Notiz GPU-Gerüchte: Intels erste diskrete Grafik nur mit 96 EUs?

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.246

-Ps-Y-cO-

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.182
Kann einer die CUs von AMD mit den EUs von Intel Berechnen/Vergleichen?

Laut den Ryzen 4000-Series leaks sind 64EUs von Intel, vergleichbar mit 11CUs von AMD!
(siehe MS Surface, Anandtech-Review)
 
Zuletzt bearbeitet:

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.586
joa, is klar ne.

Und langsam zieht sie davon, die Perspektive eines Muskelprotz Intel Xe.
Ich stell mich auf Ampere ein für mein geplantes GPU Upgrade Mitte 2020.

Das geschriebene hier im Artikel deutet für mich auf unterirdische Leistung der ersten Intel GPUs hin, schade.
 

Onkel Föhn

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
20
Kann mir schon vorstellen, dass INTEL im Low Budget Segment Leistungstechnisch á la GTX 1050 / RX 560 Fuß fassen kann / will. Nur Preislich hat meiner einer halt so seine Bedenken und Treiber mal außen vor ...

MfG, Föhn.
 

Tranceport

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.111
Aber dürften die EUs nicht deutlich besser ausgelastet werden wenn sie eigene TDP, kühlung und v.a. GDDR besitzen?
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.510
Von den Intel GPUs erwarte ich generell nichts. Bisher weißt nichts darauf hin das in den kommenden Jahren da was sinnvolles dabei rauskommen wird.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.787
Aller Anfang ist schwer! Wird sicherlich einige Jahre dauern, bis Intel sich im Gaming Bereich etablieren kann.
Ja. Es wird vor allem darauf ankommen, wie sehr es Intel diesmal will und wie lange sie bereit sind durchzuhalten, bis sie ein gutes Produkt und vielleicht einen nennenswerten Marktanteil erreichen.

Bei den letzten zaghaften Versuchen mit dedizierten Grafikkarten zeigte Intel leider nicht viel Durchhaltevermögen. Beim ersten mal gab es, wenn ich mich richtig erinnere, nur eine einzige, enttäuschende Karte (i740?). Beim zweiten mal (Larrabee) gar nur einen Prototypen und es kam nie etwas (für Consumer) auf den Markt.
 

foxX

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.641

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.314
Der Markt an "Low Cost" GPUs ist doch ohnehin schon überflutet mit X AMD und X Nvidia Karten.
Gibt es da wirklich noch genug Markt, dass auch Intel mit ner dedizierten GPU was vom Kuchen haben kann?
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.566
Freut mich trotzdem. Wenn Intel weiterhin SR-IOV und sehr guten Linux Support hat, werde ich mir die Karten sehr genau anschauen.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.815
Kann einer die CUs von AMD mit den EUs von Intel Berechnen/Vergleichen?

Laut den Ryzen 4000-Series leaks sind 64EUs von Intel, vergleichbar mit 11CUs von Intel!
(siehe MS Surface, Anandtech-Review)
Der Aufbau ist anders. Aber 8 EUs haben die gleiche theoretische FP32 Rechenleistung wie eine CU bei AMD. (Gilt für Intel Gen 11).
Ergänzung ()

Das geschriebene hier im Artikel deutet für mich auf unterirdische Leistung der ersten Intel GPUs hin, schade.
Sorry, aber das gibt die News nicht im Ansatz her.
Intel hat gesagt, sie wollen alle Märkte bedienen. Dass aufgrund der 10 nm Probleme erstmal kleine GPUs kommen ist jetzt nicht so unerwartet. Heißt aber nicht, dass nur Murks bei rum kommt.

Generell ist es aber mehr als unwahrscheinlich, dass Intel gleich zu Anfang mit AMD und Nvidia gleichziehen kann. Da hätten die beiden ja nur gepennt die letzten Jahre.
Gerade im Gaming Bereich wird's für Intel schon schwer werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.851
Alle Gerüchte hatten bis jetzt immer besagt, dass die erste dedizierte GPU von Intel sehr klein wird, also eher ein "Abfallprodukt" ihrer sehr verbreiteten iGPUs wird.

Und genau das bestätigt noch einmal dieses Gerücht.

Was ist daran jetzt so überraschend?

Trotzdem kann diese dGPU sehr erfolgreich werden.
Ursprünglich war bei Intel geplant, in der Effizient mit Nvidia gleich zu ziehen, eigentlich so gar Nvidia zu schlagen, bei gleicher Leistung, und besseren Preis. Sollte man bei Intel diese Ziele (halbwegs) einhalten können, klingt dass doch gar nicht so schlecht für die erste dGPU von Intel.
 
Zuletzt bearbeitet:

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.851
Auch Nvidia und besonders AMD hatten viele "lost" Gens.
GPU-Entwicklung ist sehr teuer, und es gibt nur wenige Spezialisten weltweit dafür.
Jetzt mit J. Keller und vor allem Koduri an Board, und noch vielen anderen Leuten die bei AMD, Nvidia, Apple, u.s.w. gearbeitet hatten, ist Intels GPU-Bereich personell sehr gut aufgestellt.

Wie immer sollte man die ersten Test abwarten, sich nicht auf halbgare Gerüchte verlassen, und auch die Messlatte nicht zu hoch ansetzen.

Das hat man bei Intel schon selbst gemacht, siehe meinem Post davor. ^^
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.230
Die Intel Grafiktreiber sind auch nicht mehr so schlecht wie sie früher waren.
Ich wünschte, du hättest mit dieser Aussage recht. Doch leider haben wir gerade wegen der Intel-Treiber derzeit auf Arbeit einigen Ärger, weil diese im Multimontor-Betrieb irgendwann instabil werden und auf Einzel-Monitorbetrieb mit Minimalauflösung umschalten. Einzige Lösung: Komplette Neuinstallation des Treibers, das Problem kehrt nach etwa 1-2 Monaten wieder. Viel Potential nach unten ist nicht, was die Bildschirmtreiber angeht ...

Ich hoffe SEHR, dass Intel im GPU-Markt Fuß fassen kann und beim Rennen um die Leistungskrone mitspielt. Dann würden im GPU-Bereich vielleicht wieder Preiskämpfe stattfinden. Aber bis das soweit ist, vergeht ja noch einiges an Zeit und Intels Erfolgsquote bei neuen Projekten war in den letzten Jahren auch nicht allzu hoch. Aber Ende 2020 ein Produkt im Laden zu haben wäre ja schonmal besser als Stand heute, wo wir nix außer Versprechungen haben. Und irgendwo muss Xe ja anfangen, wenn das Produkt kann, was versprochen wurde, dann darf es auch gerne ganz unten Starten und erst 2022 um die Leistungskrone kämpfen. Hauptsache das wird keine Luftnummer.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.132
Ich halte 96EU erstmal für nichtsaussagend.

Keine Ahnung wie die sich bei höherem Takt, höherer TDP und schnellem dedizierten Speicher verhalten werden.
 
Top