Grafikfehler - Verabschiedet sich die 280X?

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.779
#1
Liebe CBler,

ich habe folgendes System 2014 zusammengestellt und seither nichts ändern/aufrüsten müssen:

Windows 10 Pro 64bit (Aktueller Stand: KB4462919)
Intel Xeon E3 1230v3
16 GB DDR3
ASUS H87-Pro
ASUS Radeon 280X 3GB DirectCU II
250 GB SSD840 Samsung Pro
2TB Seagate
2TB WD Green

Antivirus: McAfee VirusScan Enterprise + AntiSpyware Enterprise (über Hochschule/Studentenprogramm)

Ich habe nie etwas übertaktet und keine Komponente ist eine ab Werk OC-Version.

Bisher konnte ich problemlos Spiele spielen und hatte nie Probleme mit der Grafik. Neuerlich habe ich vor 2 Tagen habe ich WoW installiert und gestern wurde beim Herunterfahren ein Windows 10 Update durchgeführt (KB4462919 und Flash Player).
Was mir vor dem Windows Update schon aufgefallen ist, ist dass gestern Abend in einer Instanz Grafikfehler aufgetaucht sind (sind das Artefakte?;siehe Screenshots). Ich habe schon via DDU den Grafiktreiber deinstalliert und wieder installiert samt nonWHQL update 18.9.13.
BIOS Update habe ich auch schon durchgeführt. Alles hat nicht geholfen.
Dann habe ich geschaut ob es was mit dem VRAM zu tun hat mit dem Programm EVGA OC Scanner X v3(x64) und gleichzeitig HWMonitor parallel laufen lassen. Benchmark mit voreingestellten Preset laufen lassen (FullHD). Jedes Mal läuft es 5-6 Sek. und dann kommt der Absturz ohne BSOD. Keine Memdump wurde erstellt (auch nicht mit diesem Tutorial: https://www.tenforums.com/tutorials/5560-configure-windows-10-create-minidump-bsod.html#step2).

PC habe ich schon aufgemacht und sauber gemacht. Gecheckt ob die PCI Lane nicht richtig drin ist etc. etc..

Ist es jetzt zufällig, dass es erst jetzt den Geist aufgibt oder hat es mit der Softwareebene zu tun?
Bei Counter Strike auch das gleiche Spiel. Es läuft 15-20 Sek das Match und zack! Weiß/bläulicher Bildschirm. In CS ist mir aber auch aufgefallen, dass da hin und wieder ein weißes verpixeltes teils transparentes großes Rechteck in der Mitte hin und wieder aufgetaucht ist.

Ich denke das wars mit der Grafikkarte oder? Welche Grafikkarte würdet ihr mir im Worst Case empfehlen zu nutzen bei meinem System? Gerne auch gebraucht bis 150 €.

Danke für die Antwort und das Gedanken-Machen im Voraus!

LG
fatony
 

Anhänge

fatony

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.779
#4
Ich denke auch an VRAM Fehler. Aber komischerweise zeigt mir dieser Test wiederum, dass es keine Probleme im VRAM geben soll. Und wie meint ihr den Speicher runtertakten?
Ergänzung ()

Update: Also ich habe mit MSI Afterburner den Memory Clock von 1600 MHz auf 1407 MHz gesenkt und einen Benchmark laufen lassen mit EVGA OC Scanner. Keine Abstürze mehr. Dann auf 1505 MHz erhöht um zu schauen, ab wann die Abstürze beginnen: Absturz! Werde wohl um 10MHz Schritte runtergehen bis ich das richtige Niveau gefunden habe. Danke euch! Wie viel % Leistungsabfall sind das von 1600MHz auf 1407MHz? Lohnt sich runterzutakten oder wäre es besser von nem Kollegen seine alte GTX970 für 90€ zu kaufen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2008
Beiträge
756
#5
Wie weit oder mit was? Mit was: z.B. MSI Afterburner. Wie weit: würde jetzt spontan sagen erstmal 100 MHz, wenn noch Artefakte auftreten dann noch weiter runter, wenn nicht kannst du ja immer 10 MHz Schritte wieder hoch takten bis Artefakte auftreten, dann wieder 10 MHz zurück wegen Stabilität. Wenn das alles nichts bringt hat es den VRAM wohl wirklich zerissen.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.105
#6
Mit dem Afterburner. Vllt liegt auch nur ein Hitzeproblem vor. Mal komplett PC und Graka entstauben.
Versuchsweise mal das Powerlimit um 5% absenken. Geht ebenfalls im Afterburner. Ist selbsterklärend.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
756
#7
Weißt du was das genau für eine 970 ist? Wenn das Kühldesign nicht unterirdisch ist empfinde ich 90€ als fair. Die 970 ist etwas 30-50% schneller als deine 280X. Extreme Leistungseinbußen wirst du durch absenken des Speichertaktes nicht haben, wenn dir die Leistung reicht kann es durchaus sein das die Karte noch Jahre hält, kann aber auch irgendwann wieder Symptome anzeigen.
Edit: Natürlich hat die Karte durch ihr 384 Bit Speicherinterface auch eine sehr hohe Speicherbandbreite, der Speicher der ASUS ist ja auch noch übertaktet, also wirst du denke ich kaum was merken.
 
