Qualitätsverbesserung gehen - Aussnahme nur die als falsch interpretierte Aussage muss auch analysiert werden damit zukünftig nicht mehr versehentlich der Assistent angeht]
b) Wozu müssen Subunternehmen darauf zugreifen. Macht kein Sinn
c) Wieso werden diese nach der Analyse nicht gelöscht.

Aber hey - ein gewisser % findet es vermutlich geil wenn Ihnen im Bett zugehört wird...
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.244
Ich wusste gar nicht, dass Google so viel an der Terror-Bekämpfung liegt. Mit ner Kamera wäre das aber noch viel effektiver, weil man dann nicht nur das Stöhnen, äh ich mein die Gespräche der Terroristen hört, sondern auch noch was sieht... nur so als anmerkung an Google... damit ich mich noch sicherer fühle
 
Top