News Auch für Spieler?: Intels erste diskrete GPU erscheint im Jahr 2020

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.559
#1
Intels neue Ambitionen bei der Entwicklung diskreter GPUs unter Raja Koduri sollen schon im Jahr 2020 zu marktreifen Produkten führen. Das hat der Konzern mit einem Bild des Ende 2017 von AMD zu Intel gewechselten Managers über Twitter bekannt gegeben. Für den ersten Exascale-Supercomputer in den USA wäre Intel damit bereit.

Zur News: Auch für Spieler?: Intels erste diskrete GPU erscheint im Jahr 2020
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.032
#2
Schlecht für den (Spieler-) Markt wäre der Eintritt von Intel sicher nicht. Das Ende der Fahnestange ist deutlich teurer als vor ein paar Jahren - da bekam man high-end für 450€ und nicht für 900€ wie heute. Und nur auf AMD als Wettbewerb möchte sich da wohl auch der größte Fan nicht verlassen.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.414
#3
Selbst wenn, was ich bezweifle, wo nehmen die dann all die erfahrenen Treiber Programmierer her? Das wird doch niemals ein problemloser Start mit auch nur einigermaßen ausgereiften Treibern.
 

usb2_2

Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.039
#6
Die Stellen halt neue Leute für Treiber ein. Zur Not lizensieren sie die Hälfte der Architektur bei AMD und nehmen entsprechend deren Treiber als Grundlage.
 
Zustimmungen: Aslo

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.118
#7
Um in Supercomputern gegen Volta und Nachfolger eingesetzt zu werden, muss es in allen Belangen eine fortschrittliche Technologie sein.
Wäre toll, wenn das neue Monopol so schnell wie möglich durch ein Duopol ersetzt wird.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.079
#8
@Ned Flanders
Reine Spekulation... man sollte nicht immer nur vom jetzigen Zeitpunkt ausgehen. Nur weil Intels Treiber aktuell ziemlicher Murks sind, heißt es nicht automatisch, dass es auch zukünftig so ist.

Vor allem wenn man den Bereich gerade eh komplett neu Aufbaut und umstrukturiert. Davon ab weiß doch eh keiner, wen Intel so alles eingekauft hat. Woher wissen wir denn, dass sie nicht beispielsweise auch bei AMD Entwickler abgeworben haben?

Ansonsten mal abwarten, bei Intel bin ich bei angekündigten Zeiträumen immer etwas vorsichtig, hat man zuletzt ja bei den 10nm Chips gesehen.
 
C

CS74ES

Gast
#9
Wenn man GPUs nur für Rechenzentren herstellen will und nicht für Spieler, warum dann überhaupt GPUs? Wären dann (X)PUs direkt dafür gemacht nicht sinnvoller? Oder sind GPUs schon perfekt dafür? Erschließt sich mir irgendwie nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.414
#10
@Shoryuken94

Ist nicht so das ich denen keinen Erfolg gönnen würde, aber sie müssen halt von Anfang an um sämtliche Rasterizer Patente von AMD und Nvidia herum entwickeln und dazu auch noch vernünftige Treiber entwickeln. Zwei Jahre sind jetzt nicht gerade üppig für so ein Unterfangen.

Wie sagt man so schön: Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck. Entsprechend würde ich da lieber von Anfang an mehr Zeit ansetzten. Aber vermutlich ist der Adressat dieser Meldung sowieso nur der Shareholder.

Oder sie wollen einfach eine GPU entwerfen die sie konkurenzfähig bei Konsolenbestückung machen. Da wäre es auch mit dem Treiber einfacher. Passt ja zur PS5 Ankündigung für 2021.
 
Zustimmungen: Aslo
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.430
#12
Was hat er daran bitte versaut? Soll er sich auf die Bühne stellen und sagen: "Hey schaut her, wir haben die neue Vega GPU, doppelter Stromverbrauch bei gleicher Leistung im Vergleich zur Konkurrenz, dazu für uns deutlich teurer in der Herstellung und nicht konkurrenzfähig zur 1080 Ti!", oder was hätte er deiner Meinung nach machen sollen?
Er hatte den beschissenen Job, eine für Spieler völlig in die Hose gegangene und extrem hochgehypte Architektur vorzustellen, an der er selbst vermutlich nicht mal mitwirken konnte.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.128
#13
Selbst wenn, was ich bezweifle, wo nehmen die dann all die erfahrenen Treiber Programmierer her? Das wird doch niemals ein problemloser Start mit auch nur einigermaßen ausgereiften Treibern.
Intels GPU Software Abteilung ist nicht mehr von gestern. WDDM v2.4 Support für Win10 1803 war beispielsweise synchron zu Microsofts RTM Status fertig. Da ist schon heute deutlich mehr Personal vorhanden und man wird weiter einsammeln was bei AMD und Nvidia zu bekommen (abzuwerben) ist.