Zuletzt bearbeitet: (Edit)
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
220
#8
Ich denke auch an VRAM Fehler. Aber komischerweise zeigt mir dieser Test wiederum, dass es keine Probleme im VRAM geben soll. Und wie meint ihr den Speicher runtertakten?
Ergänzung ()

Update: Also ich habe mit MSI Afterburner den Memory Clock von 1600 MHz auf 1407 MHz gesenkt und einen Benchmark laufen lassen mit EVGA OC Scanner. Keine Abstürze mehr. Dann auf 1505 MHz erhöht um zu schauen, ab wann die Abstürze beginnen: Absturz! Werde wohl um 10MHz Schritte runtergehen bis ich das richtige Niveau gefunden habe. Danke euch! Wie viel % Leistungsabfall sind das von 1600MHz auf 1407MHz? Lohnt sich runterzutakten oder wäre es besser von nem Kollegen seine alte GTX970 für 90€ zu kaufen?
also naja offensichtlich wird sie langsam instabil... runtertakten kann helfen musst halt dann immer weiter und weiter runter mit der zeit...

bei der 970 bedenke nur 3,5 echte GB VRAM... glaube 90 sind nicht so schlecht, weiß aber gerade nicht was so am markt aufgerufen wird
 
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
240
#9
Sei froh wenn die überhaupt weg bekommst, sowas wollen nicht viele.
95€ VHB auf Kleinan2eigen, runter handeln lassen auf 90€ inkl Versand

GTX 980 gibts teils ab 120€ inkl. Versand
 

fatony

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.779
#10
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.105
#11
Jo und wenn’s ein Überhitzungsproblem im Gehäuse ist, spuckt Dir die Karte bald auch Artefarkte aus... :skull:
 

fatony

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.779
#12
Jo und wenn’s ein Überhitzungsproblem im Gehäuse ist, spuckt Dir die Karte bald auch Artefarkte aus... :skull:
Wie gesagt. Ich habe das ganze mit HWMonitor überwacht und habe einen Verlaufsgraphen erstellen lassen. Ein Überhitzungsproblem gibt es nicht und gab es auch nie. Max. Temp. war unter beabsichtigter Auslastung bei der 280X 80-83°C und bei der GTX970 sind es max. 80°C, was vollkommen in Ordnung ist. Tower ist so konzipiert, dass vorne Luft reinkommt und hinten wieder rausgeht.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.105
#13
@fatony

Danach kannst Du nur bedingt gehen. Es ist sogar möglich, dass die Karten ab 80° schon komplett im Power Throttle sind. Meine 290X kappt in der Regel bei 72°C. Ich persönlich finde 80°C schon zu viel.

Ebenso sagt das nichts darüber aus, ob eventuell die VRM und der VRAM auf der Rückseite viel zu heiß werden, wenn dort eventuell kein Luftzug langgeht.
Wenn Du 4 Jahre nicht entstaubt haben solltest.... Hat das Gehäuse Staubfilter vor den Lüftern?
Sind beide Lüfter noch gut, drehen voll? Kommt ein deutlicher Luftzug raus, wenn du die Hand hinter den Lüfter im Gehäuse hälst?

Ein kaputter VRAM wie bei der 280X ist meist nur das Symptom, nicht die Ursache.
 

fatony

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.779
#14
Jo hat es. Entstaubt wird wöchentlich von außen. Von innen nur jährlich.

Ja, tun sie.

Kommt ein deutlicher Luftzug raus, wenn du die Hand hinter den Lüfter im Gehäuse hälst?
Ja
 
Top