Vor allen für AMD nicht unproblematisch. So ein Projekt wie eine komplett neue GPU Architektur zu entwickeln gibt es nicht alle Tage und Intel hat nahezu unbegrenzte Ressourcen. Das ist für viele eine praktisch einmalige Chance. Personal zu bekommen ist daher kein fundamentales Problem und bei AMD sind die Ressourcen wesentlich begrenzter.

Ob so ein Projekt am Ende die Erwartungen erfüllt steht natürlich auf einem andren Blatt. Die Voraussetzungen sind aber grundsätzlich gegeben.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.214
#14
Glaube nicht für Spieler. Treiber und Optimierung für X-Spiele erfordern schon einigen Aufwand und Manpower, dazu muss man auch erstmal in die Spieleschmieden reinkommen.

intel wird garantiert auf Computing setzen, da ist eh mehr zu verdienen.
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.151
#15
Du meinst, er hätte gar nichts besser machen können und ist kurz nach seiner schlechten Leistung zum Konkurrenten gegangen?
Armer Raja.

AMD wird seinen Treiber mit Sicherheit nicht rausrücken. Wenn das Ding bei Intel so floppt wir die letzten Versuche, wird Intel die GPU-Entwickler auch schnell wieder entlassen. Deshalb ist es nicht ohne Risiko, dahin zu gehen.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.079
#16
@Ned Flanders
Keiner weiß, wie lange Intel schon an der Architektur arbeitet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie da nicht erst dran arbeiten, seitdem Kudori im Boot ist. Zudem ist auch nicht ganz auszuschließen, dass sie evtl sogar Patentabkommen mit AMD geschlossen haben.

Davon ab wird Intel wahrscheinlich ein relativ hohes Budget für das Projekt freigegeben haben. Sie werden in einem Jahr wahrscheinlich deutlich mehr Mannstunden unterbringen, als beispielsweise AMD.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.414
#17
@YforU

Vieleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Sicher ist es nicht schwer Personal abszuwerben. Aber für eine komplett neue Architektur Treiber zu programmieren die relativ Bugfrei mit den typischen Gaming Titeln laufen (für nichts anderes braucht es ja diskrete GraKas) ist auch für erfahrene Entwickler alles andere als einfach.

Well, wir werden es ja erleben.
 

anexX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.765
#18
Intel und der xx'ste Versuch konkurrenzfähige Grafikprodukte anzubieten - bei den iGPU`s hat das ja bisher eher nicht so gut geklappt - mal schauen wie es mit dedizierten so läuft.

Bin mal gespannt ...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.128
#19
Zudem ist auch nicht ganz auszuschließen, dass sie evtl sogar Patentabkommen mit AMD geschlossen haben.
Intel hat ein dauerhaftes Nutzungsrecht für alle Nvidia Patente welche bis März 2017 eingereicht wurden. Praktisch damit auch auf nahezu alles was bis heute erteilt wurde.

Ein Abkommen mit AMD bezüglich GPU IP macht für Intel keinen Sinn. Die Lizenzen wurden von Nvidia im Rahmen des Cross Licensing Abkommens erworben und sind auch nach dem Auslaufen des Abkommens weiterhin gültig. Es kommen nur keine neuen (eingereichten) Patente von Nvidia mehr dazu. Da man aber selbst die Entwicklung hochgefahren hat ist das auch nicht notwendig (im Rahmen von R&D fallen eigene Patente ab).

Nvidia hat das über die Jahre ordentlich Geld in die Kassen gespült und den Einstieg in neue Geschäftsfelder mit finanziert (ist einer der Gründe weshalb Nvidia heute sehr viel besser als AMD dasteht). Ob das am Ende so schlau war wird man sehen. Vermutlich hat man nicht damit gerechnet das Intel es nochmal ernsthaft versuchen könnte mehr als IGPs zu entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.010
#20
Werden keine Gamer GPUs. Intel hat primär andere Ziele im Visier.

greetz
hroessler
 
Top